ᐅ Spanien: Auf der Alhambra

Ich war heute Morgen kalt duschen, da ich die warmen Brausen nicht gefunden habe. Ist das nun ein Zeichen von Härte oder Dummheit? Wir verließen den Campingplatz jedenfalls alsbald und fuhren bis Malaga immer am Meer entlang, permanent von Feriensiedlungen und Golfplätzen umgeben. Erst ab Malaga ging es in die Berge und wir erlebten bis Granada die Anmut der andalusischen Olivenwirtschaft. In Granada frischten wir erst einmal unsere Vorräte auf und starteten dann im dritten Anlauf die Besichtigung der Alhambra. Wir bewunderten insbesondere die Ornamente, die diversen Brunnen sowie die schönen Gärten.

Unser Kleiner war besonders angetan von den glatten Marmorfußböden, auf denen er voller Begeisterung so doll herumrutschte, dass er kurz darauf beinah in ein Brünnlein gefallen wäre.

Als die Sonne langsam unterging, verließen wir die Stätte und verbrachten noch einen geruhsamen Abend auf dem Parkplatz der Alhambra.

San Roque –  Malaga – Granada (260 km / 293.650 km)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.