ᐅ Gemeinsam Gutes tun

Seit 5 Jahren gibt es nun schon 7globetrotters.de als Hobbyblog ohne Werbeanzeigen, ohne einen einzigen bezahlten Beitrag. Und ich möchte auch, dass das so bleibt. Aber das muss ich mir leisten können.

Denn ich tue gern Gutes und habe derzeit ein Problem. Ich bezahle schon eine Weile die laufende stationäre Therapie eines minderjährigen Mädchens mit Essstörung, weil die Krankenkasse trotz ärztlichen Anratens die Kosten erst übernimmt, wenn eine Behandlung eigentlich schon zu spät ist. Und dabei geht es nicht um irgendwelchen esoterischen Hokuspokus, sondern um ganz normale, anerkannte, psychotherapeutische Schulmedizin. Mit gesunden Kindern denkt man nie, dass es in Deutschland möglich ist, dass die Kasse eine von zwei Ärzten dringend empfohlene Behandlung einfach so ablehnt. Natürlich auch den Widerspruch. Und den Widerspruch zum Widerspruch.

Essstörung klingt ja so süß. Aber glaubt mir, das ist kein Spaß. Ich bin ein erwachsener Mann ohne große Sentimentalitäten. Aber wenn ich die betroffenen Kinder dort in der Klinik für Essstörungen sehe, muss ich mir echt die Tränen verdrücken. Und dabei sind die Kinder, die es in die Klinik geschafft haben, schon auf einem guten Weg.

Und so helfe ich privat. Kann es mir aber mit 5 eigenen Kindern auf Dauer eigentlich nicht leisten. Zumal ich derzeit wegen Corona zu Hause bin und Homeschooling mache. Ich würde mich daher freuen, wenn ich hier ein wenig Unterstützung erfahren würde. Ihr würdet mir mit einer kleinen Geste einige Sorgen abnehmen. Mein Schützling hätte sicherlich weniger Schuldgefühle mir gegenüber, wenn die Last auf mehr Schultern verteilt wird. Und ich kriege auch mal ein Signal, ob dieser Blog nur seichte Unterhaltung ist oder auch was bewirken kann.

Nun bin ich kein gemeinnütziger Verein und kann weder Sicherheiten noch Spendenquittungen bieten. Wer also eher einem eingetragenen Verein traut und etwas offiziell Gutes tun möchte, der kann mir gern eine E-Mail an tom@7globetrotters.de schicken. Dann gebe ich die Kontaktdaten eines gemeinnützigen Vereins durch, der leidgeprüfte anorektische Kinder aus ganz normalen Familien genau in solchen Fällen unterstützt.

Jedenfalls schaffe ich allein nicht mehr als ein paar Tropfen auf einen heißen Stein. Ich brauche da echt Hilfe, um zumindest diesen Fall nicht erst (wieder) zu einem lebensbedrohlichen Notfall werden zu lassen. Dann erst nämlich greift trotz jahrzehntelanger Beitragszahlung die Familienkrankenkasse. Falls ich hier sogar mehr Geld einsammeln sollte, als die Therapie kostet (148,12 €/Tag), spende ich das Geld an den Förderverein der Klinik Lüneburger Heide.

Aber erstmal hoffe ich, dass ihr euch mit einer kleinen Spende neben mich stellt und wir gemeinsam Gutes tun können. Mein Dank ist euch sicher. Sowas vergesse ich nicht.

https://www.paypal.me/7globetrotters

P.S.: Beim Thema Spenden war ich ja sonst immer auf der anderen Seite. Ich sehe jetzt aber an den ersten Eingängen, dass der Link zu meinem extra eingerichteten PayPal-Konto funktioniert. Zudem erreichen mich auch eure zum Teil sehr persönlichen Anmerkungen, die mich echt gerührt haben. Und der erste Therapietag ist schon bezahlt! Danke, danke, danke.