ᐅ Reisetipps und Reiseführer Albanien

Ich will jetzt nicht so tun, als ob ich Albanien kennen würde. Wir sind auf der Rückreise aus Griechenland durchgefahren. Einmal im Transit von Mazedonien nach Montenegro. Ab Tirana im Dunkeln. Bestenfalls kann ich was zum Grenzübertritt, zum Straßenverkehr und zum Dieselpreis sagen. Aber wozu gibt es einen Reiseführer Albanien. Noch dazu aus 2018. Erste Auflage. Druckfrisch.

Reiseführer Albanien

Allerdings lag der Reiseführer Albanien von Frank Dietze und Shkëlzen Alite erst nach der Reise im Briefkasten. Denn unmittelbar nach der Leipziger Buchmesse musste die erste Auflage 2018 schon  nachgedruckt werden. Und so hatte ich vor der viel zu kurzfristig angesetzten Osterreise an Infos über Albanien nichts außer meinen Vorurteilen: Berge, Blutrache, Bunker. Hat mich aber jetzt nicht so direkt abgeschreckt. Karte in den Bus und los.

Reiseführer Albanien von Frank Dietze und Shkëlzen Alite aus dem Trescher Verlag

Reiseführer Albanien von Frank Dietze und Shkëlzen Alite aus dem Trescher Verlag

Und so waren wir in Albanien. Nur eben ohne Reiseführer. Musste selbst rausfinden, warum mir in den Kreisverkehren immer so überraschend Vorfahrt gewährt wurde. Aber der Reiseführer Albanien hätte es gewusst (Seite 348): “Ein Phänomen stellen die Kreisverkehre da. Niemandem in Albanien scheint klar zu sein, wie das funktioniert, das Gesetz des Stärkeren ist in voller Anwendung.” Genau so habe ich mir das auch gedacht. Konnte ja nicht anders sein. War allerdings anfangs schon überraschend.

Gerade bei eher exotischen Ländern ist es doch ganz nett, von ausgewiesenen Kennern des Landes ein wenig an die Hand genommen zu werden. Und dass die Autoren nicht nur mal durchgefahren sind und ansonsten von Wikipedia abgeschrieben haben, sieht man am besten beim Bildnachweis (S. 393). Mittlerweile schaue ich als erstes danach, ob die Bilder allesamt nur von irgendwelchen Onlinefotohändlern zusammenkopiert sind. Da stelle ich das Buch gleich wieder ins Regal. Anders der Albanien Reiseführer von Frank Dietze und Shkëlzen Alite. Dort stammen gerade mal 2 Fotos aus allgemeinen Bildarchiven. Warum nun aber ausgerechnet auch das Titelbild, erschließt sich mir nicht ganz.

Schön ist, dass die beiden Autoren Albanien aus Sicht eines deutschen und eines einheimischen Reiseleiters darstellen wollen (Seite 383). Mir allerdings fiel es schwer, diese verschiedenen Blickwinkel im Reiseführer wiederzufinden. Am ehesten tritt die Handschrift zweier Autoren zu Tage, wenn es um die in Albanien offenbar sehr beliebten “Plastebadeschuhe” (S. 361) respektive “Plastikbadeschuhe” (S. 16) geht. Oder hat einer der beiden zwei Begriffe gelernt? Ich habe da so meine Vermutungen 😉

Dennoch. Die enge Zusammenarbeit eines deutschen und eines einheimischen Autors ist die Stärke des Reiseführers. So zeigt der ganze Text im Reiseführer Albanien, dass beide Autoren auf zwei offenbar gemeinsamen Recherchetouren im Mietwagen (S. 383) nicht nur Hand in Hand das Land erkundet, sondern auch bei der Erstellung des Reiseführers sprachlich und inhaltlich eng zusammengearbeitet haben. Und so ist der Reiseführer Albanien dank der beiden aus Deutschland und Albanien stammenden Autoren und deren gemeinsamer Kenntnis des Landes aus einem Guss. Auch sind Mut und Einfühlungsvermögen hervorzuheben, wenn es um heikle Themen geht. So berücksichtigt der Reiseführer in der Erstauflage 2018 die aktuellsten Ereignisse und Entwicklungen im Land wie die Ergebnisse der Wahlen 2017 (Seite 55) sowie aktuelle Diskussionen in der albanischen Gesellschaft über Drogen, Korruption und Müll (Seite 67). Es gibt sogar extra eine zweiseitige, interessante Abhandlung über LGBTQ+ in Albanien (S. 81). Muss gestehen, dass ich diesen Begriff vorher noch gar nicht kannte.

So. Da mir der Trescher Verlag ja jetzt den Reiseführer Albanien zur Verfügung gestellt hat, muss ich ja wohl nochmal Urlaub in Albanien machen. Diesmal besser vorbereitet. Und vor allem länger. Interessieren würde mich vor allem der gebirgige Norden. Und dann muss ich den immerhin siebzehnseitigen Sprachführer ausprobieren (S. 363 – 379).

Heiß umstrittene Maut in Albanien

Nun ist es nicht so, dass ich bei Wohnmobilreisen über Autobahnmaut begeistert wäre. Schon gar nicht über die damit zusammenhängende Anzahl von Vorschriften und Mautboxen. Aber irgendwie sollten wir als Touristen schon etwas zur Infrastruktur unserer Zielländer beitragen. Sonst würde ich mit einem autarken Wohnmobil und 1000 km Reichweite in manchen Ländern ja schlichtweg überhaupt nichts ausgeben. Die Albaner selbst aber mögen die Autobahnmaut ganz und gar nicht. Und haben erst am 01.04.2018 eine Mautstelle auf der Autobahn ins Kosovo zerstört. Nebenbei gleich wieder eine Handvoll Vorurteile bestätigt.

Nun gut, das wird die Karawane (der Touristen und der Autobahnmaut) vielleicht ein wenig aufhalten. Aber nicht für immer. Die Mautstelle bei Kukes jedenfalls steht schon. Und den Fotos nach scheint es auch eine Schleuse für eine geplante Mautbox zu geben.

Was ist das ideale Reisefahrzeug für Albanien?

Da braucht man nicht nachdenken. Für Albanien muss es ein Mercedes sein. Je größer, desto besser. Wir jedenfalls waren mit dem MB 711 D und seiner eingebauten Vorfahrt bestens bedient. Erstaunlicherweise aber gibt es kaum alte Düdos. Habe nur einen einzigen gesehen. Den aber dafür in der Waschanlage. Und das als Baustellenpritsche. Wie gesagt, die Albaner lieben ihre Mercedes.

Und selbst die allgegenwärtige Polizei schaut beim T2 gar nicht so genau hin. Denn sonst hätten die bestimmt gemerkt, dass ich am Anfang entgegen der Vorschrift ohne Licht gefahren bin. Oder hatte ich mein nun ja wieder funktionierendes Abblendlicht doch an? Ich weiß es wirklich nicht mehr.

Was kostet der Diesel in Albanien?

Wenn die Anzeigetafel stimmt, wird in Albanien sogar recht sauberer Diesel mit unter 10 ppm Schwefelanteil verkauft. Das ist dem OM364 zwar egal, aber manch einer ist ja vielleicht mit einem Euro-6-Expeditionsmobil unterwegs. Der “Blue Diesel” jedenfalls kostet hier 164 LEK. Das sind beim derzeitigen Wechselkurs des albanischen LEK zum Euro von 130:1 immerhin 1,26 €.

Dieselpreise in Albanien 2018

Dieselpreise in Albanien 2018

Weitere Informationen zu Albanien

Zeitungsartikel über den Aufstand an der Mautstelle: Klick

Länderführer des ADAC zu Albanien: Klick

Albanien Reiseführer von Frank Dietze und Shkëlzen Alite: Trescher Verlag, 1. Auflage 2018, 393 Seiten für 19,95 € (Amazon schreibt das andersrum, aber ich hab extra nachgeschaut: Shkëlzen ist ein typisch albanischer Vorname.)

Meine Straßenkarte kommt vom Vektor-Verlag direkt aus Albanien: Straßenkarte 1 : 250 000

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.