ᐅ Kaufberatung MB 508 D (Mercedes Kastenwagen T2 „Düdo“)

Auf der Suche nach Unterlagen zu unserem alten MB 508 D Wohnmobil bin ich auf meine alte Kaufberatung MB 508 D gestoßen, die ich mir seinerzeit aufgestellt hatte. Grundlage waren meine langen und intensiven Schraubererfahrungen mit einem MB 407 D. Also eine kleine Erfahrungssammlung und Kaufberatung in eigener Sache. Natürlich ist die Liste nicht vollständig und natürlich muss man sich nicht nach jedem Punkt richten. So habe ich Farbe und Aufkleber billigend in Kauf genommen. Aber eine kleine Kaufberatung mit ein paar Anregungen beugt dem Vergessen vor. Und wer Fragen zu den technischen Details hat und sich einlesen möchte: „Der“ Trzebiatowsky ist als Handbuch für richtige Technik wieder neu aufgelegt worden.

Kaufberatung MB 508 D: auf Grundlage der Checkliste ist es bei mir dieser umgebaute MB 508 Kastenwagen geworden. Farbe und Aufkleber habe ich dabei billigend in Kauf genommen.

Kaufberatung MB 508 D: Nach Checkliste ist es dieser umgebaute MB 508 Kastenwagen geworden.

1. Kaufberatung MB 508 D: Basisfahrzeug

Vorab: Bei einem MB 508 D als Basisfahrzeug für den Umbau zum Wohnmobil kann man eigentlich nichts falsch machen. Die Maschine ist robust, zuverlässig und (im Gegensatz zu den kleinen PKW Maschinen im MB 407 D) kräftig genug für den Kastenwagen. Auch die ganze Technik braucht eigentlich nur regelmäßig Diesel, Öl und Fett. Das einzige Problem beim MB 508 D ist wie bei allen Mercedes Transportern Rost, Rost und nochmal Rost. Äh, hatte ich Rost schon erwähnt?

Deswegen ist auch der Pflegezustand so wichtig: Einen MB 508 D, der in der Halle gestanden hat und der nicht rostet, würde ich blind kaufen. Mit so einem rostfreien Kastenwagen verlernt man, was Schrauben bedeutet. Aber trotzdem kommt hier hübsch der Reihe nach eine kleine, sicher unvollständige Auflistung möglicher Anzeiger für mangelhaften Pflegezustand, totgerittene Fahrzeuge und abgebrochene Baustellen.

1.1 Motor und Aggregate des MB 508 D

Ölstand? Motor verölt? Halterung von Anlasser und Lichtmaschine in Ordnung? Gasgestänge gefettet? Ölstand der Einspritzpumpe? Auspuffanlage dicht und alle Halterungen in Ordnung? Zustand der Keilriemen?

Wann wurden die Ventile zuletzt eingestellt? Ventildeckel abnehmen und Zustand der Nockenwelle überprüfen: Passt der Verschleiß zum angegebenen Kilometerstand? Eingelaufene Nocken? Zustand und Spannung der Steuerkette? Schleifspuren?

Wasserkühlung: Sind die Gummischläuche porös? Wasserstand im Kühler? Kühler dicht? Leitungen feucht? Kühlerdeckel in Ordnung? Frostschutz? Kühler sauber?

Luftfilter: Ölstand? Pflegeeindruck? Ölablassschraube rund? Dieselverbrauch?

1.2 Kupplung, Getriebe und Achsen des MB 508 D

Schaltung leichtgängig? Ölstand im Getriebe? Letzter Ölwechsel? Art des Getriebeöls?

Kupplung in Ordnung? Kupplungsglocke verölt? Zustand Zahnkranz (mit Taschenlampe durch das Sichtloch leuchten?

Kardanwelle abgeschmiert (Manschetten voll mit Fettspritzern)? Übersetzung der Hinterachse? Spiel der Achsfäuste? Schmierzustand der Vorderachse? Spiel des Radlagers?

1.3 Dieseltanks, Räder, Reifen

Tankvolumen? Tankanlage dicht? Dieselleitungen dicht? Dieselfilter gewechselt? Rost an den Aufnahmepunkten? Tankhalterungen gebrochen?

Zustand der Reifen? Sägezahn? Profil? Reifengröße eingetragen? Ersatzrad? Löcher in den Felgen beschädigt? Verlängerte Luftleitung zwischen den Zwillingen? Sichtbare Beschädigungen der Reifen?

1.4 Bremsen und Lenkung

Stärke der Bremsbeläge? Dichtungen auf der Bremsplatte vorhanden? Handbremse in Ordnung? Letzter Bremsentest? Stand Bremsflüssigkeit? Bremsleitungen i. O.? Wartungsintervall Bremsflüssigkeit?

Servolenkung vorhanden? Ölstand Lenkgetriebe? Lenkspiel?

1.5 Karosserie des MB 508 D

Rost an den Querträgern des Hilfsrahmens? Rost im Spritzbereich der Räder? Radkästen und Radläufe? Frontschürze? Bodenbleche der Kabine unter dem Bodenbelag? Zustand der Luftkanäle? Außenblech in Höhe Gürtellinie? Dachrinne in Ordnung?

Zustand der Hecktüren? Schmutzfänger verbaut? Unterbodenschutz zu neu? Rost unter den Fenstergummis? Türen unten durchgerostet?

Stehhöhe? Hochdach? Radstand? Eingetragenes Gesamtgewicht? Anhängerkupplung? Stellplatz auf einer Wiese oder in der Halle?

1.6 Beleuchtung und Elektrik

Funktion der Beleuchtung? Feuchte Scheinwerfer? Blinde Scheinwerfer? Zustand der Blinker? Warnblinkanlage in Ordnung? Innenlicht? Hupe? Kennzeichenbeleuchtung? Scheibenwischer? Waschanlage in Ordnung? Wischerblätter?

1.7 Papiere

Eintragung von Reifen, Sitzplätzen, Gesamtgewicht, Anhängerkupplung in Ordnung? Abgasprüfung? Anzahl der Vorbesitzer und Art der Vorbesitzer? Wer ist Eigentümer und Verkäufer?

2. Kaufberatung Wohnmobilausbau

Kein Wohnmobilausbau ist so, wie man ihn sich vorstellt. Je besser aber der Ausgangszustand ist, umso weniger Aufwand verursachen spätere Umbauten.

2.1 Gasanlage

Gasprüfung vorhanden? Alter der Anlage? Bauteile ersetzt nach 10 Jahren? Reparaturen oder Basteleien? Funktion von Kühlschrank, Heizung, Küche und Boiler? Gasgeruch bei Anlage unter Druck? Tank oder Flasche verbaut? Belüftung des Gaskastens?

2.2 Wasseranlage

Tankvolumen Frischwasser und Abwasser? Tanks innen sauber? Zustand Abwassertank? Syphons verbaut? Leitungen dicht? Wasserfilter? Warmwasser? Funktionen Wasserhähne und Pumpe? Ablauf in Ordnung? Bodenventil im Bad? Isolation der Tanks?

2.3 Elektroanlage

Spannung von Fahrzeug und Aufbau? Batterietrennschalter? Verkabelung der Batterien? Batteriekapazität? Landstromanschluss? Zustand der Kabel? Sicherungsautomat verbaut? Art der Verkabelung? Absicherung? Funktion der Leuchten?

2.4 Einrichtung

Dichtigkeit des Fahrzeuges und der Fenster? Feuchtigkeitsschäden? Art der Dämmung? Allgemeiner Ausbauzustand? Sind größere Umbauten erforderlich?

Türen beschädigt? Griffe vorhanden? Feuchtigkeitsschäden in den Schränken? Art der Installation: professionelle Arbeit oder Bastelei? Wie ist der Möbelbau ausgeführt? Welchen Aufwand verursachen notwendige oder gewünschte Umbauten?

Zustand und Funktion der montierten Geräte? Gibt es eine Toilette? Wie ist der Zustand des Fußbodens unter dem Bodenbelag? Matratzen in Ordnung? Schimmelbildung unter den Matratzen?

Möglichkeiten für Kindersitze? Gute Sicht auf den hinteren Sitzplätzen?

2.5 Zubehör

Winterreifen vorhanden? Radträger? Dachträger? Vorzelt? Radio und Antenne? Außenstaufächer? Wagenheber? Werkzeug? Radkreuz? Warndreieck? Verbandskasten? Schlüssel für alle Türen, Klappen und Tanks vorhanden?

3. Gespräch mit dem Verkäufer und Probefahrt mit dem MB 508 D

3.1 Gespräch mit dem Vorbesitzer

Vorleben des Fahrzeuges? Gibt es ein Checkheft oder ein Wartungsbuch? Kennt der Vorbesitzer die notwendigen Wechselintervalle und die Ölsorte? Wie hat er den Ölstand geprüft? Ölverbrauch? Dokumentation von Ölwechsel und Filterwechsel?

3.2 Probefahrt durch den Vorbesitzer

Ist der Motor kalt beim Start? Schaltpunkte, maximale Geschwindigkeit, Art der Fahrzeugbehandlung? Eindruck vom Fahrer: Hektisch oder ruhig? Hand auf dem Schalthebel während der Fahrt? Ungewöhnliche Geräusche hinten im Fahrzeug? Ungewöhnliche Rauchbildung?

3.3 Eigene Probefahrt

Gleichmäßige Bremswirkung? Zieht der MB 508 D zu einer Seite? Geräusche beim Lastwechsel? Auffälligkeiten beim Abstellen des MB 508 D?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,86 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Arthur sagt:

    Hallo, ich habe mir gerade auch so einen Mercedes Transporter (508)gekauft und dabei die Checkliste gut benutzen können. Jetzt hoffe ich nur, dass der Bus keine Probleme macht.

    Vielen Dank dafür von Arthur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.