ᐅ Test Grabner Riverstar XXL 2021: Paddel-Erfahrungen über 252 km

Umfangreicher Testbericht zum Grabner Riverstar XXL 2021 mit unseren Erfahrungen beim Wanderpaddeln über 252 km.

Test Grabner Riverstar XXL als 3-Sitzer

Test Grabner Riverstar XXL als 3-Sitzer

Test-Erfahrungen 2021 im Grabner Riverstar XXL

Für den Test des Grabner Riverstar XXL reicht es nicht aus, mal eine Viertelstunde beim Händler im Becken zu paddeln. Hab also eine Weile mit diesem Testbericht gewartet, um genügend Erfahrung mit dem Grabner Riverstar XXL zu sammeln.

Dabei sind wir schon mit einigen Erfahrungen in den Test des Grabner Riverstar XXL gegangen. Hatten schließlich das “kleine” Riverstar schon knapp 500 km im Einsatz. Und zwar in Familie und mit vollem Gepäck auf Elbe, Neiße und Oder.

Da das kurze Riverstar zu klein ist für 3 Sitze, habe ich das gebrauchte Boot verkauft. Und 2021 das Grabner Riverstar XXL gekauft. Mit dem sind wir inzwischen 252 km auf Moldau und Elbe gepaddelt. Wieder in Familie. Und wieder mit Gepäck für autarke Paddeltouren.

Test des Grabner Riverstar XXL auf der Moldau

Test des Grabner Riverstar XXL auf der Moldau

Aufbau des Grabner Riverstar XXL

Der Aufbau des Grabner Riverstar XXL ist in 20 Minuten erledigt. Das ist aber bei jedem Luftkajak so und hängt nur von der Pumpenleistung und dem eigenen Ehrgeiz ab. Wichtiger ist, dass in dieser Zeit auch die Steueranlage montiert ist, weil die Steuerschnüre dank kleiner Karabiner am zusammengefalteten Boot bleiben können.

Dennoch sind die Angaben zum Aufbau eines Luftkajaks überbewertet. Denn die meiste Zeit nimmt beim ersten Einsetzen das Verstauen von Gepäck und Ausrüstung in Anspruch. Hab für die praktische Aufbauzeit extra mal die Fotos vom Aufbau des Grabner Riverstar XXL an der Moldau in Prag angeschaut:

  • x+00 (13:57 Uhr): Ausrollen des Grabner Riverstar XXL
  • x+12 (14:09 Uhr): Aufpumpen der 4 Luftkammern
  • x+19 (14:16 Uhr): Montage von 3 Sitzen und der Steueranlage
  • x+20 (14:17 Uhr): Wasserung des leeren Grabner Riverstar XXL
  • x+58 (14:55 Uhr): Das XXL schwimmt beladen und bemannt in der Moldau

Dabei sind die “Kinder” den Aufbau des Grabner Riverstar XXL ganz in Ruhe und nicht als Wettkampf angegangen. Nebenbei wurde nicht nur rumgealbert, sondern auch noch das zweite Familienkajak aufgebaut. Selbst ich wusste da noch nicht, dass ich später mal die Fotos nach den Zeitangaben für den Aufbau des Grabner Riverstar XXL auswerten würde.

20 min Aufbauzeit des Grabner Riverstar XXL

20 min Aufbauzeit des Grabner Riverstar XXL

Vorteile des Grabner Riverstar XXL

Geschwindigkeit im XXL: Länge läuft

Dass das Grabner Riverstar XXL schnell sein würde, war mir auch schon vor dem Test klar. Allerdings war mir nicht klar, dass wir im Test über 35 km auf der Elbe eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 10 km/h schaffen würden. Und das bei einer Tagesetappe von 70 km mit dem vollbeladenen XXL.

Für den leichten Lauf beim Paddeln sind nicht nur die Rumpfgeschwindigkeit des 6 m langen Riverstar XXL und die perfekte Verarbeitung verantwortlich, sondern vor allem der Dreifachantrieb. Gerade bei dem System, dass sich unsere 3 Großen für das Paddeln im XXL ausgedacht haben, sind immer 2 Paddler am paddeln, während sich der Dritte 10 min ausruht. Dadurch liegt dauerhaft die Kraft von 2 Paddlern an, ohne dass das XXL durch Größe und Gewicht irgendeinen Nachteil hätte.

Bugwelle beim Speed-Test des Grabner Riverstar XXL

Bugwelle beim Speed-Test des Grabner Riverstar XXL

Flexible Ösenleiste am Riverstar

Ein Alleinstellungsmerkmal des Grabner Riverstar ist die seitliche Ösenleiste. Da, wo ich bei anderen Schlauchbooten mühsam Kajakbeschläge aufkleben muss, ist beim Grabner alles schon serienmäßig vorhanden. Primär dienen die Ösen der flexiblen Befestigung der Sitze. An der stabilen Ösenleiste befestigen wir aber auch Regenverdeck und Gepäck.

Ösenleiste für Sitze, Verdeck und Gepäck am Grabner Riverstar XXL

Ösenleiste für Sitze, Verdeck und Gepäck am Grabner Riverstar XXL

Robuster Bootskörper der Grabner Schlauchboote

Auch mit Luftbooten hat man mal Grundkontakt. Entweder bei Stromschnellen oder beim Anlanden an steinigen Ufern. Die strapazierfähige Bootshaut des Grabner Riverstar XXL hat trotz einiger Beanspruchung auch nach dem Test über 252 km noch überhaupt keine Gebrauchsspuren.

Test der Robustheit des Grabner Riverstar XXL

Test der Robustheit des Grabner Riverstar XXL

Auf die dicke Bootshaut des Riverstar XXL lassen sich zusätzliche Kajak-Beschläge aufkleben und ordentlich belasten.

Gepäckbefestigung Grabner Riverstar XXL an zusätzlich aufgeklebten D-RingenGepäckbefestigung Grabner Riverstar XXL an zusätzlich aufgeklebten D-Ringen

Gepäckbefestigung Grabner Riverstar XXL an zusätzlich aufgeklebten D-Ringen

Stabilität des Grabner Riverstar XXL

Der Mehrwert der Riverstar-Flaggschiffe von Grabner gegenüber den “einfachen” Booten wie dem Megastar ist das Luftverdeck. Und so wird auch das Riverstar XXL durch eine obere Luftkammer extrem stabil. Diese Luftkammer läuft vom Bug auf beiden Seiten des Riverstar durchgehend bis zum Heck und sorgt dafür, dass sich das Boot kaum verwindet.

Trotz der Länge haben wir das Gepäck unter dem Verdeck im Boot gelassen, ohne dass dies die Stabilität beeinträchtigt hätte. Selbst das voll beladene Boot hängt beim Wassern über die steile Böschung kaum durch.

Test der Stabilität des Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer

Test der Stabilität des Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer

Gepäcktransport im XXL

Die obere Luftkammer macht das Riverstar so stabil, dass wir auf dem Luftverdeck sogar schwere Taschen verstauen können. Hier eine 110 l große, wasserdichte Ortlieb-Tasche. Unter dem Bootswagen wäre sogar noch mehr Platz für eine weitere, längs aufgeschnallte Tasche. Aber so viel Gepäck haben wir gar nicht, wie man im Riverstar XXL transportieren könnte. Dazu ist ja auch noch unter dem Verdeck Platz für Gepäck.

Viel Platz für Gepäck auf dem Heck des Grabner Riverstar XXL

Viel Platz für Gepäck auf dem Heck des Grabner Riverstar XXL

Vorn ist sogar ein 140 Liter großer Ortlieb-Sack auf dem Verdeck verstaut. Die Tasche ist an dieser Position eigentlich zu schwer. Aber wir müssen ja die Gewichte der Paddler ausgleichen. Wer Wert auf ein schickes Aussehen legt, kauft natürlich die 45 l großen, speziellen Bootstaschen von Grabner. Design ist uns aber egal. Wir brauchen die 140 l Packvolumen.

Test des Gepäcktransports auf dem Bug des Grabner Riverstar XXL

Test des Gepäcktransports auf dem Bug des Grabner Riverstar XXL

Kippsicherheit des XXL

Aus unseren Paddel-Erfahrungen mit mittlerweile über 500 km im kleinen Riverstar und 252 km im Grabner Riverstar XXL hab ich bei der Beladung des Kajaks keine Angst mehr vor einem hohen Schwerpunkt. Das Grabner liegt auch mit schwerem Gepäck oben auf dem Verdeck extrem stabil im Wasser. Da kippt nichts.

Test des vollbeladenen Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer

Test des vollbeladenen Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer

Allerdings haben die Jungs schon erfolgreich getestet, dass das Grabner Riverstar kentern kann. Dazu mussten sie sich aber wirklich anstrengen und auf den Seitenrand stellen. Unter normalen Bedingungen ist das Riverstar nicht zum Kentern zu kriegen. Selbst dann nicht, wenn die Jungs im Boot stehen oder sich auf das Gepäck setzen.

Test der Kippstabilität des Grabner Riverstar XXL

Test der Kippstabilität des Grabner Riverstar XXL

Überarbeitete Grabner-Steueranlage 2021

Die Steueranlage für das Grabner Riverstar 2021 unterscheidet sich grundlegend vom Vorgängermodell bis 2020. Nicht nur in der schwarzen Farbe, sondern in der Technik. Da ist genau meine Kritik aus dem letzten Test des kleinen Riverstar eingeflossen. Finde super, dass Grabner hier mitliest.

Steueranlage für das Grabner Riverstar 2020 (silber) und 2021 (schwarz)

Steueranlage für das Grabner Riverstar 2020 (silber) und 2021 (schwarz)

Die Steueranlage für das Riverstar 2021 ist wesentlich verbessert. Das Halteblech der Steueranlage 2021 ist nun abgekantet und rutscht nicht mehr so leicht aus der Halterung. Das Ruderblatt hat endlich eine eingebaute Feder, damit es alleine mit Federkraft runtergedrückt wird und nicht mehr oben hängenbleibt. Dazu ist die Anlage leichter zu montieren, weil der schwergängige Haltebolzen entfällt. Auch die Schnur zum Hochziehen des Ruders ist besser geführt.

Aber wenn ich noch einen Wunsch für eine weiter perfektionierte Steueranlage frei hätte, dann einen tieferen Ansatzpunkt für die Einziehleine. Das würde den Hebel verbessern und weniger Kraft beim Hochziehen fordern. Wie das Vergleichsfoto der Kajak-Steueranlagen 2020 und 2021 zeigt, war dieser Ansatzpunkt in der alten Version auch deutlich weiter unten. Allerdings muss man natürlich auch die obere Position des Ruderblatts bedenken, wofür die jetzige Lösung optimal ist. Na ja, passt schon so.

Test der Steueranlage am Grabner Riverstar XXL

Test der Steueranlage am Grabner Riverstar XXL

Perfekter Regenschutz dank Spritzverdeck und Spritzschürzen

Der serienmäßig perfekte Regenschutz ist einer der größten Vorteile am Grabner Riverstar XXL. Für das XXL gibt es sogar verschiedene Regenverdecke mit 2 und 3 Sitzluken. Wir haben natürlich das 3er-Regenverdeck. Bei schönem Wetter paddelt man ja ohne. Sobald aber der Regen am Himmel steht, ziehen wir das Verdeck übers Boot und schlüpfen in die Spritzschürzen.

Test von Regenverdeck und Spritzschürzen auf dem Grabner Riverstar XXL

Test von Regenverdeck und Spritzschürzen auf dem Grabner Riverstar XXL

Das Verdeck des XXL ist absolut regendicht und lässt sich durch die flexible Befestigung mit kleinen Spannbändern flexibel an der Ösenleiste befestigen. Es reicht ja, wenn das Verdeck nur lose aufliegt, sodass die Beinfreiheit bestehen bleibt. So vereint das Regenverdeck von Grabner Bequemlichkeit und Regenschutz.

Test Regenverdeck auf dem Grabner Riverstar XXL

Test Regenverdeck auf dem Grabner Riverstar XXL

Gewicht und Packmaß

Gewicht und Packmaß des Grabner Riverstar XXL hatte ich ursprünglich unter den Nachteilen einsortiert. Denn ich war schon erschrocken, als die Anlieferung auf Palette erfolgte.

Anlieferung des Grabner Riverstar XXL auf Palette

Anlieferung des Grabner Riverstar XXL auf Palette

Aber das ist Quatsch. Nach der Diskussion des XXL-Testberichts in der Familie sehe ich ein, dass Gewicht und Packmaß sogar günstig sind. Also im Vergleich zu dem, was das Riverstar XXL bietet. Nämlich ein 6 m langes Boot mit vollwertigen Sitzplätzen für 3 Paddler.

Und auf dem Wasser jucken die 34 kg des XXL auch nicht. Klar braucht es beim Aussetzen oder Umtragen des Riverstar XXL mindestens 4 kräftige Hände. Solange aber zumindest 2 Erwachsene mitpaddeln, ist selbst so eine Steinböschung mit dem XXL zu bewältigen.

Test des Regenverdecks am Grabner Riverstar XXL

Test des Grabner Riverstar XXL

Jedenfalls fand ich das “kleine” Grabner Riverstar unhandlicher. Beim XXL passt das Gewicht besser zur deutlich größeren Länge des Boots. Das ist natürlich schon leer und erst recht beladen kein Leichtgewicht, aber das Verhältnis von Länge, Gewicht und Besatzung stimmt halt.

Da das XXL ja auch von drei Paddlern gepaddelt wird, ist das Gewicht pro Kopf letztlich niedriger als beim kleinen Riverstar und fast schon auf Seawave-Niveau. Und so kommt es auf die paar Kilo Mehrgewicht des XXL nicht an. Das Boot lässt sich von zwei kräftigen Erwachsenen gut händeln. Und einmal auf den Bootswagen verladen, kann das XXL auch ein Kind alleine bewegen.

Größe und Länge des Grabner Riverstar XXL benötigen einen Bootswagen

Grabner Riverstar XXL auf dem Bootswagen

Leichte Reinigung des Grabner Riverstar XXL

Ein weiterer Vorteil ist die leichte Reinigung des Grabner Riverstar XXL. Da gibt es keine doppelten Wände, versteckten Schlupflöcher oder eng geklebten Falze. Nirgendwo bleibt der Dreck hängen oder steht das Wasser. Dazu ist die Bootshaut schmutzabweisend. Da gehen Reinigung und Trocknung schnell von der Hand und machen wenig Arbeit.

Nachteile des Grabner Riverstar XXL

Zu schwache Gepäckschlaufen

Hatte ja schon beim Test des kurzen Grabner bemängelt, dass die Gepäckschlaufen am Riverstar zu schwach sind. Ich habe extra mal bei Grabner nachgefragt und erfahren, dass diese Schlaufen am Riverstar gar nicht für Spannbänder gedacht sind, sondern dort spezielle Grabner Bug- und Hecktaschen mit kleinen Haken befestigt werden.

Nur sind diese Grabner-Taschen mit 45 Liter für uns viel zu klein. Wir verzurren auf Bug und Heck zwei 110 und 140 Liter große Ortlieb-Taschen. Aber mit einer Dose Grabner Werkstattkleber, ein bisschen LKW-Plane und ein paar D-Ringen lassen sich solche Kajak-Beschläge selbst bauen. Hab nachträglich insgesamt 8 zusätzliche Beschläge auf das XXL geklebt.

Halteschlaufen und nachgerüstete D-Ringe am Grabner Riverstar XXL

Halteschlaufen und nachgerüstete D-Ringe am Grabner Riverstar XXL

Am besten wäre aber, wenn die praktische Leiste mit den Zurrösen am Grabner Riverstar XXL bis zur Bug- und Heckspitze durchgehen würde. Da bräuchte man überhaupt keine zusätzlichen Beschläge mehr und könnte das Gepäck trotzdem vernünftig befestigen. Aber das wird sicherlich wegen der steifen Ausführung schwierig herzustellen sein. Da sind ein paar vernünftige Kajak-Beschläge doch am einfachsten.

Nachteil am Grabner Riverstar XXL ist die zu kurze Ösenleiste

Nachtei Grabner Riverstar XXL: kurze Ösenleiste

Spritzverdeck seitlich nicht wasserdicht

Der Vorteil der gegen Regen wasserdichten und schnell montierten Spritzdecke ist auch ein Nachteil. Durch die lose Befestigung mit Spannschnüren ist das Verdeck am Grabner Riverstar XXL seitlich nicht wasserdicht. Wenn der Bug in einer Stromschnelle eintaucht, mal eine Welle über das Verdeck läuft oder quer gegen das Boot schlägt, kommt so dann doch Wasser ins Boot.

Das Problem mit dem nicht abgedeckten Verdeck ist vor allem vorn am Bug unangenehm, weil das in Längsrillen ablaufende Wasser genau auf dem Schoß des ersten Paddlers landet. Da fehlt eine Abdeckleiste oder ein Klettband, damit das zulaufende Wasser auf das Verdeck geleitet wird und nicht darunter.

Test Grabner Riverstar XXL bei Wellengang

Test Grabner Riverstar XXL bei Wellengang

Regenverdeck hängt durch

Ich will wirklich nicht über das Regenverdeck am Grabner Riverstar XXL meckern. Aber eigentlich fehlen da zwei Gestängebögen hinter den beiden vorderen Sitzen. Derzeit hängt das Regenverdeck durch und bildet Pfützen. Praktisch ist das kein Problem. Da stellt man halt mal die Knie hoch und das Wasser fließt ab. Ist aber nicht perfekt.

Nachteile des Regenverdecks am Grabner Riverstar XXL

Nachteile des Regenverdecks am Grabner Riverstar XXL

Tragegriffe aus Gummiband

Was sich Grabner mit den Tragegriffen aus Gummiband beim Riverstar 2021 gedacht hat, weiß ich nicht. Auf alle Fälle hatte ich beim ersten Hochheben des Bootes das Gefühl, jetzt würde das Band direkt abreißen. Das war beim Riverstar 2020 noch anders.

Und wenn ich schon beim Problem der Tragegriffe am XXL bin, hätte ich für dieses große und schwere Boot die Idee zweier zusätzlicher, seitlicher Haltegriffe. Vielleicht sogar asymmetrisch auf Höhe des 3. Sitzes. Denn bei einem Dreierkajak sollten immer 3 Leute zum Tragen zur Verfügung stehen.

Noch besser wäre, wenn Grabner die Ösenleiste bis Bug und Heck durchzieht und für die Befestigung der Tragegriffe nutzt. Da könnte man die Griffe beliebig einschlaufen. Und Ösen aus Edelstahl halten ewig.

Dazu ist die montierte Steueranlage dem hinteren Tragegriff im Weg. Hier wäre es besser, einen Tragegriff auf dem Verdeck anzusetzen.

Generell sind die Haltegriffe am Grabner Riverstar XXL das Bauteil, dem ich am wenigsten traue. Wir haben das Boot daher immer an der Seite unter dem Verdeck angehoben. Denn die EPDM-Schlaufe wird bei intensiver Nutzung wohl schnell einreißen.

Test der Haltegriffe am Grabner Riverstar XXL

Test der Haltegriffe am Grabner Riverstar XXL

Robuste, aber unbequeme Luftsitze im Riverstar

Im ersten Entwurf dieses Testberichts waren die Luftsitze im Grabner Riverstar XXL noch den Vorteilen zugerechnet. Klar, weil die aus demselben robusten Material wie die Bootshaut bestehen, hochwertig verarbeitet sind, sich klein zusammenfalten lassen und mit den standardmäßigen Luftventilen aufgepumpt werden. Und ich sitze ja immer hinten und schnalle mir eine Ortlieb-Tasche quer aufs Boot, sodass ich eine perfekte Lehne habe.

Aber die Paddler auf den vorderen Sitzen haben eine andere Meinung. Die Oberseite der Sitze im Riverstar drückt nämlich in den Rücken. Das ist auf Dauer unbequem. Vielleicht könnte man das Problem mit den Rückenlehnenerhöhungen von Grabner lösen. Aber der Komfort auf den standardmäßigen Sitzen im Riverstar ist dem Anspruch von Grabner noch nicht so richtig angemessen. Da fehlt es auf der Langstrecke an Polsterung, Seitenhalt und Rückenhöhe.

Klar, hinten kann man in die Lehnen der Riverstar-Sitze eine Verlängerung einstecken. Hab die allerdings (noch) nicht getestet. Dachte, die bräuchte man nicht. Und weiß auch nicht, ob eine Verlängerung der Sitzlehnen mit einem gepolsterten Brett das Problem des Seitenhalts löst.

Test der Sitze im Grabner Riverstar XXL

Test der Sitze im Grabner Riverstar XXL

Hoher Preis für neue und gebrauchte Grabner Riverstar XXL

Ja, das Riverstar ist teuer. Der hohe Preis für ein neues Grabner Riverstar XXL wird aber dadurch relativiert, dass die Grabner-Boote lange halten. Pro Jahr bezahle ich für ein Riverstar also auch nicht mehr als früher für gemietete Kanus. Nur dass wir paddeln können, wann und wie lange wir wollen.

Zudem ist ein Riverstar auch gebraucht begehrt und erzielt gute Verkaufspreise. Der Wertverlust ist also gering. Dies umso mehr, als das Preisniveau für Paddelboote weiter steigen wird. Ist eine richtige Wertanlage, so ein Grabner Schlauchboot.

Test Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer mit Gepäck

Test Grabner Riverstar XXL 3-Sitzer mit Gepäck

Fazit zum Test des Grabner Riverstar XXL

Hätte von Anfang an das Grabner Riverstar XXL kaufen sollen. Das kleine Riverstar ist zwar ein super Boot, aber der Abstand zu vergleichbaren Luftkajaks ist nicht so groß, wie der Preis höher ist. Beim XXL passen Preis und Leistung besser. Auch das Gewicht des Boots passt jetzt besser zur Leistung eines 3er Kajaks.

Wo das kleine Riverstar zu groß, zu schwer und zu unhandlich erschien, ist das große XXL plötzlich ein stimmiges Boot und man will nie wieder anders paddeln als zu Dritt im XXL. Im Gegenteil. Frage mich schon, ob es das XXL nicht noch einen Meter länger gibt.

Das Grabner Riverstar XXL ist einfach das mit Abstand beste 3er Luftkajak am Markt. Wenn man den Preis als einzigen echten Nachteil verwunden hat, ist das ein ideales Paddelboot für die Familie. Und sorgt durch perfekte Verarbeitung, schnellen Geradeauslauf und optimalen Regenschutz selbst bei Schlechtwetter für gute Laune.

Zwar gibt es noch Verbesserungspotenzial für das XXL. Aber das ist eher Jammern auf hohem Niveau und ein bisschen Ansporn für die Produktentwicklung.

Regenschutz im Grabner Riverstar XXL mit Spritzdecke und Spritzschürzen

Regenschutz im Grabner Riverstar XXL

Technische Daten des Grabner Riverstar XXL

Die Tabelle zeigt die selbst ermittelten technischen Daten des Grabner Riverstar XXL. Einen Vergleich aller unserer Paddelboote gibt es im Beitrag über die Kaufberatung für ein Familien-Kanu.

Techn. Daten Grabner Riverstar XXL
Länge außen 595 cm
Breite außen 95 cm
Höhe außen 30 cm
Länge innen 360 cm
Breite innen 55 cm
Höhe innen 18 cm
Gewicht 34,0 kg
Zuladung 320 kg
Paddler 2 bis 3
Gepäck *****
Vorteile Schnelligkeit, Regenschutz, Wertstabilität, Gepäck, bestes 3er, Gewicht
Nachteile Preis
Basispreis 2021 4.500 €
Quelle Klick
Test des Grabner Riverstar XXL bei Grundberührung

Test des Grabner Riverstar XXL bei Grundberührung

Infos und Zubehör zum Grabner Riverstar XXL

Ich weiß, das Grabner Riverstar XXL ist teuer. Aber unsere anderen Dreierkajaks sind nur ein fauler Kompromiss. Und zu dritt in einem Boot paddelt es sich deutlich effizienter als zu zweit. Insofern sollte man von Anfang an über ein richtiges Boot nachdenken. Es war für mich jedenfalls wesentlich teurer, den Umweg über diverse Mietboote, das Sevylor Ottawa und das kleine Riverstar zu gehen, als gleich das XXL zu kaufen. Und es ist auch nicht viel billiger, sich ein 3er Kajak selbst zu basteln.

  • Grabner Riverstar XXL (2021: 4.500 €): Klick
  • Ein vollwertiges 3-Sitzer-Luftkajak braucht noch einen 3. Sitz (2021: 280 €): Klick
  • Werde wohl auch noch 2 Rückenstützlehnen kaufen müssen (2021: 50 €): Klick
  • Unbedingt sinnvoll ist eine Steueranlage für Grabner Kajaks (2021: 220 €): Klick
  • Ohne Spritzdecke und Spritzschürzen ist das XXL nur halb so gut (2021: 430 € fürs 3er): Klick
  • Eigentlich gehören zum Riverstar richtige Carbonpaddel (Extasea, 230 €): Klick
  • Sparen kann man an der Doppelhubpumpe (2017 für 17 € gekauft): Klick
  • Ideale Packtaschen sind rollfähige Ortlieb Duffle RS 140 auf Bug und Heck: Klick
  • Unser bester Bootswagen transportiert das XXL in bequemer Höhe und taugt auch als Sitz sowie Gepäckwagen (Eckla Beach Rolly): Klick

Nach dem Test des Grabner Riverstar XXL bleibt nur die Frage offen, ob ein 3er-Kajak mit festem Rumpf oder ein großes Faltboot überhaupt noch einen Effizienzvorteil gegenüber unserem unter eingefleischten Paddlern gern als “Gummiboot” verspotteten XXL-Schlauchkajak bietet. Das würden wir echt gern mal testen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,85 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.