ᐅ Aufstelldach nachrüsten: Kosten für das Material im Selbstbau

Aufgrund diverser Anfragen habe ich mal die Kosten zusammengestellt, die ich ausgegeben habe, um das Aufstelldach nachrüsten zu können. Das alles sind reine Materialkosten. Gebaut habe ich das Aufstelldach schließlich selbst. Und das gilt als Freizeitgestaltung. In Summe also ca. 1.700 € für ein Aufstelldach mit einer etwas besonderen Kingsize-Schlaffläche von 200 x 160 cm. Es geht sicherlich noch etwas billiger, da ich einige Teile noch übrig oder gar nicht erst verwendet habe. Manche Kleinteile fehlen aber auch. Und ich kaufe als normaler Endkunde.

Aufstelldach nachrüsten: Geschlossenes Zeltverdeck

Aufstelldach nachrüsten: Geschlossenes Zeltverdeck

  • Schlafdachscheren 105°: 2 Stk. / Verkauf als Paar (158 €)
  • Alu-Glattblech Dach incl. Kantung als Wanne 1600 x 2700 x 150: 1 Stk. / AlMg3, Preis für ganze Superformatplatte 2.000 x 4.000 x 2 mm incl. Kanten (473 €)
  • Sikaflex 252 weiß, 300 ml: 1 l / 900 x 6 x 0,2 cm = 1000 cm³ = 1 l (57 €)
  • Dichtprofil Dachhaut und Ausstieg: 9 m / Gummidichtung T-4, Klemmbereich 2 mm (42 €)
  • Alu-Streifen zum Anklemmen Zeltbahn: 24 m / ALU-Flach-Stangen 20 x 2 mm (19 €)
  • Alu-Vierkant-Rohr als Grundhalter für Zelt/LED-Streifen in Dachhaube: 12 m / Rechteckrohr 40 x 10 x 2 mm (40 €)
  • Kunstleder: 3 x 1,6 m / hellblau (20 €)
  • Gaze für Belüftungsöffnungen: 1 Stk. / 200 cm x 125 cm (16 €)
  • YKK Reißverschlüsse: 2 Stk. / 10 mm nicht teilbar X-form / O-form sand (M-X00) (16 €)
  • Zeltstoff Aufstelldach: 9 m / 1,60 Segelpersenningstoff Baumwolle 340 Gr/M² 160 cm, sand 69745 (70 €)
  • Dachrahmen als Seitenführung: 2 Stk. / 2,7 m Z-Profil, 2x 100° gekantet (107 €)
  • Dachrahmen als Führung/Dichtung vorn+hinte zum Anschweißen an Stahlunterlage: 2 Stk. / 1.700 x 150 x 2 mm, Winkel, 100° gekantet (70 €)
  • Stahlunterlage vorn+hinten, geklebt, verschweißt mit Führung: 2 x 1.600 x 60 x 2 mm / Edelstahl-Blech (19 €)
  • Flexscheiben Edelstahl: 10 Stk. / Rhodius Trennscheibe XT38 / 1mm (12 €)
  • Bezug Dachmatraze: 160x 200 x 6 cm (64 €)
  • Purschaummatratze HR 40/60 für Aufstelldach: 1 Stk. / 200 x 160 x 6 cm (87 €)
  • Armaflex 9mm selbstklebend: 6 m² / 8,70 €/m² (52 €)
  • Stichsägeblätter Metall : 5 Stk. / Bosch T123X (7 €)
  • Sikaflex 252i schwarz, 300 ml: 3 Stk. / Sikaflex-252 ist geeignet für dynamisch beanspruchte, strukturelle Verklebungen, besonders von Aluminium (51 €)
  • Gummiseil: 20 m / 6 mm (14 €)
  • Gasdruckdämpfer: 2 Stk. / 14-28-500 mit M10 Gelenkauge, Ausschubkraft am Ende 2 x 300 N (170 €)
  • Moskitonetz Tüll + Kanteneinfassband braungrün: 10m / 100 Maschen/cm²; 55 g/m².250 cm breit, grauoliv (68 €)
  • Diverse Aluprofile 50x30x3, 15x15x2, 20×4, Lochblech, Rohrstücken: 8,5 kg / 7,30 €/kg (62 €)
  • Soudaseal 240 FC statt Sikaflex: (18 €)
  • Gütermann Textilkleber: 300 g (35 €)
  • Aluprofile: (5 €)

Um rauszufinden, wie ich das alles zusammengebaut habe, solltet ihr euch die Kategorie “Aufstelldach” anschauen. Da steht alles drin.

Aufstelldach nachrüsten: Sommervariante nur mit Moskitonetz

Aufstelldach nachrüsten: Sommervariante nur mit Moskitonetz

Alle Teile für das Aufstelldach sind selbst gekauft und zusammengebaut.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Flo sagt:

    Guten Morgen! Vielen Dank für diesen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  2. n13L5 sagt:

    I do wonder if you can ever break even with the cost for staying in guest houses and hotels.

    Not to mention, you can’t really trot the globe in these things – I was told trying to drive from Europe to India, while theoretically possible, its unlikely that you make it across all the borders with your Possessions intact – including your transportation and your life itself. (mostly thanks to increased strife due to terrorism by our very own western governments)

    Believe me, I find these camper vans totally cool, but I don’t see how I could have gone to South America, India, China or the Philippines with one of these. You can’t, for example, import any car older than 5 Years to the Philippines – whether that’s temporary or permanent. Strange for a country that couldn’t function without taking automotive and every other transportation sort of hand-me-downs from other countries… Their fire trucks would all be in a museum here ^^.

    And building these – while certainly a lot cheaper for you than for others, when you do everything – which is really cool (its how I ended up on your web site 🙂 – but it adds up – I look at Reimo’s prices for 12V fridges and I have to laugh, what a pharmacy… I think I’d be shopping in Shenzhen and the difference will pay for the flight!

    I don’t know how do you get around with a big truck/van like this – it seems shipping that to another continent wouldn’t save any money over a bunch of flight tickets? Not to mention the red tape getting the car allowed in?

    I’m looking at some sprinters, because I will be taking my family to show them Europe for a few months, so for just Europe, a big van seems like the way to go – in a place where everything is connected by roads and no regular ambushes and blockades (yet). But I’d probably get rid of it after the tour…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.