ᐅ Mercedes MK 1224 AF: Ein LKW wie eine Pralinenschachtel

Der Mercedes MK 1224 AF ist zwar ein gutes Basisfahrzeug, hat aber unterschiedlichste technische Daten und Preise.

Mercedes MK 1224 AF mit OM 366 als Wohnmobil

Mercedes MK 1224 AF mit OM 366 als Wohnmobil

Abkürzungen rund um den Mercedes MK 1224 AF

Vor den ganzen Erklärungen muss ich mal ein bisschen Buchstabenkunde für die Mercedes-LKWs der 1990er Jahre betreiben, also für die Zeit nach den Mercedes NG (Neue Generation) und vor Atego/Actros:

  • LK: Leichte Klasse bis 12 t
  • MK: Mittlere Klasse bis 15 t
  • SK: Schwere Klasse ab 16 t

Dazu gibt es noch ein paar Abkürzungen für LKWs, die Mercedes schon lange verwendet:

  • AF: Allrad Feuerwehr
  • AK: Allrad Kipper

Und bei Dieselmotoren sind vor allem die folgenden Buchstaben relevant:

  • OM: Oel-Motor (gemeint ist Dieselöl)
  • A: Aufladung (Turbo)
  • LA: Ladeluftkühlung und Aufladung

Viele verschiedene Mercedes 1224

Die Typbezeichnung Mercedes 1224 ist wie eine Pralinenschachtel: Man weiß nie, was man bekommt. Für mein Standardnachschlagewerk zu Mercedes-Lastwagen von Werner Oswald von 1986 ist die erst 1988 so bezeichnete Mittlere Klasse MK zu neu. Auch im Internet gibt es kaum Infos zum MK 1224.

Hab daher alte Pressemittelungen von Daimler gewälzt und im Antiquariat extra ein „neues“ Buch über Mercedes-Benz Lastwagen von Tim Cole von 1999 gekauft. Aber auch da fehlt der Mercedes MK 1224. Wahrscheinlich war den ganzen Autoren das Chaos um die Verkaufsbezeichnung Mercedes 1224 zu wild. Denn hinter diesem Typenschild können sich einige grundverschiedene LKWs verstecken.

Bei deutschen Feuerwehren und bei der VEBEG gibt es hauptsächlich Mercedes MK 1224 AF mit dem OM 366 LA. Dieser „kleine“ MK 1224 AF aus den 1990er Jahren ist eine Mischung aus dem großen Fahrerhaus des Mercedes SK und dem kleinen 6-Liter-Reihensechszylinder aus dem Mercedes LK.

Mercedes MK 1224 AF vom THW im Wintereinsatz

Mercedes MK 1224 AF vom THW im Wintereinsatz

Die Vorstellung der Mittelschweren Klasse wie dem Mercedes MK 1224 war vom 5. – 12. April 1989 auf der Hannover-Messe. Die neuen MK haben standardmäßig das Fahrerhaus der 1988 eingeführten SK-Modelle und eine kastrierte Version des V6-Motors OM 441 mit nur 160 kW / 218 PS [Quelle]. Der aufgeladende, ladeluftgekühlte V6-Turbomotor OM 441 LA blieb den richtig großen SK ab 17 Tonnen Gesamtgewicht vorbehalten [Quelle].

Dazu gibt es aber auch einen „großen“ Mercedes MK 1224 mit dem V6-Dieselmotor OM 401. Der hat zwar nur 5 PS mehr, aber fast doppelt so viel Hubraum. Und ist recht selten. So ein großer MK scheint als Basisfahrzeug für Feuerwehrwagen aber kaum oder nie bestellt worden zu sein.

Der gute, alte und rappelige OM 401 LA im Mercedes 1224 taugt aber trotz Turbo und Intercooler nur für Euro 0. Ab Euro 1 gibt es den großen 1224er daher mit OM 441 mit 9,6 Liter Hubraum. Für Euro 2 ist Mercedes dann 1994 im MK 1224 wieder auf 11 Liter Hubraum geswitcht. Gleichzeitig wurde die Mittelschwere Klasse MK im Mai 1994 facegeliftet [Quelle]

Und dann gibt es noch einen „falschen“ 1224 AF. In den 1990ern wurden nämlich ganz normale Mercedes LK 1124 mit OM 366 LA in der Schweiz als Mercedes 1224 verkauft. Keine Ahnung, warum es da (und nur da) den LK 1124 auch als 1224 gibt. Vielleicht hat sich ja eine Schokomarke diese Zahlenkombination schützen lassen. Oder die pingeligen Schweizer Feuerwehren wollten unbedingt einen 12-Tonner haben, der auch so heißt.

Anfang September 1998 hat Mercedes dann in Hannover den Totengräber des MK 1224, den „großen“ Atego von 18 bis 26 t vorgestellt [Quelle]. Und so kaufen Feuerwehren heute den modernen Mercedes 1224 als Atego mit dem OM 904 Reihensechszylinder. Dieser Mercedes 1224 AF wird aber bei den Feuerwehren noch lange nicht ausgesondert. Also gibt es da höchstens Neupreise.

Kein Mercedes MK 1224 AF, sondern ein Atego-Typenschild

Kein Mercedes MK 1224 AF, sondern ein Atego

Unterschied Mercedes MK und LK

Nun ist der Mercedes 1124 ein toller LKW. Aber kein richtiger Mercedes MK 1224. Der Kenner sieht natürlich sofort den Unterschied zwischen dem großen Fahrerhaus des MK/SK und der schmalen Hütte des Mercedes LK.

An Größe und Form der Deflektoren, also dieser Windleitbleche an den Fahrerhausecken, ist der Unterschied zwischen MK/SK und dem LK ganz gut auszumachen. Die große Hütte mit den massiven Deflektoren heißt unter Kennern sogar Deflektor-Fahrerhaus.

Deflektor-Fahrerhaus Mercedes MK-SK und Unterschied zum LK

Deflektor-Fahrerhaus Mercedes MK-SK und Unterschied zum LK

Technische Daten des Mercedes MK 1224 AF

Interessant und am meisten verkauft ist der kleine Mercedes MK 1224 AF. Zum Vergleich dazu die technischen Daten des großen MK 1224. Die beiden falschen Varianten des Mercedes MK 1224 lasse ich hier in der Tabelle der Technischen Daten mal weg.

Bezeichnung Kleiner Mercedes MK 1224 A Großer Mercedes MK 1224 A
Baumuster MK, Bm 650.282 MK, Bm 650.286
Besonderheit Feuerwehr Baufahrzeug
Zeitraum 02/1993 – 09/1996, mit Aufbau bis 2000 1993-1998
Motor OM 366 LA OM 4xx
Motor Wassergekühlter R6-Turbodiesel mit LLK Wassergekühlter V6-Turbodiesel mit Ladeluftkühlung
Hubraum 5.958 ccm 11 l (Euro 0), 9,6 l (E1), 11 l (Euro 2)
Leistung (PS) 241 PS 245 PS
Leistung (kW) 177 kW 180 kW
Verbrauch 21-23 l 24-26 l
Fahrerhaus Frontlenker, als AF mit langer Doka Frontlenker
Gewicht 12 t 14 t

Beurteilung MK 1224 AF mit OM 366 LA

Den OM 366 LA mit 240 PS kenne ich ja aus meinem Mercedes 1124 AF. In Verbindung mit der extra umgebauten, langen Achsübersetzung und einem Gesamtgewicht von 9,5 Tonnen steht man mit diesem LKW eigentlich immer mit einem Fuß in Flensburg. So richtig flüssig läuft der nämlich erst ab 100 km/h. Erlaubt sind aber nur 80 auf der Bahn und 60 auf Landstraßen.

Sicherlich ist der deutlich schwerere Mercedes MK 1224 AF mit seinem 15-Tonnen-Fahrgestell etwas schwerfälliger als der leichtfüßige 1124. Aber im praktischen Betrieb wird sich das nicht viel nehmen. Insofern spricht der OM 366 LA klar für den MK 1224.

Vorteil des Mercedes MK 1224 AF sind aber auch die größeren 10-Loch-Achsen. Damit ist es wesentlich leichter, passende Felgen aus dem LKW-Sortiment zu beziehen. Dazu ist auch der Rahmen massiver ausgeführt. Ob es allerdings ein Vorteil ist, mehr Gewicht spazieren zu fahren, sei dahingestellt. Ein Reisemobil ist ja kein Baustellenkipper.

Und klar, ein großes Fahrerhaus wie im Mercedes MK 1224 ist immer gut. Allerdings finde ich es besser, wenn meine Frau 15 cm dichter neben mir sitzt. Der schlankere, leichtere LK ist also schon besser als der MK 1224 mit demselben Motor.

Der Verbrauch des OM 366 LA im Mercedes MK 1224 wird wohl ein bis zwei Liter höher liegen als im leichteren Mercedes LK. Das wären dann mit Blick auf meine eigenen Erfahrungswerte etwa 22 Liter Verbrauch für den kleinen Mercedes MK.

Dazu erreichen die Mercedes MK 1224 mit OM 366 LA ab 1994 schon Euro 2, sodass der Nachrüstung eines Dieselpartikelfilters, Euro 4 und der grünen Umweltplakette nichts im Wege steht.

Wenn es denn also unbedingt ein richtiger Allrad-LKW als Basisfahrzeug sein muss, ist der Mercedes MK 1224 mit dem OM 366 LA sicherlich eine gute Wahl. Denn der kleine MK 1224 verbindet einen relativ modernen und sparsamen Motor mit einer extra Portion Robustheit und dem großen Fahrerhaus des Mercedes SK.

Mercedes MK 1224 AF von VEBEG kaufen

Mercedes MK 1224 AF von Feuerwehren werden erst langsam ausgesondert. Da dürfte in den nächsten Jahren mit mehr Exemplaren zu rechnen sein. Diesen LKW sollte man also auf alle Fälle im Blick behalten.

Netto-Preise Mercedes MK 1224 AF bis 2022

Das Diagramm zeigt mit den Datenpunkten auf der grünen Linie die jährlichen Netto-Durchschnittspreise seit 2017 sowie mit den roten Säulen die Anzahl der von der VEBEG zwischen 2017 und dem Stichtag am 22.12.2021 verkauften Mercedes 1224 AF.

Datenbasis sind insgesamt 10 von der VEBEG versteigerte Mercedes MK 1224 AF. Der letzte Eintrag ist eine Hochrechnung für 2022. Alle Preise in der Grafik sind Netto-Preise ohne Gewähr. Der letzte Eintrag zeigt als Schätzung die Hochrechnung der Preise für 2022 aufgrund der bisherigen Versteigerungsergebnisse der VEBEG für Mercedes 1224 AF.

Preise Mercedes MK 1224 AF mit OM 366 Feuerwehr 2017-2022

Preisentwicklung Mercedes MK 1224 AF

Die folgende Liste zeigt die VEBEG-Preise für den Mercedes 1224 AF pro Jahr jeweils als Nettobeträge ohne Mehrwertsteuer sowie informativ den mittleren Bruttopreis inklusive aktuell 19 % Mehrwertsteuer.

Die ebenfalls angegebene Preisänderung der Mercedes MK 1224 AF bezieht sich auf den mittleren Verkaufspreis des Vorjahres. Die Hochrechnung für 2022 basiert auf der mittleren jährlichen Preiserhöhung um 5,23 % seit 2017. Am Ende des Beitrags sind alle 10 von der VEBEG seit 2017 verkauften Mercedes 1224 AF einzeln aufgeführt.

  • 2017: Verkauf von 3 Mercedes 1224 AF für 10.700 € bis 19.978 € bzw. ⌀ 15.437 € netto / 18.370 € brutto
  • 2018: Verkauf von 2 Mercedes 1224 AF für 13.100 € bis 14.200 € bzw. ⌀ 13.650 € netto / 16.244 € brutto (-11,58 %)
  • 2019: Verkauf von 1 Mercedes 1224 AF für 10.000 € netto / 11.900 € brutto (-26,74 %)
  • 2020: Verkauf von 3 Mercedes 1224 AF für 13.100 € bis 15.000 € bzw. ⌀ 13.993 € netto / 16.652 € brutto (+39,93 %)
  • 2021: Verkauf von 1 Mercedes 1224 AF für 18.667 € netto / 22.214 € brutto (+33,40 %)
  • 2022: Hochrechnung auf 19.643 € netto (5,23 % mittlere Preissteigerung seit 2017 x 18.667 € aus 2021) / 23.376 € brutto

Alle VEBEG-Verkäufe Mercedes MK 1224 AF

2017 bis 2021 wurden über Auktionen der VEBEG insgesamt 10 Mercedes 1224 AF verkauft. Der mittlere Verkaufspreis für den Mercedes 1224 AF zwischen der ersten Auktion am 26.05.2017 und der Versteigerung am 16.09.2021 beträgt 14.426 € netto. Der Ausreißer nach unten liegt bei 10.000 €, der Spitzenwert bei 19.978 € netto.

  • 26.05.2017: 19.978 € netto / 23.774 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF TROTLF 16)
  • 13.09.2017: 10.700 € netto / 12.733 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF RW 2)
  • 11.12.2017: 15.632 € netto / 18.602 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF LF 16/12)
  • 01.11.2018: 14.200 € netto / 16.898 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF LF 16)
  • 14.11.2018: 13.100 € netto / 15.589 € brutto (Gerätewagen Mercedes 1224 AF)
  • 15.04.2019: 10.000 € netto / 11.900 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF LF 16)
  • 07.01.2020: 13.100 € netto / 15.589 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF LF16 4×4)
  • 07.02.2020: 15.000 € netto / 17.850 € brutto (Feuerwehrwagen Mercedes 1224 AF LF16 4×4)
  • 16.11.2020: 13.879 € netto / 16.516 € brutto (Gerätekraftwagen Mercedes 1224 AF)
  • 16.09.2021: 18.667 € netto / 22.213 € brutto (Gerätekraftwagen Mercedes 1224 AF 4×4)

Hinweise zum VEBEG-Kauf Mercedes MK 1224 AF

Alle Preisangaben der VEBEG sind Netto-Preise. Wer einen Mercedes MK 1224 AF direkt bei der VEBEG kaufen will, muss also meist (nicht immer) noch Mehrwertsteuer sowie Transportkosten hinzurechnen. Die Details dazu stehen immer in den einzelnen Ausschreibungen der VEBEG.

Dazu erfolgt durch die VEBEG ab dem 01.01.2022 kein Verkauf mehr an Privatleute, sondern nur noch an Unternehmer mit Umsatzsteuer-ID-Nummer oder Gewerbeschein. Aber bevor man sich als Privatperson so einen alten Allrad-LKW kauft, sollte man sowieso dreimal nachdenken. Kleine und leichte Fahrzeuge haben gegenüber einem Mercedes 1224 AF in Europa wesentlich besseren Zugang zu freien Stellplätzen.

Bestand an Mercedes MK 1224 AF

Das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg (KBA) führt eine Statistik über alle 57 Millionen in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge. Die Zulassungszahlen des Mercedes 1224 AF sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da die meisten (ehemaligen) Einsatzfahrzeuge ausgenullt sind (TSN 000 an den ersten drei Stellen im Feld 2.2 der Zulassung) oder eine allgemeine Herstellernummer (HSN 0900 im Feld 2.1) eingetragen haben. Aktive Einsatzfahrzeuge fehlen sowieso.

Nach der KBA-Statistik waren zum 01.01.2019 (mindestens) 613 Mercedes 1224 regulär zugelassen. Aus der Statistik lässt sich jedoch nicht eindeutig entnehmen, welche der vier Typen unter welche Schlüsselnummer fällt. Selbst die 174 Mercedes 1224 AF könnten Mercedes Atego enthalten oder sein. Jedenfalls verteilt sich der Bestand an Mercedes 1224 wie folgt auf 7 Typschlüsselnummern:

  • 22 Mercedes 1224 (DAIMLER (D), HSN 1313, TSN APH)
  • 273 Mercedes 1224K (DAIMLER (D), HSN 1313, TSN ARC)
  • 85 Mercedes 1224L (DAIMLER (D), HSN 1313, TSN APQ)
  • 4 Mercedes 1224 (DAIMLERCHRYSLER (D), HSN 0999, TSN ARC)
  • 174 Mercedes 1224 AF (DAIMLERCHRYSLER (D), HSN 0708, TSN 900)
  • 54 Mercedes 1224 K (DAIMLERCHRYSLER (D), HSN 0999, TSN AYS)
  • 1 Mercedes 1224 L (DAIMLERCHRYSLER (D), HSN 0999, TSN AOX)

Infos und Quellen zum Mercedes MK 1224

  • Liste aktueller VEBEG-Zuschlagspreise für Gerät von Bundeswehr, Polizei, Katastrophenschutz und Technischem Hilfswerk: Klick
  • Quelle für ältere VEBEG-Preise: kat.guenthers.net (nur temporär am Netz)
  • Werner Oswald, Mercedes-Benz – Lastwagen & Omnibusse 1896-1986 (2019, Zahlreiche hochwertige Fotos und präzise Tabellen mit allen Technischen Daten, Motorbuch-Verlag, 591 Seiten): Klick
  • Tim Cole, Mercedes-Benz Lastwagen (2000, nur noch gebraucht erhältlich): Klick
  • Archiv von Mercedes-Benz Classic, Multimedia-Archive- und Recherche-System: Klick
  • Und hier geht es zur Auswertung aller VEBEG-Preise der wichtigsten Allrad-LKWs. 
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.