ᐅ Küche im Wohnmobil: Spüle einbauen

Ein wichtiges Bauteil im Wohnmobil ist die Spüle, die im Urlaub unbedingt funktionieren sollte. Also kurz vor knapp Spüle einbauen.

Spüle einbauen auf Probe

Das größte Hindernis beim Spüle einbauen besteht eigentlich immer in der Angst vor der Bohrung in die schöne, neue Küchenarbeitsplatte. Die wird sowieso schon immer kleiner. Doch diese Angst lässt sich gut bekämpfen, indem man genügend Armaflex-Kartons vorrätig hat und einfach mal eine Spüle auf Probe einbaut. Benutze den Ausschnitt dann gleich als Vorlage für die Küchenarbeitsplatte.

Spüle einbauen auf Probe in einen Armaflex - Karton

Spüle einbauen auf Probe in einen Armaflex – Karton

Das sieht doch schon einmal (zumindest auf den 1. Blick)  gut aus. Aber ich habe mich beim Anreißen der Spüle auf der Küchenarbeitsplatte schon gewundert, warum die Herren (und Damen) von Dometic so ein komisches, nicht lineares und nicht kreisförmiges Profil für die Spüle gewählt haben. Naja, hätte ja einfach nur den Kopf einschalten müssen. Aber stattdessen habe ich lieber die Akkustichsäge genommen und drauflos gesägt. Schließlich hatte ich ja nun nach dem Probeeinbau keine Angst mehr.

Ausschnitt für die Spüle im Wohnmobil mit der Akkustichsäge aussägen

Ausschnitt für die Spüle im Wohnmobil mit der Akkustichsäge aussägen

Die Spüle sieht irgendwie komisch aus

Natürlich passte die Spüle auch beim ersten Mal wie angegossen. Allerdings brauchte ich eine Weile, bis ich den Denkfehler beim Spüle einbauen bemerkt habe. Naja, ich glaube, ich muss ihn nicht erläutern.

Kleiner Denkfehler beim Spüle einbauen

Kleiner Denkfehler beim Spüle einbauen

Erst wollte ich diesen Rückschlag zu meinem Vorteil nutzen und die Spüle gleich höher legen. Dann hätte nämlich auch der Kühlschrank direkt unter die Spüle gepasst. Aber dafür waren wieder die Radkästen im Weg. Also musste ich wohl oder übel die Stichsäge noch einmal nehmen und den Ausschnitt anpassen.

Natürlich bin ich nun beim Spüle einbauen doppelt ängstlich. Also zu knapp. Dann noch einmal etwas zu klein. Dann wieder ein bisschen zu knapp. Dann klemmte noch ein kleines Blech. Dann war noch eine Nase im Weg. Dann noch ein Grat. Eine Ecke. Ein Fitzelchen. Ein Spänchen. Geschafft!

Spüle einbauen ist erledigt!

Aber was soll’s, besser zu klein gesägt als zu groß. Jetzt sieht die Spüle doch schon etwas besser aus. Ist übrigens eine SMEV VA8006 mit Glasabdeckung. Sehr praktisch finde ich auch die Kombispülen mit Herd, aber wir fahren ja die große Lösung mit Backofen.

Jetzt sitzt die Spüle doch schon viel besser in der Wohnmobilküche

Jetzt sitzt die Spüle doch schon viel besser in der Wohnmobilküche

Was noch fehlt, sind die Gummidichtungen und der Wasseranschluss. Die Leitung liegt schon, aber irgendwie hatte ich dann eher Lust, mit der Innenverkleidung der Decke zu beginnen.

Und hier geht es weiter mit dem etwas unkonventionellen Abwassertank.

Nachtrag: Erfahrungen mit der Spüle in der Küche

Nach fast vier Jahren funktioniert die Spüle immer noch wie am ersten Tag. Selbst der Wasserhahn ist noch original. Meckern könnte ich nur über den Glasdeckel, der während der Fahrt ein wenig klappert. Wir klemmen da immer ein Geschirrtuch zwischen Deckel und Spüle.

Die Küchenarbeitsplatte aus Buche allerdings habe ich schon lange durch eine originale, beschichtete Sperrholzplatte aus dem Fensterbus ersetzt. Die Buchenplatte war viel zu weich und unrobust. Außerdem auf der falschen Höhe. Jetzt ist die Arbeitsplatte statt 90 auf 100 cm Arbeitshöhe. Und damit genau richtig.

Infos und Quellen zum Spüle einbauen

  • Die Küchenarbeitsplatte ist aus Buche und kommt aus dem Baumarkt
  • Die Spüle ist eine Dometic SMEV VA8006 mit Glasabdeckung
  • Küchenwasserhahn ist ein Reich Style: Klick
  • Ohne Backofenbedarf würde ich eine Kombispüle mit nur 2 Flammen verbauen: Klick


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,67 out of 5)

Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Betti sagt:

    Schöner, ehrlicher Blog. Jeder macht mal Fehler.

  2. Britta sagt:

    Genau, das kann doch jedem mal passieren!! MAch weiter mit dem schönen Blog!

  3. Tom sagt:

    Klar macht Mann Fehler…

  4. Adrian sagt:

    Hi, wie hast du das gelöst da das Loch der Spüle für den Wasserhahn 39mm gross ist, der Hahn aber weniger Durchmesser hat?

  5. Anonymous sagt:

    Hi, welche Dicke hat denn deine Küchenplatte?
    Bzw. ist der Einbau bei verschieden Küchenplatten Tiefen möglich, um das Waschbecken zu befestigen?

    • Tom sagt:

      Oh, das war mein erster Versuch einer Küchenarbeitsplatte. Die neue Küche ist 10 cm höher und hat eine Arbeitsplatte aus beschichteten Möbelbauplatten. 16 mm dick. Reicht vollkommen. Aber ich merke schon, ich muss wohl mal einen Nachtrag zur neuen Küche schreiben. Ein Foto von der Arbeitsplatte mit den neuen Schubfächern gibt es im Beitrag zur Möbelrenovierung.

      • Tom sagt:

        Oh, sorry. Hatte mein Versprechen ganz aus den Augen verloren. Muss wirklich die alten Beiträge alle mal um Erfahrungen nach der jahrelangen Nutzung ergänzen.

        Was hiermit geschehen ist. Die Spüle ist also okay. Die Küchenarbeitsplatte nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.