ᐅ Meine beste wasserdichte Wanderhose: Nur ein Herrentraum?

Langfrist-Test und Vergleich meiner Trekkinghosen sowie Wunschzettel für meine neue beste wasserdichte Wanderhose für Herren 2021.

Meine 3 besten, aber jeweils nicht perfekten Wanderhosen

Meine 3 besten, aber jeweils nicht perfekten Wanderhosen

Ich habe ein Wanderhosen-Problem

Der verregnete Sommer auf der Elbe hat es offengelegt: Meine beste wasserdichte Wanderhose ist nicht mehr wasserdicht. So ein Mist. 16 Jahre und schon kaputt. Die schöne Gore-Tex Hose.

Aber egal, was man Outdoor macht, egal, ob beim Wandern, Radfahren oder Paddeln. Eine wasserdichte Trekkinghose ist das A und O für alle Outdoor-Aktivitäten.

Die nächste Priorität liegt dann schon auf dem Gewicht. Hab insofern auch bei autarken Mehrtageswanderungen in den spätherbstlichen Dolomiten immer nur eine einzige Hose dabei. Meine wasserdichte Wanderhose halt.

Unterwegs mit der wasserdichten Gore-Tex-Wanderhose

Unterwegs mit der wasserdichten Gore-Tex-Wanderhose

Suche nun schon eine Weile nach einer neuen wasserdichten Wanderhose. Und verliere langsam die Nerven. Coole Wanderhosen sind nie wasserdicht. Und wasserdichte Wanderhosen sind nie cool.

Doch jetzt mache ich das anders. Schreibe einfach einen Wunschzettel für meine beste wasserdichte Wanderhose und schicke den dann an den Weihnachtsmann. Vielleicht kann der sich ja darum kümmern. Nur was wäre meine beste wasserdichte Trekkinghose für Herren?

Schaue mir dazu mal meine 3 Lieblingshosen fürs Wandern an, die alle zusammen die beste wasserdichte Wanderhose aller Zeiten ergeben würden. Nur dass eben die besten Feature auf die drei Hosen verteilt sind. Leider.

Die beste Wanderhose ist ein Mix dieser 3 Wanderhosen

Die beste Wanderhose ist ein Mix dieser 3 Wanderhosen

Goretex-Hose: Beste Wasserdichte Wanderhose, aber nicht robust

Die wasserdichte Mammut Gore Tex Hose habe ich mir für das erste Dolomitenbiwak 2005 gekauft. Boah, 299 €. Aber endlich eine atmungsaktive und gleichzeitig wasserdichte Wanderhose für alles. Nicht nur fürs Wandern. Sondern auch fürs Radfahren, Skifahren und Paddeln. Und das 16 Jahre lang. Insofern war die Wanderhose mit nicht einmal 20 € pro Saison auch wieder günstig.

Aber wehe, wenn beim Wandern schönes Wetter ist bzw. war. Bei Sonne ist man mit dieser wasserdichten Wanderhose schlecht bedient. Gibt zwar zwei Belüftungsöffnungen, aber damit kommt man sich wie ein Kasper mit offenem Hosenstall vor. Da bleibt nur das Hochkrempeln der Hosenbeine zu zwei dicken Paketen unterm Knie. Das sieht aber auch nicht besser aus.

Dazu ist die Gore-Tex-Wanderhose nicht sehr robust. Die hat zwar lange gehalten und wurde intensiv benutzt. Aber im Schnee oder in nassem Gras bleibt die Gore-Tex-Wanderhose beim Hinknien oder Hinsetzen nicht trocken. Und schwarz muss eine Outdoorhose nun auch nicht gerade sein.

Goretex-Hose: Beste Wasserdichte Wanderhose, aber nicht robust

Goretex-Hose: Beste Wasserdichte Wanderhose, aber nicht robust

Forstarbeitshose: Genial robust, aber nicht wasserdicht

Meine Pfanner Gladiator ist keine Wanderhose, sondern eine Arbeitshose für den Forst. Nicht billig, aber absolut robust und perfekt durchdacht. 10 Jahre und kein Verschleiß.

Damit der Herr Forstarbeiter bei der Arbeit aber nicht schwitzt, ist die Rückseite dieser Waldhose aus sehr dünnem Stoff gefertigt. Das ist schon im Herbst zu kalt und vor allem nicht wasserdicht. Das geht beim Wandern gar nicht.

Forstarbeitshose: Genial robust, aber nicht wasserdicht

Forstarbeitshose: Genial robust, aber nicht wasserdicht

Zipphose: Flexibel und komfortabel, aber nicht wasserdicht

Meine perfekte wasserdichte Wanderhose hätte den Tragekomfort und die Flexibilität einer leichten Zipp-off-Hose. Zudem sind bei dieser 2016 in Schottland gekauften Hose Position und Größe der Beintaschen perfekt. Ein stufenlos verstellbarer Bund und abnehmbare Hosenbeine runden den Komfort dieser schönen Zipp-off-Hose ab.

Aber die Zipphose ist eben nicht wasserdicht und damit ungeeignet als Trekkinghose. Dazu ganz und gar nicht robust. 6 Jahre und schon kaputt.

Zipp-off-Hose: Flexibel und komfortabel, aber nicht wasserdicht

Zipp-off-Hose: Flexibel und komfortabel, aber nicht wasserdicht

Mein Wunsch: Die beste wasserdichte Wanderhose für Herren

Softshell-Stretch-Hose

Von dem auch längerfristig bewährten Material, was ich kenne, sind Gore-Tex, Softshell und Stretch schon mal eine gute Grundlage für eine beste Wanderhose. Doch praktisch ist man da natürlich auf die üblichen 3-Lagen-Laminate angewiesen. Solange die Wanderhose wasserdicht ist, nicht groß raschelt und nicht am Bein klebt, ist doch alles in Ordnung.

Allerdings wäre ich beim Stoff auch bereit für Experimente. Gerade wenn ich mir die verschiedenen Zeltstoffe ansehe, die man heutzutage kaufen kann, muss es natürlich nicht unbedingt Gore-Tex für eine wasserdichte Wanderhose sein. Für die Atmungsaktivität bleibt aufgrund der Taschen und Polster sowieso nicht viel Platz. Und wer schwitzt schon am Unterschenkel?

Aber klar, ein 3-Lagen-Laminat wie Gore-Tex-Softshell ist für eine flexible Wanderhose schon angenehm. Wenn man die Hosenbeine abnehmen kann, ist die innere Flauschbeschichtung dann auch kein Problem. Belüftungsöffnungen im Schritt allein bringen aber eigentlich nicht viel.

Belüftungsöffnung und Flauschbeschichtung meiner wasserdichten Softshell-Hose

Belüftungsöffnung und Flauschbeschichtung meiner wasserdichten Softshell-Hose

Verstellbarer Hosenbund

Gürtel oder Hosenträger stören bei einer wasserdichten Wanderhose. Denn darüber sitzt ja meist der Beckengurt vom Rucksack. Da drückt jeder Gürtel und jede Schnalle irgendwann. Insofern ist ein hoher Bund immer gut, denn eine Trekkinghose muss allein sitzen.

Ideal wäre insofern ein außen stufenlos verstellbarer Hosenbund. Innenliegendes Klettband ist nämlich mit Vorsicht zu genießen, weil bei nicht vollständiger Abdeckung das Klettband auf der Haut schubbert.

Stufenlos verstellbarer Hosenbund der Wanderhose

Stufenlos verstellbarer Hosenbund der Wanderhose

Zipphose mit geradem Schnitt

Das ganze Problem der Atmungsaktivität einer wasserdichten Wanderhose kann man doch durch das Abzippen der Hosenbeine lösen. Habe aber noch nie eine kurze wasserdichte Wanderhose gesehen.

Warum gibt es sowas nicht? Mit einer wasserdichten Zipp-off-Hose bräuchte ich bei Regen nämlich nur die Hosenbeine abzippen und wäre mit ein und derselben Hose sowohl im Hochsommer bequem unterwegs als auch bei Regen und Kälte perfekt geschützt.

Was aber notfalls auch gehen würde, wäre ein langer Reißverschluss an der Seite. Vielleicht sogar mit Druckknöpfen, damit man das Hosenbein komplett öffnen kann.

Perfekt wäre eine wasserdichte Zipp-off-Hose

Perfekt wäre eine wasserdichte Zipp-off-Hose

Sitzbereich mit integrierter Isolierung

Die beste wasserdichte Wanderhose muss auch fürs Radfahren taugen. Also mit einem inneren Ledereinsatz und vor allem einem robusten, absolut wasserdichten und möglichst wärmeisolierenden Außenbesatz am Hintern.

Mit so einer kombinierten Rad-, Ski- und Wanderhose will ich mich auch mal in nasses Gras oder Schnee setzen können. Hier an der Zipphose ist der richtige Bereich schon schwarz abgesetzt. Aber natürlich weder wasserdicht noch isoliert. Für eine vernünftige Beschichtung würde ich sogar auf die rückseitige Tasche verzichten.

Die beste Wanderhose hätte eine integrierte Isomatte im Sitzbereich

Die beste Wanderhose hätte eine integrierte Isomatte im Sitzbereich

Kniebesatz mit Einschubtaschen

Bei Mehrtageswanderungen ist man nun nicht die ganze Zeit auf Knien unterwegs. Aber nahezu das gesamte Campleben spielt sich auf Knien ab. Zeltheringe einschlagen,  Feuer machen, Essen kochen oder Isomatten aufpumpen: Ständig bin ich mit meinen Trekkinghosen auf Knien unterwegs.

Da ist es cool, wenn die Kniebereiche mit einem robusten und natürlich absolut wasserdichten Material verstärkt sind. Am besten mit Kevlar. Ideal wären Einschubtaschen, in die sich zusätzlich kleine Polster einschieben lassen.

Kevlar-Kniebesatz mit Einschubtaschen für Polster

Kevlar-Kniebesatz mit Einschubtaschen für Polster

Schneefang mit Haken

Wenn wir im Spätherbst im Hochgebirge wandern gehen, müssen wir öfter mal ein Schneefeld queren. Dann ist es gut, wenn sich die Hosenbeine einer wasserdichten Wanderhose fest am Wanderstiefel einhängen lassen. Beim Skifahren im Pulverschnee sowieso.

Klar könnte man auch Gamaschen anlegen. Aber ein integrierter Schneefang in der wasserdichten Wanderhose ist komfortabler. Und im übrigen auch leichter und besser bei Regen. Hilft auch gegen Zecken.

Schneefang an der wasserdichten Gore-Tex-Wanderhose

Schneefang an der wasserdichten Gore-Tex-Wanderhose

Große Oberschenkeltaschen mit Querverschluss

Beim Wandern brauche ich ständig mein Handy. Einerseits zum Fotografieren, andererseits für die Navigation. Und da die meisten Jackentaschen vom Tragesystem des Rucksacks verdeckt sind, bleibt eigentlich nur der Oberschenkel für brauchbare Cargotaschen übrig. Am wichtigsten sind Cargotaschen oben drauf. Nicht an der Seite.

Fürs ideale Format der Beintaschen einer ausgereiften Wanderhose könnte man sich links an den Kompass-Wanderkarten orientieren. Ein gutes Maß für eine brauchbare linke Fronttasche wäre also 12 x 20 cm. Wichtig ist auch der Querverschluss, damit man den Reißverschluss offen lassen und Karte, Handy oder was auch immer einfach nur von oben reinrutschen lassen kann.

Rechts hingegen brauche ich eine Tasche für mein Handy, in die auch die größten Handys passen. Mein Note 10 ist zum Beispiel 8 x 16 cm groß. Rechts daneben wäre eine Tasche für eine Powerbank gut. Ein Maß wären 18 x 8 x 3 cm für die große Anker Powerbank.

Gut wäre eine kleine, aufgesetzte Tasche für ein großes Multitool. Also 10 x 4 x 2 cm. Aber ich will nicht übertreiben. Zwei Oberschenkeltaschen mit waagerechtem Reißverschluss reichen für eine gute Trekkinghose völlig aus.

Wanderhose mit großen Oberschenkeltaschen

Wanderhose mit großen Oberschenkeltaschen

Hosentaschen im Bereich des Klettergurts

Die normalen Einschubtaschen an Wanderhosen nützen nichts, sobald man einen Klettergurt angelegt hat. Schon mit Rucksack sind die Taschen schwierig zu bedienen. Deswegen sind Taschen auf dem Oberschenkel so wichtig.

Normale Hosentaschen funktionieren nicht an einer Trekkinghose. Oder die müssten mit Rucksack und Klettergurt benutzbar sein. Hab aber keine Idee, wie das gehen soll.

Taschen der besten wasserdichten Wanderhose Herren

Taschen der besten wasserdichten Wanderhose Herren

Innere Tasche für Dokumente

Die perfekte Trekkinghose ist nicht nur wasserdicht, sondern auch für Reisen geeignet. Und da wäre eine nur von innen zugängliche Dokumententasche perfekt. Das gibt dann unterwegs zwar ein bisschen Akrobatik, wenn das Kleingeld im Portemonnaie nicht reicht. Aber dafür sind das große Geld und die wichtigsten Dokumente sicher aufbewahrt.

Infos zu meinen besten Wanderhosen

Plan A: Überraschung oder Alles bleibt, wie es ist

So, lieber Weihnachtsmann. Meine Wünsche für die beste wasserdichte Wasserhose sind jetzt bekannt. Aber ich kann mich ja mal überraschen lassen, halte mich bis dahin mit Spontankäufen zurück und nehme wie gehabt mit einer meiner drei besten Wanderhosen vorlieb:

  • Mammut Goretex-Softshell-Wanderhose (16 Jahre, Herren 48)
  • Zu kaufen gibt es nur die Pfanner Gladiator Forsthose (10 Jahre, 48): Klick
  • Leichte Zipphose: Trekmates, mal in Schottland gekauft (6 Jahre, Herren, M)

Plan B: Neue Wanderhosen kaufen

Naja, ich weiß, dass Wünsche nicht immer erfüllt werden. So kann ich das Thema wasserdichte Zipp-Wanderhose wohl direkt vergessen. Vielleicht hat der Weihnachtsmann ja eine Quelle. Aber zu kaufen gibt es sowas nicht. Wenn ich als Mindestanforderung aber wasserdicht, Oberschenkeltasche, robust und nicht gerade wieder schwarz definiere, gibt es schon ein paar Herren-Wanderhosen zu kaufen. Vielleicht kommen auch noch Skihosen infrage. Aber die werden zu dick sein.

Sammle mal rein prophylaktisch Infos zu möglichen Wanderhosen. Die Hosen habe ich weder getestet noch kann ich die empfehlen. Ist eher meine private Linksammlung, denn schon die Suche nach robusten Outdoorhosen ist anstrengend. Und nein, am Black Friday gibt es keinen Nachlass auf diese wasserdichten Wanderhosen für Herren:

  • Fjällräven Herren Hose Brenner Pro Trouser (160 €): Klick
  • Fjällräven Herren Bergtagen Eco-Shell Trousers M Hose (500 €): Klick
  • FR VÄRMLAND ECO-SHELL (500 €): Klick
  • KARPOS – Storm SZ Pant (290 €): Klick
  • LA SPORTIVA Herren Defense Overpant (200 €): Klick
  • Lundhags Makke Pro Herren-Wanderhose (290 €): Klick
  • Mammut Tatramar Softshell Pants Men (170 €): Klick
  • Marmot Herren Refuge (240 €): Klick
  • NORRØNA – Lofoten Gore-Tex Pants (500 €)
  • Ridgeline Pintail Explorer Hose (170 €): Klick
  • Scott Herren Ultimato Dryo 10 Skihose (240 €): Klick
  • VAUDE Monviso Herren Outdoorhose (350 €): Klick

Plan C: Wasserdichte Wanderhose selbst nähen

Wenn es aber meine wasserdichte Wunsch-Wanderhose nicht gibt, werde ich wohl Plan C aktivieren und die Nähmaschine nehmen müssen. Mittlerweile gibt es ja das ganze Zubehör für eine gute Trekkinghose zu kaufen.

  • Gute 3-Lagen-Laminate als Meterware (extremtextil.de): Klick
  • Schnitt für eine Regenhose (extremtextil.de): Klick

Und ich nehme natürlich gern auch Tipps und Hinweise für eure besten wasserdichten Wanderhosen an. Vielleicht wird ja so mein Traum von einer neuen Wanderhose wahr.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (15 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.