ᐅ Frankreich: Autobahn in den Süden

Schon wollte Wehmut aufkommen angesichts der ersten Krokusse zu Hause, doch die fast durchweg verregnete Fahrt quer durch Deutschland belehrte uns eines Besseren.

Nach der französischen Grenze zeigte sich erstmals ein Novum der südfahrenden Gesellschaft: Die Autobahn wurde nicht sofort beim Auftauchen erster „Peage“-Schilder verlassen, sondern ganz entspannt weiterbenutzt. So kamen wir sehr rasch nach Besancon und fuhren noch unerwartet weit bis kurz vor Valence.

Ansbach – Freiburg – Besancon – Valence (830 / 288.100 km)

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.