ᐅ Estland: Freud und Leid auf dem Pirita Harbour Camping Tallinn

Was liebe ich das Wildcampen. Aber in Tallinn müssen wir wohl oder übel auf einen Wohnmobilstellplatz. Wenigstens klingt der Pirita Harbour Camping Tallinn eher nach coolen Yachten als nach hübsch ordentlich aufgereihten Wohnmobilen.

Wald und Meer auf dem Wildcampingplatz Estland

Also mir gefällt es hier auf dem estnischen Wildcampingplatz am Meer. Könnte glatt noch ein paar Tage bleiben.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Doch so langsam läuft uns die Zeit davon. Wollen ja noch ganz in den Norden von Estland. Aber egal. Erstmal baden gehen.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Die Ostsee hat ja 26° hier in der flachen Rigaer Bucht. Im Schwimmerbereich ist es ein bisschen kälter. Aber der beginnt ja sowieso erst weit draußen. Also baden, buddeln, tauchen, schnorcheln.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Gibt sogar Garnelen hier.

Ah, da kommt doch gleich der Hunger. Koche Männernudeln. Nebenbei Planungsmeeting. Wollen wir nicht noch hierbleiben? Nein, alle wollen nach Tallinn. Also einpacken.

Landstraßen nach Tallinn

Zwischen den Kiefern rauszirkeln. Muss sogar die Spiegel einklappen. Dann ein Stück durch den Wald.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Und ab auf die kleine Landstraße. Immer weiter nach Norden, nach Tallinn.

Schöne Details am Wegesrand. Wie diese Bushaltestelle.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Und viele schöne, versteckte Grundstücke am Meer.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Estland ist klein. Tallinn ist nicht weit. Wir müssen quer durch. Breite Straßen, moderne Häuser, viele Leute.

Die Stadt ist ganz und gar unsowjetisch. Nicht einmal Trolleybusse gibt es. Und auch keine russischen LKWs. Hab als Stellplatz diesmal den Pirita Harbour Camping rausgesucht. Erstens, weil ich Häfen liebe. Zweitens, weil es von da nicht weit zur Stadt ist. Und drittens, weil ich schon immer mal das Olympiazentrum Tallinn sehen wollte. Nun, hier ist es. Eine kleine Asphaltbaustelle sorgt zudem für Jungsbeschäftigung.

Stehen allerdings auch schon 20 Wohnmobile hier. 18 aus Deutschland. 1 Meter Abstand. Gehören die alle zusammen? Trotzdem. Mir gefällt der noble Yachthafen mit lauter dicken Geländewagen, Booten und Trailern auf Anhieb.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Bezahle also unüblicherweise gleich zwei Nächte auf einmal. Wo kann ich denn hier meine Tanks leeren? Na, gleich hier. Der Abwassereinlauf ist ein Gullideckel mit zwei nur fingerdicken Löchern. Hier? Direkt neben den ersten Wohnmobilen? Frage etwas ungläubig noch mal nach. Ja, hier. Puhhh. Nun gut. Öffne also die Schleusen ein bisschen. Nochmal fragen. Ja, hier. Mach richtig auf. Ja, auch den Urin. Okay, lasse es jetzt laufen. Aber ich hätte es nicht machen sollen. So gut abgestandenes Abwasser riecht doch trotz der Nachreinigung nicht gerade nach Gänseblümchen. Ist mir peinlich. Würde am liebsten wieder fahren und mich ganz tief im Wald verstecken. Aber nun sind ja schon 2 Tage bezahlt. Stelle mich also ganz verschämt in die letztmögliche Ecke des Pirita Harbour Camping. Nie wieder Campingplatzentsorgung unter solch beengten Bedingungen. Doch schon kommt der nächste. Scheint eigentlich ganz normal zu sein. Dafür gibt es auf dem Stellplatz neben der Abwasserentsorgung gerade noch freies WLAN. Das ist ja auch was wert.

Technikschau auf dem Pirita Harbour Camping Tallinn

Fremdele ja sowieso schon immer ein bisschen mit Campingplätzen. Aber hier auf dem Hafencamping Tallinn kommt man sich gar nicht wie auf einem vor. Gibt viel zu sehen. Die Asphaltbaustelle hatten wir schon. Dazu stehen interessante Zugfahrzeuge für Boote rum. Wie dieser Volvo C303 6×6.

Volvo C303 6x6

Und natürlich die üblichen Geländewagen. Aber auch mal ein BMW i8.

Dazu Segelboote, Speedboote und Jetski. Kommen gar nicht weg vom Platz.

Abend auf dem Pirita Harbour Camping Tallinn

Es stellt sich heraus, dass hier hinten die Kinderecke ist. Komisch, dass sich Familien mit Kindern immer an bestimmten Stellen einfinden. Ist aber auch gut so. Zwei Wohnmobile. Acht Kinder. Die einzigen auf dem ganzen Pirita Harbour Camping.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Bei den Wohnmobilen wird es jetzt ruhig. Wenn es vorher jemals laut gewesen ist. Der Hafenbetrieb aber beginnt jetzt irgendwie  erst so richtig. Selbst um Mitternacht laufen noch Segelboote mit feuchtfröhlicher Besatzung ein, ist reger Betrieb im Yachthafen.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Volle Pulle Musik beim Trailern, laute Motoren, fröhliche Esten. Ist halt ein Wohnmobilstellplatz am Yachthafen und nicht die Ruhezone in der Universitätsbibliothek. Wenn man sich aber drauf einlässt, ist die Atmosphäre auf dem Pirita Harbour Camping Tallinn toll. Zumindest für die Fans von allen möglichen schwimmenden und rollenden Gefährten. Genieße nebenbei die nächtliche Aussicht auf Tallinn und den Hafen mit den erleuchteten Kreuzfahrtschiffen.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Noch spät in der Nacht grummeln die dicken V8 Geländewagen, um die Bootstrailer aus dem Wasser zu ziehen. Aber die Wassersportsaison ist sicher kurz in Tallinn. Da muss man jede Minute nutzen. Gönnen wir den Esten also ihren Spaß.

Estland, Hafencamping Tallinn, Olympiazentrum, Pirita Harbour Camping Tallinn

Treimani – Pärnu – Märjamaa – Saue – Tallinn | Estland | 197 km | 2.225 km

Infos zum Pirita Harbour Camping Tallinn

  • Der Hafencamping Tallinn ist ein Betonplatz, der auch für Boote und Fahrzeuge genutzt wird.
  • Für Zelte gibt es am Rand eine kleine Wiese.
  • Wir bezahlen pro Nacht eine Pauschale von 20 €.
  • Infos zum Pirita Harbour Camping Tallinn auf Englisch: Klick
  • Der Hafencamping liegt nordöstlich von Tallinn.
  • Ein breiter Radweg führt direkt am Meer entlang in die Stadt.

[Jedenfalls ist der Hafencamping ein idealer Ausgangspunkt für die Besichtigung der Märchenstadt Tallinn.]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...
 

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Gunnar sagt:

    Das letze Bild ist extrem schick. Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.