ᐅ Ölablassventil: Ölwechsel ohne schwarze Hände?

Ein Ölablassventil anstelle der Ölablassschraube soll zwar den Ölwechsel vereinfachen, hat aber auch einige Nachteile.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Erfahrungen mit dem Ölablassventil

Normalerweise schreibe ich ja nur über Dinge, die ich selbst gemacht und erfahren habe. Mache da aber für das Ölablassventil mal eine Ausnahme. Also nein, ich habe absolut keine praktischen Erfahrungen mit dem Ölablassventil. Nur meine theoretischen Überlegungen. Und zwar seit dem ersten eigenen Ölwechsel am Mercedes 711. Daher vertraue ich lieber der Ölablassschraube.

Aber wie funktioniert so ein Ölablassventil eigentlich, das saubere Finger beim Ölwechsel verspricht? Das Ölablassventil wird im Zuge eines Ölwechsels anstatt der Ölablassschraube in die Ölwanne geschraubt. Im Ölablassventil ist eine Schließkugel, die von einer Schließfeder auf einen Dichtring gepresst wird. Schon dadurch ist das System dicht, wird aber zusätzlich von einer Verschlusskappe gesichert.

Ölablassventil Schema

Ölablassventil Schema

Zum Ablassen des Motoröls mit dem Ölablassventil schraubt man von unten ein Schlauchstück auf, das dann mit einer viertel Umdrehung die Kugel nach oben drückt und das Motoröl durch einen Schlauch aus der Ölwanne lässt. Eigentlich ganz einfach und sauber.

Halte es auch für unwahrscheinlich, unterwegs Motoröl zu verlieren. Und Bedenken, mir das deutlich vorstehende Ölablassventil im Gelände abzufahren, habe ich seit meinem Unterfahrschutz auch nicht mehr. Allerdings frage ich mich, was passiert, wenn der Federmechanismus mal in der Ölwanne landet. Und ich weiß auch nicht, wie das System reagiert, wenn (was der Herr verhindern möge) mal Späne im Motoröl sind.

Wer aber nie im Gelände ist, lieber saubere Hände behält oder das Öl lieber heiß wechselt, für den ist natürlich das Ölablassventil eine Alternative. Ich aber bleibe vorerst bei meiner Ölablassschraube.

Klassischer Ölwechsel mit Ölablassschraube

Aber ich habe ja auch keine Angst vor schmutzigen Händen. Und so bleibe ich bei meiner sicheren, bewährten Ölablassschraube mit dem eingebauten Magneten. Da sehe ich auf einen Blick, ob und welcher Verschleiß im Motor ist. Die Profis erkennen an der Art der Späne sogar, was für ein Schaden vorliegt.

Wichtig ist aber nicht nur eine gute, originale Ölablassschraube, sondern auch gutes, von Mercedes freigegebenes Motoröl. Da mache ich keine Experimente und nehme nur Motoröl, das direkt auf der Bevo-Liste von Mercedes steht. Diesmal Addinol Super Truck MD 1049. Das soll angeblich noch besser laufen. Na, mal sehen.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Unterfahrschutz als Ölauffangwanne

Durch meinen neuen, selbst gebauten Unterfahrschutz sind Ölwanne und Ölablassschraube perfekt geschützt. Aber ich muss das Ding natürlich erstmal abschrauben.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Nun hält sich der Mehraufwand für die vier Schräubchen mit dem Akku-Schlagschrauber in Grenzen. Das Beste ist aber, dass der Unterfahrschutz gleichzeitig als Sicherheitswanne beim Ölwechsel dient. Und zwar so passend, als ob ich das geplant hätte.

Falls beim Ölwechsel über die Ölablassschraube wirklich mal ein Tropfen daneben geht, landet der auf der Innenseite vom Unterfahrschutz. Selbst der rumänische Pistenschlamm wird dort sicher verwahrt.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Sicherheit beim Ölwechsel

Das Wichtigste beim Ölwechsel ist die Vorbereitung. Einem Straßenschrauber darf da absolut nichts passieren. Neben der Ölauffangwanne habe ich immer noch zwei Reservebehälter und ausreichend saugfähige Lappen in petto. Dazu die doppelte Sicherung aus Isomatten und Unterfahrschutz.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Okay, kann losgehen. Lösen der Ölablassschraube mit der 14er Inbus-Nuss. Nach einer viertel Umdrehung lässt sich die Ölablassschraube von Hand rausdrehen.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Ölwechsel bei kaltem Motor ist einfacher

Bis jetzt habe ich den Ölwechsel immer mit heißem Motor gemacht. Dachte, da fließt das Öl besser. Das tut es auch. Und heiß war das Motoröl ja, als es in die Ölwanne geflossen ist. Aber der Vorteil des Ölwechsels bei kaltem Motor ist, dass ich mir nicht die Pfoten verbrenne. Und das 10-W40 Öl läuft auch bei aktuell 5°C gut genug.

Trotzdem experimentiere ich noch ein bisschen mit meinem Heizlüfter unter der Ölwanne. Aber das bringt nicht viel bzw. ist gar nicht nötig. Das Spannband um den Heizlüfter überbrückt übrigens den Sicherheitsschalter, damit sich der gekippte Heizlüfter nicht abstellt.

Ölwanne erwärmen mit dem Heizlüfter

Mit kaltem Öl kann ich die Ölablassschraube in der Hand behalten und den Ölfluss feinfühlig dosieren. Denn es ist nie ganz auszuschließen, dass ein Gefäß überläuft oder die Ölauffangwanne nicht so schnell das Öl aufnehmen kann, wie es oben rausläuft. Mit der Ölablassschraube in der Hand kann ich hingegen jederzeit den Ölfluss stoppen. Sind immerhin 10 Liter im OM 364.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Sensorische Öldiagnose

Und sowieso schmeichelt gutes Motoröl der Schrauberhand. Bereits Geruch und Griffigkeit von altem Motoröl verraten viel über dessen Qualität und den Motorzustand. Da sollte nichts kratzen, schäumen oder stinken. Auch das funktioniert aber nur bei Temperaturen unter 50°C.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Der Magnet an der Ölablassschraube ist auch sauber. Nichtmal Abrieb dran. Perfekt. Lasse den Motor noch ein bisschen ausbluten und lege schon mal die neuen Dichtringe bereit. Die sind beim Ölfilter dabei. Als erstes wird die Ölablassschraube mit einem neuen Kupferdichtring eingeschraubt.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Wechsel des Ölfilters am OM 364

Das Ölfiltergehäuse sitzt in Fahrtrichtung rechts neben dem Motor und hat eine kleine Ablaufschraube SW 14. Selbst wenn ich also ein Ölablassventil hätte, würde ich spätestens jetzt schwarze Finger bekommen. Aus der kleinen Ablassschraube kommt ca. ein halber Liter Motoröl.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Dann schraube ich die Ablassschraube am Ölfilter mit einem neuen Dichtring wieder zu und drehe die mittlere Halteschraube raus (SW 19). Hier leistet ein aufgeschnittener 5-Liter-Kanister gute Dienste, um das Öl aus dem Ölfiltergehäuse aufzufangen.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Mit dem neuen Ölfilter arbeitet es sich natürlich schon wesentlich angenehmer.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Aber auch das Fingerbad im alten Motoröl ist nicht unangenehm. Ist eine reine Kopfsache. Werde wohl das Motoröl jetzt immer kalt wechseln. Das Öl hatte ja wahrlich genug Zeit, in die Ölwanne zu laufen. Und trotz 5°C ist das 10W-40 keineswegs zäh.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Was ich auch nicht mehr missen möchte, ist mein Unterfahrschutz. Und dessen Bonusfunktion als zweite Ölauffangwanne. Denn natürlich sind beim Wechsel des Ölfilters wieder ein paar Tropfen daneben gegangen. Aber jetzt wische ich die einfach ab, und gut ist.

Ölablassschraube oder Ölablassventil? Ölwechsel beim Mercedes 711

Neues gutes Motoröl auffüllen

Das Auffüllen von 10 Liter neuem Motoröl ist natürlich die einfachste Übung. Verwende diesmal Addinol Super Truck MD 1049 10W-40. Das steht genau so in der Freigabeliste Bevo 228.5 von Mercedes. Ich fülle das Motoröl nie bis Maximum, sondern immer nur etwa 3/4 auf.

Ölstand nach dem Auffüllen von Addinol Motoröl

Seit dem letzten Ölwechsel hatte mein OM 364 A einen Ölverbrauch von 3 Litern auf 30.000 km. Das sind 0,1 Liter pro 1.000 km. Mit dem Addinol Motoröl hat der OM 364 A nun schon wieder 4.000 km abgespult. Und es ist nun überhaupt kein Ölverbrauch mehr feststellbar.

Hab sogar ein bisschen Bedenken, dass der Ölstand ansteigt. Da wäre das Addinol ja ein richtiges Wunderöl. Oder hatte ich den Ölstab erst nicht richtig reingesteckt? Muss gleich mal eine Ölanalyse des Altöls machen lassen, um Diesel im Motoröl auszuschließen.

Kein Ölverbrauch mit Addinol Motoröl

Infos zum Ölwechsel über die Ölablassschraube

  • Ölwechselintervall OM 364 A: 30.000 km Nahverkehr / 45.000 km Fernverkehr
  • Betriebsstoffvorschrift für Mercedes-Benz-Trucks (Bevo 228.5): Klick
  • Motorölfiltereinsatz (A3641800309 / BOSCH 1457429647): Klick
  • Ölsorte mit Freigabe Mercedes (228.5) ist Addinol Super Truck MD 1049 10W-40 (10,5 Liter): Klick
  • Abgabe des Altöls kostenlos bei der Stadtreinigung.
  • Keine eigenen Erfahrungen habe ich mit dem Ölablassventil (Stahlbus): Klick
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,88 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Peter sagt:

    Hallo Tom,
    ich musste so sehr lachen….. Motoröl was den Schrauberhänden schmeichelt!!! 😉 Ich bleibe bei Handschuhen und Ringelblumencreme, das schmeichelt den Händen nach dem Ölwechsel auf unvergleichliche Art & Weise… 🙂
    Gut Schraub äääh Öl weiterhin! ich habe mir auch Addinol bestellt, allerdings das Commercial 1040 ist ein par Taler günstiger, da bleibt mehr für´s kühle Bier nach dem Schrauben.

    Gruß Peter

    • Tom sagt:

      Weder beim Motorölwechsel noch bei sonstigen Arbeiten komme ich mit Handschuhen zurecht. Da fehlt mir wirklich irgendwie das Gefühl. Oder ich hatte halt noch nie die richtigen Handschuhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.