ᐅ Kroatien: Mit Wohnmobil und Fähre auf die Insel Pag

Erfahrungen mit Wartezeiten, Kosten für ein Wohnmobil und Fahrzeiten der Fähre auf die Insel Pag von Prizna nach Žigljen (Pag).

Küstenstraße entlang der Adria bis zur Fähre Pag

Wie erwartet fängt es in der Nacht an zu regnen. Gefühlt regnet es wie verrückt und ich bin die ganze Nacht wach. Tatsächlich bin ich wohl gleich wieder eingeschlafen. Früh steht das Wasser in Pfützen auf dem Campingplatz Senj, es ist trüb und viele packen zusammen. Ideales Wetter also auch für uns, um mit der Fähre auf die Insel Pag überzusetzen. Aber erstmal muss ich den Kühlschrank wieder zusammenbauen und den Gastest machen.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Kaum sind wir aus Senj raus, stört sich unser Vierter an einem Klackern in den Reifen. Halte also an und er läuft mit dem Leatherman wie gewohnt ums Auto und holt die ganzen Steine raus.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Dann weiter auf der Küstenstraße zur Fähre Pag. Ist eine schöne Strecke mit vielen Kurven, kleinen Brücken und tiefen Felseinschnitten. Ab und zu auch mal ein Tunnel. Dazu immer der Blick übers Meer auf die vorgelagerten Inseln. Sehr hübsch.

Lange Wartezeit an der Fähre zur Insel Pag

Ich überlege die ganze Zeit, ob wir auf dem Festland bleiben oder rüber auf die Insel Pag wechseln. Aber alle stimmen für die Fähre nach Pag. Doch die Autoschlange zur Fähre ist lang. Und wir stehen und stehen.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

2,2 km sind es noch bis runter. Und irgendwie geht es nicht voran. Aber es pendeln zwei Fähren nach Pag und irgendwann muss doch mal Bewegung in die Schlange kommen.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Eigentlich wollen wir schon umdrehen und doch Brücke fahren, kochen aber erstmal was. Dann geht es plötzlich ein ganzes Stück weiter, so dass wir nicht mehr ans Zurückfahren denken. Jetzt können wir auch warten. Am Ende brauchen wir für die 2 km Warteschlange an der Fähre zur Insel Pag knapp 3 Stunden. Die Warteschlange vor der Fähre zur Insel Pag ist voll mit jungen Leuten, die offenbar zum Feiern und Party machen auf die Insel Pag fahren. Und keiner ist mürrisch, sondern alle freuen sich auf die Fähre und den Urlaub auf der Insel Pag.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

20 min Fahrzeit der Fähre zur Insel Pag

Irgendwann kommt ein Schild, dass bis hier alle Fahrzeuge auf eine Fähre passen. Ist schon erstaunlich und stimmt sogar fast. Aber da haben wir wenigstens noch Zeit, die Tickets zu kaufen. Dann sehen wir, warum die Fähren so viel transportieren. Die haben nämlich eine Klappe im Deck, durch die die PKWs nach unten in den Bauch der Fähre fahren.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Wir stehen mit dem Wohnmobil oben auf dem normalen Fahrzeugdeck. Die Überfahrt ist 20 min kurz und durch den Wind angenehm.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Wüste rund um den Fähranleger auf der Insel Pag

Auf der anderen Seite dann schon ein Schock, die Insel Pag zu sehen. Schlimmer sieht die Steinwüste auch nicht aus. Kaum mal ein grüner Busch. Ist fraglich, was die ganzen Schafe überhaupt fressen, für deren Käse die Insel Pag bekannt ist.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Wir haben auch genug Zeit, die Grashalme zu zählen, denn ich komme bei der Abfahrt von der Fähre zur Insel Pag nicht aus dem 2. Gang raus und zockele also mit 30 km/h der langen Kolonne voran. Oben auf dem Berg wird es dann besser. Einerseits gibt es dann plötzlich Vorsprung zum Verfolgerfeld, andererseits wachsen hier auch ein paar dürre Grasbüschel. Nur auf der der Adria zugewandten Westseite gibt es ein paar Bäume.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Stellplatz auf Pag

Wir finden sogar einen Stellplatz auf Pag, auch wenn die Anfahrt etwas tricky ist.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Aber wir stehen am Meer und nur das zählt.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Das Wasser ist recht glatt, sodass die Jungs sofort das SUP aufpumpen und gemeinsam im Wasser verschwinden. Und zwar trotz der hohen Seeigelgefahr ohne die Badeschuhe, die ich extra gekauft hatte. Klar, sie starten mit dem Brett ja fast vom Ufer aus.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Sie paddeln fast rüber zu einer kleinen Insel, was immerhin knapp 900 m sind.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Ich bleibe erst mal an Land und genieße die Stimmung auf der Insel Pag. Danach übe ich nochmal das Stehpaddeln. Da kommt man eigentlich schnell rein. Aber gut, noch gibt es keinen richtigen Wellengang. Am schönsten finde ich ja, dass man im Stehen von oben aufs Meer schaut und durch das klare Wasser bis zum Grund schauen kann. Diese Perspektive hat man beim Schwimmen nie. Dazu kommt man natürlich wesentlich weiter und kann auch mal die ganzen Buchten neben unserem Stellplatz abklappern. Echt genial, das Brett.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Dazu bewährt sich gerade an so einem Stellplatz wie hier auf Pag die Außendusche. Endlich kann man aus dem Salzwasser kommen und sich kurz abduschen. Einfach nur perfekt. Dann gibt es Abendbrot am Außentisch. Dumm ist natürlich, dass ich nur 3 Stühle mithabe. Aber mit einer Eurokiste und einem Sitzpolster der Vogel-Sitze geht es schon. Wir sind ja sowieso nicht lange zu viert.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

Zu unserem Lager gehören auch die beiden Hängematten, aus denen die Jungs schon am Abend kaum rauskommen. So sitzen wir viel da und schauen einfach nur aufs Meer. Hat sich echt gelohnt, mit der Fähre auf die Insel Pag zu fahren.

Im Wohnmobil mit der Fähre auf die Insel Pag in Kroatien

20:30 Uhr geht die Sonne unter und es gibt einen schönen Sonnenuntergang. Wir spielen derweil draußen. Erstaunlich, dass es hier überhaupt keine Mücken gibt. Also nicht nur wenig, sondern überhaupt keine. Die einzigen Insekten sind Grillen, die die ganze Zeit zirpen.

Kroatien, Sonnenuntergang auf der Insel Pag

Senj – Prizna – Novalja – Pag | Kroatien | 80 km | 1.140 km

Da ich heute vergessen habe einzukaufen, muss ich morgen eine Radtour über die Insel Pag machen, um Vorräte aufzufrischen.

Infos zur Fähre nach Pag

  • Bezahlt haben wir für einen Camper 5-7m, zwei Erwachsene und zwei Kinder 285 Kuna (~35 €)
  • Name der Fähre nach Pag: Jadrolinija PRIZNA – ŽIGLJEN (PAG)
  • Abfahrtszeiten 2022 (Fährgesellschaft Jadrolinija, Linie 335): PDF-Datei

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.