ᐅ Magirus-Deutz 170D11: Reiselaster im Ruhestand

Technische Daten, Einschätzungen und Preise zum Magirus-Deutz 170D11, einem ehedem sehr beliebten Reiselaster.

Magirus-Deutz 170D11 mit LAK 2 Offroad

Magirus-Deutz 170D11 mit LAK 2 Offroad

Technische Daten des Magirus-Deutz 170D11

Die technischen Daten des Magirus-Deutz 170 D11 stammen aus „dem“ Augustin, einem Typenblatt der vom Bund beschafften LF16-TS sowie von Berichten aus dem Allrad-LKW-Forum. Gerade die Angaben zum Verbrauch des 170ers hängen vor allem von der Drehzahl des bulligen V6-Deutz bei Reisegeschwindigkeit ab. Lange Übersetzung heißt weniger Drehzahl heißt weniger Verbrauch. Und umgekehrt.

Bezeichnung Magirus 170 D 11
Quellen Augustin, S. 211 // Typenblatt LF 16-TS BBK
Baumuster MK // FM 170 D 11 FA / 37 // LF 16-TS
Zeitraum 08/1975 – 09/1979
Neupreis netto 35.000 €
Netto-Preis 2020 5.001 €
Stückzahl 366 Stk.
Motortyp V6-Diesel
Kühlung Luft
Hubraum 8.424 ccm
Motor Euro 0 Deutz F6L413 // 176 PS / 129 kW // 510 Nm
Verbrauch 21 – 25 l
Getriebe 5-Gang ZF S5-45
Bremse Druckluft
Fahrerhaus Frontlenker, kippbare 9er Doka
Leergewicht Fahrgestell 5,7 t
Gewicht mit Originalaufbau 7,1 t
Leergewicht WoMo 7,4 t
Reisegewicht 8,5 t
Zul. Gesamtgewicht 11,5 t
Achslasten 4.300 kg vorn // 7.800 kg hinten
Ablastung auf 7,5 t nein
Radstände 3.750 mm
Breite ohne Spiegel 2.485 mm
Gesamtlänge mit Aufbau 7.025 mm
Böschungswinkel vorn 31°
Böschungswinkel hinten 25°

Magirus 170D11 als echtes Expeditionsmobil

Eigentlich kann ich zum Magirus-Deutz 170D11 kaum eigene Erfahrungen beisteuern. Außer, dass ich vor Jahren bald mal einen 170er gekauft hätte. Luftgekühlter Deutz Diesel, große Doka, schöner Ausbau, großfamilientauglich. Ich war echt begeistert.

Aber der Glanz des Ulmer Münsters verblasste, als mir der Verkäufer noch einen zweiten Magirus 170D11 als Ersatzteilspender dazugeben wollte. Auf einen teilzerlegten LKW im Garten hatte ich sowas von keinen Bock.

Magirus-Deutz 170D11 Ulmer Münster

Magirus-Deutz 170D11 Ulmer Münster

Und so habe ich mal ein bisschen recherchiert. Und mitbekommen, dass sich echte Magirus-Freaks regelmäßig neue 170D11 kaufen, wenn sie Ersatzteile brauchen. Ein ganzer LKW kostet nämlich nicht nur weniger als eine neue Frontscheibe. Da bleibt sogar noch was übrig.

Magirus-Deutz 170D11 Expeditionsmobil in der Werkstatt

Magirus-Deutz 170D11 Expeditionsmobil in der Werkstatt

Insofern ist so ein Magirus 170D11 als Basisfahrzeug eher was für leidenschaftliche Schrauber mit viel Platz, denen es auf einen LKW mehr oder weniger nicht ankommt. Wer dann mit Schrauben einmal durch ist und weiß, wie das geht, kann sich auf Reisen selbst helfen und kommt weiter als so manches Schickimicki-Expeditionsmobil mit Vollkasko.

Und so ist der Magirus 170D11 ein echter Reiselaster aus einer Zeit, als so ein Ding noch nicht Expeditionsmobil hieß. Aus einer Zeit, in der man noch sehnsüchtig aus dem Hanomag auf diesen richtigen LKW schaute. Als Algerien noch ein Reiseziel und eine Saharadurchquerung im eigenen LKW keine Fata Morgana. Aber diese Zeit ist wohl leider vorbei.

Heute ist der 170er mindestens 40 Jahre alt und die Träume sind andere geworden. Da verblassen Motorklang und Durchzug des bulligen, großvolumigen Saugdiesels. Stattdessen ploppen Wünsche nach Komfort, Gurten, Kindersitzen und einer grünen Umweltplakette auf. Wenn dann noch ein geringeres Zeitbudget dazu kommt, hat es der 170er schwer.

Magirus-Deutz 170D11 Typenschild Feuerwehr

Magirus-Deutz 170D11 Typenschild Feuerwehr

Der 170er ist also nicht unbedingt das ideale Basisfahrzeug für den Stadtmenschen, der am Wochenende und in sechs Wochen Jahresurlaub sein privates Abenteuer sucht. Dann lieber einen „richtigen“ Oldtimer wie den Magirus Mercur. Oder den Nachfolger Iveco 90-16. Oder überhaupt keinen alten Allrad-LKW.

Ultramarinblauer 90-16 und sandiger Magirus-Deutz 170D11

Ultramarinblauer 90-16 und sandiger Magirus-Deutz 170D11

Magirus 170D11 direkt bei VEBEG kaufen

Netto-Preise von 2014 bis 2022

Mit den paar verkauften Magirus-Deutz 170D11 seit 2014 kann man eigentlich keine Statistik machen. Und wie soll ich den Preissprung von 263 € im Jahr 2019 auf 5001 € netto im Jahr 2020 bewerten? Ich denke, die Zeit für den 170er Frontlenker als billigen  Reiselaster ist vorbei. Und ein beliebter Oldtimer wird das wohl auch nicht. Selbst bei der VEBEG ist der 170er ein Auslaufmodell.

Das Diagramm zeigt mit den Datenpunkten auf der grünen Linie die jährlichen Netto-Durchschnittspreise seit 2014 sowie mit den roten Säulen die Anzahl der von der VEBEG zwischen 2014 und dem Stichtag am 31.12.2021 verkauften Magirus 170 D 11.

Datenbasis sind insgesamt 7 von der VEBEG versteigerte Magirus 170D11. Der letzte Eintrag ist eine Hochrechnung für 2022. Alle Preise in der Grafik sind Netto-Preise ohne Gewähr. Der letzte Eintrag zeigt als Schätzung die Hochrechnung der Preise für 2022 aufgrund der bisherigen Versteigerungsergebnisse der VEBEG für Magirus 170 D 11.

Mindest- und Höchstgebote der Versteigerungen

Die folgende Liste zeigt die niedrigsten, höchsten und durchschnittlichen VEBEG-Preise für Versteigerungen des Magirus 170 D 11 pro Jahr jeweils als Nettobeträge ohne Mehrwertsteuer sowie informativ den mittleren Bruttopreis inklusive aktuell 19 % Mehrwertsteuer.

Die ebenfalls angegebene Preisänderung der Magirus 170 D 11 bezieht sich auf den mittleren Verkaufspreis des Vorjahres. Die Hochrechnung für 2022 basiert auf der mittleren jährlichen Preiserhöhung um 3,81 % seit 2016. Am Ende des Beitrags sind alle 7 von der VEBEG seit 2016 verkauften Magirus 170 D 11 einzeln aufgeführt.

  • 2016: Verkauf von 1 Magirus 170 D 11 für 4.201 € netto / 4.999 € brutto
  • 2017: Verkauf von 3 Magirus 170 D 11 für 2.333 € bis 3.019 € bzw. ⌀ 2.584 € netto / 3.075 € brutto (-38,49 %)
  • 2018: Verkauf von 1 Magirus 170 D 11 für 1.989 € netto / 2.367 € brutto (-23,03 %)
  • 2019: Verkauf von 1 Magirus 170 D 11 für 263 € netto / 313 € brutto (-86,78 %)
  • 2020: Verkauf von 1 Magirus 170 D 11 für 5.001 € netto / 5.951 € brutto (+1801,52 %)
  • 2021: Hochrechnung auf 5.191 € netto (3,81 % mittlere Preissteigerung seit 2016 x 5.001 € aus 2020) / 6.178 € brutto
  • 2022: Hochrechnung auf 5.389 € netto (3,81 % mittlere Preissteigerung seit 2016 x 5.191 € aus 2021) / 6.413 € brutto

Hinweise VEBEG-Kauf Magirus-Deutz 170D11

Alle Preisangaben der VEBEG sind Netto-Preise. Wer einen Magirus 170 D 11 direkt bei der VEBEG kaufen will, muss also meist (nicht immer) noch Mehrwertsteuer sowie Transportkosten hinzurechnen. Die Details dazu stehen immer in den einzelnen Ausschreibungen der VEBEG.

Dazu erfolgt durch die VEBEG ab dem 01.01.2022 kein Verkauf von Material aus Beständen von Bundeswehr, THW, Feuerwehren oder der Polizei mehr an Privatleute, sondern nur noch an Unternehmer mit Umsatzsteuer-ID-Nummer oder Gewerbeschein. Aber bevor man sich als Privatperson so einen alten Allrad-LKW wie den Magirus 170 D 11 kauft, sollte man sowieso dreimal nachdenken.

Alle Preise für Magirus 170D11, Kauf zu ⌀ 2.744 € netto

2016 bis 2020 wurden über Auktionen der VEBEG insgesamt 7 Magirus 170 D 11 verkauft. Der mittlere Verkaufspreis für den Magirus 170 D 11 zwischen der ersten Auktion am 26.10.2016 und der Versteigerung am 28.05.2020 beträgt 2.744 € netto. Der Ausreißer nach unten liegt bei 263 €, der Spitzenwert bei 5.001 € netto.

  • 26.10.2016: 4.201 € netto / 4.999 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA TLF 16)
  • 23.05.2017: 2.401 € netto / 2.857 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA LF 16 TS)
  • 23.05.2017: 2.333 € netto / 2.777 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA LF 16 TS)
  • 31.08.2017: 3.019 € netto / 3.593 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA LF 16 TS)
  • 27.08.2018: 1.989 € netto / 2.367 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA)
  • 09.05.2019: 263 € netto / 313 € brutto (Gerätekraftwagen Magirus 170 D 11 FA)
  • 28.05.2020: 5.001 € netto / 5.951 € brutto (Feuerwehrwagen Magirus FM 170 D 11 FA)

Bestand an Magirus-Deutz 170D11 in Deutschland

Das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg (KBA) führt eine Statistik über alle in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge. Die Zulassungszahlen des Magirus 170 D 11 sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, da die meisten (ehemaligen) Einsatzfahrzeuge ausgenullt sind (TSN 000 an den ersten drei Stellen im Feld 2.2 der Zulassung) oder eine allgemeine Herstellernummer (HSN 0900 im Feld 2.1) eingetragen haben und somit nicht erfasst sind.

Doch weder 2019 noch 2021 war ein ordentlich typgeschlüsselter Magirus 170 D 11 regulär zugelassen. Also haben keine privaten oder gewerblichen 170er überlebt, sondern ausschließlich ehemalige Einsatzfahrzeuge. Wenn da aber wie die letzten beiden Jahre bei der VEBEG irgendwann nichts mehr nachkommt, war es das mit billigen Ersatzteilspendern.

Quellen und Infos zum Magirus-Deutz 170D11

  • Aktuelle VEBEG-Zuschlagspreise für Auktionen von Bundeswehr, Polizei, Katastrophenschutz, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk: Klick
  • Datenbasis für ältere Versteigerungspreise: kat.guenthers.net (nur temporär am Netz)
  • Eignerberichte zu Vor- und Nachteilen sowie Gewichten und Verbrauch des Magirus-Deutz 170D11 gibt es im Forum der Allrad-LKW-Gemeinschaft: Klick
  • Bundesverwaltungsamt, Typenblatt Löschgruppenfahrzeug Magirus-Deutz 170D11 (Technische Daten LF 16-TS): PDF-Datei
  • Dieter Augustin, Iveco-Magirus – Alle Lastwagen aus dem Werk Ulm (Standardwerk mit zahlreichen Fotos und Tabellen): Klick
  • Hier geht es zur Übersicht der VEBEG-Preis relevanter Allrad-LKW und Kastenwagen. 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (63 votes, average: 4,54 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert