ᐅ Lochzange für Stahlblech bis 1,5 mm: Metall stanzen statt bohren

Löcher in Stahlblech mit der Lochzange zu stanzen ist einfacher, sauberer und billiger, als Metall mit dem Handbohrer zu löchern.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Probleme beim Löcher bohren

Lochpunktschweißen ist anstrengend. Also nicht das Schweißen. Das macht mit dem richtigen Schweißgerät auch als Anfänger Spaß. Anstrengend ist das Bohren. Jeden Abend bohre ich Löcher, Löcher und Löcher. Löcher, die anschließend wieder zugeschweißt werden.

Vor allem bin ich frustriert über meine Arbeitsqualität beim Löcher bohren. Klar, mein Akkuschrauber und ein guter Bohrer machen das schon. Und fürs Zuschweißen reicht’s. Aber irgendwie sieht bei mir jedes Loch anders aus. Bin echt kein Handwerkergott.

Löcher von Hand bohren ohne Lochzange

Dazu verschleißen die Bohrer schnell. Und entgraten muss ich die Löcher auch noch. Bohrer anschärfen kann ich nicht. Schleifbänder für die Akku-Bandfeile sind alle. Der Kegelsenker ist stumpf. So wird das Schweißen lernen nervig. Und teuer. Ich brauche Werkzeug.

Alternativen zum Bohren von Metall

Eine Ständerbohrmaschine wäre nicht schlecht. Aber wo soll ich so ein Monstrum in einem Siebenpersonenhaushalt unterbringen? Nein, ich brauche eine kleine, mobile Lösung. In meinem Praxishandbuch Schweißen steht was von Lochzangen. Das wäre vielleicht was. Klar, jeder hat auf dem Schreibtisch einen Locher für Papier. Aber ein Locher für Stahl? Gibt’s das?

Die Suche nach Stahl-Lochzangen, also richtigen Lochern für Stahlblech bis wenigstens 1,5 mm, gestaltet sich schwierig. Sowas ähnliches gibt es massenhaft. Aber nur für Papier oder Stoff. Locher für Blech sind selten.

Lande schließlich doch bei dem im Buch empfohlenen Spezialanbieter für Karosseriewerkzeug. Staune, was es so alles gibt. Aber echte Oldtimerfans müssen natürlich auch die ganzen Bleche selbst herstellen. Und dafür braucht es jemanden, der das Werkzeug liefert. Ein echter Dinosaurier. Was für eine Nische. Wahnsinn.

Was ist die beste Lochzange?

Ehrlich gesagt kann ich mir beim Scrollen durch die Webseite nicht vorstellen, dass und wie eine Lochzange für Stahl funktioniert. Also theoretisch schon. Aber funktioniert eine Lochzange für Blech auch praktisch? Na gut, die werden ja keinen Mist verkaufen.

Aber was ist für mich die beste Lochzange? Fürs Schweißen üben mit dem GYS Easymig 180 bohre ich immer Löcher mit 8 mm Durchmesser. Sinnvoll wäre ein Einsatz generell für Durchgangslöcher. Nicht nur für Schweißpunkte. Suche insofern eine flexible Lochzange für verschiedene Lochdurchmesser.

Vor allem aber muss ich mit der Blechstärke aufpassen. Brauche schließlich am Mercedes T2N eine Lochzange für Bleche mit 1,5 mm Dicke. Normales Karosserieblech hat meist 0,8-1 mm. Brauche also die extra starke Ausführung einer Lochzange.

Eine Lochzange für 2 mm Blech wäre noch besser, aber sowas scheint es nicht zu geben. Zumindest nicht als Zange für Handbetrieb.

Gibt nur 2 Lochzangen für Blech von 1,5 mm. Ist auch gut, denn das erleichtert die Auswahl. Bestelle mir das 14teilige Locherset. Damit kann ich Löcher von 3 bis 11 mm in Blech bis 1,5 mm Dicke stanzen. Mann, bin ich gespannt.

Metall-Lochzange mit zölligen Lochgrößen

Das Paket ist schnell da und ordentlich schwer. Diese Lochzange ist wirklich ein Dinosaurier. Hatte schon lange nicht mehr so ein schweres Gerät in der Hand. Aufwendig gegossen. Leicht geölt. Hammerschlaglackiert. Ein Kunstwerk. Nur die Verpackung ist ein bisschen profan.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Bin ja nicht so der Kofferfan. Aber mit einem hübschen Zedernholzkästchen und einem gebildeten Text würde sich diese Lochzange bei Manufactum sicher gut verkaufen. Doch Dinosaurier geht es um die Funktion. Da muss ein brösliges Styroporformteil reichen.

Es gibt 6 verschiedene Stanzwerkzeuge für die Lochzange. Hole extra meinen Messschieber, komme aber nicht auf 8 mm. Bin ich zu doof zum Messen? Ha, die Zange stanzt englische Zollgrößen ins Blech. Verrückt. Muss den Kasten gleich mal beschriften.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Und bei der Zuordnung meines Steckerspiels entdecke ich dann die Prägung in den Einzelteilen der Lochzange. Da ist extra ein Stück blank geschliffen und mit der entsprechenden Zollgröße beschriftet. Natürlich alles mit Brüchen. Diese Engländer.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Test der Lochzange mit 1,5 mm Stahlblech

Nur gibt es keine Bedienungsanleitung zu meiner Lochzange. Das ist für mich aber eher ein gutes Zeichen. Denn wenn es keine Erklärung gibt, muss man auch nichts erklären. Ins Oberteil wird der Stanzstempel gesteckt und mit einer Inbusschraube fixiert. Ins Unterteil schraubt man die Stanzunterlage.

Ein bisschen unklar ist mir am Anfang nur der richtige Abstand von Stanzstempel und Unterlage. Aber das merkt man schnell. Ziel ist ein guter Griff. Und wenn die Stanze nicht richtig stanzt, muss die Unterlage ein Stück rausgedreht werden. Alles klar.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Richte die Lochzange für Löcher mit 8 mm Durchmesser ein. Ach nee, Quatsch. Das sind ja 5/16 Zoll, also 7,94 mm. Also Zoll ist ja schon komisch. Aber 5/16 Zoll ist ja nun wirklich blöd. Oder sagen wir altmodisch. Naja, egal. Die Engländer halt.

Wo ist mein Übungsblech vom Schweißen? Ah, auf dem Schreibtisch. Wo sonst. Das Lochen von 1,5 mm Stahlblech funktioniert aber nicht so leger auf dem Schreibtisch. Muss mit der Lochzange auf die Knie gehen und mit beiden Händen ordentlich drücken. Richtig ordentlich.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Doch die Blech-Lochzange funktioniert. Der Stanzstempel drückt sich durchs Blech und der Stanzbutzen fällt durch die Unterlage. Dass keine Späne anfallen, ist sowieso ein Riesenvorteil das Blechstanzens.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Schon mein erstes Loch ist ein Traum. Wie industriell hergestellt. Absolut rund und ohne den geringsten Grat. Perfekt. Mache gleich noch ein Loch ins Stahlblech. Und setze auch mal ab. Da sieht man gut die Zentrierspitze des Stanzdorns. So lässt sich genau arbeiten.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Muss jetzt nur noch den Abstandshalter benutzen. Der natürlich auch in Zoll  bemaßt ist. Trotzdem ist so eine Lochzange genial.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Und siehe da, eine M8-Schraube passt auch genau durch das fünf-sechzehntel-zöllige Loch. Jetzt ist wirklich alles in Butter.

Test der Lochzange LO 230 ST1 für Metall und Stahlblech bis 1,5 mm

Probleme mit der Lochzange

Hab die Lochzange auch mit anderen Durchmessern und Metallen getestet. Die 8-mm-Löcher im 1,5 mm dicken Stahlblech DC01 sind echt das Maximum. 11-mm-Löcher erfordern schon zu viel Kraft. Das ist weder für die Maschine noch für die Hände gesund. Lasse das also lieber.

Beim Lochstanzen sollte man zudem aufpassen, dass kein Finger zwischen den Griffbügeln eingeklemmt wird. Generell sind Handschuhe für dieses Gerät angemessen, weil ganz schöne Kräfte beim Stanzen wirken.

Für mich sind die Hauptnachteile dieser Lochzange für Blech die zölligen Größen der Löcher und des Abstandshalters. Solche englischen Sonderwege muss man eigentlich nicht noch fördern. Auch wenn es natürlich nicht schadet, sich in Bezug auf die Umrechnung von Zoll in Millimeter weiterzubilden. Und ein 5/16 Zoll großes Loch für eine M8-Schraube reicht.

Infos zum Test der Lochzange LO 230 ST1

  • Die getestete Lochzange ist eine LO 230 ST1 (Dinosaurier-Werkzeuge.de): Klick
  • Für die Lochzange ist die maximale Blechdicke von Stahl mit 1,5 mm angegeben.
  • Bei Aluminium geht auch mehr, bei Edelstahl und Löchern über 8 mm weniger als 1,5 mm Blech.
  • Mein Test-Stahlblech ist 1,5 mm DC 01 (gemmel-metalle.de): Klick
  • Die Lochzange LO 230 ST1 stanzt zöllige Löcher:
    • 1/8“ (3,18 mm)
    • 3/16″ (4,76 mm)
    • 1/4″ (6,35 mm)
    • 5/16″ (7,94 mm = M8)
    • 3/8″ (9,53 mm, max. 1 mm Blech)
    • 7/16″ (11,11 mm, max. 0,9 mm Blech)
  • Die Löcher können bis etwa 8,5 cm / 3″ vom Rand des Blechs weg liegen.
  • Der Tipp zu Dinosaurier-Werkzeugen stammt aus dem hervorragenden Praxishandbuch Schweißen (Heel-Verlag): Klick

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.