ᐅ Bequemer sitzen und besser schlafen im Wohnmobil

Bequemer sitzen auf der Sitzgruppe verlangt harte, ausgeformte Polster. Besser schlafen lässt sich aber auf weichen, durchgehenden Matratzen. Was nun?

Bequemer sitzen im Wohnmobil

Die Reisebussitze sind bequem und unbequem

Hä? Was denn nun? Sind die Vogel-Sitze im Mercedes Fensterbus nun bequem oder unbequem? Naja, der eine findet die Sitze im Wohnmobil auf Reisen bequem. Der andere unbequem. Gibt da in der Familie verschiedene Meinungen. Und so gab es kleinere Beschwerden auf längeren Strecken. Einerseits ist der Stoff der originalen Vogel-Sitze ein bisschen pieksig. Andererseits sind die Sitze aus dem Gruppenkraftwagen zwar schön ausgeformt, die festen Nackenrollen allerdings stehen zu weit vor.

Beim Umbau der Sitzgruppe zum Doppelbett wird im Wohnmobil die Matratze feucht. Lösung ist eine unterlüftete Wohnmobilmatratze.

Und ich dachte immer, die Reisebussitze mit verstellbarer Rückenlehne und den Armlehnen wären was ganz besonderes. Sind sie sicher auch. Aber ich muss ja nicht drauf sitzen. Selbst beim Essen nicht. Kann aber nach einem Platzwechsel die beiden Nachteile bestätigen. Es sitzt sich auf Dauer unbequem. So in einer Zwangshaltung. Nacken nach vorn.

Allerdings ist die Beinfreiheit auf der Sitzgruppe äußerst bequem. Vor allem mit dem während der Fahrt immer ausgehängten Tisch. Übrigens sieht man im oberen Bild gut, wo der Tisch der Sitzgruppe während der Fahrt verstaut wird. Hinter der letzten Sitzbank. Die Platte aus einem speziellen Verbundmaterial ist trotz der Größe von 100 x 110 cm so leicht, das unser Jüngster immer das Verstauen der Tischplatte übernimmt.

Sitzlehnen im Fensterbus zerlegen und Schaumstoffkern freilegen

Was mache ich nur, damit im Wohnmobil alle Mitfahrer bequemer sitzen können? Erstmal den Aufbau der Sitze erforschen. Den Sitzbezug von hinten aufmachen. Da ist ziemlich dicker Filz geklebt und an den Seiten mit Kantenschutz angetackert. Ziehe einfach mal kräftig an einer Ecke. Und schon sehe ich die Ränder des Sitzstoffs. Muss aber auch dort wieder einzeln die Tackerklammern rausfummeln.

Zum Vorschein kommt ein komplett aus hartem Schaumstoff geformter Sitzkern. Natürlich mit der vorstehenden, störenden Nackenrolle.

Sitze im Wohnmobil bequemer machen

Jetzt muss ich irgendwie den Schaumstoffkern der Rückenlehne bequemer umformen. Schmelzen stinkt bestimmt zu doll. Arbeite also lieber mechanisch. Missbrauche mal das Frühstücksmesser mit dem schönen Wellenschliff.

Der Schaumstoff lässt sich gut bearbeiten. Schneide also ein Stück von der Nackenrolle raus. Kann jetzt schon wesentlich bequemer sitzen. Allerdings ist es mit sauberen konkaven Formen immer so eine Sache.

Der Bezug lässt sich einfach wieder drüberziehen. Hoffe, dass alle jetzt bequemer sitzen. Warte allerdings mit Zunähen und Festtackern erstmal ab. Nicht dass es noch weitere Verbesserungsvorschläge für bequemere Sitze im Wohnmobil gibt.

Besser schlafen auf der Sitzgruppe im Wohnmobil

Probleme beim Schlafen auf harten und gestückelten Sitzpolstern

Beschwerden gibt es auch zum mangelhaften Schlafkomfort auf der Sitzgruppe im Wohnmobil. Die Zeichnung zeigt die derzeitige Konfiguration. Auf der an der Decke hängenden, ultraleichten Tischplatte liegt eine extra dafür zugeschnittene Matratze 100 x 110 cm.

Der Umbau der Sitzgruppe zum Bett ist schön und gut. Aber auf dem Polstergestückel schläft es sich schlecht. Denn der Übergang zu den harten, stark ausgeformten Sitzpolstern ist zu unbequem. Klar. Die Schlafmatratze ist relativ weich. Das Sitzpolster relativ hart. Soll ja auch jeweils so sein. Aber die Kombination aus Sitzpolster und Schlafmatratze passt nicht zusammen. Und mit der Kante im Nacken schläft es sich auf der Sitzgruppe im Wohnmobil nun mal nicht gut.

Eine separate Wohnmobilmatratze für die Sitzgruppe?

Mein erster Plan zum Schlafen auf der Sitzgruppe war einfach. Gab für die Sitzgruppe eine richtig große und richtig dicke Wohnmobilmatratze statt dem unbequemen Stückwerk aus den Sitzpolstern und der kleinen Matratze. Ja, so lässt es sich auch auf der Sitzgruppe super bequem schlafen. Allerdings muss ich die Sitzpolster bei jedem Umbau der Sitzgruppe komplett rausnehmen. Gut, ein bisschen Mehrarbeit. Tut nicht weh.

Aber die Wohnmobilmatratze mit 200 x 100 x 12 cm nimmt beim Fahren Platz weg. Viel Platz. Zu viel Platz. Vorgesehen war quer im Hubbett. Aber da ist es nur 190 cm breit. Also quetschen. Doch am Ende hängt die Matratze längs im Hubbett und schaut halb heraus. Also festspannen unter der Decke. Alles Mist. Die große Matratze ist immer im Weg. Bequem schlafen im Wohnmobil ist schön. Aber nicht zu diesem Preis.

Beim Umbau der Sitzgruppe zum Doppelbett wird im Wohnmobil die Matratze feucht. Lösung ist eine unterlüftete Wohnmobilmatratze.

Besser schlafen mit einer kondenswasserfreien, dünnen Matratzenauflage

Naja. Lernen, lernen und nochmals lernen. Irgendwann hat man’s dann. Jedenfalls ist die hoffentlich finale Ausbaustufe fürs bequemere Schlafen auf der Sitzgruppe jetzt eine sehr flexible, nur 4 cm dicke Auflagematratze mit Inkontinenzbezug.

Die neue Matratze liegt als bequemer Topper auf dem ganzen Sitzkissengestückel.

Mit der 4cm dicken Kaltschaum-Auflagematratze löse ich alle 3 Probleme beim Schlafen auf einer normalen Wohnmobilsitzgruppe auf einen Schlag:

  1. Die weiche und durchgehende Auflagematratze egalisiert über die volle Liegefläche von 200 x 100 cm alle Unebenheiten und Härtegrade der Sitzpolster.
  2. Durch den schon im Aufstelldach bewährten Inkontinenzbezug als Dampfsperre gibt es keine Probleme mit Kondenswasser unter den Matratzen bzw. Polstern.
  3. Die neue Auflagematratze für die Sitzgruppe ist mit nur 4 cm Dicke extrem flexibel, lässt sich klein zusammenfalten und gut verstauen. Im Bild als Rolle mit 50 x 35 cm.

Bequemer sitzen und besser schlafen im Wohnmobil: Infos

  • Die Matratze wird als Pflegematratze mit Kaltschaumkern und wasserdichtem Bezug in Dicken von 12-18 cm verkauft: Klick
  • Ich hab beim Chef der Procave GmbH angerufen und mir eine Sonderausführung mit 4 cm Dicke bestellt. War kein Problem. Die sind es gewohnt, alle möglichen Sonderwünsche auszuführen.
  • Mittlerweile wurde die Auflagematratze 2 Wochen getestet. Bin jetzt außerordentlich zufrieden. Endlich schläft es sich perfekt auf der Sitzgruppe.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.