ᐅ Versuch 1: Einzelbereifung Vario T2 mit Unimogfelgen

Gegenwärtig sind auf dem MB 711 D „nur“ 6 Sommerreifen 225/75 R 16 montiert – wenn ich also sowieso schon Winterreifen brauche, warum dann nicht gleich auf Einzelbereifung Vario / T2 umstellen? Ein Versuch.

Ob die Unimogfelge passt?

Ob die Unimogfelge passt?

Ziel des Umbaus von Zwillingsreifen auf Einzelbereifung

Mein Ziel ist der Umbau auf wintertaugliche Straßeneinzelbereifung mit moderat erhöhter Breite und Abrollumfang. Ich verspreche mir vor allem mehr Fahrkomfort durch eine verringerte Drehzahl und geringere ungefederte Masse sowie etwas mehr Platz unter dem Differential. Gegebenenfalls ergänze ich das noch um eine kleine Höherlegung. Und wenn ich dann noch eine Differentialsperre hätte, brauche ich auch keinen Allrad mehr.

Versuch Nr. 1: Einzelbereifung Vario / T2 mit Unimogfelgen 11×20

Aber erst einmal brauchte ich Felgen. Unimogfelgen. Größe? Keine Ahnung. Ganz zufällig und schnell entschlossen habe ich kurz vor dem Sommerurlaub 4 Unimogfelgen in quasi neuwertigem Zustand gekauft. Passend? Unklar. Zur Abholung sind wir auf der Rückreise aus Schottland mit Sack und Pack beim Verkäufer aufgetaucht und haben die 4 Felgen auch noch in das halbfertige Wohnmobil gepresst. Die Größe war schon recht beeindruckend. Aber egal – ein Mann ist ein Mann, ein Wort ist ein Wort und gekauft ist gekauft. Erst nach dem Urlaub aber hatte ich Zeit, meinen Kauf auch einmal richtig zu begutachten und zu vermessen. Und nachzudenken. Profis zu fragen.

Ermittlung der Einpresstiefe der Unimogfelgen - wichtig für die Einzelbereifung Vario / T2

Ermittlung der Einpresstiefe der Unimogfelgen – wichtig für die Einzelbereifung Vario / T2

Noch weiß ich gar nicht so recht, was 11×20 bedeutet und was die Einpresstiefe ist, aber auf der einen Seite steht der Felgenrand 52 mm über. Auf der anderen Seite sieht die Felge natürlich ganz anders aus – hier sind es 258 mm. Und wenn die Felge selbst 10 mm dick ist, ergibt sich daraus eine Gesamtbreite von 320 mm. Au weia. 

Der Abstand der Felgenschüssel von hinten zum Rand der Felge beträgt 258 mm

Der Abstand der Felgenschüssel von hinten zum Rand der Felge beträgt 258 mm

Wichtig für die Einzelbereifung Vario / T2 ist natürlich auch noch der Lochabstand. Ähm, und natürlich vor allem die Anzahl der Löcher. Aber das war beim Kauf der Unimogfelgen das einzige, worauf ich geachtet habe.

Messung der Unimogfelgen: Lochabstand

Messung der Unimogfelgen: Lochabstand

Ermittlung der Einpresstiefe

Damit ich mir die ganzen Maße merken kann, habe ich die Felgenmaße natürlich auch gleich wieder auf meinem Handy zu einer kleinen Zeichnung verkritzelt.

Einpresstiefen und Lochabstand der 6-Loch-Felgen vom Unimog

Einpresstiefen und Lochabstand der 6-Loch-Felgen vom Unimog

Die Einpresstiefe ET müsste damit 98 mm betragen: ET = 258 – (320/2). Wenn ich mich nicht irre, natürlich. Aber wofür gibt es den Trzebiatowsky, eines meiner Lieblingsbücher? Auf S. 382 steht’s doch. Mit einer hübschen Zeichnung. Endlich mal nicht so ein Gekrakel.

Einpresstiefe (entn. aus Trzebiatowsky: Die Kraftfahrzeuge und ihre Instandhaltung, S. 382)

Einpresstiefe messen (entn. aus Trzebiatowsky: Die Kraftfahrzeuge und ihre Instandhaltung, S. 382)

Originale Felge auf dem Kastenwagen

Original sieht eine Felge natürlich ganz anders aus. Da sind es nur 440 mm Durchmesser statt der 562 mm bei der Unimogfelge. Und hier weiß ich gar nicht mehr, wie ich die Einpresstiefe rechnen soll, denn die Ebene mit den Löchern liegt 50 mm außerhalb des Felgenbettes.

 

Maße der originalen Felgen vom Kastenwagen

Maße der originalen Felgen vom Kastenwagen

Und wieder was gelernt

Also die Unimogfelge 11×20 ist schon mal zu breit. Besser wäre 9×20. Na gut, da habe ich wenigstens was zum Tauschen – und irgendwann klappt es ja mit der Einzelbereifung Vario / T2. Und wenn es mit der Einzelbereifung nicht klappt, ziehe ich halt 6 normale Winterreife MICHELIN – AGILIS ALPIN – 225/75 R16 für ca. 170 € auf – Zwillinge mag ich ja sowieso.

Und hier geht es weiter zur etwas systematischeren Zieldefinition für die Umbereifung Vario / T2 und zum zweiten Versuch mit den Unimogfelgen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.