ᐅ Aufbaulautsprecher im Wohnmobil: Mehr Hubraum fürs Hörbuch

Aufbaulautsprecher haben einfach mehr Hubraum als die Einbaulautsprecher. Das hört man. Auch die Montage der Zusatzboxen im WoMo ist wesentlich einfacher. Und mit besserem Klang und einem guten Hörbuch ist man sowieso wesentlich schneller am Ziel. Gerade mit Kindern.

Aufbaulautsprecher parallel anschließen im Wohnmobil

Türlautsprecher allein reichen nicht

Dachte, dass ich eine tolle Idee gehabt hätte mit den Türlautsprechern. Gab aber klangliche Beschwerden von der Beifahrerseite. Dort wird nämlich der ganze Fußraum gern mit irgendwelchen Kissen und Decken aufgefüllt. Damit es schön gemütlich ist. Allerdings ist das der Klangentfaltung des rechten Türlautsprechers nicht gerade zuträglich. Hängt ja sowieso schon halb unterm Amaturenbrett. Türlautsprecher sind also okay, reichen aber nicht.

Aufbaulautsprecher ans Armaturenbrett schrauben

Was hat Sméagol noch mal genuschelt? Wieder nicht richtig verstanden. So ein Mist. Muss ich wieder alles umbauen. Diesmal gibt es Aufbaulautsprecher fürs Armaturenbrett. Einen anderen Platz gibt es einfach nicht. Habe schon mal überlegt, die Aufbaulautsprecher von unten ans Hubbett zu schrauben. Das wäre sicherlich ideal. Gefällt mir aber nicht. Will die Aufbaulautsprecher nicht im Blickfeld haben. Über der Heizungsarmatur ist noch Platz. Die zwei mitgelieferten Halterungen sind mit je zwei Schrauben schnell eingebaut.

Aufbaulautsprecher parallel anschließen im Wohnmobil

Aufbaulautsprecher parallel anschließen

Hmm. Eigentlich hat das Radio nur Ausgänge für 4 Boxen. Ach, was soll’s. Muss ich halt die Lautsprecher parallel anschließen. Und zwar über Kreuz. Der linke Türlautsprecher bleibt logischerweise der linke Kanal. Den linken Aufbaulautsprecher aber lege ich parallel auf den rechten Kanal. Der rechte Aufbaulautsprecher wiederum wird parallel mit dem linken Türlautsprecher angeklemmt.

Impedanz und Widerstand sind mir jetzt erstmal egal. Habe gerade keine Lust, darüber nachzudenken. Wird schon funktionieren. Test. Tatsächlich funktioniert meine Verkabelung. Und wie. Gibt jetzt schöne Mucke im Fahrerhaus. Und trotzdem bleibt die Heizung bedienbar. Alle Lüftungsdüsen sind frei. Die Ablage auf dem Armaturenbrett wird nicht eingeschränkt. Und selbst mein Blick auf die geliebte Motorkurzhaube wird nicht beeinträchtigt. Sehr gut. Diese Position der Aufbaulautsprecher gefällt mir.

Aufbaulautsprecher parallel anschließen im Wohnmobil

Test der Aufbaulautsprecher im Wohnmobil

Das Radio mit den parallel geklemmten Türlautsprechern und Aufbaulautsprechern ist jetzt seit fünf Reisen im Betrieb. Und ich bin immer noch begeistert. Zusammen mit den beiden Lautsprechern in den Hängeschränken können jetzt alle auch wirklich jedes Wort von Sméagol verstehen. Und ich kann in Ruhe fahren.

Beim nächsten Mal würde ich nur gleich mit den Aufbaulautsprechern anfangen. Die Türlautsprecher machen doch erheblich mehr Arbeit und bringen in dieser tiefen Position relativ wenig. Einbaulautsprecher wären wirklich besser unter dem Hubbett aufgehoben. Also direkt neben den Ohren. Das wussten schon die Punks von Feeling B beim Ausbau ihres Robur Busses zum Wohnmobil.

Nachtrag: Langzeiterfahrung mit den Aufbaulautsprechern

Die Aufbaulautsprecher sind jetzt vier Jahre in Benutzung und funktionieren immer noch, wie sie sollen. Allerdings klingt eine vernünftige Bluetooth-Box auf dem Armaturenbrett mittlerweile genauso gut, wenn nicht noch besser. Und ist dazu wesentlich flexibler. Ich glaube sogar, dass die Zeit der Autoradios vorbei ist.

Infos und Quellen zu den Aufbaulautsprechern

  • Die Aufbaulautsprecher sind Dietz CX_4MB mit je 45 Watt: Klick
  • Eine Alternative zum Autoradio ist eine Bluetooth-Box (JBL Charge 4, neu ist die Charge 5): Klick
  • Ein gutes Hörbuch verkürzt die Reisezeit wesentlich besser als jede Leistungssteigerung: Klick
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,91 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Michi sagt:

    Hi Tom,

    reichen solche (oder auch genau diese) Aufbaulautsprecher auch ohne die Boxen in der Tür? Nachdem ich dein Hubbett adaptiert habe, stehe ich vor dem gleichen Problem und schielte auch bereits unters Hubbett oder dachte an normale Boxen, die ich einfach vor die Scheibe lege und auch woanders platzieren könnte.

    ..ich habe hinten allerdings noch en Radio und Boxen in der Decke, daher brauche ich nur eine Fahrlösung und der Trend geht ja eh zur Nutzung von Bluetooth-Boxen

    Wie immer im Januar

    • Tom sagt:

      Die Aufbaulautsprecher reichen dicke. Hätte ich gleich so machen sollen. Da kann man sich den ganzen Zick mit den Einbaulautsprechern in den Türen sparen. Die Montage in den Türen ist ja doch ganz schöne Arbeit.

  2. Martin sagt:

    Hallo Tom,
    Dieser Bowdenzug mit dem Drehschalter auf Bild #3 -war der bei dir original so verbaut? Bei mir ist der statt dem Gebläseschalter montiert und ich habe gar kein separates Loch dafür in der Blende. Die Kabel für den Gebläsechalter sind abgezwickt und ich versuche gerade herauszufinden was ich alles brauche und wie das Ganze verschaltet gehört.

    • Tom sagt:

      Dieser Bowdenzug ist das Heizungsventil für die Heizung im Aufbau. Also mit Sicherheit beim Umbau zum Gruppenkraftwagen nachgerüstet. Aber wo ist dann bei dir der Gebläseschalter?

      • Martin sagt:

        Vielen Dank! Da, wo bei euch der Gebläseschalter ist, ist bei mir dieser Bowdenzug festgemacht. Es gibt einen Stecker mit 7 abgezwickten Kabeln an dem vermutlich der Schalter dran war. Aber wo war dann der Bowdenzug befestigt? Ich habe dafür kein Loch. Seltsam…

  3. Tom sagt:

    Hab gleich mal die aktuelle Diskussion um die Schalter im Armaturenbrett genutzt und die Erfahrung mit den Aufbaulautsprechern ergänzt.

  4. Tom sagt:

    Heute würde ich mir den Stress mit Autoradio, Einbaulautsprechern und Aufbaulautsprechern nicht noch mal antun. Unsere Bluetooth-Box ist genauso gut. Und Musik sowie Geschichten kommen sowieso vom Handy.

  5. Christian sagt:

    Hallo Tom,
    darf ich fragen, welche Bluetooth-Box Du verwendest? Die Dinger sind ja inzwischen echt erstaunlich gut.
    Klar, es geht um den Einbau von Lautsprechern in die Türen und wenn Du schon sagst, dass Du dir da nicht mehr antun würdest – da komme ich echt ins Grübeln…

    • Tom sagt:

      Wir haben 5 Bluetooth Boxen in der Familie – die mit Abstand beste ist die JBL Charge 4 – lt. Amazon gekauft am 17.12.2020 und seitdem täglich im Einsatz, denn wir haben auch keine Stereoanlagen mehr. Der Nachfolger ist die Charge 5: Klick

  6. Christian sagt:

    Ha, prima! Wir haben auch immer (uralte) JBL-Dinger genutzt. Diese Box habe ich jetzt einfach mal geordert, kostst ja nicht die Welt. Ihr könnt ohne feste Anlagen leben? Wow, mit Sicherheit habe ich den echten Fortschritt einfach verpennt, meine Frau wollte mir das auch schon mal klarmachen. Vermutlich sind meine mannshohen Magnat-Boxen heutzutage völliger Quatsch. Es sei denn, man will das Dach abdecken.
    Mit großer Sicherheit hat so eine moderne Box mehr Qualität als unser alter outdoor-Krams, ich freue mich drauf. Unser JBL-Zeug erscheint fast unkaputtbar, danke für Deine Erfahrungen.

  7. Christian sagt:

    Erstaunliche Entwicklung, hätte nicht gedacht, dass so winzige Dinger einen solchen Sound entfalten können. Konnte jetzt mal eine JBL Charge 5 antesten. Diese Entwicklung habe ich eindeutig verschlafen. Leider hat die Charge 5 keine Klinken-Buchse mehr. Deshalb habe ich noch mal eine Xtreme 3 bestellt, die lassen sich ja parallel betreiben. Vermutlich nur über die App, ist aber auch egal. Das dürfte dann auch zur Beschallung unseres außerhalb gelegenen Grundstücks reichen.
    Nein, wir wollen weder Nachbarn noch die Natur terrorisieren. Aber die Idee, den 711 kabellos ordentlich zu beschallen, ist schon genial. Und auch im Haus macht sowas Sinn, mein uralter Verstärker mit den dicken Boxen verbraucht ganz sicherlich viel mehr Energie – das Ding macht richtig warm…

    • Tom sagt:

      Sag ja, dass Einbau- oder Aufbaulautsprecher mit Verstärker im Wohnmobil (oder Zuhause) eigentlich nicht mehr nötig sind. Hinzu kommen die Vorteile bei mobiler Anwendung. Würde also immer wieder eine wasserdichte Bluetooth-Box nehmen, die man auch als Powerbank nutzen kann.

      Aber wozu brauchst du noch einen Klinkenanschluss an der Bluetooth-Box?

  8. Christian sagt:

    Oh je, die Klinke. Na ja, da bin ich wohl einfach ein konservativer Sack. Unsere uralten MP3-Player sind natürlich völlig überholt. Wir lieben es aber auch, ohne Handy klar zu kommen. Natürlich kann man auch mit Handy offline sein, das hat eher symbolischen Wert und macht natürlich keinen Sinn…

  9. Christian sagt:

    Wie auch immer, das Ergebnis ist wunderbar und ich muss keine Löcher sägen, keine Strippen legen.
    Was bin ich froh…
    Lieben Dank für diesen genialen Tip, sowas steigert die Lebensqualität und senkt den Energieverbrauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert