ᐅ Mobiles Herumbasteln am Steuergerät mit dem Mini-Gaslöter

Eigentlich war der heutige Reparaturversuch am Steuergerät total sinnlos. Aber ich hatte nun einmal den Spannungsregler und den Mini-Gaslöter da. Und dann kam in einer ruhigen Minute plötzlich der Spieltrieb durch.

Ein neuer Spannungsregler LM2931 für mein Steuergerät

Ach, ich weiß ja immer alles besser. Ist eine Berufskrankheit. Und dabei hatte der Webasto-Dienst es genau diagnostiziert: Das Steuergerät funktioniert einwandfrei. Aber der alte Spannungsregler hatte doch nun wirklich ein Loch. So kann das doch nicht bleiben. Und einen neuen Spannungsregler hatte ich auch schon gekauft. War extra mit dem Fahrrad in der Stadt. War aber nicht vorrätig. Hmm. Na gut. Doch schon am nächsten Tag kam ein Paket. Bezahlt habe ich genau 1,36 €. Ich frage mich, wie sie das machen. Aber egal, meistens gebe ich ja mehr aus.

Ein großes Paket für einen kleinen Spannungsregler

Ein großes Paket für einen kleinen Spannungsregler

Demontage des alten Spannungsreglers im Steuergerät SG1564/24

Und wenn der Spannungsregler nun schon einmal da ist, kann ich ihn auch verbauen. Ich habe es zwar nicht so mit Elektronikbauteilen. Aber ich kann ja mal mit der Achtzigerjahretechnik anfangen. Mich langsam einarbeiten. Und außerdem ist es viel schöner, im geheizten Bus am Tisch zu sitzen und den neuen Mini-Gaslöter auszuprobieren als draußen in Kälte und Regen die eigentlichen Probleme anzugehen. Was hat der Webasto-Dienst gesagt? Ich soll den Überhitzungsschutz der Heizung prüfen. Weiß gar nicht, was das ist. Och nöö. Ich bohre lieber den Niet zwischen Spannungsregler und Kühlkörper auf.

Aufbohren des Niets zwischen Spannungsregler und Kühlkörper

Aufbohren des Niets zwischen Spannungsregler und Kühlkörper

Kühlkörper demontieren

Die kleinen Schräubchen des Kühlkörpers der Standheizung wollen nicht, wie ich wohl will. Aber wozu hat man die Kobra im Werkzeugkasten.

Abfummeln der Schrauben am Kühlkörper

Abfummeln der Schrauben am Kühlkörper

Der Kühlkörper ist lose. Der Spannungsregler abgeschnitten. Nur ein paar Stummel stehen noch.

Spielen mit dem Mini-Gaslöter

Und jetzt kommt’s: Endlich kann ich mit meinem neuen Mini-Gaslöter spielen. Das Teil ist echt süß. Kaum größer als ein Edding. Und bringt doch 650°C. Hat aber keine Piezo-Zündung. Also musste ich die Vorweihnachtsdekoration plündern. Mit der Kerze ist es jetzt richtig gemütlich im Bus.

Mobiler Arbeitsplatz im Wohnmobil

Mobiler Arbeitsplatz im Wohnmobil

Erst mal den Mini-Gaslöter anschalten und an der Kerze zünden. Cooles Gerät. Aber mit offener Flamme wird das nichts.

Mein mobiler Mini-Gaslöter

Mein mobiler Mini-Gaslöter

Wohnmobilgerechte Lötstation mit dem katalytischen Mini-Gaslöter

Also mal die Schraubvorsätze für den Mini-Gaslöter ausprobieren. Im Gaslöter Set M028 liefert CFH ein kleines Zwischenstück mit, auf das man dann wieder verschiedene Lötspitzen schrauben kann. Die zweite katalytische Brennstufe wirft Flammen aus wie Anakins Podracer.

Mini-Gaslöter M28: Zündung der katalytischer Lötspitze

Mini-Gaslöter M28: Zündung der katalytischer Lötspitze

Aber schon bald fängt die Katalytstufe an zu glühen und gibt der Lötspitze richtig Zunder. Geht schneller und macht viel mehr Spaß als das Herumgefummele mit dem Elektrolötkolben. Und vor allem ist die Lösung wohnmobiltauglich. Ein bisschen Feuerzeuggas, und schon ist die mobile Lötstation fertig.

Anlegen des Spannungsreglers

Anlegen des Spannungsreglers

Testlauf des Steuergerätes

Der Spannungsregler ist schnell verlötet. Unten an die Platine traue ich mich aber nicht dran. Ich verlöte einfach nur die alten Stummelbeine mit den neuen. Und dann Testlauf. Erst mal ohne Kühlkörper und Hülle, denn ich habe sowieso nicht viel Hoffnung.

Erfolgloser Testlauf der Standheizung

Erfolgloser Testlauf der Standheizung

Naja, und dann kommt es, wie es kommen musste: Keine Änderung an der Funktion der Standheizung. Werde wohl doch mal den Überhitzungsschutz der Heizung prüfen müssen. Aber erst mal muss ich rauskriegen, was und wo das ist. Später. Denn jetzt geht es mit den Kindern auf die Eisbahn. Versprochen ist versprochen. Auch wenn es immer noch regnet…

Daten, Fakten und Quellen

  • Webasto Diesel Standheizung: DBW2012/24
  • Link zum Werkstatthandbuch von Webasto: Klick (sollte ich langsam mal lesen)
  • Spannungsregler im Steuergerät: LM2931 (der für 1,36 €)
  • Mini-Gaslöter M28: Klick

Der Gaslöter wurde mir vom Hersteller kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Lehmann sagt:

    Der LM 2931 in der Ausführung mit 3 Beinchen dürfte laut Datenblatt
    (alldatasheet.com) garnicht kaputtgehen. Er ist ein 100 mA und 5V konstant-
    regler (der aber durch spezifische Beschaltung “höhergelegt” sein kann
    (er also zB. 8 oder 10 Volt konstant liefert. Laut Datenblatt ist er kurzschlussfest,
    überstrom, überspannungs- under übertemperatur-gesichert….
    Bei Ersatz würde ich auf einen 7805 Regler im TO 220 Gehäuse umbauen,
    gleiche Abmessung, glleiche Pin-out aber Leistung min. 1 Amp. statt 0.1A
    aber vorher alle Kondensatoren auf Schluss prüfen, Polarität beachten.
    Viel Glück !

    • Tom sagt:

      Ich weiß schon, warum ich T2 fahre. Da ist die Anzahl der Steuergeräte doch sehr beschränkt. Wenn ich die vielen Kabel und Bauteile in so einem kleinen Kästchen schon sehe, wird mir immer ganz schlecht. Aber ich darf ja nicht nur an mich denken. Haben schließlich auch andere noch Webasto Steuergeräte und wesentlich mehr Ahnung von Elektronik. Also vielen Dank für die wertvollen Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.