ᐅ Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Testbericht meiner Suche nach dem besten Schlauchboot-Kleber für Reparaturen der Luftkajaks von Gumotex, Grabner und Verano.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Test der Schlauchboot-Kleber für die Reparatur unterwegs

Probleme beim Flicken von Luftkajaks

Die Frage ist nicht, ob, sondern wann ein aufblasbares Schlauchkajak ein Loch bekommt. Mit der richtigen Vorbereitung ist das auch kein Problem. Ein bisschen Kleber, ein Flicken und schon ist das Loch repariert.

So dachte ich das zumindest mal. Dann kam ein unerwarteter Nagel am Bootssteg. Und das Schlauchboot zischte leise. Allerdings blieb der Luftschlauch des Gumotex Twist erstaunlich stabil, sodass wir noch 2 km paddeln konnten.

Am Abend musste ich dann bei der Reparatur des Schlauchboots improvisieren. Boot am Feuer trocknen, mit Sandpapier aufrauhen, Kleber drauf, Flicken anpressen. Eigentlich alles richtig gemacht. Und doch fiel am nächsten Morgen der Flicken von alleine ab.

Damit mir das nicht noch einmal passiert, will ich jetzt vor dem Paddelurlaub verschiedene Schlauchboot-Kleber testen. Das Problem ist dabei, dass unsere Boote von Gumotex, Grabner und Verano eigentlich alle einen anderen Kleber brauchen.

Testaufbau für die Schlauchboot-Kleber

Muss mir also erstmal Gedanken über das Material der Boote machen und dann testen, welcher Schlauchboot-Kleber der beste Kompromiss für alle Luftboote ist. Schließlich kann ich nicht eine ganze Reparaturwerkstatt für Schlauchboote zum Paddeln mitnehmen.

Und so mache ich zu Hause einen Test mit verschiedenen Bootsklebern quer über unsere ganzen Schlauchboote. Dazu verwende ich von jedem Boot die originalen Reparaturflicken und probiere einfach, welcher Kleber bei welchem Materialmix am besten hält.

Mache den Test der Schlauchboot-Kleber immer mit ca. 5 cm² Klebefläche, schleife die Flächen an, reinige den Untergrund jedesmal mit Aceton und lasse die Klebestellen 24 Stunden aushärten. Dann reiße ich die Flicken ab und schätze die dafür notwendige Kraft.

Eine Tabelle der Testergebnisse meiner besten Schlauchboot-Kleber am Ende des Beitrags ist dann meine Entscheidungsgrundlage, welchen Kleber ich auf unsere Paddeltouren mitnehme. Ist natürlich alles total ungenau, aber für mich reicht es.

Außerdem kann es nicht schaden, mal ein bisschen Übung beim Kleben und Reparieren von Schlauchbooten zu kriegen. Vor allem unter Feldbedingungen. Ich arbeite also draußen und nicht im Labor.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Aus welchem Material sind unsere Test-Schlauchboote?

Sevylor Ottawa: Zweihüllenboot mit PVC-Schlauch

Einfache aufblasbare Schlauchboote sind meist Zweihüllen-Boote aus einem robusten Außenmaterial und relativ dünnen PVC-Schläuchen im Inneren. Das hat bei unserem Sevylor Ottawa auch problemlos funktioniert.

Löcher in der Außenhülle wären kein Problem. Aber wenn die inneren PVC-Schläuche beschädigt sind, kommt man für eine Reparatur nur sehr schwierig an die Luftschläuche. Notfalls muss man erst die Außenhülle aufschlitzen und dann die PVC-Schläuche im Inneren reparieren. Wir hatten das Problem aber nicht. Über drei Jahre und ca. 250 km gab es keine Beschädigungen oder Undichtigkeiten. Nur das übliche Schiefziehen bei solchen einfachen Familien-Kanus ohne Steueranlage.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Verano California Duo: Schlauchboot aus PVC

Schlauchboote aus Drop-Stitch sind der letzte Schrei. Bei diesen hochwertigen, modernen Luftkajaks wie dem Verano California Duo sind die Luftkammern innen durch zahllose Fäden verbunden und bleiben so in schlanker Form. Dafür ist auf den Schläuchen ein extremer Überdruck von 1 bar. Das zischt bei einer Beschädigung sicher ordentlich.

Das Material für die Luftkammern ist PVC-Folie. Dieselbe PVC-Folie, aus der auch LKW-Planen bestehen. Das Material ist dank Gewebeeinlage robust und lässt sich mit speziellem PVC-Kleber super kleben. Klebemäßig ist das Verano echt ein Traum. Mit dem Bindulin-Kleber und einem Stück LKW-Plane habe ich das Boot nach einer Undichtigkeit in einer Stunde wieder auf dem Wasser.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Gumotex Twist / Seawave: Luftkajaks aus Nitrilon

Die klassischen Hersteller von Schlauchkajaks benutzen Kompositmaterial aus mehreren Schichten. Bei Gumotex Seawave nennt sich das Material der Luftschläuche Nitrilon. Das ist ein mehrlagiges Material aus einvulkanisiertem Gewebe mit einer Deckschicht aus synthetischem Kautschuk.

Nitrilon ist äußerst robust, aber beim Kleben ganz undankbar. Der mitgelieferte Gumotex-Kleber jedenfalls hält auf diesem glatten Material nicht. Zumindest nicht in meinem Praxistest unter Outdoor-Bedingungen. Beim nächsten Mal muss ich das besser machen und Aceton mitnehmen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Grabner Riverstar: Schlauchkajak aus EPDM-Folie

Grabner macht auch ein Geheimnis um die genaue Materialzusammensetzung der Schlauchkajaks und Schlauchboote. Aber letztlich wird das Grabner Riverstar aus EPDM-Folie sein. Das ist ein Synthesekautschuk, der viel für Dachdichtungsbahnen und Teichfolie eingesetzt und da immer auch geklebt wird.

Aber prinzipiell ist EPDM-Folie ganz schlecht zu kleben. Natürlich ist das Material hochwertig und robust. Und sollte nicht so schnell kaputt gehen. Aber bei Beschädigungen muss ich auch das Grabner Riverstar kleben können. Doch Klebeverbindungen auf dem niedrigenergetischen EPDM brauchen 2-Komponenten-Kleber, Druck und Zeit.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

1-Komponenten-Schlauchboot-Kleber im Test

Einkomponentige Schlauchboot-Kleber kann man schnell und einfach direkt aus der Tube oder Dose verarbeiten. Nachteile sind geringere Zugfestigkeit und Beständigkeit. Dazu sind 1-Komponenten-Kleber nicht so lange lagerfähig.

Meine Testergebnisse für den 1-K-Schlauchbootkleber stehen ganz am Ende in einer Vergleichstabelle. Zumindest für die relevanten Klebstoffe.

Kaugummi für die Unterwegs-Reparatur

Das ist kein Scherz. Aber Kaugummi ist tatsächlich ein universeller Kleber. Und eine gute temporäre Dichtmasse dazu. Allerdings hält Kaugummi auf einem nassen Boot nicht besonders lange.

Und natürlich will ich niemandem empfehlen, sein Schlauchboot mit Kaugummi zu flicken. Aber im Notfall kann man damit super improvisieren. Und so schnell verliert ein Schlauch nicht die Luft. Zumal die normalen Schlauchboote ohnehin nur mit 0,2 bis 0,3 bar Überdruck fahren.

Jedenfalls hat die Reparatur des Gumotex Twist mit Kaugummi und einem einfachen Pflaster, später dann mit noch etwas Panzertape 3 Tage auf der Neiße gehalten.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Fahrradflickzeug als Schlauchboot-Kleber?

Angeblich besteht das Gumotex Seawave wie auch das Twist aus synthetischem Kautschuk. Da könnte ich ja mal das Fahrradflickzeug für die Reparatur des Schlauchboots ausprobieren.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Ziel ist, ein Stück Fahrradschlauch auf das Boot zu kleben. Einerseits als Test, ob ich ein Loch abdichten kann. Andererseits brauche ich sowieso ein paar Beschläge. Aber trotz ordentlicher Vorbereitung kann ich den Gummiflicken direkt wieder vom Schlauchboot abziehen.

Der Test der Schlauchbootreparatur mit Fahrradflickzeug und Gummiflicken ist kläglich gescheitert.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Soudal Fix All

Mit Soudal Fix All habe ich am Wohnmobil schon gute Erfahrung gemacht. Also teste ich den Alleskleber für die Reparatur unseres Gumotex Twist. Aber trotz idealer Bedingungen geht der Test mit einem Gummiflicken auf Nitrilon negativ aus. Alleskleber ist bei der Schlauchbootreparatur nicht zu gebrauchen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Gumotex Elastick Kleber

Jedem Gumotex-Boot liegt ein Reparaturset mit ein paar Flicken und dem Elastick-Kleber für die Schlauchbootreparatur bei. Trotzdem hält der Kleber nichts. Aber vielleicht habe ich nur die tschechische Klebeanleitung falsch verstanden. Oder es herrschte zu hohe Luftfeuchtigkeit beim nächtlichen Klebe-Versuch von Nitrilon.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Grabner Bootskleber

Bei unserem neu gekauften Grabner Riverstar XXL lag ein Reparaturset mit einer Tube Grabner Bootskleber bei. Das ist ein 1-Komponenten-Kleber für u.a. “Gummi, […] Hart-PVC und viele Kunststoffe”. Die Verarbeitung ist einfach und erfordert wie üblich dünnen beidseitigen Kleberauftrag, 5 Minuten Ablüften und kräftiges Anpressen.

Für die Reparatur von Grabner Schlauchbooten aus EPDM funktioniert der Kleber auch leidlich. Bei PVC und Nitrilon von Gumotex hält dieser Kleber so gut wie nichts. Ich würde den Grabner Bootskleber allerdings für eine temporäre Reparatur des Riverstar unterwegs verwenden.

Grabner Bootskleber im Test als Schlauchboot-Kleber für Reparaturen

Grabner Bootskleber im Test als Schlauchboot-Kleber für Reparaturen

Bindulin PVC-Kleber AK5

Hab das Verkleben von LKW-Plane auf das Verano California Duo ja schon ausgiebig bei der Bootsbeschriftung mit LKW-Plane geübt. Wichtig ist jedenfalls, den PVC-Kleber nach Untergrundreinigung mit Aceton auf beiden Seiten dünn aufzutragen und rasch zu verarbeiten.

Dann sind der Bindulin PVC-Kleber und ein Flicken aus LKW-Plane das Beste, was es für die Reparatur von Schlauchbooten gibt. Zumindest, wenn deren Luftschläuche aus PVC-Folie bestehen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Der PVC-Kleber löst die PVC-Folie leicht an und verschweißt Schlauchboot und Reparaturflicken dauerhaft. Deshalb heißt dieser Kleber ja auch Kaltschweißkleber. Für das Verano California und alle Schlauchboote aus PVC ist dieser Kleber also ideal. Dazu kann ich damit auch die Ortlieb-Taschen reparieren.

Ich muss aber mal testen, ob der Bindulin PVC-Kleber als Universalkleber für alle unsere Schlauchboote taugt. Teste also mit Reparaturflicken aus Originalmaterial, ob der PVC-Kleber vielleicht auch auf EPDM-Folie und Nitrilon klebt. Und wenn ich schonmal dabei bin, kann ich ja noch ein paar andere Materialien testen, die ich mal auf das Verano kleben könnte.

Der Test des PVC-Klebers Bindulin AK5 ergibt eine super Verbindung von PVC-Folie, LKW-Plane oder den Klettbändern. Und eingeschränkt könnte ich damit auch die Gumotex-Boote reparieren. Vom EPDM des Grabner Riverstar aber lässt sich ein mit PVC-Kleber aufgeklebter Flicken direkt und rückstandsfrei abziehen. Ebenso wie von Aluminium und Gummi. Schade, aber dafür ist der Kleber einfach nicht gemacht. Ist halt ein reiner PVC-Kleber.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Test der 2-K-Schlauchboot-Kleber für die Reparatur der Luftkajaks

Zweikomponentenkleber bestehen aus der eigentlichen Klebemasse und einem meist flüssigen Härter. Dieser Härter oder Aktivator sorgt für verbesserte Klebeeigenschaften. Ich habe extra bei Grabner und WEICON nachgefragt und die Antwort bekommen, dass sich der Kleber auch ohne Härter verwenden lässt, dann aber nur etwa 80% der Klebekraft bringt.

Nachteil von Zweikomponentenklebern als Schlauchboot-Kleber für unterwegs ist vor allem die aufwendige Verarbeitung. Dazu weiß ich immer nie, wie viel Kleber man am besten anmischt. Und einmal angemischt muss der Kleber auch verarbeitet werden.

Meine Testergebnisse für den 2-K-Schlauchbootkleber stehen ganz am Ende in einer Vergleichstabelle.

Grabner Werkstattkleber

Beim Grabner Werkstattkleber kommen auf 25 Teile Kleber 1 Teil des Härters. Mit der Pipette macht sich das ganz gut. Und so genau kommt es wahrscheinlich auch nicht drauf an.

Das Ergebnis der Reparatur mit 2-K-Kleber lohnt sich aber. Bei uns läuft schon seit über einem Jahr der Test des Grabner Werkstattklebers mit LKW-Plane auf dem Gumotex Twist. Habe damit Beschläge und ein Bugverdeck aufgeklebt. Und das hält uneingeschränkt.

Allerdings braucht der Werkstattkleber von Grabner Zeit fürs Kleben. Beim ersten Mal habe ich nach 12 Stunden die Flicken abgerissen. Da war der Kleber noch feucht und ließ sich erneut zusammenkleben. Also kann ich das Boot nach einer Reparatur zwar nach 12 Stunden benutzen. Die Endfestigkeit erreicht der Werkstattkleber aber erst nach längerer Zeit. Ich hab jetzt vor dem Paddeln nur keine Zeit mehr für einen Langzeittest. Muss ich mal nach dem Urlaub machen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Weicon Gummi-Metall-Kleber GMK 2510

Der WEICON Gummi-Metall-Kleber GMK 2510 ist ein professioneller Zweikomponentenkleber. Kommt also mit einem Aktivator, den ich auch zum Reinigen benutzen kann. Mischungsverhältnis zwischen Kleber und Härter diesmal 15:1. Dieser Kleber von WEICON hat das Zeug zum Universalkleber auch auf EPDM-Folie.

Ansonsten mache ich wieder den gleichen Materialtest gemäß Klebeanleitung von WEICON. Hab mir extra die für die Reparatur meines Schlauchboots wichtigsten Schritte unterstrichen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Wichtig bei Reparaturen des Schlauchboots ist die Vorbehandlung mit dem Aktivator. Dann müssen zwei bis drei dünne Schichten des Klebers aufgetragen werden. Zwischendurch ablüften lassen. Dann den Flicken aufpressen. Entscheidend ist beim GMK 2510 nicht die Dauer des Anpressdrucks, sondern die Kraft, die dahinter steht. Das ist super für unterwegs, wo ich keine Schraubzwingen dabei habe.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Löcher im Schlauchboot richtig flicken

Vor der Reparatur eines Lochs im Schlauchboot steht immer die Vorbehandlung des Untergrunds. Gerade bei Paddelbooten besteht die Bootshaut (bis auf PVC-Boote) nicht nur aus schwierig zu klebendem Material, sondern ist zudem mit Wasser und einem undefinierbarem Schleim aus den Flüssen überzogen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Insofern gehört ein bisschen Glaspapier und ein kleines Fläschchen Aceton oder ein ähnliches Reinigungsmittel unterwegs immer ins Reparaturset für ein Schlauchkajak. Erst muss der Schleim runter. Dann müssen Bootshülle und Flicken angeschliffen werden. Anschließend noch mal mit Aceton putzen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Jedenfalls müssen die Klebeflächen trocken, staubfrei und fettfrei sein. Am besten auch ein bisschen warm. Ohne diese Vorbereitung kann man sich den Aufwand mit der Reparatur des Schlauchboots sparen.

Und dann braucht man natürlich einen passenden, am besten schon getesteten Kleber fürs Luftkajak. Für die Schlauchboote von Grabner und Gumotex bleibt mir nach dem Test nur der Grabner Werkstättenkleber. Am besten ist aber der PVC-Kleber für das Verano.

Streiche also beide Seiten dünn ein. Lasse den Kleber trocknen. Streiche noch mal ein und lasse den Kleber ablüften. Und wenn der Schlauchboot-Kleber gerade noch ein bisschen klebrig ist, presse ich den Flicken aufs Schlauchboot.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Zu Hause kann ich mit der Schraubzwinge arbeiten. Beim letzten Reparaturversuch unseres Schlauchkajaks habe ich mir aus Bootswagen, Thermosflasche und Spannband eine Art Presse gebaut.

Mit einer Flasche unter Druck über die Reparaturstelle am Schlauchboot rollen geht auch. Notfalls setzt man sich beim Abendbrot auf die Klebestelle. Gut wäre, 24 Stunden mit der Belastung zu warten. Aber über Nacht muss unterwegs reichen.

Schlauchboot-Kleber im Test: Welches Luftkajak womit flicken?

Vergleich unserer Schlauchboot-Kleber

Kurzanleitung zum Schlauchboot flicken

Anleitung zum Kleben mit Bindulin AK5

  1. Boot + Flicken sachte mit Aceton reinigen
  2. Kleber beidseitig dünn auftragen
  3. Flicken schnell andrücken, bis Kleber anzieht
  4. Überschüssigen Kleber reinigen (sonst wird das Material weich)

Anleitung zum Kleben mit Grabner Bootskleber 1-K

  1. Boot + Flicken anschleifen + reinigen
  2. Kleber beidseitig dünn auftragen und 5 min ablüften
  3. Flicken aufpressen

Anleitung Grabner Werkstattkleber 2-K

  1. Boot + Flicken anschleifen + reinigen
  2. Kleber und Härter 25:1 mischen, Bedarf 5ml für einen Flicken von 8,5 cm Durchmesser (56 cm²)
  3. Kleber beidseitig dünn auftragen und gut abtrocknen
  4. Kleber nochmal dünn auftragen und ablüften
  5. Flicken kräftig aufpressen
  6. Nach 12 Stunden ist der Kleber belastbar, aber noch nicht durchgetrocknet

Anleitung zum Kleben mit Weicon WMK 2510

  1. Boot + Flicken anschleifen und reinigen
  2. EPDM mit Activator aktivieren
  3. Kleber und Härter 15:1 mischen
  4. Beidseitig eine Schicht auftragen und 5-10 min ablüften
  5. Beidseitig noch eine Schicht auftragen und ablüften
  6. Flicken kurz + stark aufpressen oder anhämmern

Dosierung von Zweikomponentenkleber

Hauptproblem beim Reparieren und Kleben von Booten unterwegs ist für mich immer die Dosierung des Zweikomponentenklebers. Es lohnt sich daher, mal einige typische Behältnisse auszulitern. Mit meiner kleinen Arztspritze komme ich da grob auf folgende Volumina (jeweils gestrichen voll):

  • Deckel Pesto 55×10 mm: 20 ml
  • Kleines Teelicht 40×15 mm: 18 ml
  • Deckel Born-Ketchup: 15 ml
  • Deckel Volvic-Flasche: 10 ml

Den Härter des Zweikomponentenklebers dosiere ich mit einer kleinen 1-ml-Spritze. Die hat auch eine Unterteilung in Zehntel Milliliter. Das ist ideal zum Entnehmen und Dosieren des Härters.

Testergebnis und Vergleich der Bootsreparaturkleber

Die Tabelle zeigt die Testergebnisse der verschiedenen Bootskleber aus meinem Vergleich. Die Ergebnisse sind natürlich weder genormt noch übertragbar. Mir geht es nur um die grobe Richtung, ob und auf welchem Schlauchboot ein Kleber mit welchem Flicken hält.

Die Angabe in Kilogramm bezieht sich auf ca. 5 cm² Klebefläche und die geschätzte Lösekraft bzw. Zugfestigkeit des Schlauchboot-Klebers in verschiedenen Kombinationen von Nitrilon, EPDM und PVC. Wenn ich hier im Kleber-Test von PVC schreibe, meine ich PVC-beschichtetes Polyester-Gewebe, also LKW-Plane.

Wenn der Flicken auf dem Schlauchboot zwar nicht alleine abfällt, ich den aber leicht abziehen kann, stehen in der Vergleichstabelle 1 kg. Bei 20 kg muss ich ordentlich reißen, um die Klebestelle zu trennen. 50 kg sind quasi nicht lösbar. Jeweils nach 24 Stunden Klebezeit.

So ab 20 kg für eine Klebestelle von 5 cm² würde ich den Kleber für die Reparatur benutzen. Das sind dann 0,4 N/mm². Zum Vergleich: Sikaflex 252i bringt unter idealen Bedingungen eine Zugfestigkeit von immerhin 3,5 N/mm². Also da ist bei allen meinen Schlauchboot-Klebern noch Luft nach oben.

Schlauch-Boot-Kleber Bindulin AK5 Grabner Boots-Kleber Grabner Werkstatt-Kleber Weicon WMK 2510
Kleberart 1-K 1-K 2-K 2-K
PVC auf PVC (Verano) 50 kg 1 kg 10 kg 5 kg
Nitrilon – Nitrilon (Gumotex) 10 kg 5 kg 30 kg 20 kg
EPDM – EPDM (Grabner) 3 kg 20 kg 25 kg 5 kg
PVC auf Nitrilon 20 kg 2 kg 50 kg 5 kg
PVC auf EPDM 1 kg 3 kg 50 kg 2 kg
Kleber geeignet für Verano California, Gumotex Seawave Grabner Riverstar Grabner Riverstar Gumotex Seawave

Material für das Flicken von Schlauchbooten

Eigenes Reparaturset zusammenstellen und testen

Mein eigenes Schlauchboot-Reparaturset für unterwegs enthält jetzt Reparaturflicken, Sandpapier, Aceton und den passenden Kleber. Man braucht ja nicht viel. Irgendein Flaschendeckel und ein Stück Holz zum Mischen findet sich immer. Am wichtigsten ist, dass man so eine Reparatur seines Schlauchboots vorher mal ausprobiert.

Abgefüllt in kleine Behälter hält Schlauchboot-Kleber auch lange. So ist bei mir eine angefangene Dose Weicon Gummi-Metall-Kleber 2410 (1-K) vom Einbau des Gastanks auch nach 5 Jahren noch halbwegs brauchbar. Die 2-Komponenten-Kleber sollten das noch übertreffen, weil der Kleber ja erst angemischt werden muss.

Der Grabner Werkstattkleber (2-K) ist jetzt jedenfalls schon über ein Jahr offen und noch völlig problemlos verwendbar. Der Verkäufer hat mir damals sogar geraten, den Kleber für lange Lagerung einzufrieren. Doch das habe ich noch nicht getestet.

Aber Achtung: Anfangs hatte ich die Idee, den Härter in Apothekerfläschchen mit Pipette abzufüllen. Mir sind jedoch beide Härter nach dem Umfüllen innerhalb von 24 Stunden vollkommen ausgetrocknet. Wahrscheinlich war noch etwas Wasser an der Pipette und hat reagiert. Oder beim Umfüllen ist zu viel Luft an die Härter gekommen. Oder das Zeug ist lichtempfindlich. Wer weiß.

Weicon WMK 2510 Activator ausgehärtet

Weicon WMK 2510 Activator ausgehärtet

Welcher Kleber für welches Schlauchboot?

Wichtig ist, den richtigen Kleber für das eigene Schlauchboot zu finden und vor einer längeren Kanutour auszuprobieren. So ein Test ist zwar aufwendig, aber dafür weiß ich jetzt, was ich für unsere Schlauchboote für Kleber und Zubehör mitnehme und wie ich unsere aufblasbaren Paddelboote unterwegs reparieren kann.

  • Für PVC-Boote wie das Verano (und LKW-Plane wie bei Ortlieb-Taschen) ist PVC-Kaltschweißkleber Bindulin Bindu AK5 (1-K) absolut perfekt: Klick
  • Vorteil des Weicon Gummimetallklebers GMK 2510 (2-K) ist die kurze Zeit zum Pressen, der Kleber funktioniert aber nur für Gumotex-Schlauchboote: Klick
  • Für Schlauchboote von Grabner und Gumotex hält der Grabner Werkstattkleber (2-K) am besten, braucht aber lange zum Anziehen: Klick
  • Die PVC-Universalflicken sind aus dicker LKW-Plane vom deutschen Hersteller Heytex (Hermann Meyer): Klick
  • Zur Dosierung des Härters nehme ich 1-ml-Spritzen: Klick
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,92 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.