ᐅ Iveco-Magirus 90-16 AW als Basisfahrzeug: Preise steigen

Der Iveco-Magirus 90-16 AW ist ein noch elektronikfreies, aber schon recht modernes, robustes und dennoch preiswertes Basisfahrzeug für ein Expeditionsmobil.

VEBEG-Preise für Iveco-Magirus 90-16 Allrad-LKW

VEBEG-Preise für Iveco-Magirus 90-16 Allrad-LKW

Iveco 90-16 als Basisfahrzeug für ein Expeditionsmobil

Die 90-16er mit Allrad stammen meist vom technischen Hilfswerk, Feuerwehren oder dem Katastrophenschutz. Der Allrad-Lkw fällt mit seinem Baujahr in die Zeit, als der Schriftzug Magirus-Deutz von den LKWs des neuen Eigentümers Iveco verschwand. Es gibt daher unterschiedliche Bezeichnungen für dasselbe Fahrzeug. Und so wird der Typ als Magirus 90-16, Magirus-Iveco 90-16, Iveco-Magirus 90-16 oder Iveco 90-16 gehandelt. 90-16 aber steht immer auf dem Fahrerhaus.

Unter dem kippbaren Fahrerhaus eines Iveco-Magirus 90-16 AW Turbo schlägt ein zuverlässiges, luftgekühltes 6-Zylinder-Herz von Deutz mit allerdings nur 160 PS. Dafür sind Ersatzteile für den Deutz-Motor BF6L913 wohl kein Problem. Denn die Deutz AG gibt es immer noch und Deutz ist gut sortiert. Bei mir um die Ecke gibt es auch heute noch eine Deutz-Motoreninstandsetzung. Schöner wäre natürlich eine Leistungssteigerung des Iveco 90-16 auf wenigstens 200 PS.

Aber die grundlegenden technischen Daten des Iveco 90-16 stimmen. Nachteilig für den Umbau zu einem coolen Expeditionsmobil ist eigentlich nur die heute etwas biedere Viererclub-Optik mit der fast immer extralangen Doppelkabine. Wenn man aber hinten die letzte Tür abschneidet und seinem Iveco-Magirus 90-16 große Einzelbereifung spendiert, gibt das schon ein ganz anderes Bild ab als im Original. Am besten noch verbunden mit einer Höherlegung. Dann passt die Bereifung auch zu der gigantischen vorderen Kotflügelverbreiterung. Könnte mir auch vorstellen, die lange Doka richtig zu erhöhen und flexibel in den Aufbau zu integrieren. Als Allrad-Bus sozusagen.

Vor allem für große Familien, Reisende mit Zweiraumkonzept und geringere Budgets ist der Iveco 90-16 ein echter Kauftipp. Und auch im Originalzustand eine zuverlässige Basis für ein kleines Expeditionsmobil. Mit größerer Einzelbereifung und besseren Böschungswinkeln ist der Iveco dann aber nochmal wesentlich geländegängiger.

Ein originaler Magirus-Iveco 90-16 AW Turbo im Gelände

Ein originaler Magirus-Iveco 90-16 AW Turbo im Gelände

H-Kennzeichen, Ablastung und Leistungssteigerung beim 90-16

Gebaut wurden die Ivecos von 1986 bis 1992. Die ersten Exemplare sind also schon im H-Kennzeichen-Alter. Das H-Kennzeichen dürfte damit für einen Iveco 90-16, der mindestens 30 Jahre alt und im Originalzustand ist, kein Problem sein. Allerdings werden Umbauten zu Wohnmobilen mittlerweile kritisch gesehen. Besser wäre also, den Originalaufbau zu erhalten und nur umzubauen. Oder den Koffer als Ladung zu deklarieren.

Ivecotypisch bedeuten die 90 ja das Gesamtgewicht von 9 t und die 16 die 160 PS Motorleistung. Nach einer Ablastung des Iveco 90-16 auf 7,5 Tonnen und einer Leistungssteigerung auf 200 PS müsste der LKW dann also Iveco 75-20 heißen. Das wären dann Traumwerte für ein geeignetes Basisfahrzeug für den Umbau zum Expeditionsmobil. Doch beides ist wohl nicht so einfach zu erreichen. Die Ablastung nicht ohne Komfortverzicht. Und die Leistungssteigerung nicht ohne verringerte Zuverlässigkeit des Deutz BF6L913.

Aber der Traum vom Allrad-LKW ist ohnehin immer ein Kompromiss.

Verbrauch des Iveco-Magirus 90-16

Für den standardmäßigen 90-16 gehe ich von einem Verbrauch in Höhe von etwa 20 l/100 km aus. Habe allerdings selbst keine Erfahrungen mit dem Iveco. Mein Wissen stammt von einem kleinen Schwatz mit einem Besitzer. Dessen Erfahrungen zum Verbrauch des 90-16ers gelten für Originalbereifung, Originalübersetzung, Originalkoffer und 85 km/h auf der Autobahn. Falls der 90-16 unter 7,5 t bleibt und eine Wohnmobilzulassung hat, sind sicher auch mehr drin. Mehr Kilometer pro Stunde, aber auch mehr Diesel pro 100 km.

Bei knapp 100 km/h rechne ich für den Iveco 90-16 mit höherem Wohnmobilaufbau erfahrungsgemäß mit einem Dieselverbrauch von schon fast 25 l/100 km/h. Zumindest dann, wenn der Deutz mit seinen 160 PS überhaupt die für Wohnmobile unter 7,5 t zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h schafft.

Nach einem Umbau des Iveco 90-16 auf 10% größere Einzelbereifung und einem damit abgesenkten Drehzahlniveau würde ich die Angaben zum Verbrauch aus meiner Erfahrung heraus um 10 % geringer schätzen. Ein Umbau auf noch größere Reifen ist bei der recht geringen Motorleistung ohne Leistungssteigerung aber sicherlich nicht sinnvoll.

Iveco-Magirus 90-16 kaufen?

Die folgende Grafik zeigt die Auktionsergebnisse der VEBEG für insgesamt 150 Iveco 90-16 AW sowie den Preistrend. Im Mittel wurde der Iveco 90-16 AW in zwischen 21.02.2014 und 28.11.2019 zum Preis von 4.193 € netto versteigert.

Preise der VEBEG für Magirus-Iveco 90-16 AW Turbo

Preise der VEBEG für Magirus-Iveco 90-16 AW Turbo

Die Preise für “rohe” Iveco 90-16 haben eine deutliche Tendenz nach oben. Denke, dass angesichts der Preisentwicklung für vergleichbare Mercedes und MAN und des guten Angebotes wohl bald für noch mehr Expeditionsmobile gebrauchte Iveco 90-16 als Basisfahrzeuge überdie VEBEG gekauft werden.

Doch der Iveco 90-16 ist kein Geheimtipp mehr. Und so steigen die Preise weiter. Vor allem der Markt für aufbereitete Iveco 90-16 zeigt deutliche Anzeichen einer Überhitzung. Überlegt es euch also gut, bevor ihr 80.000 € für einen 30 Jahre alten Schickimicki-Iveco ausgebt und euch auch noch als influencierbar outet. Aber dieser Warnhinweis gilt letztlich für alle alten Allrad-LKWs.

VEBEG-Preise des Iveco-Magirus 90-16

Die folgende Liste zeigt die Auktionsergebnisse der VEBEG mit 150 verkauften THW- und Feuerwehr-Ivecos vom 21.02.2014 bis zum 28.11.2019. Maßgeblich ist immer der Nettopreis. Meistens muss man beim Kauf noch die Mehrwertsteuer hinzurechnen. Aber nicht immer.

Die Liste ist sicher eine gute Orientierungsbasis für alle, die sich einen Iveco 90-16 direkt bei der VEBEG kaufen wollen. Der Kauf beim Händler kostet mindestens das Doppelte. Aber Warten lohnt sich. Denn der Bund hat mal 636 Löschfahrzeuge LF 16 TS auf Basis des Iveco 90-16 AW beschafft. Da können noch einige Basisfahrzeuge für Expeditionsmobile gekauft werden…

Auktionserlöse der VEBEG 2014

  • 21.02.2014: 1.250 € netto / 1.488 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 21.02.2014: 3.288 € netto / 3.913 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.07.2014: 3.001 € netto / 3.571 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.07.2014: 1.756 € netto / 2.089 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.07.2014: 3.112 € netto / 3.703 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.07.2014: 2.589 € netto / 3.081 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.07.2014: 2.300 € netto / 2.737 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 05.08.2014: 3.223 € netto / 3.835 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 12.08.2014: 2.889 € netto / 3.438 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 12.08.2014: 3.210 € netto / 3.820 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 21.08.2014: 3.400 € netto / 4.046 € brutto (Feuerwehrwagen  Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 11.09.2014: 2.256 € netto / 2.684 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 11.09.2014: 2.811 € netto / 3.345 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 11.09.2014: 3.113 € netto / 3.704 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.09.2014: 2.156 € netto / 2.565 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 25.09.2014: 3.088 € netto / 3.675 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 07.10.2014: 3.111 € netto / 3.702 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 07.10.2014: 2.456 € netto / 2.922 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 12.11.2014: 3.733 € netto / 4.442 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 18.11.2014: 4.207 € netto / 5.007 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.12.2014: 4.315 € netto / 5.135 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.12.2014: 3.458 € netto / 4.115 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)

Auktionserlöse der VEBEG 2015

  • 06.01.2015: 3.689 € netto / 4.390 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 06.01.2015: 3.900 € netto / 4.641 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 16.01.2015: 3.985 € netto / 4.742 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.001 € netto / 3.571 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.589 € netto / 4.271 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.003 € netto / 3.574 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.001 € netto / 3.571 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.685 € netto / 4.385 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 3.111 € netto / 3.702 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 05.02.2015: 1.689 € netto / 2.010 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 19.02.2015: 3.251 € netto / 3.868 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 24.02.2015: 3.524 € netto / 4.194 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 24.02.2015: 2.878 € netto / 3.425 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 07.04.2015: 5.312 € netto / 6.321 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 07.04.2015: 4.860 € netto / 5.783 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 10.04.2015: 3.113 € netto / 3.704 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 27.04.2015: 3.922 € netto / 4.667 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 27.04.2015: 2.500 € netto / 2.975 € brutto (Mannschaftswagen Iveco 90-16 AW 4×4)
  • 27.04.2015: 3.089 € netto / 3.676 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 27.04.2015: 2.900 € netto / 3.451 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 07.05.2015: 2.887 € netto / 3.436 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 07.05.2015: 1.890 € netto / 2.249 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 18.05.2015: 2.901 € netto / 3.452 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 18.05.2015: 2.222 € netto / 2.644 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 23.07.2015: 2.555 € netto / 3.041 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 23.07.2015: 3.622 € netto / 4.310 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 23.07.2015: 3.422 € netto / 4.072 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 11.08.2015: 2.777 € netto / 3.305 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 11.08.2015: 2.766 € netto / 3.291 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 11.08.2015: 3.227 € netto / 3.840 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco 90-16 AW LF 16 TS)
  • 17.08.2015: 2.550 € netto / 3.035 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 17.08.2015: 3.490 € netto / 4.153 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)

Auktionserlöse der VEBEG 2016

  • 08.01.2016: 3.030 € netto / 3.606 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 12.01.2016: 3.103 € netto / 3.692 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 12.01.2016: 3.500 € netto / 4.165 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 25.01.2016: 2.822 € netto / 3.358 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 01.02.2016: 3.377 € netto / 4.019 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 18.08.2016: 3.667 € netto / 4.363 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.10.2016: 3.385 € netto / 4.028 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 17.11.2016: 3.401 € netto / 4.047 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 22.11.2016: 3.522 € netto / 4.191 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)

Auktionserlöse der VEBEG 2017

  • 02.02.2017: 6.000 € netto / 7.140 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 20.02.2017: 2.456 € netto / 2.923 € brutto (Gerätekraftwagen Magirus 90-16 AW)
  • 20.02.2017: 1.901 € netto / 2.262 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 21.02.2017: 2.683 € netto / 3.193 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.03.2017: 3.150 € netto / 3.749 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.03.2017: 3.161 € netto / 3.761 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.03.2017: 3.813 € netto / 4.537 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 14.03.2017: 3.601 € netto / 4.285 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 03.04.2017: 4.166 € netto / 4.958 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 03.04.2017: 3.502 € netto / 4.167 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.04.2017: 312 € netto / 371 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 04.05.2017: 4.200 € netto / 4.998 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus  90-16 AW LF 16 TS)
  • 18.05.2017: 4.401 € netto / 5.237 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus  90-16 AW LF 16 TS)
  • 24.05.2017: 4.267 € netto / 5.078 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 29.05.2017: 4.950 € netto / 5.891 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus  90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.06.2017: 4.990 € netto / 5.938 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus  90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.06.2017: 2.562 € netto / 3.048 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus  90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.06.2017: 4.568 € netto / 5.436 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 06.07.2017: 6.121 € netto / 7.283 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.07.2017: 5.201 € netto / 6.189 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 20.07.2017: 4.211 € netto / 5.011 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 26.07.2017: 6.211 € netto / 7.391 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 26.07.2017: 6.573 € netto / 7.822 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS 4×4)
  • 04.08.2017: 4.999 € netto / 5.949 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 17.08.2017: 4.000 € netto / 4.760 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 01.09.2017: 4.000 € netto / 4.760 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 04.09.2017: 4.468 € netto / 5.317 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 13.09.2017: 5.000 € netto / 5.950 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.09.2017: 5.000 € netto / 5.950 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 09.10.2017: 5.501 € netto / 6.546 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 09.10.2017: 4.339 € netto / 5.163 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 16.10.2017: 4.645 € netto / 5.528 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 01.11.2017: 3.120 € netto / 3.713 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 01.11.2017: 4.620 € netto / 5.498 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 01.11.2017: 4.620 € netto / 5.498 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 01.11.2017: 4.620 € netto / 5.498 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 01.11.2017: 4.320 € netto / 5.141 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 13.11.2017: 5.000 € netto / 5.950 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 16.11.2017: 4.060 € netto / 4.831 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 22.11.2017: 4.301 € netto / 5.118 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 28.11.2017: 4.800 € netto / 5.712 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)

Auktionserlöse der VEBEG 2018

  • 19.07.2018: 4.851 € netto / 5.773 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 19.07.2018: 4.051 € netto / 4.820 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 21.08.2018: 7.011 € netto / 8.343 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 06.09.2018: 5.989 € netto / 7.126 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 06.09.2018: 6.289 € netto / 7.483 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 09.10.2018: 2.201 € netto / 2.619 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 01.11.2018: 7.156 € netto / 8.516 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 14.11.2018: 5.312 € netto / 6.321 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)

Auktionserlöse der VEBEG 2019

  • 02.01.2019: 8.951 € netto / 10.652 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 09.01.2019: 8.280 € netto / 9.853 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 09.01.2019: 7.096 € netto / 8.444 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 21.01.2019: 10.002 € netto / 11.902 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 21.01.2019: 2.877 € netto / 3.424 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 21.01.2019: 5.667 € netto / 6.743 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 11.03.2019: 5.757 € netto / 6.851 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.03.2019: 1.101 € netto / 1.310 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.03.2019: 1.910 € netto / 2.273 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.03.2019: 1.246 € netto / 1.482 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.03.2019: 321 € netto / 381 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 25.03.2019: 211 € netto / 251 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 17.04.2019: 7.590 € netto / 9.032 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 25.04.2019: 4.667 € netto / 5.553 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.05.2019: 5.556 € netto / 6.611 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 27.05.2019: 5.601 € netto / 6.665 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 28.05.2019: 7.360 € netto / 8.759 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 28.05.2019: 5.601 € netto / 6.665 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 12.06.2019: 7.601 € netto / 9.045 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 12.06.2019: 7.514 € netto / 8.941 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 02.07.2019: 4.898 € netto / 5.829 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 03.07.2019: 7.667 € netto / 9.123 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 08.07.2019: 3.601 € netto / 4.285 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 08.07.2019: 2.601 € netto / 3.095 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 08.07.2019: 2.563 € netto / 3.050 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 08.07.2019: 2.563 € netto / 3.050 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 19.08.2019: 8.894 € netto / 10.584 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 19.08.2019: 8.894 € netto / 10.584 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 19.08.2019: 8.894 € netto / 10.584 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 19.08.2019: 8.894 € netto / 10.584 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 19.08.2019: 8.100 € netto / 9.639 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 22.08.2019: 7.800 € netto / 9.282 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 10.09.2019: 6.157 € netto / 7.327 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 22.10.2019: 2.351 € netto / 2.798 € brutto (Universal-Drehmaschine Pinacho S-90-165)
  • 31.10.2019: 3.751 € netto / 4.464 € brutto (Mannschaftswagen Magirus 90-16 AW)
  • 15.11.2019: 7.778 € netto / 9.256 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)
  • 28.11.2019: 8.100 € netto / 9.639 € brutto (Feuerwehrwagen Iveco-Magirus 90-16 AW LF 16 TS)

Quellen und technische Daten zum Iveco-Magirus 90-16 AW

  • Liste der VEBEG mit den Zuschlagspreisen für die Auktionen von Bundeswehr, Polizei, Katastrophenschutz und Technischem Hilfswerk der letzten 14 Tage: Klick
  • Datenbasis für Versteigerungspreise: kat.guenthers.net (Webseite ist mittlerweile wieder aktiv)
  • Technische Daten zum Iveco-Magirus 90-16 AW im Standardwerk Iveco-Magirus – Alle Lastwagen aus dem Werk Ulm, S. 228 ff.: Klick

Erfahrungen und Probleme beim Umbau des Iveco zum Wohnmobil

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wer die ganzen THW- und Feuerwehr-Ivecos gekauft hat. Und was eure Erfahrungen und Probleme bei Kauf, Umbau, Einzelbereifung und Verbrauch des Iveco-Magirus 90-16 AW als Wohnmobil sind:

  • Auf was für Einzelbereifung wurde umgebaut?
  • Was verbraucht der Iveco nach dem Umbau zum Wohnmobil?
  • Ist der Deutz-Motor wirklich so zuverlässig?
  • Gibt es schon Engpässe in der Ersatzteilversorgung?

Vergleichbar mit dem Iveco 90-16 sind die Löschgruppenfahrzeuge mit langer Doka auf Basis des Mercedes 917 AF.

Hier geht es zu den Preisen des Magirus Iveco 110-17 AW, der mit 7000 Stück in der Bundeswehr eingesetzt wurde.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (51 votes, average: 4,63 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

16 Antworten

  1. Markus sagt:

    Hi Tom!

    Vielen vielen Dank für den super Beitrag. Mein Iveco 90-16 ist auch von der vebeg. Nur komme ich mit dem Umbau nicht so schnell weiter. Aber den Verbrauch für den originalen 90 – 16 kann ich bestätigen. Im Flachland verbraucht mein Iveco mit den originalen Asphaltschneidern sogar nur 19 Liter. Mach bitte weiter so.

    Markus

  2. Anonymous sagt:

    Hi Tom,
    unser 90-16 ist 2015 vom Händler gekauft (roh mit TÜV für 7500€). Umgebaut wird immer noch, aber seit 2016 sind wir damit auch schon auf Reisen.
    Die 160 PS reichen für die meisten Situationen bei gewogenen, reisefertig vollgestopften 7,3 t aus (Leergewicht incl. Koffer und Ausbau aktuell 6,3t). Die Originalen Asphaltschneider habe ich zugunsten einer Einzelbereifung durch die Asphaltschneider vom 110-17 ersetzt. Zusammen mit niedrigem, abgeschrägten Koffer, Tempomat und vorausschauender Fahrweise sorgen die für hervorragende Verbrauchswerte auf unseren Reisen (bisher ca 45000 km) von durchschnittlich knapp 15 bis (mit Boot auf dem Dach) knapp unter 17 Litern. In sehr gebirgigen Gegenden pendelt es aber deutlich Richtung 20 Liter und im Gelände ist ohnehin nach oben offen. Auch in Gesprächen mit anderen Besitzern sind Verbräuche um 18 Liter auch normal, wenn man nicht wirklich auf die Fahrweise achtet.
    Ersatzteile sind besonders für die Allrad-Vorderachse schwierig, für die Frontscheibe sollte man sich frühzeitig um Kontakte bemühen. Vorsicht! Die 90-16 haben nicht nur eine verlängerte 4er-Club-Kabine, sondern auch eine verbreiterte. Daher passt keine Standardscheibe z. B. vom Renault.
    Der 90-16 ist ein schönes und relativ genügsames Reisefahrzeug. Besonders die große Kabine ist ein Segen mit Kindern, wird aber leider meist durch das gehypte Abschneiden verhunzt. Allerdings muss man sich immer vor Augen halten, dass man ein 30 Jahre altes Fahrzeug bewegt und ggf. reparieren muss, für das man nicht eben in den Laden um die Ecke Ersatzteile kaufen kann. Die wenigen originalen Ivecoteile sind sackteuer und nur noch über spezialisierte Händler aufzutreiben, da Iveco für den 90-16 keinen Support mehr bietet.
    Vieles muss und kann improvisiert werden – ohne Grundkenntnisse im Schrauben und ein wenig Improvisationsgeschick sollte man aber einen großen Bogen um das schwäbisch-italienische Eisenzelt machen.

    LG
    Thomas

    • Tom sagt:

      Vielen Dank für deine Geschichte und deine Erfahrungen. Das hilft sicherlich den 90-60 Interessenten, auch wenn dieses Modell zurzeit tatsächlich ziemlich gehyped wird. Ich frage mich nur immer, warum alle die Kabine abgeschnitten haben wollen, aber keiner über eine vernünftige Erhöhung nachdenkt. Das würde wirklich mal was bringen.

  3. Anonymous sagt:

    Hallo,
    Wir sind ein Family mit 2 Kids und unser 90-16 mach wirklich viel Spaß, ist (eigentlich) sehr robust und der Verbrauch von ca 20 Litern geht völlig in Ordnung. Ausgebaut haben nur recht rudimentär. Der Koffer ist 1/2 Stauruam für Kisten und Zeug , und 1/2 Lounge zum gemütlich rumsitzen, Wein trinken und schlafen. Die Feuerwehroptik mit Rolltoren wollen wir auf jeden fall beibehalten und keinen “Kühlschrank mit Fenstern” draufsetzen. Ich finde die lange DoKa großartig. Alle haben genügend Platz während der Fahrt, hinten können wir ein gemütliches Bett aufschlagen, wir können bei Bedarf noch ein paar Leute mitnehmen –> super.

    Aktuell bekommt er neue Bremsen. Für die Werkstatt ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit an Ersatzteile zu kommen (z.B. Wellendichtringe). Hat hier jemand eine Quelle für Ersatzteile für dieses Fahrzeug ? Nun sollen die Bremstrommeln auch noch ausgedreht werden, auch hierfür finden wir kaum jemand, der sich dem annimmt. Für Tipps in Richtung Ersatzteilbedarf wäre ich wahnsinnig dankbar.
    Viele Grüße,
    Benni

    • Tom sagt:

      Melde dich bei Problemen mit Ersatzteilen für den 90-16 am besten bei der Allrad LKW Gemeinschaft an und lese bzw. frage da nach. Dort sitzen die echten Iveco Freaks. Als Mercedes Fahrer habe ich von der umwegigen Ersatzteilbeschaffung keine Ahnung. Bis jetzt gab es da noch alles ganz normal beim Händler. Wohlgemerkt, bis jetzt.

  4. Tom sagt:

    Die ergänzte Auswertung der Versteigerungspreise 2019 für den Iveco 90-16 zeigt den ungebrochen steigenden Preistrend. Trotzdem liegt der Iveco preislich noch unter vergleichbaren Mercedes 917.

  5. Tom sagt:

    Kann mir mal jemand eine Typschlüsselnummer für seinen Iveco 90-16 geben? Ich finde den Typ in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes nicht. Kann also keine Bestandszahlen ermitteln.

  6. MT sagt:

    Hallo Tom,
    die HSN ist 7691, als TSN ist bei mir aber nur 000000 angegeben.

    • Tom sagt:

      Komisch. Der Hersteller Iveco-Magirus ist klar. Aber von den Iveco 90-16 müssen doch einige zugelassen sein. Finde die in der Statistik nicht. Und das ist ja die vollständige Liste des KBA über alle Fahrzeuge in Deutschland.

    • Tom sagt:

      7691 ist IVECO-MAGIRUS. Davon gibt es laut KBA die folgenden Typen mit den vom KBA angegebenen Handelsnamen:
      TSN 502 (110-17 A)
      TSN 501 (80-13 A)
      TSN 503 (90-13 A)
      TSN AAH (AD 440S33T/P,AT…)
      TSN AAE (AD 440S35T/P)
      TSN 544 (AD 440S35T/P;AT)
      TSN AAI (AD 440S36T/P,AT…)
      TSN AAF (AD 440S40T/P)
      TSN 545 (AD 440S40T/P;AT)
      TSN AAJ (AD 440S42T/P,../FP,AT..)
      TSN AAG (AD 440S43T/P)
      TSN 546 (AD 440S43T/P;AT)
      TSN AAK (AD 440S45T/P,../FP,AT..)
      TSN AAU (AD 440S46T/P,../FP,AT..)
      TSN 532 (AS 440S….)
      TSN AAA (AS 440S40T/P)
      TSN 540 (AS 440S40T/P,FP)
      TSN AAL (AS 440S42T/P,…/FP)
      TSN AAB (AS 440S43T/P)
      TSN 541 (AS 440S43T/P,FP)
      TSN AAM (AS 440S45T/P,…/FP)
      TSN AAV (AS 440S46T/P,../FP)
      TSN AAC (AS 440S48T/P)
      TSN 542 (AS 440S48T/P,FP)
      TSN AAN (AS 440S50T/P,…/FP)
      TSN AAO (AS 440S56T/P,…/FP)
      TSN 500 (M 168 M 11 FL)
      TSN 530 (MP,LD,MH440E..T,T/P,FP)
      TSN 514 (MP,LD,MH440E..T,T/P,T/FP)
      TSN ABI (VARIOPRESS;POWERPRESS;…)

      Die ganzen Iveco AD440S müssten Iveco Stralis sein. Was ist nun der 90-16?

    • Tom sagt:

      Und nein, bei den alternativen Herstellerbezeichnungen mit insgesamt 25.766 Fahrzeugen ist auch kein “90-16” dabei. Zumindest nicht unter diesem Handelsnamen.

      4192 IVECO (I)
      4191 IVECO FIAT (I)
      2029 IVECO FORD (GB)
      7691 IVECO-MAGIRUS
      6591 MAGIRUS-DEUTZ

  7. Manfred sagt:

    Hallo Tom, zu einigen deiner Fragen: ja, die Luftgekühlten sind so zuverlässig. Natürlich bekommt man alles kaputt. Aber diese Motoren laufen in Baumaschinen, Aggregaten, Landmaschinen, etc. oft über viele Stunden mit Dauerleistung in Dreck und Staub und das über Jahre. So wie die dort gefordert werden fordert niemand einen Lkw.
    Aus meiner Zeit bei Deutz vor vielen Jahren weiß ich u.a. noch, dass die Motoren unter Last mit deutlich höheren Drehzahlen als der Nenndrehzahl über längere Zeit geprüft wurden und hielten durch. Wie viel sag´ ich nicht, sonst kommt noch jemand auf dumme Gedanken. Auf dem Prüfstand wurden ja Grenzen ausgelotet.
    Zur Ersatzteilversorgung was die die Motoren anbelangt, die ist durch Deutz gesichert. Teile gibt hier: https://deutz-serviceportal.com. Die 913er wurden bis vor kurzem noch gebaut und durch den 914er ersetzt. Was das übrige Fahrzeug und seine Komponenten anbelangt, da sollte man sich auskennen oder jemanden an der Hand haben der vom Fach ist. Dann ist es kein Problem passende Wellendichtringe, (und eine eingelaufene Welle ganz einfach wieder mit instand zu setzen) neue Federn oder was auch immer zu beschaffen.

    • Tom sagt:

      Ich danke dir für deinen Input zum Iveco 90 -16. Vor allem aber zum Deutz-Motor. Habe bei den Deutz Motoren ganz ehrlich gesagt sogar ein besseres Gefühl als bei Mercedes. Keine Wasserkühlung heißt eben keine Probleme. Alleine die Möglichkeit, die Köpfe einzeln zu ziehen, ist schon super .

  8. Sven sagt:

    Hallo,

    ich habe meinen Blauen seit 2012.
    Umbau zur Pritsche (H-Kennzeichen, meiner ist übrigens EZ 1985)
    Der Wohnkoffer steht als Ladung auf der Pritsche, damit ist bei max. 1m Überstand eine Kofferlange von rund 3,9m möglich.
    Abgesehen von dem Umbau des Koffers zur Pritsche fast original, Umbereift auf 315/80r22.5, nicht so fett wir die 365er, Umfang auch +10%, allerweltsgröße mit reichlich Auswahl (u.a. Baustelle)
    Verbrauch solo unbeladen gemütlich auf der Landstrasse 16-17L
    Verbrauch BAB wie oben ~18L
    Verbrauch mit Koffer ca. 1-2 L mehr
    Verbrauch mit Zweiachsanhänger beladen, Gesamtzuggewicht rund 12 t, BAB im Rudel mit den modernen Kollegen so 22-25L
    Wer also “einfach so” um die 20 L braucht, hat entweder einen fett eingestellten Motor, oder einen schweren Fuß…
    Steht manchmal ein 1/2 Jahr, egal, Schlüssel rum, hust hust läuft!

    Teile? Na ja, die meisten Komponenten sind eh von Zulieferern wie Wabco, Hella, Bosch etc.
    Wer schon ein paar Jahre geschraubt hat, bekommt fast alles recht schnell.
    Wer allerdings null Ahnung hat und alles in der Werkstatt machen lässt, muss viel Geld haben (und sollte dann eh etwas neues kaufen)
    Ich bin sehr zufrieden mit meinem und würde ihn immer wieder kaufen.

    Gruß Sven

    • Tom sagt:

      Sven, ich danke dir für deine Angaben aus der Praxis. Aber lass mich bitte mal die Verbrauchsangaben für die Neueinsteiger übersetzen:

      Gemütlich auf der Landstraße heißt für einen 9 Tonner wie den Iveco 90-16 offiziell 60 km/h. Wahrscheinlich eher 70 km/h mit ein bisschen Toleranz.

      Und Autobahn im Rudel mit den Kollegen heißt genau 88 km/h im Windschatten hinter einem Sattelschlepper.

      Bei dieser Geschwindigkeit braucht mein Mercedes 711 genau 12,0 Liter. Aber ich darf ja schon offiziell 100 km/h fahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.