ᐅ 1000 Kilometer im Fiat 500 C: Realverbrauch des Frauenschwarms

Der Fiat 500 ist ein Paradebeispiel: Weniger ist mehr. Doch ist er auch so sparsam, wie er aussieht? Ein Selbsttest im Werkstattersatzwagen des Jeep.

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Fiat 500 C zum Verlieben

Der Jeep ist zur Wartung. Nehme als Ersatz immer ganz bewusst den kleinen Fiat 500 als Werkstattersatzwagen. Auch wenn mich die männlichen Verkäufer immer groß angucken. Mir würde doch ein Jeep zustehen. Ach, zustehen. Das ist mir doch egal. Ich mag den kleinen Fiat 500. Reinsetzen. Wohlfühlen. Handy anschließen. Das ist nicht so eine Wissenschaft wie beim Jeep. Kriege das auch ohne Handbuch und YouTube Anleitung hin. Erstmal zum Bäcker. Schon ist eine Traube halbwüchsiger Mädchen rund ums Auto. Isser nich süß?

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Ja, der kleine Fiat ist süß. Der hat wirklich was. So wie der alte VW Bus. Der runde Bulli. Irgendwie knuffig. Auch die Motortechnik kommt fast aus der Zeit. 70er Jahre. Panda 1000 Fire. Den Motor gibt es tatsächlich immer noch. Nur klappert der nicht mehr so. Läuft ganz smooth. Voll im Trend sozusagen.

Test des Fiat 500 im Stadtverkehr

Der kleine Fiat 500 Werkstattersatzwagen hat jetzt 3000 km runter. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 29 km/h und 6,9 Liter Verbrauch laut Bordcomputer. Aber der Fiat 500 ist im Stadtverkehr wirklich ein dankbares Auto. Gar nicht mal so sehr, weil er so klein ist. Sondern weil er so nett ist. So kann auch Mann Sachen machen, die man mit dem Jeep nicht kann. An der Ampel mal schnell reinschnippeln ist kein Problem. Da freuen sich sogar noch alle. Der 500er ist ja so süß. Der darf das. Das wäre mit einem Dodge Ram anders.

Und nicht nur die Start-Stopp-Automatik funktioniert, sondern auch die Musikwiedergabe vom Handy. Ohne Unterbrechung. Nur das Licht flackert kurz. Da kann sich Jeep mal eine Scheibe abschneiden. Wenn ich den Wrangler an der Ampel ausmache, ist erstmal eine Weile Ruhe im Karton. Lederausstattung hat das kleine Cabrio zwar auch. Aber eine Sitzheizung gibt wohl die Batterieleistung nicht her.

Nur leider heißt bei uns Stadtverkehr einkaufen. Naja, reden wir nicht groß vom Kofferraum. Ist ja klar, dass der beim Fiat 500 klein ist. Noch dazu beim Cabrio. Meine 89-l-Ortlieb-Tasche passt gerade so rein. Eine. Leer. Brauche aber zum Einkaufen wenigstens zwei. Und da reden wir noch nicht davon, auch mal paar Getränke mitzunehmen. Nein, der Fiat 500 ist süß. Aber kein Familienauto für uns. Noch nicht.

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Verbrauch des Fiat 500 auf der Langstrecke

Dann der Langstreckentest. 400 km hin. 400 km zurück. Davon je 200 km Landstraße. An einem Tag. Hin geht ja noch. Wegen der Vorfreude und so. Aber auf der Rückfahrt fällt dann schon auf, dass die Sitze viel zu klein sind. Zwar gut ausgeformt, aber mir zu kurz. Auch wenn ich als Beifahrer die Beine voll ausstrecken kann. Die Sitzbank hinten ist sowieso ein Witz. Da ist gerade so Platz für zwei Kinder. Zwei kleine Kinder. So bis 1,50 m vielleicht. Aber gut. Ist ja auch ein Single-Auto, keine Familienkutsche. Fiat 500 C 1000 km Test

Der Benziner hat 1,2 Liter Hubraum und vielleicht 100 PS. Nein, nur 69 PS. Hab nach der Testfahrt extra nachgefragt. Dennoch schwärmt der Händler von dem Langläufer aus den 70igern. Macht keinen Ärger. Und doch hat der Kleine im Vergleich zum Jeep Wrangler nur ziemlich genau ein Drittel Hubraum und ein Viertel Leistung. War da erst skeptisch. Aber die 69 PS fühlen sich auf der Autobahn wirklich nicht so an. Da frage ich mich, wo der Jeep seine 293 PS versteckt. Hab die irgendwie noch nicht gefunden.

Dann 200 km Landstraße. Da ist der Fiat 500 beim Überholen im 5. Gang schon etwas träger als der Jeep. Lässt sich aber trotzdem zügig bewegen. Doch die Geschwindigkeit fordert natürlich ihren Tribut. Brauche persönlich für den insgesamt 99iger Schnitt 7,6 Liter Benzin. Real werden es wohl 10 % mehr sein, denn der Tacho geht 10 % vor.

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Ist der Fiat 500 nur ein Frauenauto?

Doch der Fiat 500 ist nicht umsonst ein Frauenauto. Mit einem feineren Gasfuß braucht der auf derselben Strecke glatt 1,4 Liter weniger. Bei nur 13 km/h niedrigerem Schnitt.

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Hmm. Da muss ich nachbessern. Denn ich mag den kleinen 500er auch. Möchte, dass der mich auch mag. Finde das kleine Autochen nämlich auch schön. So dezent. Nur das Cabriofeeling kann nicht mit dem Jeep mithalten. Beim Jeep (gerade noch ohne Türen) hat man ja komplett freie Sicht ringsum. Das Fiat 500 Cabrio fühlt sich da anders an. Im Sichtfeld bleibt ja alles, wie es ist. Nur oben wird es bisschen heller. Nein, Cabrio ist das irgendwie nicht so richtig. Also nicht für die auf den vorderen Sitzplätzen. Zudem ist beim Cabrio das Gepäckabteil wesentlich kleiner als bei der Normalversion.

Weniger ist mehr

Insgesamt reicht der Fiat 500 vollkommen aus. Und nicht alles was geht und was man kann, muss man auch machen. Da ist weniger wirklich mehr. Wobei uns der kleine Fiat 500 im Moment halt noch ein bisschen zu wenig vom Wenigen ist. Doch letztlich ist der Fiat für ein Auto dieser Beliebtheitskategorie auch recht günstig. Hatte nun nicht viel Zeit. Schon gar nicht für Preisverhandlungen. Aber auf meine Frage, ob ich das kleine Fiat Cabrio jetzt für 15.000 € mitnehmen könnte, hat der Chef zumindest nicht widersprochen. Die “Normalversion” gibt es wohl schon ab 13.000 €. Oh Mann, was ich gespart hätte, wenn ich statt des Jeeps zwei Fiat 500 genommen hätte. Aber egal, ist noch nicht soweit.

Wer aber als Vater einer Tochter und Mann einer Frau ein Weihnachtsgeschenk sucht, kann eigentlich nur noch bei der Farbe Fehler machen. Doch trotzdem nehme ich lieber wieder den Jeep. Denn jetzt muss ich zum Einkaufen fahren. Und der Jeep ist doch auch süß. Zumindest im Vergleich zum Dodge RAM.

Testbericht Fiat 500: Fahrverhalten und Realverbrauch

Infos zum realgetesteten Fiat 500

  • Offizieller Verbrauch des Fiat 500: 4,9 Liter
  • Tatsächlicher Durchschnittsverbrauch 3.000 km Stadtverkehr laut Bordcomputer: 6,9 Liter
  • Realmännlicher Verbrauch 400 km Landstraße / Autobahn: 7,6 Liter
  • Verbrauch des Fiat 500 bei gefühlvoller Fahrweise auf derselben Strecke: 6,2 Liter
  • Alle Angaben stammen aus dem Bordcomputer, also wahrscheinlich + 10% aus der Tachoabweichung
  • Infos und Preise zum Fiat 500: Klick
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.