ᐅ Allrad einschalten am Jeep Wrangler: Mit Kraft am 4×4-Schalthebel

Der Jeep Wrangler JK ist auch wegen der Mühen beim Allrad einschalten ein Männerauto. Wann und wie lässt sich der 4×4 zuschalten?

Probleme, Tipps und Tricks beim Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK

Probleme, Tipps und Tricks beim Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK

Jeep Wrangler JK: Heckantrieb serienmäßig

Zuschaltallrad am JK

Der Jeep Wrangler JK fährt ja normalerweise nur mit Heckantrieb. Allrad einschalten funktioniert am JK manuell. Doch in der Realität braucht man den Allrad kaum einschalten. Der Jeep geht auch so überall dort durch, wo man in Mitteleuropa legal so rumfahren kann. Gerade beim Jeep Wrangler sieht man, wie weit ein 4×2 Fahrzeug mit ordentlich Bodenfreiheit und großen Rädern kommt.

Dennoch wäre es mir lieber, wenn sich beim Allradantrieb die Hinterachse zuschalten würde. Und der Jeep Wrangler Frontantrieb hätte. Denn im normalen Fahrbetrieb ohne Allrad merkt man schon die Heckschleuder. Da reicht eine Kurve am Berg. Eine feuchte Straßenbahnschiene. Oder eben ein bisschen Schnee. Und der Jeep schwenkt das Heck.

Wenn der Jeep Frontantrieb hätte, wäre das anders. Gerade mit dem schweren V6-Benziner auf der Vorderachse. Dann bräuchte ich am Jeep so gut wie nie den Allrad einschalten. Man merkt, dass ich dem schönen Mercedes Vito W638 mit Frontantrieb immer noch hinterher trauere. Vor allem jetzt im Winter.

Trotzdem mag ich den süßen Jeep mit seinem Zuschaltallrad. Da merkt man auch schön, wie selten man Allrad wirklich braucht. Aber wenn man dann am Hebel zieht, geht es richtig los. Ist allerdings bei weitem nicht so cool, wie mit dem Frontantriebs-Vito im schneeverwehten Winterhotel aufzutauchen. Beim Jeep ist das ja keine Kunst.

Viel Schnee heißt Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK

Viel Schnee heißt Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK

Grenzen des zugeschalteten Allradantriebs

Mit dem zugeschalteten Allrad- bzw. Frontantrieb kommt der Jeep natürlich noch ein Stück weiter. Jetzt im Winter mit dem hohen Schnee ist es aber vor allem die Bodenfreiheit, die die Sache leicht macht. Allrad bräuchte es nicht unbedingt. Lediglich Last auf der angetriebenen Achse. Und die hat der JK Unlimited mit leerem Kofferraum natürlich an der falschen Stelle.

Aber auch der Jeep mit Allrad kommt nicht überall durch. Bin da letztens im Revier bei Tiefschnee vom Weg abgekommen und auf irgendeinem schweren Boden gelandet. Wenn es dann noch bergauf geht, ist irgendwann auch im Jeep Schluss. Aber dafür liegt ja das kleine Bergezeug im Kofferraum. So ein Klappspaten ist da schon Gold wert.

Allrad hilft nicht immer, aber ein Klappspaten Kofferraum ist Gold wert

Allrad hilft nicht immer, aber ein Klappspaten Kofferraum ist Gold wert

Allrad einschalten beim Jeep Wrangler JK: 2H>4H>N>4L

2H: Straßengang beim JK

Links vom normalen Schalthebel, bei uns also bei vom Automatikwahlhebel, sitzt der Schalthebel für das Verteilergetriebe. Normalerweise ist der Schalthebel für den Allrad in der vorderen Position 2H.

Klar, 2H ist kein Allrad. Die 2 auf dem Wahlhebel für das Verteilergetriebe steht für den Heckantrieb. Das H für die hohe (also schnelle) Übersetzung. 2H ist also der Straßengang im Jeep Wrangler und damit die hierzulande normale Fortbewegungsart.

Wahlhebel für das Einschalten des Allradantriebs am Jeep Wrangler JK (links)

Wahlhebel für das Einschalten des Allradantriebs am Jeep Wrangler JK in 4H (links)

4H: Allrad einschalten in Straßenübersetzung

4H schaltet die Vorderachse zu. Allerdings ist das Einschalten des Allrad beim Jeep Wrangler gar nicht so einfach.

Den normalen Allrad einzuschalten, ist beim Jeep so ab etwa 10 cm Schneehöhe sinnvoll. Heckantrieb funktioniert dann zwar auch noch. Aber es ist schon peinlich, wenn man mit dem Jeep Wrangler an einer ansteigenden Kreuzung mit ausbrechendem Heck losfährt. Oder gar hängenbleibt und erst umständlich den Allrad einschalten muss.

Das Einschalten des Allradantriebs beim Jeep Wrangler kann sich dann zu einem ganz schönen Kraftakt entwickeln. Das Verteilergetriebe darf während der Fahrt oder im Stand geschalten werden, am besten mit Gaswegnehmen (S. 150). Aber das Verteilergetriebe schaltet sich selbst bei einem Neuwagen ziemlich schwer. Jetzt, nach 30.000 km, schaltet sich das Verteilergetriebe im Stand immer noch schwer.

Aber es gibt ein paar Tricks, um das Einschalten des Allradantriebs zu erleichtern. Am besten funktioniert das Einschalten des Allradantriebs, wenn der Jeep in Schrittgeschwindigkeit im Leerlauf rollt. Also beim Automatikgetriebe in Stellung N. Dann lässt sich der Allradhebel relativ leicht nach hinten ziehen.

Wenn gar nichts mehr geht, und man den Allrad im Stand zuschalten muss, können die Zähne im Verteilergetriebe übereinander stehen. Dann funktioniert auch mit Kraft nichts mehr. Da hilft noch mal eine halbe Radumdrehung an der Hinterachse. Solange halt, bis die Zähne im nicht synchronisierten Verteilergetriebe passen.

Im Verteilergetriebe wird in der ersten Allrad-Schaltstufe die Vorderachse zugeschalten. Die Übersetzung bleibt dabei noch unverändert. Also 4×4 im Straßengang. Jeep nennt diese Betriebsart 4H. Das H steht für High. Also 4×4 mit hoher Geschwindigkeit. Allerdings ist der Allrad beim JK wegen des gesperrten Mitteldifferentials nichts für trockene Straßen. Gibt extra eine Allradkontrollleuchte, damit man den Allrad nicht vergisst auszuschalten.

Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK: 2H, 4H, N, 4L

Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK: 2H, 4H, N, 4L

N: Verteilergetriebe im Leerlauf

Die Leerlaufstellung im Verteilergetriebe dient vor allem dem Bergen oder Abschleppen des Jeep Wrangler. Das ist vor allem beim Automatikgetriebe wichtig.

4L: Allrad einschalten mit Untersetzung

Wenn der Untergrund weich, schwer und schlammig wird, sollte man beim Jeep Wrangler Allrad mit Untersetzung einschalten. Das Einschalten von Allrad 4L lohnt sich natürlich auch bei der Bergung von Fremdfahrzeugen. Also immer dann, wenn es nicht auf Geschwindigkeit, sondern auf Kraft und Traktion ankommt.

Die Bedienungsanleitung vom Jeep Wrangler (S. 151) empfiehlt das Schalten von 4H in 4L und zurück von 4L nach 4H bei im Leerlauf rollenden Fahrzeug bei Schrittgeschwindigkeit. Das Einschalten der Untersetzung funktioniert zwar auch im Stand, geht aber dann ziemlich schwer.

Mit 4L schaltet das Verteilergetriebe nicht nur die Vorderachse zu, sondern auch noch einen Gang runter. Dieser Modus heißt bei Jeep 4L. Also 4×4 Low. Am besten ist, in dieser Betriebsart auch noch die elektronischen Helfer auszuschalten. Gibt extra einen Schalter „ESP OFF“. Jetzt haben alle Räder ordentlich Dampf und werden nicht künstlich vom ESP eingebremst.

Schalter für die Deaktivierung des ESP am Jeep Wrangler (Mitte)

Schalter für die Deaktivierung des ESP am Jeep Wrangler (Mitte)

Allradkonzept beim neuen Jeep Wrangler JL: Permanent 4×4

Das Antriebskonzept beim neuen Jeep Wrangler JL ist da etwas weichgespülter. Da ist nicht nur der in Deutschland ausschließlich verfügbare Benzinmotor halb so groß, sondern auch der ganze Antriebsstrang etwas mehr auf Leichtgängigkeit getrimmt.

Also muss man beim Jeep JL den Allrad nicht mit einem schwergängigen Hebel reinprügeln. Sondern der neue Jeep Wrangler JL hat permanenten Allradantrieb mit Mitteldifferential. Da braucht man sich also um das Einschalten des Allrads keine Gedanken mehr machen.

Ob der neue permanente Allradantrieb im Jeep Wrangler JL nun eine Verweichlichung oder eine Verbesserung ist, mag jeder für sich entscheiden. Jedenfalls braucht es keine Bedienungsanleitung für das Einschalten des Allrads am JL mehr.

Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK nach starken Schneefällen

Allrad einschalten am Jeep Wrangler JK nach starken Schneefällen

Weitere Infos zum Allrad einschalten beim Jeep Wrangler

Download der Bedienungsanleitung des Jeep

  • Wer Lust auf komplizierte Erklärungen der Hausjuristen von Jeep hat, liest vor dem Einschalten des Allrads natürlich die Bedienungsanleitung vom JK (S. 71, 81 und 83)
  • Download-Link zur Bedienungsanleitung für den Jeep Wrangler JK und JL (FIAT eLum, Anmeldung erforderlich): Klick

Wenn Allrad zuschalten nicht reicht: Die kleine Bergeausrüstung

Der Name Jeep und der zugeschaltete Allrad bringt einen nicht automatisch überallhin. Falls mann mal mehr oder weniger zufällig vom Weg abkommt, ist daher immer wenigstens die kleine Bergeausrüstung sinnvoll.

Muss ja nicht vom Jeep-Spezial-Ausstatter sein. Hauptsache, man hat was dabei, um mal etwas unter die Räder schieben, ein bisschen Erde oder Schnee bewegen oder einen Ast wegnehmen zu können.

  • Die GfK-Sandbleche vom hiesigen Handwerksbetrieb nehmen beim dezenten inneren Transport zwar Platz weg und klappern auf dem Subwoofer, müssen aber mit: Klick
Bergeausrüstung für den Jeep: Klappsäge, Sägekette, Klappspaten und GFK-Bleche

Bergeausrüstung für den Jeep: Klappsäge, Sägekette, Klappspaten und GFK-Bleche

  • Wichtig ist der Klappspaten. Ich bevorzuge einen ohne Quergriff, denn da kann man auch mal eine Rolle Toilettenpapier draufstecken: Klick
  • Die Klappsäge für Äste bis ca. 5 cm dient seit 2015, ist immer noch scharf und passt gerade so noch mit in die Hülle des Spatens: Klick
Klappsäge, Sägekette und Klappspaten in einer Hülle

Klappsäge, Sägekette und Klappspaten in einer Hülle

  • Und wenn mal wieder ein Baum quer liegt, hilft unsere Handkettensäge. Man beachte, wie die Späne fliegen: Klick
Handkettensäge im Einsatz

Handkettensäge im Einsatz

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 4,93 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.