ᐅ Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff!

Oh das wird schwer, die Kinder vom Campingplatz auf der Kurischen Nehrung weg zu bekommen. Gerade jetzt, wo sich nach der dritten Nacht alles so schön eingespielt hat.

Campingplatz auf der Kurischen Nehrung: Same procedure as every day

Frühstück. Kurze Radtour zur Ostseeküste. Strand. Baden. Sonnen.

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Eis essen.

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Zurückradeln zum Campingplatz auf der Kurischen Nehrung. Essen im Restaurant Nidos Kempingas. Senkt den logistischen Aufwand für das mittägliche Hungerproblem erheblich. Es schmeckt, und die Busküche bleibt kalt.

Ciao Nidos Kempingas! Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung!

Doch dann wird alles anders. Will weiter. Was, heute schon? Können wir nicht noch hierbleiben? Hmm. Naja. Wollt ihr nicht auch noch zum längsten Sandstrand Europas? In schöne Altstädte und auf Ritterburgen? Zum Peipussee? Na gut. Also zusammenpacken. Fahrräder aufladen. Wasser tanken. Markise einklappen. Aufstelldach und Hubbett einfahren. Sicherheitsnetze schließen. Mehr ist nicht. Und schon wird die kleine Ecke zwischen der Parzelle 18 und dem Tennisplatz wieder frei.

Kommen noch mal am schönen Tatra 815 6×6 vorbei. In diesem richtigen Expeditionsmobil kann man sich einmieten. Ciao T815-6! Werde jetzt selbst ein bisschen sentimental.

Tatra 815 6x6 auf dem Campingplatz Nida / Nidos Kempingas

Ciao Nida! Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Nidos Kempingas, wir kommen bestimmt wieder.

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Gebühr für den Nationalpark Kurische Nehrung

Zuckele langsam raus zur Hauptstraße über die Kurische Nehrung. Nach links geht es zur russischen Grenze. Nach rechts zurück nach Klaipėda. Müssen also nach rechts. Schade. Haben aber ja noch einiges vor. Der UAZ-452 kommt übrigens aus Deutschland. Sowas sieht man im Baltikum so gut wie nicht mehr.

UAZ-452 auf der Kurischen Nehrung am Campingplatz Nida / Nidos Kempingas

Grenze des Nationalparks Neringa. War mir ja nicht sicher, was für eine Gebühr wir für die 4 Tage im Nationalpark Kurische Nehrung würden bezahlen müssen. Aber es bleibt bei der an der Einfahrt erhobenen Gebühr von 30 €. Auf dem Weg zurück fragt uns niemand, wie lange wir hier waren.

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Neue Fähre zwischen der Kurischen Nehrung und Klaipėda

Muss an der Nordspitze der Kurischen Nehrung ein bisschen aufpassen. Eine schmale Straße führt geradeaus zur alten Fähre. Doch die ist nur für Fußgänger und Radfahrer relevant. Die breite Straße nach rechts bringt uns zur neuen Fähre von Smiltynė zurück nach Klaipėda. Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Die Fähre zurück nach Klaipeda kostet in dieser Richtung nichts. Klar, wir haben die Fähre zur Kurischen Nehrung ja schon auf der Hinfahrt bezahlt.

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Die ganze Prozedur mit der Autofähre von Smiltynė nach Klaipėda dauert mit einer kurzen Wartezeit vielleicht 30 Minuten. Ciao Kurische Nehrung! Ciao Kurisches Haff!

Litauen: Ciao Campingplatz auf der Kurischen Nehrung! Ciao Kurisches Haff! Ciao Nidos Kempingas!

Infos zum Campingplatz auf der Kurischen Nehrung

  • Wild Campen ist auf der Kurischen Nehrung generell verboten.
  • Alle Parkplätze haben ein Zeitlimit, das auch eingehalten und kontrolliert wird.
  • Der einzige Campingplatz auf der Kurischen Nehrung liegt in Nida / Nidden. Ganz im Süden.
  • Der Zeltplatz ist eher klein und familiär. Viele Stellplätze liegen schattig unter den ortsüblichen Kiefern.
  • Wir wurden trotz eines ausgebuchten Campingplatzes nicht weggeschickt, sondern konnten uns selbst ein Plätzchen suchen.
  • Deutsche Preisliste für den einzigen Campingplatz auf der Kurischen Nehrung (Nidos Kempingas): Klick

[Und dann geht es weiter ins ruhigere Lettland mit seinen Wellblechpisten.]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,86 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Fred sagt:

    Hallo Tom, links in Richtung Nida, kurz vor der Kreuzung die zum Campingplatz führt ist noch ein aspaltierter/geschotterter Parkplatz auf dem man auch eine Nacht stehen kann. Kostet fürs WoMo 15,- € für 24 Stunden.
    Wir haben eine Nacht frei gestanden, wurden aber am nächsten Morgen freundlich vom Ranger darauf hingewiesen, dass es verboten ist. Waren eine Nacht auf dem Campingplatz und haben dann noch eine Nacht auf dem Parkplatz gestanden.

    Viele Grüße, Fred

  2. Tom sagt:

    Danke für den Tipp, Fred. Den Parkplatz habe ich auch gesehen. Wusste noch gar nicht, dass man da auch übernachten kann. Gut zu wissen, wenn der einzige Campingplatz auf der Kurischen Nehrung wirklich mal übervoll ist. Aber wir hatten ja Glück.

  3. Fred sagt:

    Wir sind vorgestern dann irgendwann abgehauen, weil es einfach so voll war, dass man kaum treten konnte und auch die Rezeption nen ziemlich gestressten/genervten Eindruck vermittelte. Morgen geht’s nach auf den Markt nach Palanga und dann Richtung Liepaja. Interessant, dass das Baltikum auch euer Reiseziel war. Da frei ich mich doch schon auf die folgenden Blogeinträge. Wir sind seit knappen 2 Monaten in Polen und Litauen unterwegs und haben noch bis Ende Oktober Zeit uns hier alles ganz genau anzuschauen.
    Tallinn oder möglicherweise Helsinki werden das Endziel sein.

    Viele Grüße, Fred

  4. Fred sagt:

    Zur Ergänzung, wir sind zu fünft im 508D T2N (mit Spielzeugmotor 🙂 ) unterwegs. Daher finde ich den Blog hier sowohl aus technischer, als auch aus familiärer Sicht sehr interessant.

    Da wir aus Pirna kommen, frag ich mich schon länger, wann man sich mal auf der Straße begegnet.

    Viele Grüße, Fred

    • Tom sagt:

      Na, lustig. Schreib mir mal ne Mail, wenn ihr nach Kolka wollt. Ihr wisst schon, an die nordwestliche Spitze von Lettland. Könnte einen coolen Tausch anbieten: Kinderplanschgeheimplatz direkt an der Rigaer Bucht gegen stehen gelassenen Kinderschuh. Ist nicht (mehr) dringend, aber wäre doch ein guter Anlass für eine geplante Begegnung auf der Straße…oder im Garten…

      • Tom sagt:

        So. E-Mail ist da. Die Suche läuft. Bin schon mal gespannt, wie das ausgeht.

        • Tom sagt:

          Nix ist. Hatte die falsche Piste rausgesucht. Rufe zudem nur sporadisch E-Mails ab. Danke, Fred. Und sorry.

          Aber jetzt weiß ich, wo der Schuh liegen müsste. Wie gehabt: Wer in der Nähe von Kolka ist und Lust auf GeoCaching hat, bekommt auf Nachfrage die Koordinaten vom Geheimstrand. Diesmal vielleicht sogar die richtigen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.