ᐅ Kajak-Persenning selbst bauen: Regenschutz im Gumotex Seawave

Bauanleitung und Test der Kajak-Persenning als selbst gebautes Regenschutz-Zelt fürs Paddeln mit unserem Gumotex Seawave.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Keine 3er Spritzdecke fürs Gumotex Seawave

Leider gibt es kein Spritzverdeck für drei Personen im Gumotex Seawave. So sind wir letztes Jahr auf der Neiße bei Forst in unserem Kajak ordentlich nass geworden. Und die alten Zeltplanen, die ich hilfsweise mitgenommen hatte, waren wohl noch nie so richtig wasserdicht. Also blieb uns nichts anderes übrig, als unter einer großen Weide auf das Ende des Regens zu warten. Und langsam durchzuweichen.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Seitdem ist unser Traum ein selbst gebautes, wasserdichtes Verdeck für 3 Paddler im Seawave. Doch warum eigentlich nur ein Verdeck bauen? Viel besser wäre doch eine Persenning, also ein richtiges, wasserdichtes Zelt über dem gesamten Paddelboot. Im Idealfall könnte man mit so einem Zelt sogar im Boot schlafen. So wie im Hörbuch „Über den wilden Fluss“.

Hatte jedenfalls beim Abwettern diverser Regengüsse im Luftkajak schon genügend Zeit, über solche Verbesserungen beim Paddeln nachzudenken. Das Gumotex Seawave hat ja ein umlaufendes, abgedecktes Klettband. Da könnte ich die Kajak-Persenning befestigen. Dazu bräuchte ich nur noch Zeltgestänge und ein paar Kleinteile.

Der Wetterbericht kurz vor dem nächsten Paddelurlaub beschleunigt dann die Planung. Jetzt ist keine Zeit mehr für Träumereien. Jetzt brauche ich die Regenpersenning fürs Gumotex Seawave. Also schnell eine Skizze zusammenkritzeln und das Material für den Regenschutz im Kajak planen.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Persenning aus Ultraleichtstoff?

Varianten fürs Kajak-Verdeck nach Maß

Die Probleme beim Selbstbau des Verdecks fangen mit dem richtigen Stoff für eine perfekte Persenning im Paddelboot an. Für die Regenplane ist natürlich wichtig, dass sie wasserdicht ist. Atmungsaktiv, leicht und reißfest wäre auch gut. Und irgendwie muss ich den Verdeckstoff mit meinen Mitteln auch verarbeiten können. Neben dem letztlich ausgewählten Ripstop-Nylon kommen noch 3 andere Stoffe in Betracht:

  1. LKW-Plane wäre für das Verdeck gut. Ist aber zu schwer. Zumindest in meiner Version mit einem kompletten Überzug. Vorteil von LKW-Plane ist natürlich die Robustheit. Nachteile wie Gewicht und Unhandlichkeit überwiegen aber. Auch PVC-Schweißen ist nicht trivial.
  2. Schwer gewebten, wasserdichten Baumwollstoff kenne ich vom Zeltstoff im Aufstelldach auf unserem Wohnmobil. Diese Segelpersenning ist wasserdicht und trotzdem nicht so steril wie Kunststoff. Aber mit 340 g/m² zu schwer und zu unhandlich. Ich muss das Regenverdeck ja bei Sonne irgendwo verstauen.
  3. Gore-Tex-Stoff wäre robust und dazu atmungsaktiv. Allerdings braucht Gore-Tex für die Atmungsaktivität ein Dampfdruckgefälle. Es muss also innen wärmer sein als draußen. Ansonsten funktioniert der Dampfdurchgang auch bei Gore-Tex nicht. Und diese Anforderung ist für unser Regenverdeck auf dem Seawave wohl illusorisch. Nein, Goretex macht keinen Sinn.

Ripstop-Nylon für die Kajak-Persenning

Die Auswahl des richtigen Zeltstoffs ist schwer. Es gibt einfach Unmengen verschiedener Ultraleichtstoffe. Zum Glück aber hat extremtextil, von denen schon das Mückennetz für das Aufstelldach ist, einen guten Auswahlfilter. Lande also über die Kriterien Wasserdichtigkeit, Reißfestigkeit, Gewicht und Rollenbreite recht schnell bei silikonbeschichtetem Ripstop-Nylon-Zeltstoff mit 55 g/m².

Werde also das Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave mit modernem Silnylon umsetzen. Der Zeltstoff ist mit 55 g/m² ultraleicht, absolut wasserdicht und klein zu verstauen. Dazu ist Silnylon aus Ripstop, reißt also nicht. Hab das Zeug schon seit zehn Jahren beim kleinen Ultraleichtzelt in Verwendung und bin immer noch begeistert. Muss mich dann noch zwischen grau, hellgrün, laubgrün, dunkeloliv und schwarz entscheiden. Nehme aus Gründen natürlich dunkeloliv, obwohl grau sicherlich besser zum Gumotex Seawave passt.

Haptisch kommt der dunkelolive, ultraleichte Ripstop-Nylon-Zeltstoff zwar nicht an die Robustheit der (im Foto grauen) LKW-Plane und die Griffigkeit der (hier) beigen Segelpersenning aus Baumwolle heran, aber das ist halt das Beste für den Selbstbau einer Regenpersenning auf dem Paddelboot. Auch das umlaufende Klettband sollte sich gut auf dem dünnen Ultraleicht-Stoff vernähen lassen. Der Meter Silnylon kostet knapp 7 €. Da macht Basteln Spaß.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Zeltgestänge für die Kajak-Persenning

Die selbst zu bauende Segelpersenning für das Gumotex Seawave soll uns ja komplett vor Regen schützen. Also ein richtiges, regendichtes Zelt über die gesamte Bootslänge werden. Dazu muss das Verdeck irgendwie in Form gehalten werden.

Letztlich ist mein Plan, ein paar Bögen aus richtigem Zeltgestänge über dem Gumotex Seawave zu bauen. Bin immer begeistert, wenn es die ganzen Einzelteile in feinster Qualität gibt. Entscheide mich also für das dünnste DAC Featherlight mit 8,05 mm. Auch hier wegen zehnjähriger Erfahrung im Ultraleichtzelt.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Befestigung des Zeltgestänges am Gumotex Seawave

Muss das Zeltgestänge aber irgendwie am Boot befestigen. Nun hat das Gumotex Seawave serienmäßig 5 Doppelschlaufen zur Aufnahme der Haltebügel für das flache Originalverdeck. Da kann ich gut ein Alublech einschieben und an diesem das Zeltgestänge für die Bootspersenning befestigen.

Sehe da drei Möglichkeiten für die Befestigung des Zeltgestänges am Paddelboot:

  1. Die einfachste Lösung ist die Verschraubung eines Alubügels direkt an der Halteplatte. Da könnte ich das Gestänge gleich ganz selbst bauen. Stabil wäre die Lösung auch. Schweißen wäre natürlich noch besser.
  2. Dann könnte ich das 8,05-mm-Featherlight-Aluminiumgestänge einfach auf eine M6-Schraube stecken. Das passt vom Innendurchmesser ganz genau. Und durch die Gewindegänge klemmt das Zeltgestänge und rutscht nicht heraus. Allerdings kann ich dann das innenliegende Gummiseil für die Verbindung der Gestängesegmente nicht mehr fixieren.
  3. In der besten Variante bekommt der Haltebügel von unten eine kurze M8-Senkkopfschraube sowie eine M8-Verbindungsmutter. In so eine M8-Mutter passt nämlich genau die Spitze des 8,05-mm-Zeltgestänges. So könnte ich standardmäßiges Zeltgestänge mit innerem Gummizug und Spitze verwenden. Richtig professionelles Zubehör also.

Alle drei Varianten für das Gestänge auf dem Gumotex Seawave haben Vor- und Nachteile. Und ich kann mich nicht so richtig entscheiden. Baue also für den Test alle drei Versionen. Werde dann bei der praktischen Anwendung schon merken, was die beste Lösung für unsere Regenpersenning auf dem Paddelboot ist.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Lokale Online-Bestellung bei extremtextil

Auf alle Fälle brauche ich Zeltgestänge, Gummischnüre und Gestängespitzen für das Regenverdeck. Dazu noch diese Kreuzverbinder für das Zeltgestänge (Swivel), da ich eine Firststange einbauen will. Dazu natürlich noch Klettband und den Zeltstoff.

Zubehör für den Selbstbau von Zelten, vor allem hochwertiges Gestänge und moderne Hightech-Stoffe gibt es nicht an jeder Ecke. Selbst im Internet ist es schwierig, Stoffe und Teile für den Selbstbau von Ultraleicht-Zelten zu kaufen. Kenne eigentlich nur einen darauf spezialisierten Händler, der auch noch bei uns um die Ecke sitzt.

Bei extremtextil habe ich vor fünf Jahren schon das Mückennetz und diverses Zubehör für unser Aufstelldach auf dem Wohnmobil gekauft. Bin damals schon ganz sehnsüchtig an den Regalen mit den ganzen Zeltstoffen vorbeigeschlichen. Bestelle also wieder dort. Hole wieder alles selbst ab. Wieder mit derselben Ortlieb-Tasche. Mag solcherart Kontinuität.

Der Laden scheint gut zu laufen und hat mittlerweile sein Lager mit Stoffen, Gestänge und allem Zubehör für den Selbstbau von Zelten im Gebäude nebenan. Kriege meine Kiste mit dem im Internet bestellten Zubehör für unsere Bootspersenning wegen Corona aber nur vor die Tür gereicht. Schade.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Zeltverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Klettband auf die Kajak-Persenning nähen

Das Gumotex Seawave hat auch immer einen umlaufenden Rand aus Klettverschluss. Hier will ich den Zeltstoff der Kajak-Persenning auf der ganzen Länge mit dem Klettband fixieren. Erst liebäugele ich mit selbstklebendem Klettband. Das hält aber nicht auf der Silikonbeschichtung. Also Nähen.

Wir benutzen das originale Spritzverdeck des Gumotex Seawave als Vorlage und schneiden den Ultraleicht-Stoff erst einmal nur auf der Steuerbordseite mit einer scharfen Schere zu. Das Material Silnylon ist absolut reißfest und gut zu verarbeiten.

Dann fixieren wir am Rand die beiden Teile des Klettbands zur Befestigung der Persenning mit Büroklammern am Ultraleicht-Stoff. Das Flauschband oben. Das Hakenband unten. Und dann ab auf die Nähmaschine. Mach das zwar nicht selbst, hab aber extra starke Nähnadeln und passendes Nylongarn bestellt.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Halter für das Gestänge am Seawave bauen

Obwohl ich schon das Zeltgestänge für die Kajak-Persenning daliegen habe, experimentiere ich doch noch einmal mit den Paddeln als Halterung für die Bootspersenning. Da die Kinder unter dem Zeltverdeck sowieso nicht paddeln können, hätte das den Charme einer Doppelnutzung der beiden freien Doppelpaddel. Kriege aber keine brauchbare Konstruktion hin.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Benutze doch lieber die stabilen Schlaufen der Verdeckbügel am Gumotex Seawave und starte die Serienproduktion passender Alubleche. Auch diese Lösung ist ja stabil, einfach und schnell zu montieren. Nehme übrigens mittlerweile den Akku-Schlagschrauber selbst dazu, 10er Muttern über die langen M6-Senkkopfschrauben zu drehen. Hab schließlich nur wenig Zeit bis zum Paddelstart.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Der erste Haltebügel aus einem Alublech 3 x 30 x 140 mm mit einer von unten verschraubten M6-Senkkopfschraube ist fertig. Hier muss ich das 8,05 mm dünne Featherlight Zeltgestänge nur noch aufstecken.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Bau des Zeltgestänges für die Kajak-Persenning

Das Featherlight von DAC ist nicht nur namensgebend ultraleicht, sondern auch ultrastabil. Allerdings sind die Radien für das Zeltgestänge unter der Bootspersenning extrem eng. Vor allem am Heck. Das Zeltgestänge lässt sich zwar mit dem Radius von 20 cm biegen, steht aber extrem unter Spannung. Baue also am Heck lieber ein Geodät mit zwei sich kreuzenden Zeltstangen und einem Swivel als Gestängekreuz.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

In der Mitte ist das Zeltgestänge für die Kajak-Persenning zwar leichter in Form zu bringen, steht aber auch gehörig unter Spannung. Trotzdem unglaublich, was das Alugestänge aushält. Auch meine Konstruktion mit M6-Schrauben funktioniert.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Nur kann ich bei dieser einfachen Lösung keine Gummikordel im Zeltgestänge verbauen. Ein professionelles Zeltgestänge mit Gummizug und Gestängespitze hat aber beim Aufbauen und Verstauen gerade auf dem Wasser unschlagbare Vorteile, weil nichts verloren gehen kann. Diese Lösung mit innenliegender, elastischer Kordel und Gestängespitze funktioniert aber nur mit den langen M8-Verbindungsmuttern.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Die Spitze des Gestänges wird einfach in die Mutter gesteckt. Das hält.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Mit der elastischen Kordel bleiben auch die Gestängeteile der Bootspersenning immer hübsch beisammen.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Und dann baue ich für den Test der Bootspersenning noch die dritte Variante des Gestänges aus ein paar alten Aluprofilen aus dem Bus. Die sind durch große Bohrungen zwar schon geschwächt. Aber für den Test der Persenning geht es allemal. Zumal bei doppelter Verwendung mit innenliegendem Abstandsgummi. Selbst gebautes Composite. Die Außenlänge des Bügels richtet sich nach der Stoffbreite. Der Stoff ist trotz angegebener 150 cm tatsächlich 155 cm breit.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Der letzte Bügel für die Bootspersenning ist fertig. Wenn der nicht hält, schnitze ich mir unterwegs ein Weidenzweiglein.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Befestigung der Persenning auf der Backbordseite

Jetzt ist nur noch die Backbordseite offen. Diese Seite der Persenning muss sich aus Sicherheitsgründen schnell öffnen lassen. Sonst hat man keine Chance, bei einer Kenterung mit Bootspersenning schnell aus dem Kajak rauszukommen.

Eine Lösung wäre, die Persenning nur mit Wäscheklammern an der Sicherheitsleine festzuklemmen. Aber besser sind nochmal jeweils 10 cm Klettband auf Höhe der Gestängebrücken. Das lässt sich leicht und schnell öffnen.

Zuschneiden der Verdeckplane fällt aus, da ich für die Persenning die volle Breite von 155 cm nutze. Und auch die Überlänge des Zeltstoffs bleibt so. Will mit meiner Konstruktion erstmal Erfahrungen sammeln, bevor ich die Schere ansetze.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Test der Bootspersenning beim Paddeln

Perfekter Regenschutz im Kajak

Der erste Test der Kajak-Persenning läuft mehr mit einem gestalterischen Entwurf als mit einem fertigen Verdeck. Es gibt eigentlich nur drei Bügel, den durchlaufenden Klettverschluss auf der rechten Seite und 5 jeweils 10 Zentimeter lange Klettstreifen auf der linken Seite.

Dafür aber sind die Wetterbedingungen für den Test der selbstgebauten Kajak-Persenning auf dem Gumotex Seawave mit 4 Tagen Dauerregen ideal. Doch diesmal sind wir vorbereitet und ziehen die Regenplane über die Alubögen.

Der Schutz vor Regen unter der Kajak-Persenning ist natürlich perfekt. Die Kinder sitzen beim Paddeln im Regen nicht nur vollkommen trocken, sondern auch warm. Sehen nur nix. Fenster wären gut.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Auf dem letzten Platz ziehe ich mir den Rest der Persenning über den Schoß. Und wenn der Regen ganz schlimm wird, bis hoch über die Schultern. So sitze ich zwar draußen, aber dank meines Regenhuts trotzdem hübsch trocken. Bei Wind allerdings sprühen die Regentropfen auf der Kajak-Persenning ein bisschen ins Gesicht. Nur ist es gar nicht so einfach, von ganz hinten immer am Zelt vorbei die Richtung zu peilen und das Boot auf Kurs zu halten.

Ansonsten ist wichtig, dass der Wind nicht unter das Zeltdach über dem Boot kann, weil es sonst anfängt, sich aufzuplustern. Die befürchtete seitliche Windlast auf mein großes Zelt über dem Gumotex Seawave hingegen ist unproblematisch. Aber wir sind nur auf der kleinen und eingeschnittenen Lausitzer Neiße unterwegs. Das kann beim Paddeln auf der breiten und windanfälligen Elbe anders sein.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Ein einfaches Zeltgestänge ist am besten

Die aufwendige Konstruktion der Kajak-Persenning mit 4 Bügeln aus Zeltgestänge und einer abgespannten Firststange wird in der Praxis schnell abgebaut. Viel zu aufwändig. Viel zu einschränkend. Die Konstruktion muss so sein, dass die Bügel nicht stören und die Plane mit zwei Handgriffen drübergezogen und fixiert werden kann. Perfekte Abspannung ist überbewertet.

Zwei Bügel reichen für das Zeltverdeck über dem Kajak vollkommen aus. Es macht nichts, wenn das Zelt auch mal ein bisschen durchhängt. Schließlich sitzt man ziemlich knapp darunter und notfalls liegt die Persenning halt auf dem Kopf auf.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Sicherheit und Handhabung des Zeltverdecks

Das Wichtigste bei der Kajak-Persenning ist die Sicherheit. Der Test zeigt, dass die Kinder die kleinen Klettverschlüsse auf der linken Seite einfach lösen können. Dazu braucht man weder Kraft noch besonderes Geschick.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Gleichzeitig ist die Befestigung mit kleinen Klettstreifen stabil und flexibel genug. Auch das Einholen und Verstauen der Persenning geht ratzfatz. Drei Schleifen rechts fixieren das Verdeck am Bootsrand.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Die beiden Alubügel bleiben auch beim Schönwetter-Paddeln auf dem Kajak. Stören ja nicht. Richtiges Zeitgestänge sieht zwar professioneller aus, steht aber bei 20 cm Radius unter zu viel Spannung und macht beim Aufbau zu viel Arbeit. Denn irgendwann schnippst das Featherlight bei dieser Belastung auseinander. Gerade mit viel Wasser als Schmiermittel.

Die Lösung für ein federleichtes, zusammenklappbares Zeltgestänge wären Frästeile mit Gestängeaufnahmen im Winkel von vielleicht 120 bis 150 Grad. Denn prinzipiell ist das klappbare Zeltgestänge schon besser geeignet, weil es sich besser verstauen lässt. Meine Alubügel sind beim Kanutransport doch recht sperrig.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Test der Kajak-Persenning aus Nylon-Ripstop

Das Beste an der Kajak-Persenning ist die Wasserdichtigkeit aufgrund der durchlaufenden Konstruktion über den Köpfen. Nirgendwo kann es reinlaufen. Auch gut, vielleicht sogar besser wäre eine Variante, wo jeder Paddler selbst entscheiden kann, ob er die Persenning komplett drüberzieht oder sich nur auf die Beine legt. Denn mit Persenning über dem Kopf kann man natürlich nicht mehr paddeln.

Der ultraleichte Zeltstoff ist perfekt. Absolut reißfest, absolut wasserdicht, sehr leicht und dünn. Schnell trocknend. Und auch das Klettband zeigt keine Verschleißerscheinungen. Wenn ich alleine paddeln würde, bräuchte ich noch nicht einmal mehr ein Zelt und könnte jetzt direkt im Boot unter der Plane schlafen.

 Kajak-Persenning als Regenverdeck auf dem Gumotex Seawave selbst bauen

Verbesserungen des Regenschutzes beim Paddeln

Bei der bestehenden Konstruktion muss ich unbedingt noch vorn den Klettverschluss für die Befestigung des Zeltstoffs um den Bug ziehen. Das Klettband kann ohne Sicherheitseinbußen auch auf der linken Seite noch ein wenig rumgezogen werden. Damit ist die Bugspitze sicher fixiert. Und vor allem winddicht.

Ganz hinten wäre ein kleiner Klettverschluss an der Plane sinnvoll, den der Steuermann am Nacken schließen kann. Dann guckt oben nur noch der Kopf raus. Paddeln kann ich notfalls auch durch die lockere Plane hindurch. Fenster wären gut. Vielleicht sogar Öffnungen, um die Paddel durchzustecken. Dann hätten wir die perfekte Galeere.

Dazu würde die Konstruktion mit dem durchgehenden Klettband am Gumotex Seawave sogar zwei getrennte Verdecke auf dem Boot ermöglichen. Als äußerstes Verdeck könnte ich die Kajak-Persenning als Zelt über die Bügel ziehen und das Boot so komplett schützen. Das ist vor allem bei einem Gewitter oder Starkregen wichtig, den man stationär abwettert.

Bei Dauerregen jedoch kann man nicht die ganze Zeit abwarten. Da muss man schon noch mal paddeln. Ein großer wasserdichter Hut mit Krempe schützt ja in Verbindung mit einer guten Regenjacke ausreichend. Für diesen Fall wäre also ein zweites, inneres Verdeck sinnvoll, das nur über die Beine gezogen wird. In der Länge also vom Ende des Vordersitzes bis hoch zur Schwimmweste. Befestigung rechts mit durchgehendem Klettverschluss. Links wieder nur mit kleinen Klettverschlussstücken, die man schnell abreißen kann.

Material für unsere Kajak-Persenning

Okay, die letzten Gedanken waren mehr Selbstgespräch als Anleitung zum Selbstbau einer Kajak-Persenning auf dem Gumotex Seawave. Aber ich diktiere sowas immer direkt auf dem Boot, um die Ideen nicht zu vergessen. Denn nach dem Paddeln ist vor dem Paddeln.

Dafür spare ich mir jetzt die Auflistung des ganzen Materials und hoffe, dass meine öffentlich einsehbare Projektliste für den Selbstbau der Kajak-Persenning bei extremtextil dauerhaft gespeichert bleibt. Davon ist aber noch Material übrig.

  • Projektliste mit Material für unsere Kajak-Persenning (extremtextil): Klick
  • Die Lösung für mein Radienproblem am Zeltgestänge wären Gestängewinkel (extremtextil): Klick
  • Senkkopfschrauben (Frantos): Klick
  • Verbindungsmuttern M8x25 (Frantos): Klick
  • Luftkajak Gumotex Seawave (Arts-Outdoors): Klick
  • Für das Gumotex Seawave gibt es einen eigenen Testbericht.
  • Die Idee vom Zelt über dem Kanu stammt aus einem tollen Hörbuch von Philip Pullman („Über den wilden Fluss“): Klick

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.