ᐅ Umbereifung Jeep Wrangler: Tipps für sinnvolle Winterreifen JK/JL

Alle Varianten für sinnvolle Reifengrößen bei der Umbereifung am Jeep Wrangler JK und JL auf Winterreifen mit Offroad-Profil.

Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Umbereifung Jeep Wrangler: 285/70 R17 M+S

Umbereifung am Jeep Wrangler JKU: Meine Ziele

Größere Reifen auf dem Jeep Wrangler – Was ich bestimmt nicht will

Eigentlich ist es vollkommen idiotisch, einen Jeep Wrangler in Europa zu kaufen und cool umbereifen zu wollen. An die Amis mit ihren technischen Freiheiten kommt man sowieso nicht ran. Nicht legal. Mein Jeep wird aber nie nur auf dem Hänger irgendwohin gezogen oder vor der Eisdiele vorgeführt.

Dennoch könnte der Jeep offroad mehr Bodenfreiheit vertragen. Doch die original verbauten Reifen sind schon ziemlich groß. Aber auf Portalachsen werde ich den Jeep ganz bestimmt nicht umrüsten. Das ist was für texanische YouTubeBurner. Nichts für einen TÜV-hörigen deutschen Normaljeepfan.

Und der Jeep braucht auch keine Drehzahlreduzierung durch Umbereifung auf einen größeren Abrollumfang. Der Agilität des Sechszylinders mit 284 amerikanischen Pferdestärken würden kleinere und schmalere Reifen bei der langen Übersetzung 3,21 der Dana 30/44-Achsen eher helfen. Genauso wie dem Spritverbrauch und dem Geradeauslauf.

Nein, eine Umbereifung des Jeep Wrangler auf deutlich größere Räder ist bei dieser Ausgangssituation nicht unbedingt sinnvoll. Will ja keinen Traktor fahren. Unser Jeep kann sowieso nicht der höchste, breiteste und geilste der Welt sein. Da gibt es ganz andere…

Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Umbereifung Jeep Wrangler JK: 315/70 R17

Welche Reifen kann, darf und will ich auf den Jeep Wrangler aufziehen?

Zwar laufen die Familienfahrräder zusammen mehr als der Jeep. Aber trotzdem ist unser Jeep Wrangler kein Spielzeug. Der ist zwar kleiner als unser letzter Mercedes Vito, muss aber genauso arbeiten. Piste und Autobahn. Wald und Flur. Sommer und Winter.

Und da sind die originalen Reifen auf dem Jeep eigentlich für die Mülltonne. Das sind weder Geländereifen noch Winterreifen. Mein Händler hat mir mal erzählt, dass ich so ziemlich der einzige war, der seinen Jeep ohne Modifikation mitgenommen hat. Und dass sich die originalen Reifen bei ihm im Keller schon stapeln.

Wenn man die originalen Dueler-Reifen im Schnee fahren könnte, würde ich die einfach nur aufbrauchen. Finde es immer doof, funktionierende Dinge auszusondern. Aber so wird das nichts. Der Jeep braucht langsam mal eine Umbereifung auf Winterreifen.

Na ja, und wenn mann schon mal dabei ist, kann man es auch richtig machen. Insofern soll die Umbereifung unseres Jeep Wrangler alles können: Gut aussehen, sich gut anhören und gut fahren. Offroad und onroad. Auf Asphalt, Sand und Steinen. Vor allem aber auf Schnee und Eis. Wenn der Reifen das kann, wird der Rest dann schon.

Und so ist die Umbereifung des Jeep auf All-Terrain-Winter-Reifen natürlich ein Mittelweg. Ein Kompromiss. Ich habe aber lieber richtige, echte Allwetter-All-Terrain-Reifen am Jeep als solche grobstolligen Ohrendröhner, die auf der Autobahn endlos laut sind und bei der ersten Eisfläche kapitulieren. Reifen selbst seipen ist zwar gut, macht mir aber am Jeep keine legalen Winterreifen. Auch wenn’s offroad egal ist.

Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Umbereifung Jeep Wrangler JK: 255/70 R18

Vergleich möglicher Reifen-Felge-Kombis zur Umbereifung am Jeep Wrangler

Jetzt kann ich mir natürlich irgendwelche Wunschgrößen für die Umbereifung des Jeep Wrangler ausdenken. Aber besser ist eine gängige Reifengröße, für die ich auch in zehn Jahren oder unterwegs in Lappland Ersatzreifen kriege. Echte Winterreifen mit Offroad-Fähigkeiten wohlgemerkt. Keine Offroad-Reifen mit ein paar Lamellen.

Mein Händler würde mir natürlich gern größere Reifen auf den Jeep schrauben. So richtig mit Full-Service, Abnahme und Eintragung. Aber mir ist das ganz ehrlich zu einfach. Ich will da schon selbst drinstecken. Nicht nur einen Scheckbuchjeep fahren.

Und so muss ich mich erstmal ganz systematisch mit den verschiedenen Varianten für die Umbereifung des Jeep Wrangler befassen. Schön geordnet nach Felgengröße, Reifenbreite und Reifenquerschnitt. Es sind nicht alle möglichen Kombinationen und nicht alle Reifenmarken aufgeführt. Sondern nur, was ich für halbwegs sinnvoll halte.

Macht schließlich ganz schön “Arbeit”, die Daten für die ganzen Kombinationen der Umbereifung herauszusuchen. So fehlen zum Beispiel die 20- oder gar 22,5-Zoll-SUV-Felgen. Da ist mir zu wenig Gummi auf der Felge. Das soll mal die AMG-Fraktion fahren.

Ausgangssituation für alle Vergleiche von Abrollumfang und Raddurchmesser am Jeep Wrangler ist die ausgelieferte 18-Zoll-Originalbereifung auf meinem Jeep Wrangler JKU Last Edition (Angaben aus der ABF):

  • Reifen: 255/70 R18 113S Bridgestone Dueler AT/Sommer
  • Felgen: 7,5×18 Zoll, Einpresstiefe ET 44,45 mm
Umbereifung Jeep Reifen 255/70 R18 Bridgestone Dueler

Jeep Reifen 255/70 R18 Bridgestone Dueler

Warnhinweise zur Umbereifung am Jeep Wrangler JKU

Die Daten für die möglichen Felgen und Reifen gelten im Prinzip für jeden Jeep Wrangler JK und JL. Aber genau genommen mache ich den Vergleich nur für mich. Prüft also vor der Bestellung die Zahlen selbst nochmal nach. Gerade die zugelassenen Felgenbreiten frage ich immer konkret bei dem ausgesuchten Reifenhersteller für den genauen Reifen ab.

Und bedenkt den Einfluss der Umbereifung des Jeep Wrangler auf die Tachoübersetzung: Der Tacho darf niemals weniger als die GPS-Geschwindigkeit anzeigen. Durch den erheblichen Tachovorlauf meines Jeeps ist bei mir allerdings 8 % Luft bis zur Tachoanpassung. Idealerweise bleibe ich mit der Erhöhung des Abrollumfangs darunter und muss nicht einmal den Tacho neu programmieren.

Vielleicht muss man die Schaltpunkte im Automatikgetriebe umprogrammieren. Aber das sollte eigentlich selbst lernfähig sein. Muss da erstmal die Werkstatt fragen. Solltet ihr auch tun.

Die Daten zur Verfügbarkeit und die Preise der einzelnen Reifen sind natürlich nur eine grobe Orientierung und stammen von einer Preissuchmaschine Ende Januar 2020. Ich verkaufe nix.

So. Genug der Vorrede. Jetzt kommen die Fakten für die Umbereifung des Jeep Wrangler.

18 Zoll Reifen für den Jeep Wrangler JKU

255/70 R18 113S: Originalbereifung JKU (ABF/COC)

  • Abrollumfang: 247,5 cm
  • Raddurchmesser: 81,4 cm
  • Felgenbreite: 6,5 – 8,5 Zoll (Montiert: 7,5×18 ET 44,45)
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Yokohama Geolandar A/T 113H: 134 €
    • Cooper Tire Discoverer AT3 113T: 144 €
    • BF Goodrich AT KO2 117S: 171 €
    • Nokian Rotiiva AT 255/70 R18 113H: 176 €
    • Goodyear Wrangler DuraTrac 255/70 R18 116Q: 220 €
Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Jeep Wrangler JK: 255/70 R18 Originalbereifung

265/70 R18: Keine BF Goodrich KO2

  • Abrollumfang: 251,8 statt 247,5 cm (+1,7%)
  • Raddurchmesser: 82,8 statt 81,4 cm (+1,4 cm)
  • Felgenbreite: 7 – 9 Zoll
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Yokohama Geolandar A/T G015 265/70 R18 116H: 129 €
    • Cooper Tire Discoverer AT3 4S 265/70 R18 116T: 140 €
    • Nokian Rotiiva AT Plus 265/70 R18 124S: 151 €
    • BF Goodrich KO2: Nicht verfügbar

275/65 R18: Einfach nur 2 cm breiter

  • Abrollumfang: 247,7 statt 247,5 cm (+0,1%)
  • Raddurchmesser: 81,5 statt 81,4 cm (+0,1 cm)
  • Felgenbreite: 7,5 x 18,  8 x 18, 8,5 x 18, 9 x 18 lt. Nokian
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Yokohama Geolandar A/T G015 275/65 R18 116H: 121 €
    • Pirelli Scorpion All Terrain Plus 275/65 R18 116T: 157€
    • Nokian Rotiiva AT Plus 275/65 R18 123S: 159 €
    • Falken Wild Peak A/T AT3WA 275/65 R18 113/110S: 160 €
    • Keine BF Goodrich KO2

275/70 R18: Beste Bereifung in 18 Zoll

  • Abrollumfang: 256 statt 247,5 cm (+3,4%)
  • Raddurchmesser: 84,2 statt 81,4 cm (+ 2,8 cm)
  • Felgenbreite: 7 x 18, 7,5 x 18, 8 x 18, 8,5 x 18 lt. Nokian
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Toyo Open Country A/T Plus 275/70 R18 115/112S: 130 €
    • Nokian Rotiiva AT Plus 275/70 R18 125S: 171 €
    • Radar Renegade A/T-5 LT275/70 R18 125/122S 212 €
    • Nokian Hakkapeliitta LT2 275/70 R18 125/122Q: 240 €
    • Keine BF Goodrich KO2

285/60 R18: Seltene 18-Zoll-Breitreifen

  • Abrollumfang: 243 statt 247,5 cm (-1,8%)
  • Raddurchmesser: 79,9 statt 81,4 cm (-1,5 cm)
  • Felgenbreite: K.A.
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • BF Goodrich KO2 LT285/60R18 118/115S
    • Keine Nokian Rotiiva AT

285/65 R18: Sackgasse für Breitreifen in 18”

  • Abrollumfang: 251,6 statt 247,5 cm (+1,7%)
  • Raddurchmesser: 82,8 statt 81,4 cm (+1,4 cm)
  • Felgenbreite: 8 x 18, 8,5 x 18, 9 x 18, 9,5 x 18, 10 x 18 lt. Nokian
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Reifen nicht verfügbar?
    • Keine BF Goodrich KO2
    • Nokian Rotiiva AT nicht im Angebot

305/70 R18: Amerikanische 35×12,5 Zoll

  • Abrollumfang: 268,8 statt 247,5 cm (+8,6%)
  • Raddurchmesser: 88,4 statt 81,4 cm (+7,0 cm)
  • Felgenbreite: K.A., (8,5 – 10 Zoll)?
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • keine Nokian Rotiiva AT
    • BF-Goodrich All-Terrain TA KO2 35X12.50R18LT 118R

17 Zoll Felgen auf dem Jeep Wrangler

Amerikanischer Standard auf dem Jeep Wrangler sind 17 Zoll Felgen. Davon gibt’s dann ein wesentlich größeres Angebot als in 18 Zoll.

Ist also kein Wunder, dass die meisten Offroad Umbereifungen des Jeep Wrangler auf 17-Zoll-Felgen rollen. Zudem sind kleinere Felgen und mehr Gummi im Gelände von Vorteil, da sich Luftdrucksenkungen besser auswirken. Der Reifen kann sich breiter machen.

Mit 17 Zoll ist natürlich derselbe Radumfang wie mit 18-Zoll-Felgen möglich. Der Fotovergleich der Jeep-Reifen zeigt links meine serienmäßigen Bridgestone Dueler 255/70 R18 und rechts die nachgerüsteten BF Goodrich Baja Champion 285/70 R17. Die 17-Zoll-Reifen auf dem schönfarbigen Jeep Wrangler JK sind sogar 1,7 cm größer.

Leichtmetallrad Bawarrion Bon'Z Beadlock 8,5x17 ET10, matt black mit Beadlockring in matt black

Vergleich 255/70 R18 vs. 285/70 R17 (Bawarrion Bon’Z Beadlock 8,5×17 ET10)

235/65 R17 103M+S: Serienreifen (ABF3)

  • Abrollumfang: 224,1 statt 247,5 cm (-9,5 %)
  • Raddurchmesser: 73,7 statt 81,4 cm (-7,7 cm)
  • Felgenbreite: 7,0 oder 7,5×17 ET 43,8 oder 44,45 mm
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Keine Reifen von BF Goodrich (KO2)
    • Nokian Rotiiva AT 235/65R17 108T XL

255/75 R17: Alternative Serienräder (COC)

  • Abrollumfang: 247,5 = 247,5 cm
  • Raddurchmesser: 81,4 = 81,4 cm
  • Felgenbreite: 6,5 – 8,5 Zoll
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Yokohama Geolandar A/T G015 255/75 R17 113T: 131 €
    • Cooper Discoverer AT3 4S 255/75 R17 115T: 143 €
    • BF Goodrich KO2 LT255/75R17 111/108S
    • Keine Nokian Rotiiva AT
    • Geringes Angebot

265/70 R17: Kleiner Mainstream-Reifen

  • Abrollumfang: 244,1 statt 247,5 cm (-1,4%)
  • Raddurchmesser: 80,3 statt 81,4 cm (-1,1 cm)
  • Felgenbreite: 7 – 9 Zoll
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Yokohama Geolandar A/T G015 265/70 R17 113T: 116 €
    • Nokian Rotiiva AT 265/70 R17 115T: 131 €
    • Pirelli Scorpoin All Terrain Plus 265/70 R17 115T: 133 €
    • Nokian WR SUV 3 265/70 R17 115H: 150 €
    • BF-Goodrich All Terrain T/A KO2 265/70 R17 121S: 170 €
    • Michelin Latitude X-Ice Xi2 265/70 R17 115T: 202 €
    • 74 Sommer- und Winterreifen

265/85 R17: Ende Gelände für Winterreifen

  • Abrollumfang: 268,2 statt 247,5 cm (+8,4%)
  • Raddurchmesser: 88,2 statt 81,4 cm (+6,8 cm)
  • Felgenbreite: 8,5 Zoll lt. Felgengutachten
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Keine (aktuellen) Reifen von BF Goodrich (KO2)
    • Nokian Rotiiva AT nicht verfügbar
Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Umbereifung Jeep: BF Goodrich 265/85 R17

285/70 R17: Standard-Reifen 33” am Jeep

  • Abrollumfang: 252,6 statt 247,5 cm (+2,1%)
  • Raddurchmesser: 83,1 statt 81,4 cm (+1,7cm)
  • Felgenbreite: 7,5 x 17,  8 x 17, 8,5 x 17, 9 x 17 lt. Nokian
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Cooper Tire Discoverer A/T 3 285/70 R17 117T: 145 €
    • Yokohama Geolandar A/T G015 285/70 R17 121/118S: 164 €
    • Nokian Rotiiva AT Plus 285/70 R17 121S: 167 €
    • BF-Goodrich All Terrain T/A KO2 285/70 R17 121R: 210 €
    • 20 Reifen gesamt
Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Vergleich 255/70 R18 zu BF Goodrich 285/70 R17

Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Vergleich 255/70 R18 zu BF Goodrich 285/70 R17

315/70 R17: Traktorreifen in 35”

  • Abrollumfang: 265,3 statt 247,5 cm (+7,2%)
  • Raddurchmesser: 87,3 statt 81,4 cm (+5,9 cm)
  • Felgenbreite: 8,5 – 10 Zoll
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • Nokian Rotiiva AT Plus 315/70 R17 121S: 194 €
    • BF-Goodrich All-Terrain TA KO2 315/70 R17 121S: 251 €
    • Nokian Hakkapeliitta LT2 315/70 R17 121/118S: 451 €
    • 15 Reifen gesamt
Umbereifung Jeep Wrangler JK und JL: Sinnvolle Winterreifen All Terrain auf Originalfelge

Umbereifung JK: 315/70 R17 zu 255/70 R18

16 Zoll Felgen auf dem Jeep

In den technischen Listen von Goodyear gibt es den Jeep Wrangler JK serienmäßig auch mit 16-Zoll-Bereifung (245/75 R16). Noch nie gehört. Noch nie gesehen. Aber da steht es so (S. 30). Ebenso in der Allgemeinen Betriebserlaubnis für Fahrzeuge ABF. Hätte gar nicht gedacht, dass 16-Zoll-Felgen über die Bremsscheiben passen.

16-Zoll-Felgen auf dem Jeep Wrangler wären für mich sogar ideal. Am besten mit Offroad-Winterreifen Nokian Rotiiva AT 235/85 R16 wie auf dem Vario. Die 235/85 R16 sind robust und haben eine hohe Schulter. Bräuchte nur einen Typ Reifen kaufen. Könnte die Schneeketten doppelt verwenden. Wäre perfekt.

Kein Problem hätte ich mit der geringeren Breite der 16-Zoll-Reifen auf dem Jeep Wrangler JK. Frage mich sowieso immer, warum der Jeep gern so breit bereift wird. Vielleicht, weil in Amerika so viel Platz ist?

Der Designkonsens für die optimale Bereifung ist beim Land Rover anders. Finde aber auch schmale, hohe Reifen wie den 235/85 R16 in Schnee und Schlamm unter den hiesigen, meist beengten Verhältnissen wesentlich besser. Hab aber 16-Zoll-Felgen noch nie auf dem Jeep gesehen. Nur auf dem Land Rover. Manchmal auf einer alten G-Klasse.

Vergleich 255/70 R18 auf dem Wrangler zu 235/85 R16 auf dem Defender

255/70 R18 (JK) zu 235/85 R16 (Defender)

235/85 R16: Land-Rover-Reifen auf dem Jeep JKU

  • Abrollumfang: 245,0 statt 247,5 cm (-1,0%)
  • Raddurchmesser: 80,6 statt 81,4 cm (-0,8cm)
  • Felgenbreite: Zoll
  • Winterreifen / Ganzjahresreifen:
    • BF Goodrich All Terrain KO2 LT235/85R16 120/116S
    • Nokian Rotiiva AT LT235/85R16 120/116R (wie auf dem 711er)

245/75 R16 111S: Serie am Jeep (ABF2)

  • Abrollumfang: 235,3 statt 247,5 cm (-4,9%)
  • Raddurchmesser: 77,4 statt 81,4 cm (-4 cm)
  • Felgenbreite: 7,0×16” ET 44,45 mm (ABF 000053-1)
    • BF Goodrich All Terrain KO2 LT245/75R16 120/116S
    • Nokian Rotiiva AT 245/75R16 111S

Welche Reifen passen auf die Originalfelge 7,5×18 des Jeep Wrangler JKU?

18 Zoll Felgen hat der Jeep aktuell verbaut. Breite 7,5 Zoll. Laut den COC-Papieren heißt die Originalfelge auf meinem Jeep Wrangler JKU 18×7,5-44,45 (COC-Papiere, Nr. 35). Schöne Alufelgen. Wäre schade drum. Könnte man eigentlich behalten.

Folgende Reifen passen damit auf die Originalfelge 7,5×18 Zoll des Jeep Wrangler JKU:

  • 255/70 R18 113S: Originalbereifung JKU
  • 265/70 R18: Keine BF Goodrich KO2
  • 275/65 R18: Einfach nur 2 cm breiter
  • 275/70 R18: Größte Bereifung in 18 Zoll

Alternative 17-Zoll-Felgen für die Umbereifung am Jeep Wrangler

Für alternative Felgen stehen die Felgenanschlussmaße für den Jeep Wrangler JK auch in der Unterlage von Goodyear (Seite 44):

  • Anzahl Radbolzen: 5
  • Lochkreis: 127 mm
  • Mittelloch: 71,5 mm
  • Zentrierung: Mittenzentriert
  • Einpresstiefe: ET 44,45 mm (auch 43,8 möglich)

Beim Neukauf von Felgen für den Jeep Wrangler ist man am flexibelsten mit 8,5 Zoll breiten Felgen. Auf diese Felgenbreite passen sämtliche relevanten Reifenbreiten von 255 bis 285 mm. Beadlocks sorgen zusätzlich für eine Fixierung des (fast luftlosen) Reifens auf der Felge – wichtig vor allem bei Sandfahrten.

Denkt allerdings daran, dass in den Felgen ein Reifendrucksensor verbaut sein muss. Der sollte dann auch noch mit dem Jeep-System kommunizieren können.

Qualität und Design der Felgen sollten Winterbetrieb und Schneeketten ermöglichen. Gerade das heimische Streusalz greift die unbeschichteten Alufelgen gern an. Dazu finden sich bei vielen Felgen die typischen, kleingedruckten Warnhinweise, dass diese Felgen weder für Winterbetrieb noch für Schneeketten geeignet sind.

Die leichte Reinigung der Felgen ist beim Neukauf genauso relevant. Allzu filigrane Speichenräder machen da nur höllisch Arbeit beim Schlammrauskratzen.

Die Traglast neuer Felgen für den Jeep Wrangler sollte mindestens 850 Kilogramm betragen, um eine mögliche Auflastung auf 3.350 kg zu ermöglichen.

Was ist die Einpresstiefe für die Umbereifung am Jeep Wrangler?

Weiterhin ist bei neuen Felgen immer die Einpresstiefe zu beachten. Die Einpresstiefe ET ist der Abstand zwischen Felgenanlagefläche an der Radnabe und der Felgenmitte. Bei unsereem Jeep Wrankler JKU genau 44,45 mm.

Wenn die Felgen auf dem Jeep Wrangler JK bei einer Umrüstung von 255ern (7,5”-Felge) auf 285er (8,5”-Felge) um 1 Zoll = 24,5 mm breiter werden, würde das äußere Felgenhorn bei unveränderter Einpresstiefe von +44,45 mm um genau 12,25 mm weiter nach außen stehen. Innen ebenso. Dann deckt auch die Radabdeckung trotz der einseitigen Spurverbreiterung um 12,25 mm noch den kompletten Reifen ab. Sogar nach EU-Vorschrift.

Allerdings gibt es noch die abweichende, deutsche Vorschrift für die Radabdeckung. Der 30 mm breitere Reifen (285 zu 255 mm) kann also noch weiter raus. Soll die gesamte Reifenverbreiterung als Spurverbreiterung nach außen stattfinden, müsste die Einpresstiefe 12,25 mm kleiner werden und auf +32,2 mm sinken. Dann wäre die innere Spurkante des Reifens immer noch gleich.

Das reicht, aber vielen immer noch nicht als Spurverbreiterung. Tatsächlich werden für die Umrüstung auf dem Jeep Wrangler für 285er Reifen Felgen in 8,5×17 mit einer Einpresstiefe von ET +10 oder +12 mm verkauft. Der Reifen steht dann auch auf der Innenflanke auf jeder Seite 20 mm weiter nach außen als im Original. Das könnte mit den original Fendern noch klappen. Besser wäre eine Einpresstiefe von ET+16. Aber notfalls gibt es kleine Radlaufverbreiterungen zum Aufkleben.

Zeichnung Einpresstiefe 255/70 R18 vs. 285/70 R17

Einpresstiefe 255/70 R18 vs. 285/70 R17

Umbereifung am Jeep Wrangler: Fazit

Meine Umbereifung am Jeep Wrangler

So, jetzt sind mir die beiden sinnvollen Reifendimensionen für meine Umbereifung und die Optionen für meinen Jeep Wrangler klar. Die Höherlegung des Jeep Wrangler ist auch noch so ein Thema. Aber gemach. So dringend ist die Umbereifung am Jeep Wrangler nun auch wieder nicht. Kommt Zeit, kommt Rad.

275/70 R18 ist die größte sinnvolle Bereifung auf der 18-Zoll-Originalfelge mit der langen Übersetzung 3,21 (+3,4 %). Diese Reifendimension hat eine Freigabe auf allen Felgen 7 x 18, 7,5 x 18 (Original) , 8 x 18 und 8,5 x 18. Vorteil ist die Weiterverwendung der Originalfelgen. Nachteil ist, dass es keine BF Goodrich gibt und Winterreifen dieser Größe (noch) recht selten sind.

Beim Kauf neuer Felgen halte ich die Reifengröße 285/70 R17 (33×12,5 R17) für sinnvoller. Das sind die weit verbreiteten, amerikanischen Standard-Reifen mit 33 Zoll Außendurchmesser am Jeep. Sehen gut aus. Haben nur 2,1 % mehr Umfang. Und sind mit der langen Achsübersetzung von 3,21 sicher noch gut zu fahren. Gleichzeitig gibt es mehr Reserven fürs Luftablassen als mit den 18-Zoll-Felgen. Freigaben habe ich für die Felgen 7,5 x 17,  8 x 17, 8,5 x 17 und 9 x 17. Nachteilig ist eigentlich nur der Aufwand für neue Felgen.

Aber für mich sind nun die Grundlagen für meine eigene Umbereifung am Jeep Wrangler JKU klar. Die Reifen 285/70 R17 für den Wrangler liegen schon bereit. Nach den sehr positiven Erfahrungen auf meinem Wohnmobil natürlich wieder als Nokia Rotiiva AT, diesmal nur mit dem Zusatz “AT plus”.

Nokian Rotiiva AT plus 285/70 R17 als Winterreifen für den Jeep Wrangler

Nokian Rotiiva AT plus 285/70 R17 als Winterreifen für den Jeep Wrangler

Quellenangaben für die technischen Daten

  • Zulässige Reifen-/Felgenkombinationen der Serienbereifung: Certificate of Conformity (COC) und Homologationsunterlagen zu meinem Jeep, (ABF 00053 1)
  • Reifenrechner für Abrollumfang und Raddurchmesser: Klick
  • Zulässige Felgenbreiten stammen aus den “Technischen Daten von Off-Road Reifen nach Norm ETRTO und TRA”, GoodYear, 2012, S. 10 ff: PDF-Datei
  • Zulässige Felgen für Nokian Rotiiva AT: Offizielle Antwort vom 06.02.2020 auf meine entsprechende Anfrage bei Nokian Tyres
  • Herstellerseite mit technischen Daten und verfügbaren Größen des Nokian Rotiiva ATKlick

Weitere Infos zur Umbereifung am Jeep

  • Reifenfibel des Verbandes österreichischer Reifenspezialisten aus 2018 (Offroad-Reifen S. 81, Felgenmaße S. 85, Einpresstiefe S. 88): PDF-Datei
  • Normen für zulässige Rad-Felge-Kombinationen erstellt und verkauft die TRA (The Tire and Rim Association) für 250 $: Klick
  • Für die Abstimmung der Umbereifung eines Jeep Wrangler solltet ihr alle relevanten Quellen nochmal prüfen, im Ausdruck markieren und zum amtlich anerkannten Sachverständigen a.a.S. mitnehmen.
  • Ich könnte natürlich auch einfach bei meinem Händler anrufen, der solche Umrüstungen und Eintragungen von größeren Rädern auf dem Jeep Wrangler regelmäßig macht. Aber das wäre ja viel zu einfach.

Muss mich jetzt nur noch für die Felgen entscheiden. Kritisch ist die Frage der besten Einpresstiefe der Jeep-Felgen in Bezug auf die Freigängigkeit der breiteren Reifen sowie der notwendigen Radabdeckung. Muss das mal mit meinem Prüfer besprechen. Will schließlich die größeren Reifen auf dem Jeep Wrangler auch ordentlich eintragen lassen. Dazu wäre mir am liebsten, wenn ich die Reifen mit mehrteiligen Felgen selbst montieren könnte und dann nur noch zum Auswuchten eine Werkstatt brauche.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (21 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Maik sagt:

    … geniale Übersixht der verschiedenen Reifen …
    … das genau brauche ich gerade …
    … danke danke …

    • Tom sagt:

      Na, da sind wir ja schon zwei, die gerade Winterreifen für die Umbereifung am Jeep Wrangler brauchen. Und überlegen, welche Bereifung nun sinnvoll ist. Welche Felgengröße man nimmt. Ob man vielleicht die Originalfelge benutzen sollte. Was da für Reifen drauf passen. Eine Menge Gedanken nur wegen ein paar neuer Reifen. Aber mann will ja alles gleich richtig machen.

  2. Maik sagt:

    …welche Felgen und Reifen nimmst Du denn jetzt?

    • Tom sagt:

      Denke, dass ich den Jeep auf 285/70 R17 umbereife. Muss das aber vorher noch mit “meinem” Prüfer abstimmen. Bin zudem bezüglich der besten Reifen und Felgen noch am recherchieren. Die meisten Alufelgen sind mir zu filigran. Beadlocks so wuchtig. Stahlfelgen gibt es nur wenige.

      Nicht einfach, so eine Umbereifung.

  3. Tom sagt:

    Mir liegen jetzt die Freigaben für Felgen bestimmter Reifengrößen für den Jeep Wrangler von Nokian vor. Sind oben schon ergänzt.

    Interessant ist, dass meine 18-Zoll Lieblingsräder für den Jeep Wrangler in der Dimension 275/70 R18 noch auf der Original-Felge 7,5×18 gefahren werden dürfen. Das senkt den Aufwand bei der Umbereifung des JKU ganz erheblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.