ᐅ Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten

Zusätzliche Duschen erfordern einen Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil. Der Anschluss an die Wasseranlage ist kein Problem.

Wohin passt der Zusatzwassertank?

Der Bus hat von Anfang an nicht umsonst zwei Einfüllstutzen für Trinkwasser. Der obere ist für den Wassertank im beheizten Doppelboden unter dem Bad. Ja, und der untere ist bisher unbenutzt. Wollte immer schon mal einen zusätzlichen Wassertank unterflur nachrüsten.

Wassertank unterflur nachrüsten am Mercedes 711, Einfüllstutzen

Jetzt mit Außendusche und Innendusche steigt der Wasserbedarf und es ist Zeit zu handeln. Aber wo ist Platz für einen Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil? Unterm Heck ist das Ersatzrad. Rechts hinten der Urintank. Links hinten der Abwassertank. In der vorderen Mitte sitzen links und rechts die beiden Dieseltanks. Links vor dem Hinterrad der Gastank. Vor dem rechten Hinterrad blockieren Heizung und Schiebetürmechanik den Unterboden. Alles voll. Über der Kardanwelle wäre noch Platz. Oder seitlich längs rechts. Gefällt mir aber nicht.

Wird wohl doch auf meine erste Idee hinauslaufen. Auf einen Wassertank zwischen Hinterachse und Ersatzrad. Da ist prinzpiell Platz. Provisorisch hängt der Wassertank schonmal unter dem Wohnmobil. Geht doch.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Platz schaffen für den Zusatzwassertank

Allerdings ist der Platz für den Zusatzwassertank knapp. Muss vor allem die Kühlwasserleitungen für die Heizkörper umlegen.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Und natürlich ist es wie immer. Die Schraube für die Schelle der Wasserheizung geht nicht auf. Nichts zu machen. Der Inbus ist rund.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Die Flex muss ran.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Will allerdings nicht meinen schön korrossionsgeschützten Hilfsträger ruinieren. Sondern flexe nur einen Schlitz in den Schraubenkopf.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Mit meiner viertelzölligen Schlangenratsche und einem passenden Bit klappt es dann. Die Schraube dreht sich.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Okay. Jetzt ist Platz. Und die Revisionsöffnung des Zusatzwassertanks ist von vorn erreichbar. Nicht bequem. Aber über die Achse. Passt so.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Halterung für den Zusatzwassertank selbst bauen

Jetzt die Halterung für den Wassertank bauen. Mein noch rumliegendes, 3 mm dickes Edelstahlband ist sicherlich überdimensioniert. Und so lässt sich das Tankband aus Edelstahl nicht live unter dem Bus biegen. Nehme also erstmal einen Blechstreifen aus dünnem Aluminium. Kann das Aluband unter dem Wohnmobil von Hand für eine schöne Vorlage zurechtbiegen.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Biege dann das Edelstahl-Tankband für den Zusatzwassertank nach der Vorlage. Im Schraubstock. Ohne Kantbank.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Das selbst gebaute Tankband passt, sitzt und hat Luft.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Jetzt die Schraubenlöcher am Tankband markieren. Nehme natürlich schon bestehende, aber ungenutzte Löcher im Rahmen. Bohre den Rahmen nicht auf. Schon gar nicht den Obergurt oder Untergurt. Das ist nach Aufbaurichtlinie verboten. Löcher in Edelstahl sind echt undankbar. Geht aber dann mit dem richtigen Bohrer und ein bisschen Wasserkühlung.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Kanten schön entgraten. Vor allem auf der Rahmenseite. Denn sonst scheuert das Tankband am Rahmen. Ist bestimmt nicht gut. Bohre zusätzlich zu den Löchern für die Verschraubung des Tankbands am Rahmen seitlich und unten noch Löcher für Senkkopfschrauben. Stecke dann bei der Montage die Schrauben von innen nach außen. Brauche schließlich noch eine Querstabilisierung für den Wassertank.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Und denkt daran, dass der Zusatzwassertank bei Rahmenbefestigung nicht direkt unter dem Unterboden sitzt. Denn Aufbau und Rahmen bewegen sich gegeneinander. Zwar nicht viel. Aber doch. Der Aufbau sitzt schließlich nur auf Gummipuffern, die sich bewegen sollen. So ein Wassertank unterflur macht das nicht lange mit.

Also entweder den Tank direkt an den Aufbau schrauben und Luft zum Rahmen lassen. Oder wie hier die Tankbänder an den Rahmen schrauben und Luft zum Aufbau vorsehen.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Wassertank unterflur montieren

Okay. Der Wassertank unter dem Wohnmobil ist anprobiert. Jetzt die Tankanschlüsse einbauen. Entlüftung, Wasserentnahme und Zulauf. Jeder Tank hat zwar schon vorgefertigte Schraubanschlüsse. Es ist aber auch kein Problem, für die Schraubtüllen schnell ein Loch zu bohren.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Ziehe anschließend noch alten Fahrradschlauch über die Kontaktstellen zwischen Tankband und Rahmen. Denn Edelstahl und normaler Stahl am Rahmen sollten nicht direkt aufeinander liegen. Mit Kontaktkorrosion ist nicht zu spaßen.

Jetzt wird’s blöd. Kann das Tankband nur zusammen mit dem Wassertank am Rahmen verschrauben. Diese Fummelei immer. Komme mit den Fingerspitzen gerade so an die Muttern. Oh Mann. Breche mir bald die Finger ab. Aber irgendwann sind die Schrauben drin und ich kann mit Werkzeug arbeiten. Schon wesentlich besser.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Zusatzwassertank in die Wasseranlage integrieren

Der Tank sitzt. Jetzt die drei Zuleitungen für den Wassertank anschließen. Auch die fahre ich schon seit drei Jahren spazieren. Dafür ist aber der Anschluss des zweiten Tanks in meinem Doppelboden schon fertig installiert. Wasserzulauf und Entlüftung sitzen im unteren Tankeinfüllstutzen. Die Wasserentnahme führt über ein Absperrventil und ein T-Stück zur bestehenden Druckpumpe im Doppelboden. Kann da nach Bedarf den Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil im Sommer zu- und im Winter abschalten.

Wassertank im Wohnmobil nachrüsten, Anschluss im Doppelboden

Oben rechts ist die Entlüftung des Wassertanks. Möglichst immer mit aufsteigendem Gefälle. Unten die halbzöllige Zuführung zur Saugpumpe.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Natürlich ist der 40er Anschluss für den Wasserzulauf zu kurz. Keine Ahnung, was mich da geritten hat, so ein Reststück einzubauen. Macht halt jetzt doppelte Arbeit. Aber der Sommertank ist montiert. Und sitzt auch nicht im Böschungswinkel.

Zusatzwassertank unter dem Wohnmobil nachrüsten am Mercedes T2N

Restarbeiten zur Fertigmontage des Wassertanks

Alles, was jetzt noch fehlt, sind ein längerer Zulaufschlauch, ein horizontal umlaufendes Tankband sowie die Aussteifung zum Rahmen. Der Wassertank soll schließlich auch beim Bremsen da bleiben, wo er ist.

Bis ich die Fertigmontage des Zusatzwassertanks unter dem Wohnmobil aber angehen kann, muss erstmal das Ersatzrad wieder an Ort und Stelle. Davor die Fußbodenheizung eingebaut sein. Und wiederum davor muss ich die Duschwanne fertig anschließen. Dies erfordert aber noch vor der zusätzlichen Fußbodendämmung die Höherlegung des Absorberkühlschranks. Und eigentlich wollte ich vor der Ersatzradmontage auch noch die Elektrodose für den Anhänger neben das Nummernschild versetzen. Dauert also noch. Aber das Prinzip für den zusätzlichen Wassertank sollte erkennbar sein.

Infos zum Wassertank unter dem Wohnmobil

  • Zwischen den Rahmenlängsträgern am Mercedes 711 ist mit ein bisschen Luft für das Tankband 70 cm Platz. So lang darf der Wassertank maximal sein.
  • Von Hinterachse / ALB-Gestänge bis zum Ersatzrad bleiben mit ausreichend Spiel 25 cm.
  • Die Höhe des Tanks ist 40 cm. Mehr sollten es nicht sein. Weniger gern.
  • Der Wassertank ist 70 x 25 x 40 cm groß und fasst 70 Liter.
  • Der Wassertank liegt bei mir schon 4 oder 5 Jahre rum. Quelle unbekannt. Muss die alte Rechnung mal raussuchen. Aber nicht über Weihnachten.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (18 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Klaus sagt:

    Hallo Tom,

    wenn ich das richtig verstehe, ist der zusätzliche Wassertank, da demnach nicht isoliert, nur für den Sommerbetrieb resp. für Temperaturen über dem Gefrierpunkt bei Deinem Bus vorgesehen.

    Hast Du Maße der Radkästen innen?
    Lage ist klar, das Innenmaß zwischen den Radkästen beträgt 1042 mm.
    Unklar sind danach Breite und Höhe.

    Danke und Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.