ᐅ Obere-Havel-Tour: Durch die Kernzone zum Campingplatz Havelberge

Start am Hexenwäldchen

Eigentlich war für den heutigen Tag 2 der Obere-Havel-Tour vom Hexenwäldchen zum Campingplatz Havelberge quer durch den Müritz-Nationalpark schönes Wetter angesagt. Aber wahrscheinlich ist der Wetterdienst eine Unterabteilung des Tourismusministeriums. Also kein blauer Himmel. Trüb. Nun gut, wenigstens regnet es nicht.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Trotzdem trödeln wir noch ein wenig und sind fast die letzten, die die Kanuwiese verlassen. Die Titanic schwimmt schon. Die Vasa liegt am Steg. Wer fehlt noch? Immer derselbe.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Vom Jamelsee geht es durch den (zu) flachen Kanal wieder zurück zur Steinhavel.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Die romantischen Bootshäuser von Blankenförde

Kurz danach kommt Blankenförde in Sicht. Besteht der Ort denn nur aus Bootshäusern? Romantisch, aber mückenverseucht. Kann mir nicht vorstellen, wie man hier gemütlich auf einer der Bänke am Wasser sitzen und entspannen kann. Aber schön sieht es hier aus.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Weiter zum Görtowsee. Wasser, Seerosen, Schilf und Erlen.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Kernzone des Müritz-Nationalparks

Wir sind jetzt in der Kernzone des Müritz-Nationalparks. Anlanden strengstens verboten.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Aber so ganz sich selbst überlassen bleibt die Natur dann doch nicht. Zum Glück. Denn ohne gelegentliche Kettensägeneinsätze wäre die Havel schon längst unpassierbar.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Mittag an der Useriner Mühle

Vom kleinen Zirzsee paddeln wir in den großen Useriner See. Und halten direkt auf den Speicherturm der Useriner Mühle zu.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Klingt so romantisch. Und ist auf der Karte mit Messer und Gabel eingetragen. Letztlich ist es aber ein kleiner Fastfoodimbiss mit Slowworking. Fischbrötchen, Bratwurst, Tiefkühlpizza. Nun ja. So halb- bis dreiviertelsatt wieder aufs Wasser.

Schleuse Zwenzow

Im schnurgeraden Kanal geht es direkt auf die Zwenzower Schleuse zu.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Wir plätschern dahin. Doch eine Passantin am Ufer treibt uns an. Die Schleuse würde bald öffnen. Also los jetzt. Scheint wohl recht selten zu passieren. Entsprechend viele Kanuten warten im Oberwasser. Einige haben aus lauter Verzweiflung schon die Lore der Slipanlage in Betrieb genommen.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Wir kommen, und das obere Schleusentor öffnet sich. Mit dem unteren Tor öffnet sich nun nicht gerade die Büchse der Pandora, aber der Zugang zur schönen weißen Motorbootwelt. Ab dem Großen Labussee wird die Havel zur richtigen Wasserstraße. Aber auch die Wasserautobahn hat ihre Reize. Gibt zum Beispiel idyllische Bootsschuppen.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Campingplatz Havelberge

Die breite Havel zwischen Großem Labussee und Woblitzsee zieht sich diesmal ganz schön in die Länge. Kann auch keine genauen Angaben zur verbleibenden Strecke bis zum Woblitzsee machen. Hab mein neumodisches Ladekabel vergessen. Und keiner kann mir seins borgen. Passen alle nicht. Also Old-School-Navigation. Die Papierkarte zeigt zudem nicht, wo genau der Campingplatz Havelberge seinen Kanuanleger versteckt. Bootsstege gibt es ja genügend: Für Yachten, Hausboote, Drachenboote, Mietkanus. Alles da. Aber unklar bleibt, wo wir nun an Land gehen können.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Fahren also erstmal zu weit. Das nette Personal der Kanuvermietung zeigt uns dann aber den Weg. Zurück zum Sandbadestrand. Rechts davon ist die Zeltwiese für Kanufahrer.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Ziehen die Titanic und die Vasa an Land. Ist hübsch hier unten am Wasser. Stapfe einmal mit Schwimmweste, kurzen Hosen und schlammigen Füßen hoch auf den Havelberg und quer über den Platz zur schnieken Rezeption. 5 Sterne auf dem Schild. Leading Camping. Für was genau die 5 Sterne stehen, kann mir auf die Schnelle keiner erklären. Der Platz ist halt groß. Und exklusiv.

Kommt ihr vom Wasser? Scheinbar wird zwischen Wohnwagencampern und Wanderpaddlern differenziert. Auch preislich.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Auch Platz ist genug auf der Kanuwiese. Stehe richtig und kann jetzt das Zelt aufbauen.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Die Fastfoodimbissenergie ist jetzt längst verpufft. Hunger. Essen kochen. Hab keine Zeit, auf dem riesigen Campingplatz erst mal nach einer Küche zu suchen. Koche sowieso am liebsten mit dem Benzinkocher. Geht auch am schnellsten. Und Spaghetti aglio macht immer glücklich. Und satt.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Verspeisung an Ort und Stelle. Obwohl direkt an der Zeltwiese hübsche Unterstände mit Bank und Tisch stehen. Der Campingplatz Havelberge hat aber auch alles. Vor allem aber hat der Platz einen schönen Sandstrand am Woblitzsee. Auf dem Bild sieht die Badestelle nun am Abend zwar völlig verlassen aus. Tatsächlich aber war den ganzen Nachmittag recht viel Betrieb im Wasser.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Der Campingplatz Havelberge ist schon eine andere Kategorie als die sonst besuchten, kleinen Plätze. Wusste noch gar nicht, dass es auch auf Campingplätzen Animation gibt. Heute sogar mit abendlicher Showvorführung der Animateure. Und trotzdem gibt es unten am Woblitzsee eine ganz normale Zeltwiese für die ganz normalen Wanderpaddler.

Obere-Havel-Tour: Paddeln durch die Kernzone des Müritz-Nationalparks zum Campingplatz Havelberge

Weitere Infos zum Tag 2 der Obere-Havel-Tour

  • Einsetzstelle: Campingplatz Hexenwäldchen
  • Paddelstrecke: 15 km / 5,5 Stunden mit Pause an der Useriner Mühle
  • Info zum Campingplatz Havelberge: Klick
  • Preisliste der Kanu-Camping-Card / Wasserwandererpauschale: Klick
  • Info zur Schleuse Zwenzow: Wiki
  • Und wen interessiert, was der Campingplatz Havelberge für seine 5 Sterne alles haben muss, der kann ja mal den Bewertungsbogen des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland studieren: Pdf-Datei
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,88 out of 5)
Loading...

 

Die ganze Obere-Havel-Tour

Tag 1: Kratzeburg – Granzin – Babke – Hexenwäldchen (14 km / 6,5 Std. mit Pausen)

Tag 2: Hexenwäldchen – Useriner Mühle – Campingplatz Havelberge (15 km / 5,5 Std.)

Tag 3: Campingplatz Havelberge – Schleuse Wesenberg – Schwaanhavel – Kanuhof Wustrow (12 km / 3,5 Std.)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.