ᐅ Waffleboard-Halterung: GfK-Gitterroste unterm Wohnmobil

Die Waffleboard-Halterung für das sperrigste Bergematerial ist am besten unterflur unter dem Wohnmobil aufgehoben.

Waffelboard-Halter unter dem Wohnmobil

Waffleboard-Halter unter dem Wohnmobil

Wohin mit den sperrigen Waffleboards?

Allrad ist natürlich geil und da fährt man sich auch nie fest. Ich aber muss mit dem gehandicapten 4×2-Camper eine Unmenge Bergekapazitäten mitnehmen. Das Stahlsandblech hängt hinten am Heck. Die Sandbleche aus Kunststoff neuerdings auch. Doch wo verstaue ich die sperrigen GfK-Waffleboards?

Für den idealen Halter der GfK-Waffleboards kommt es mir nicht auf die Optik an. Der Bus hat außen schon genug Abenteuer-Deko. Trotzdem würde ich die beiden Gitterroste gerne irgendwo fest verstauen. Denn im tiefen Sand oder Schlamm sind die Boards unheimlich praktisch. Und im Notfall ist es auch egal, wenn ich die Sandgitter erst vom Halter abschrauben muss. Zu Hause hingegen nutzen die mir nichts.

Die einfachste Lösung für eine Waffleboard-Halterung wäre natürlich, die Boards einfach auf das Stahlsandblech am Heck zu schrauben, das ich als Ultima Ratio der Busbergung schon seit Jahren spazieren fahre. Das Problem ist nur, dass die beiden Gitterroste mit zusammen 8 cm ziemlich auftragen. Und außerdem sitzen auf dem Stahlsandblech neuerdings schon die 4 GfK-Sandbleche, die ich am meisten brauche.

Heckträger mit Stahl- und Gfk-Sandblechen

Heckträger mit Stahl- und Gfk-Sandblechen

Halter für die GfK-Waffleboards unter dem Wohnmobil bauen

Am besten wäre doch, die GFK-Gitterroste unter dem Bus zu befestigen. Doch unter unserem Wohnmobil ist nicht viel Platz. Seitlich vom mittleren Hauptrahmen gibt es eine große Doppeltankanlage. Hinter der Hinterachse wohnen das Ersatzrad, der Abwassertank, der Urintank und ein Zusatzwassertank.

Nein, unter dem Heck ist kein Platz mehr. Zumindest nicht, ohne den Böschungswinkel drastisch einzuschränken. Aber die rechte Mitte rund um die Kardanwelle ist noch frei. Rechts neben der Kardanwelle passen die Gitterroste genau hin. Muss mir nur einen Halter überlegen. Bin ja Fan von Spannbändern. Aber wo mache ich die fest? Gewindestangen vom Boden würden gehen. Aber eigentlich soll sich der Aufbau ja bewegen können.

Überlege mir eine Waffleboard-Halterung mit Winkeln am Rahmen. Habe sogar noch alte Schwalben vom ExMo-Hilfsrahmen rumliegen. Die sind stabil genug und ich kann vorhandene Bohrungen nutzen. Schließlich mag ich in den Rahmen keine Löcher bohren.

Befestigung der Halterung für die Gitterboards am Fahrzeugrahmen

Befestigung der Halterung für die Gitterboards am Fahrzeugrahmen

In die Schwalben kommen von oben extralange M8-Schrauben als Halter für die Gitterboards. Natürlich nicht aus dem Baumarkt, sondern mit Prüfstempel vom Fachhandel. Kann da jetzt von unten ganz einfach die Gitterträger auf die Schrauben schieben.

Statt großer Unterlegscheiben schneide ich aus einem Stück Stahlblech ein Halteblech zu. Das ist zwar recht dünn, aber wirkt ja nur wie eine große Unterlegscheibe.

Halteblech zuschneiden mit der Akku-Blechschere

Halteblech zuschneiden mit der Akku-Blechschere

Ist jetzt gleich 22:00 Uhr. Zum Glück macht die Akku-Blechschere kaum Krach. Mit der Flex kann ich beim nächtlichen Basteln einer Waffleboard-Halterung nicht mehr arbeiten.

Bau des Halters für die GFK Waffelboards

Bau des Halters für die GFK Waffelboards

Die Kunst ist nur noch, die Gitterträger auf die Schrauben der Waffleboard-Halterung zu fädeln und mit der dritten Hand die Muttern aufzudrehen.

Halter für die GFK-Sandboards unter dem Wohnmobil

Halter für die GFK-Sandboards unter dem Wohnmobil

Test der Halter für GFK-Gitterroste unterm Wohnmobil

Ursprünglich dachte ich an eine Befestigung der Gitterträger auch in der Mitte, z. B. am Halter für das Zwischengelenk der Kardanwelle. Aber der Test des Sandblechhalters zeigt, dass die Gitterträger schon mit den zwei Schrauben fest sitzen. Mache nur zur Sicherheit nochmal zwei Spannbänder drum.

Sandblech-Halter unter dem Wohnmobil

Sandblech-Halter unter dem Wohnmobil

Und dann geht es mit meiner etwas unkonventionellen Ladung von GfK-Waffleboards unter dem Wohnmobil ab auf die Piste. Bergematerial habe ich jetzt genug dabei. Und ich bin eigentlich ganz zufrieden. Nur die Länge der Schrauben und die Stärke des Halteblechs ist noch verbesserungswürdig.

Allerdings gibt es auch einen gravierenden Nachteil des Waffleboardhalters unter dem Wohnmobil. Denn ich muss jetzt nach dem Abschmieren die Kardangelenke putzen, damit die GFK-Gitterroste nicht mit Fett eingesaut werden.

Wie der Test der Gitterrost-Halterung über 5000 km mit knapp 10% Offroad-Anteil zeigt, hält sich die Verschmutzung der Gitterroste unter dem Wohnmobil jedoch in Grenzen. Aufgrund der sehr traktilen neuen Wohnmobilreifen (Falken Wildpeak A/T) hab ich die Gitteroste jedoch noch nicht einmal im Schlamm gebraucht. Und Sand gab’s diesen Sommer nicht.

Test der Halterung für die GFK-Gitterroste (Waffleboards) unterm Wohnmobil

Test der Halterung für die GFK-Gitterroste (Waffleboards) unterm Wohnmobil

Infos zur Waffleboard-Halterung und dem Bergematerial

  • Größe der GFK-Waffleboards beträgt 122 x 27 x 4 cm (Nakatanenga.de): Klick
  • Handlicher, aber nicht so steif sind die GfK-Sandbleche (Sandbleche.de): Klick
  • Als M8-Schrauben für den Waffleboard-Halter sind 100-120 mm ideal (Frantos.de): Klick
  • Haltewinkel am Rahmen sind Restbestände vom Zwischenrahmenbau am LKW
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 4,94 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Peter sagt:

    Moin Tom,
    solange Ihr euch nicht im Schlamm festfahrt und einer von sieben unter den Bus muss…. 😉
    Wo ich auch drauf achten würde, alles was schwingen kann scheuert auch Leitungen oder Schläuche an.
    Aber ide ultimative Lösung wäre ja ein Unterflurluftkissenboot, pust blas und ab über den Dreck…. 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.