ᐅ Wohnmobiltank aus Kunststoff kleben: Wiedermal der Urintank

Muss den undichten Urintank aus Kunststoff kleben. Zum Glück hängt der Tank unter dem Wohnmobil. Kann da ganz entspannt verschiedene Kleber testen.

Meine diversen Tests zum Kunststoff kleben

Fummele jetzt das dritte Mal am undichten Urintank herum. Urin ablassen, Deckel abschrauben, Tank auswischen. Zum Glück ist der Urintank eine Weithalstonne mit Deckel als Revisionsöffnung. Und zum Glück ist die Geruchsentwicklung bei sauber getrenntem Urin nicht so, wie man sich das vorstellt.

Aber trotzdem ist die Revision des Urintanks am Wohnmobil keine schöne Arbeit. Muss man eigentlich auch nichts drüber schreiben. Doch ich möchte meinen Fehler beim Kunststoff kleben dokumentieren. Am Durchlaufhahn tropft es nämlich neuerdings wieder. Vielleicht ein Tropfen pro Stunde. Ist nicht viel, aber es tropft. Und meine ganzen Dichtmittel haben versagt.

Nun ist es wirklich nicht so, dass ich beratungsresistent wäre. Aber unterwegs nehme ich für die kleinen Reparaturen am Wohnmobil, was da ist. Im Fall undichter Tanks irgendein Dichtmittel oder Kleber. Die Gebrauchsanweisung ist mir da erst mal egal. Doch da hätte ich lesen können, dass nur wenige Kleber für das Kleben von Kunststoff geeignet sind. Und dieser schon gar nicht. Aber wer hebt schon Beipackzettel auf.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Spezialfall Urintank: Belastungstest für den Kleber

Es geht nämlich beim Kleben und Dichten von Kunststoff nicht darum, einfach irgendeine Masse draufzuschmieren. Kunststoff abdichten und noch viel mehr Kunststoff kleben geht nur mit Sinn und Verstand. Dazu muss man wissen, was für einen Kunststoff man genau verkleben will.

Gerade wenn in dem Tank nicht nur klares Wasser plätschert. Muss das jetzt nicht besonders ausführen, aber Urin ist für jeden Kleber sicherlich eine besondere Herausforderung. Zumal das Durchlaufventil auf einer gewölbten Unterlage sitzt. Einfache Gummidichtungen sind zwar gut, scheiden hier aber aus. Mit den angeblich dauerelastischen Dichtmitteln bin ich auch gescheitert.

Ich muss also den Ablasshahn in den Urintank einkleben. Und ich muss mir jemanden suchen, der Ahnung hat. Finde einen Onlineshop mit einem schönen Spruch. “Was wir nicht dicht kriegen, muss geschweißt werden.” Haha. Die kennen mein Problem noch nicht. Da rufe ich an.

Der Chef vom Online-Dichtungsshop selbst ist zur Beratung am Telefon. Schon mal gut. Jetzt kann er mal zeigen, ob der Werbespruch stimmt. Aber Urin ist nicht einfach. Da gibt es keinen Standardkleber. Er erzählt, dass normalerweise bei solchen Spezialanforderungen beim Hersteller eine Testreihe gefahren wird und ein Probestück 30 Tage in dem betreffenden Medium liegt. Hier also im Urin.

Stell mir das gerade so praktisch vor, wie die ganze Versuchsabteilung im Klebstofflabor zum Pullern antritt. Habe herzlich gelacht bei der Vorstellung. Selbst jetzt noch beim Diktieren.

Und was der Chef dann alles wissen wollte. Woher soll ich denn wissen, aus welchem Kunststoff die Plastiktonne und der Hahn bestehen? Polyethylen? Polypropylen? Hatte mir das Kunststoff kleben einfacher vorgestellt. Und eine Zeichnung muss ich auch machen. Gerade ich.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Kunststofftank für Urin: Kleben oder doch Schweißen?

Hab dann erstmal eine Woche nichts mehr gehört. Das Problem mit dem Kleben von Kunststoff und der Kleberbeständigkeit bei Urin war offenbar zu groß und zu schmutzig. Doch dann ein Anruf. Rückfragen. Kleben von Kunststoff ist echt eine ganz schöne Wissenschaft. Dachte das gar nicht. Habe so gut es geht geantwortet. Kleber? Primer? Ich will das Beste. Keine Kompromisse und Provisorien mehr. Hauptsache, der Urintank wird endlich dicht.

Auf dem Päckchen mit dem Kunststoff-Kleber wieder der Werbespruch. Also wenn der Urintank jetzt nicht dicht wird, baue ich den aus und bringe ihn persönlich zum Schweißen nach Ueckermünde. Ähm. Kunststoff? Schweißen? Geht das überhaupt?

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Egal. Päckchen aufmachen. Was, so klein? Bin beim Kleben und Dichten immer die großen Kartuschen gewöhnt.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Erfahrungen mit dem Urintank der Trenntoilette

Der Urintank im Heck des Wohnmobils hat sich schon bewährt. Vor allem die Größe mit ca. 50 l. Aber auch die Lage unter der Trockentrenntoilette im Heck. Rückwärts an die Entsorgungsrinne ranfahren, ablassen und sauber weiter. Auch der Durchlaufhahn mit 40 mm Durchgang ist super. Sonst würde ich ewig an der Entsorgung stehen. Der Zulauf bis auf den Boden wirkt sicher als Geruchsverschluss. Gut ist auch, dass der Tank außen ist. Reiner Urin scheint auch nicht so schnell zu gefrieren. Zumindest nicht bei ordentlichem Durchsatz.

Komme durch die Montage unter dem Fahrzeugboden auch überall gut dran. Nur ist die runde Weithalstonne halt nicht so schön glatt und geeignet für Gummidichtungen wie ein eckiger Tank. Also erstmal den Durchlaufhahn abschrauben. Dann die Mutter (SW 41) von den alten Kleberresten befreien.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Das geht ganz leicht. Der alte Kleber klebt auf Kunststoff überhaupt nicht. Ist eher so eine angepasste Gummidichtung. Klar, steht ja auch so auf der Gebrauchsanweisung: Nicht für Kunststoff.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Der Ablaufhahn ist draußen. Jetzt den Deckel vom Urintank runter. Innen auswischen und alles sauber machen. Mache die Kunststoffoberflächen vor dem Kleben erst mit Verdünnung sauber. Rauhe dann ein wenig mit feinem Schleifpapier an.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Urintank aus Kunststoff selbst kleben

Jetzt die Klebeflächen nochmal gründlich säubern und Primer auftragen. So nen Zick hab ich beim Kleben noch nie gemacht.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Maximal 1 Stunde später den Kunststoff-Kleber auftragen. Hab also noch ein bisschen Zeit. Kann die Gebrauchsanweisung für den Kleber lesen. Den Mischer zusammenbasteln. Drücke gleich mal zur Probe. Oh, da kommt ja schon was. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Au weh. Jetzt aber schnell. [Vergesse gleich, den Durchlaufhahn zu primern.]

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Den Durchlaufhahn dick einklebern. Der Kleber kann Spalte bis 5 mm überbrücken. Von innen den Hahn durch das Loch im Urintank fummeln. Noch mal Kleber außenrum.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Komme mit dem Arm gerade so in den Urintank. Also Qualitätskontrolle des Kleberauftrags per Handyzoom.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Auch von außen gibt es noch eine Runde Kleber auf den Kunststoffhahn.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Nach spätestens drei Minuten ist das Gel des Klebers von farblos zu weiß gewechselt und wird fest.

Tanks aus Kunststoff kleben, Urintank abdichten, Wohnmobil, Test

Das Klebeexperiment sieht gut aus. Zumindest auf den ersten Blick. Hoffe, dass mein Spezialeigenbauurintank jetzt dicht ist. Aber für den Langzeittest muss der Urintank erstmal wieder gefüllt werden. Alle Mann antreten!

Nachtrag zum Klebeexperiment von Kunststoff

Der Urintank ist bis jetzt dicht. Trotz Gekoche, Geschüttel und Gerüttel auf ein paar Tausend Kilometern “Straße” in Osteuropa.

Und Micha hat mir erklärt, wie man Kunststoff am Geruch erkennen kann: Dazu ein kleines Spänchen abschnitzeln, anzünden und wieder auspusten. Dann vorsichtig am Rauch schnüffeln:

  • PE riecht nach Kerzenwachs,
  • PP oder ABS riecht fruchtig,
  • PVC stinkt nach Salzsäure,
  • PTFE brennt gar nicht.

Kunststoff kleben: Infos und Quellen

  • Ich klebe nie wieder ohne Beratung und Gebrauchshinweisstudium. Versprochen.
  • Mein diesbezüglicher Dank geht an den Chef vom Online-Dichtungsshop. Die Telefonnummer steht ganz oben links: Klick
  • Wichtig ist der Primer Loctite SF 770 zur Vorbehandlung: Klick
  • Der Test zum Kunststoff kleben läuft jetzt mit Loctite 2K Zweikomponenten-Hybridklebstoff HY 4070: Klick
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Frank sagt:

    Hallo Tom, ich bin ja ein großer Freund von Epoxidharz, solange es nicht an die Hände kommt. Mein Abwassertank, zwei zusammenlaminierte 30l Industriekanister mit zwei dünnen Ausläufern, haben meine Wintertour nach Marokko inkl. Steinwüstenrüttelei gut überstanden. War aber auch noch kein Urin drin…
    Gruß Frank

  2. Kyffi sagt:

    Geduld du haben musst.. Und ja Plaste schweißen geht, allerdings sollten die Plaste den gleichen Schmelzpunkt haben, und eigentlich der gleichen Werkstoffgruppe angehören.

  3. axel sagt:

    Moin Tom, ich hab nach deinem Beispiel ebenfalls den Pippitank gebaut. Meiner tropft auch minimal. Als nächstes werde ich folgendes ausprobieren, das Schraubstück mit Hanf und/oder TeflonDichtband belegen. Den Schlauch habe ich ebenfalls als Geruchsverschluss tief in den Tank gelegt. Das bedeutet jetzt aber auch während der Fahrt geht es ohne Gerüche nur mit ca. 2Liter Flüssigkeit…. Das werde ich mit einer zusätzlichen Syphpon-kontruktion probieren…. JAJa es wird weiter gbastelt.

    • Tom sagt:

      Naja, der Urintank wird konstruktionsbedingt ja sowieso nie ganz leer. Insofern ist der Einlauf immer unter der Wasser-, nein Pipi-Oberfläche. Aber stimmt schon, in einem leeren Tank kann es ohne Geruchsverschluss schon mal zu Beeinträchtigungen kommen. Der volle Tank ist unproblematisch.

  4. Tom sagt:

    Michas Tipp ergänzt, wie man Kunststoff am Rauchgeruch erkennen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.