ᐅ Vom Fichtelberg auf dem Erzgebirgskamm nach Osten

Der Fichtelberg über der höchsten Stadt Deutschlands ist Ausgangspunkt unseres Roadtrips längs zum Erzgebirgskamm nach Osten.

Talsperre Cranzahl

Der Frohnauer Hammer ist abgehakt. Noch mal tanken, Frontscheibe schrubben und weiter das Sehmatal hoch. Cranzahl. Hier beginnt die Fichtelbergbahn nach Oberwiesenthal. Wir fahren erstmal zum Stausee Cranzahl. Aber da darf man natürlich nicht baden. Außer in den Bachläufen ist im Erzgebirge überall Baden verboten. Alles Trinkwasser.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Fichtelberg im Erzgebirge: 1.215 m ohne Anstrengung

Oberwiesenthal. Die höchstgelegene Stadt Deutschlands. Jetzt wäre eine Wanderung zum Fichtelberg schön. Nur müssen wir leider fußbedingt die Seilbahn hoch zum Fichtelberg nehmen.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Oben auf dem Fichtelberg ist richtiges Gebirgswetter.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Wir machen den Klassiker und gehen auch gleich in der Fichtelbergbaude essen.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Bestaunen danach noch die Honda-Goldwing-Versammlung auf dem Fichtelberg. Hätten natürlich auch hochfahren können. Aber die älteste Seilbahn Deutschlands hat ja auch was. Fahren durch den Regen wieder runter.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Roadtrip auf dem Erzgebirgskamm

Das war’s schon mit dem höchsten Berg Sachsens. Ab jetzt geht’s längs zum Erzgebirgskamm nach Osten. Unterwegs halten wir an einem der vielen Flüsschen im Erzgebirge. Baden und Planschen gehört schließlich zum Sommerurlaub. Egal, bei welchen Temperaturen.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Der Bus steht zwar gut.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Aber zum Übernachten ist es eigentlich noch zu früh. Also weiter.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Stellplatz im Osterzgebirge

Wir trödeln erst auf deutscher, dann auf tschechischer Seite längs durch das Erzgebirge. Auf der tschechischen Seite des Erzgebirges ist alles stark zersiedelt. Finde keinen richtigen Stellplatz. Und so parken wir heute mal direkt an der Straße. Offen sichtbar in einer Kurve. Eigentlich ungünstig.

Der Fichtelberg ist mit 1.215 m höchster Berg Sachsens

Aber hier im Osterzgebirge ist kaum Verkehr. Das passt schon. Allerdings wäre eine Wanderung auf den Fichtelberg besser gewesen als dieses Seilbahn- und Busgefahre. Alles raus jetzt! Bewegung!

MB 711 im Osterzgebirge

Der Stellplatz bleibt ruhig. Auch die Polizei fährt zwar langsam und neugierig, aber eben doch vorbei. Also Abendbrot. Und dann als erstes die Sitzgruppe zur Leseecke umbauen.

Sitzgruppe im MB 711

Infos zum Fichtelberg

  • Wikipedia-Eintrag zum Fichtelberg: Wiki
  • Mit Kindern bietet sich die Abfahrt vom Fichtelberg mit der Fly-Line an, die bei uns aber wegen Regen gesperrt war: Klick

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.