ᐅ Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge: Frei am Berg

Corona dominiert die Urlaubsplanung. Bleiben wir halt in Deutschland. Vielleicht fahren wir mal mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge? Zwar ist der Bus nach dem Korkbodeneinbau noch gar nicht fertig. Und die Fußbodenheizung geht auch noch nicht. Aber fertig wird der 711er ja sowieso nie. Soll er gar nicht. Hauptsache wohnlich.

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

Eine Wohnmobiltour ins Erzgebirge ist ja nun keine Weltreise. Freiberg kommt in Sicht. Hab für morgen eine Bergwerkstour durch die Reiche Zeche Freiberg vorgebucht. Heute wollen wir Wasser und Einsamkeit. Also rechts weg. Nochmal rechts. Links. Rechts. Geradeaus. Das Sträßchen wird klein und kleiner. Bleibt aber bis 7,5 Tonnen frei.

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

Der Asphalt ist bald schon ganz zerbröselt. Und die Sackgasse wird zur Reuse. Immer enger. Äste schleifen rechts und links. Fahre trotzdem bis an den Schlagbaum. Umsonst. Also wieder einen halben Kilometer rückwärts durch den Schlamm zurück. Da war eine Parkbucht. Hier steht unser Wohnmobil doch gut. Willkommen im Erzgebirge!

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

Spaziergang. Ha, 100 m weiter ist es noch viel besser. Und so stehen wir mit dem Wohnmobil zwar mitten im Erzgebirge. Aber einsam wie in Schweden. Und direkt am Wasser. Laut Karte ist hier sogar ein öffentlicher Strand.

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

Die Kinder spielen im Fluss. Gibt nix zu tun außer die Füße ins kalte Wasser zu halten.

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

In der Abendsonne noch ein Spaziergang zur nächsten Bergkuhweide.

Mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge, Stellplatz am Fluss

War eine gute Idee, mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge zu fahren.

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Klaus sagt:

    Warum in die Ferne ziehen, wenn das Gute liegt so nah?

    Hallo Tom,

    hab Dank für Deinen Reisebericht. Auch das Lipper Land soll wunderschön sein. Dort gibt es u. a. noch Wildpferdherden zu sehen.

    Dachte, die Grenzen sind wieder offen und man kann ungehindert reisen?

    Wäre interessant mal zu sehen, wie Du den Bus eingerichtet hast.

    Liebe Grüße und eine gute Zeit

    • Tom sagt:

      Deutschland ist in der Tat wunderschön. Vor allem ist das Land nicht so zersiedelt wie anderswo. Bei der Fahrt mit dem Wohnmobil ins Erzgebirge kommt erst eine Stadt. Dann zehn Kilometer nichts. Dann ein Dorf. Dann wieder nichts. Und so weiter. Alles schön sortiert. Und immer mit genug Freiraum zwischen den Siedlungen. Das ist doch ungehindertes Reisen.

  2. Lars sagt:

    Hallo, kann das Weserbergland auch empfehlen. Eine total unterschätzte Gegegend.
    Paddeln, wandern, Mtb und vieles mehr.
    Schöne Grüße aus dem Weserbergland

    • Tom sagt:

      Ja, wie schon geschrieben: Deutschland ist wunderschön. Nicht nur in den touristischen Highlights, sondern auch dazwischen. Uns jedenfalls gefällt es mit dem Wohnmobil im Erzgebirge. Und es würde uns wohl in jeder Ecke gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.