ᐅ Schubladen ohne Push Locks? Touch-to-open Vollauszüge im Wohnmobil

Meine neueste Fundsache sind Touch-to-open Vollauszüge. Das sind Schubladenauszüge, die sich auf Berührung öffnen und verriegeln. Könnte ich nicht damit auf die ewig klemmenden Push Locks verzichten? Ein Selbsttest. Mit Einbau einen Tag vor dem Urlaub.

Vor- und Nachteile von Schubladen mit Vollauszügen im Wohnmobil

Schubladen mit Vollauszügen im Wohnmobil sind echter Luxus. Kein Wühlen in irgendwelchen tiefen Kisten. Kein Niederknien vor dem bodentiefen Schrank. Kein ständiges Umsortieren. Einfach rausziehen und von oben nehmen, was man braucht. Wie zu Hause halt.

Wenn da nur nicht das Problem wäre, dass so ein Wohnmobil öfter mal schief steht. Denn schließlich habe zumindest ich keine Lust, mit Auffahrkeilen zu operieren. Auffahrkeile sind irgendwie uncool. Wir stehen also oft schräg. Aber eine Schublade mit leichtgängigen Vollauszügen geht alleine auf. Oder muss halt jedes Mal verriegelt werden. Also jedesmal Push Lock auf, Push Lock zu. Push Lock auf, Push Lock zu. Hmm. Nicht so toll. Also doch Auffahrkeile?

Was sind Touch-to-open Vollauszüge?

Ich bin ein Fan von eleganten Ideen und Erfindungen. Und wenn ich dann im Internet sehe, dass es Touch-to-open Vollauszüge gibt, will ich auch welche haben. Vielleicht kann ich ja sogar auf die leidigen Push Locks verzichten. Touch-to-open Vollauszüge öffnen sich nun nicht gerade durch bloße Berührung, aber zumindest durch einen kleinen Stupser. Oder einen kurzen Tritt. Wahrscheinlich deswegen heißen diese Schienen manchmal auch Push-to-open-Auszüge. Jedenfalls wird so die Blockierung der kugelgelagerten Vollauszüge entriegelt und die Schublade ein Stück aufgedrückt. Den Rest erledigt die Hand. Oder im schief stehenden Wohnmobil halt die Schwerkraft.

Tolle Sache. Zumindest theoretisch. Denn die Frage ist, wie lange solche Touch-to-open Vollauszüge und vor allem die Arretierung die Rüttelei im Wohnmobil aushalten. Oder was passiert, wenn während der Fahrt eine prall gefüllte Schublade aufspringt. Naja, das Risiko gehe ich ein. Mal probieren.

Einbau der Touch-to-open-Teleskopschienen

Endanschlag der Touch-to-open-Teleskopschienen

Einbau der Touch-to-open Vollauszüge in der Reiseküche

Hmm, bislang habe ich mich um Schubladen in der Reiseküche gedrückt. Zumal vor allem unter der Spüle denkbar schlechte Einbaubedingungen für Schubladen herrschen. Auf der linken (also hinteren) Seite der Wohnmobilküche blockieren die üblichen Gasanschlüsse mit den Verteilerhähnen die Wand. Dort sollte eigentlich der Mülleimer hin.

Und rechts habe ich mir eine schräge Seitenwand des Küchenschranks in den Kopf gesetzt, um den Platz hinter der letzten Sitzreihe mit den verstellbaren Rückenlehnen optimal zu nutzen. Schubladen an schrägen Seitenwänden. Wie kann man nur auf so eine dumme Idee kommen. Aber ich baue sowieso alles von Hand. Da kommt es auf die 65° auch nicht mehr an.

Erstmal eine seitliche Halterung für die Teleskopschiene basteln. Für den komischen spitzen Winkel habe ich keine maschinelle Säge. Also auch das von Hand.

Einbau der Touch-to-open Vollauszüge am schrägen Küchenschrank

Einbau der Touch-to-open Vollauszüge am schrägen Küchenschrank

Test der Schubladen mit den Vollauszügen

Der eigentlich überflüssigerweise aufgetragene Holzleim der Schubladen war kaum trocken, als die beiden Schubladen voll ausgezogen und voll beladen wurden. Der Test im Stand verlief schon einmal verheißungsvoll. Ein kurzer Druck und die Schublade mit den Touch-to-open Vollauszügen geht auf wie Butter. Auch verschließen lassen sich die Schubladen perfekt.

Jetzt bin ich nur gespannt, ob die Touch-to-open Vollauszüge dauer- und pistenfest sind. Das hat zwar niemand versprochen, aber schön wäre es doch. Der nächste Urlaub wird es zeigen.

Die Touch-to-open-Vollauszüge im Wohnmobil

Die Touch-to-open-Vollauszüge im Wohnmobil

Nachtrag: So war der Test der Vollauszüge

So, wir sind wieder zurück vom Test der Schubladen mit Touch-to-open Vollauszügen. Und ich hab’s im ersten Urlaubsreisebericht der Balkantour schon geschrieben: Die Touch-to-open Vollauszüge funktionieren im Stand perfekt. Auf Pisten oder schlechten Straßen jedoch springen die Schubladen auf.

Für die Fahrt funktionieren die Touch-to-open Vollauszüge nur mit Verriegelung. Die Lasten von ca. 30 kg allerdings haben die Schubladen auch während der Fahrt voll ausgezogen gehalten. Die Vollauszüge sind aufgegangen, aber nicht ausgehakt.

Weitere Informationen zu den Touch-to-open Vollauszügen

  • Länge: 500mm (450 mm wären im 500 mm tiefen Schrank besser gewesen, da man ja ein paar Millimeter Freigang für das Reindrücken braucht)
  • Tragkraft: 45 kg pro Paar (Sollte beladen locker zusammenkommen)
  • Gewicht: 1,5 kg pro Paar (Der Postbote hat gefragt, ob ich mir neuerdings Blei schicken lasse)
  • Preis der Touch-to-open-Vollauszüge: ca. 15 € pro Paar (Klick)

Und bedenkt: Es braucht während der Fahrt trotzdem eine Verriegelung der Touch-to-open Vollauszüge. Hab da jetzt endlich ordentliche Push-Locks aus Metall verbaut.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,77 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Frank F. sagt:

    Hallo liebe Globetrotter,
    wir haben beim Ausbau unserers MB 609D auch komplett auf Push Locks verzichtet. Wir sind aber einen anderen Weg gegangen. Ich habe durch meine berufliche Tätigkeit mit vielen verschiedenen Möbelbeschlägen zu tun und nutze gerne die einfachen und sehr haltbaren Rollen-Vollauszüge, wenn es um Haltbarkeit und Belastungsfähigkeit geht. Wenn man diese einmal montiert (Justierung der Blenden beim Einbau, danach ist eine Korrektur nur schwer möglich) und korrekt justiert hat, hat man sehr lange Freude. Alle Schubladen sind bei unserem Mobil magnetverriegelt (Neodym-Magnete in berechneter Stärke). Die größten Schubladen besitzen einen 750mm Vollauszug in Fahrtrichtung und halten selbst gröberen Fahrsituationen problemlos stand. Der große Vorteil: Ist das Schubfach geschlossen, ist sie automatisch auch verriegelt. Kleiner Nachteil: Ordentliche Griffe an den Blenden für einen kräftigen Zug zum öffnen. Bei uns sind alle Griffe in die Blenden gebohrt und hinterfräßt, sodaß ein hoch belastbarer Griff entsteht. Übrigens, eure Webseite ist top. Macht weiter so. Viele Grüße Frank

    • Tom sagt:

      Hmm. Magnete sind eine gute Idee. allerdings müssten die ja dann ziemlich stark sein, um die Schubladen während der Fahrt zu verriegeln. Bedient aber werden die Schubladen doch meistens im Stand. Dafür dann aber ziemlich oft und auch von den Kindern. Dann ist es gut, wenn die Schubladen leicht auf und zu gehen. Insofern sind die Touch-to-open-Auszüge schon ideal, aber eben mit separater Verriegelung während der Fahrt.

  2. Frank sagt:

    Will im Wohnmobil meine Kühlbox-schublade (max 20KG) mit einer neuen Schiene versehen, da ich momentan einen umständlichen Riegel davor habe. Die Schublade geht in Fahrtrichtung und sollte bei Bremsen den Kühlbox halten können. Nun Frage ich mich, ob ein Push-System die Kühlbox hält?

    • Tom sagt:

      Nein, die touch-to-open Volllastauszüge halten ein Schubfach, das in Fahrtrichtung öffnet, auf gar keinen Fall geschlossen. Ich habe allerdings noch ein paar Schwerlastauszüge mitbestellt, die man verriegeln kann. Diese verriegelbaren Schwerlastauszüge sollen an mein Werkzeugfach. Diese Auszüge habe ich allerdings noch nicht eingebaut und getestet. Die sind noch nicht mal ausgepackt.

  3. Andi sagt:

    Sehr ausführlicher Beitrag. Die dinger sehen echt stabil aus. Wir verwenden derzeit noch Vorreiber aber die stehen leider etwas weg und man verhängt sich mit dem Pulli auch schnell mal daran.

    • Tom sagt:

      Stabil sind die Push locks aus Metall tatsächlich. Aber am praktischsten sind die Schlösser mit dem Drehverschluss. Genauso stabil. Aber man kann nicht vergessen, sie zu verriegeln.

  4. Daniel sagt:

    Haben diese Schienen dann auch Soft Close oder wie stellt man sich das vor, wenn man sie schließt? Da muss ja dann der Mechanismus wieder einhaken. Passiert das geschmeidig beim Schublade zuknallen oder machts dann peng? Danke für den tollen Bericht übrigens!

    • Tom sagt:

      Ich weiß nicht, ob das Softclose heißt. Aber die Touch-to-open- Schubladen schließen auf den letzten Zentimetern ziemlich weich. Da ist hinten eine Feder verbaut, die beim Schließen gespannt wird. Aber immer dran denken: Du brauchst eine extra Verriegelung im Wohnmobil.

      • Anonymous sagt:

        Cool Danke! Darf ich dich demnächst mal anrufen? Gibt da einiges zum drüber fachsimpeln und bin innovativ glaube ich wie du gestrickt 🙂

        • Tom sagt:

          Danke, dass du fragst. Aber ich bin kein Professioneller, der den ganzen Tag lang eine Community betreuen kann, sondern gehe ganz normal arbeiten und mache das hier nur in meiner Freizeit zum Zeitvertreib.

          Ich kann am Abend mal einen Bericht schreiben und die Kommentare beantworten. Mehr aber auch nicht. Keine Telefonate. Keine E-Mails. Das schaffe ich einfach nicht. Auch wenn es mir leid tut.

          Also stell die Frage hier und bekomm die Antworten hier. Dann haben vielleicht noch ein paar mehr Leute was davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.