ᐅ Kastenwagen: Dachgepäckträger / Dachscheinwerfer selbst bauen

Nachdem am Donnerstag die Riffelblechplatte für das Tropendach (2,5/4 mm, 1.500 x 3.000 mm) angeliefert worden war, wollte ich heute nun unbedingt die restlichen Silentblöcke und vielleicht noch die Dachscheinwerfer fertig montieren. Also erst einmal das gesamte Akkuwerkzeug auf das Dach geschleppt. Die restlichen 5 kg an Schrauben und Werkzeug befanden sich in den diversen Taschen meiner Spezialarbeitshose.

Die kleine praktische Akkufamilie: Akku-Schrauber, Akku-Stichsäge und Akku-Flex von Bosch blau

Die kleine praktische Akkufamilie: Akku-Schrauber, Akku-Stichsäge und Akku-Flex von Bosch blau

Anpassung des Riffelblechs an das Dach des Kastenwagens

Die Flex brauchte ich, da ich einen falschen Bauablauf gewählt und schon vor ziemlich langer Zeit die Dachantenne verklebschraubt hatte. Aber nun sitzt die schicke Haifischflosse mitten im Tropendach. Doch so ist das eben, wenn Planänderungen umgesetzt werden. So zieht der Hai halt unter dem Riffelblech seine Bahn und es schaut tatsächlich nur ein Stück der Flosse heraus – ich hoffe nur, dass man im Radio noch etwas hört.

Die Haifischflosse zieht nun unter dem Tropendach ihre Bahn

Die Haifischflosse zieht nun unter dem Tropendach ihre Bahn

Was ich auch noch nachträglich auf dem Dach machen musste, war das Anpassen der vorderen Dachecken. Dafür habe ich mir aus 2 Stahlwinkeln extra eine kleine Kantvorrichtung gebaut.

Feldmäßiges Nachbiegen der Ecken des Tropendachs

Feldmäßiges Nachbiegen der Ecken des Tropendachs

Befestigung des Tropendachs mit Silentblöcken

Nachdem ich gestern Abend nur ein einziges Gummi-Metall-Element (=Silentblock, siehe hier) montiert hatte, musste ich heute noch weitere 15 Löcher durch das Riffelblech und das Fahrzeugdach bohren. Langsam gewöhne ich mich daran, die Karosserie spanabhebend zu bearbeiten. Und es tut schon gar nicht mehr so doll weh. Akkubohren, Rostschutz, fertig. Die Gummiblöcke habe ich auf der Unterseite fett mit Sikaflex 252i eingeschmiert. Dadurch ist eine flächige Verbindung zum Fahrzeugdach und eine saubere und dauerhafte Abdichtung gewährleistet.

Klebschrauben der Silentblöcke mit Sikaflex

Klebschrauben der Silentblöcke mit Sikaflex

Das Tropendach selbst jedoch ist auf die Silentblöcke nur aufgeschraubt und nicht zusätzlich geklebt. So kann ich die Riffelblechplatte auch leicht wieder abnehmen, falls mir wieder einmal was Neues einfällt. Und wenn ich mal Lust habe, kürze ich auch noch die überstehenden Gewinde der Silentblöcke.

16 Verzurrpunkte machen das Tropendach zu einem leichten Dachgepäckträger

16 Verzurrpunkte machen das Tropendach zu einem leichten Dachgepäckträger

Dass ich nicht gleich ans Tropendach gedacht habe, hat auch noch eine andere Schwierigkeit verursacht: Innen war natürlich schon Armaflex verklebt. Also musste ich mit einem Cuttermesser an der richtigen Stelle einen kleinen Schnitt setzen und dann unter 4 cm Dämmung Unterlegscheiben und Schrauben reinfummeln. Dabei kam ich mir irgendwie vor wie bei einer Blind-OP. Die Schlitze verklebe ich dann wieder mit Armaflex-Kleber.

Verschraubung der Silentblöcke durch die Armaflex-Dämmung hindurch

Verschraubung der Silentblöcke durch die Armaflex-Dämmung hindurch

Maximale Dachlast auf dem Kastenwagen

Mein Tropendach ist ein Tropendach und eigentlich nicht für große Dachlasten vorgesehen – ich habe schließlich keine Lust, ständig aufs Dach zu klettern. Außerdem ändert sich der Schwerpunkt ungünstig und das Fahrzeug schaukelt mehr. Vielleicht binde ich da oben mal ein Schlauchboot oder einen Ersatzreifen fest – also relativ sperrige, aber leichte Dinge. Wenn das Dach wirklich für schwerere und vor allem für Punktlasten vorgesehen werden soll, würde ich die Silentblöcke nicht nur außen und in der Mitte, sondern in 4 Reihen einbauen. Durch die kleineren Abstände zwischen den einzelnen Befestigungspunkte wird der Waldbodeneffekt verringert – also das sanfte Durchbiegen des Blechs zwischen den Befestigungspunkten. Außerdem sollte man dann mit der Stärke des Riffelblechs nochmal 1 mm raufgehen – mein Alu-Riffelblech hat die Dimension 2,5 / 4 mm. Das bedeutet, dass eine 4 mm Aluplatte verdichtet wurde auf eine Aluplatte von 2,5 mm Stärke. Die Riffel sind natürlich höher.

Für hohe Lasten ist zudem die Betriebsanleitung zu beachten. In meinem Exemplar für den MB 609 , MB 508, MB 614 und MB 711 steht auf Seite 173: „Dachbelastung maximal 300 kg bei gleichmäßiger Lastverteilung über die gesamte Dachfläche. An der Hinterachse muss ein Stabilisator eingebaut sein.“

Montage der vorderen Dachscheinwerfer

Wesentlich einfacher war da die Montage der vorderen Dachscheinwerfer. Durch den Abstand zum Karosseriedach kam ich zum Anfummeln der Muttern und dem Anziehen mit meinem Speeder gut unters Dach. Nun hoffe ich, dass die Umfeldbeleuchtung meine Stellplatzsuche erleichtert. 4 weitere Scheinwerfer will ich noch seitlich und hinten montieren – natürlich gruppenweise schaltbar.

Selbstmontage Tropendach und Dachscheinwerfer auf dem Kastenwagen

Selbstmontage Tropendach und LED-Dachscheinwerfer auf dem Kastenwagen

Und so sehen Aufstelldach, Tropendach und  LED-Dachscheinwerfer jetzt aus. Natürlich gibt es gewisse Ähnlichkeiten mit dem Dachträger auf meinem MB 1124 – man kann schließlich nicht wirklich aus seiner Haut. Allerdings fehlen noch 2 Kleinigkeiten: der Anschluss der LED-Scheinwerfer und die Öffnung für die Dachluke. Aber das kann ich auch mal im Urlaub machen – wozu hat man schließlich eine Akkuflex? Entscheidend ist, dass ich jetzt mit der inneren Dachverkleidung weitermachen kann.

Aufstelldach, Tropendach / Dachträger und Dachscheinwerfer auf dem Kastenwagen

Aufstelldach, Tropendach / Dachträger und Dachscheinwerfer auf dem Kastenwagen

Nun ist das Dach auch begehbar und vermittelt aufgrund der Gummilagerung einen netten Waldbodeneffekt. Und eigentlich mag ich mir die Optik gar nicht mit einem Loch für das Dachfenster versauen…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Maier Hubert sagt:

    gute und saubere arbeit, meinen respekt hast du
    ( von einem vario 614 treiber)

  2. Judith sagt:

    Hallo Tom, ich habe einen Bus wie Du, nur ein bisschen kürzer. Kannst Du mir nicht auch so ein Blech aufs Dach über die ganze Länge machen? Was würde das ungefähr kosten? Und kann ich auf dem Dach dann auch laufen und sitzen?

    Liebe Grüße, Judith

    • Tom sagt:

      Naja, ich bin ja nicht so direkt Handwerker. Und ich habe auf meinen eigenen Baustellen echt genug zu tun. Insofern kann ich Dir leider nicht helfen. Aber laufen und sitzen, das kann man da oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.