ᐅ Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Das ist mal ein richtiger Praxistest für die Luftkajaks. Im Gegenwind durchs Reich des Bibers. Nur ohne Biber.

Bauhaus-Architektur in Dessau

Oh Mann. Die wollten gestern Abend gar nicht mehr aufhören mit ihrer Bootshausparty. Aber irgendwann hört man einfach nichts mehr und schläft. Ist ja auch schön auf solchen Campingplätzen. Wenn abends immer noch ein bisschen Betrieb ist. Früh dafür ist alles ganz ruhig.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Während die Boote beladen werden, kriege ich noch eine Einführung in das Tragwerk des Bootshauses von 1930. Hier haben die Lehrlinge von Junkers ihre selbstgebauten Faltboote gelagert. Die spontane Führung ist überaus freundlich und extralang. Bloß mein Handy hängt zum Laden an der Solaranlage. Also keine Fotos von innen.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

9:45 Uhr schwimmen die Boote auf der Elbe. Noch mal ein Bauhaus-Restaurant anschauen. Das Kornhaus von Dessau steht direkt am Wasser.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Biosphärenreservat Mittelelbe im Gegenwind

Dann geht es voll in den Wind rein. Ein übler Gegenwind. Ohne Paddeln stellen sich die Luftboote quer und werden langsam stromaufwärts gedrückt. Und meinem Vordermann geht es nicht gut. Na, das wird eine schöne Etappe heute. Alleine das Grabner durch die Wellen gegen den Wind paddeln. Naja, wenigstens sehen wir was vom Biosphärenreservat Mittelelbe. Einen verpixelten Schwarzstorch.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Komme allerdings mit dem Riverstar trotz Gegenwind und Seegang alleine dann doch  ganz gut gegen die Mary Ann an.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Offenbar liegt das Grabner mit seinen 250 kg tiefer im Wasser und bekommt mehr Strömung ab. Dagegen ist das Gumotex Seawave nur ca. 150 Kilo schwer und wird im Gegenwind wesentlich schneller verblasen.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Nach 7 km machen wir eine erste kleine Pause an den Elbterrassen Brambach. Sonst darf man ja wegen der Biber im Biosphärenreservat Mittelelbe nirgendwo anlegen.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Dann paddeln wir aus dem ruhigen Kehrwasser wieder raus auf “die tosende See”. Die Boote stecken das weg. Aber es kostet ganz schön Kraft.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Selbst die größeren Boote bleiben geschützt in einer Bucht liegen.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Biber-Land Aken

Und dann zieht auch noch der Himmel mit dunklen Wolken zu. Nach 3 Stunden harter Arbeit sind wir gerade mal 13 km gepaddelt. Aken. Pause. Mittag.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Der Tourismus in Aken ist gut organisiert. Das Tourismusbüro steht direkt am Elbradweg, der seinerseits genau über die Restaurantterrasse führt. Willkommen im Reich der Biber!

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Ohne Biber zur Saalemündung

Weiter. Zum Glück stehen rechts und links hohe Bäume. Sonst wäre der Gegenwind noch schlimmer. Und auch das Wetter bleibt stabil. Zum Glück. Denn hier im Biosphärenreservat können wir nicht einfach irgendwo aussteigen oder gar zelten. Hier ist Biber-Schutzgebiet.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

An der Saalemündung geht es unserem Vierten langsam wieder besser und er lugt schon aus dem Boot heraus.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Aber ans Mitpaddeln ist nicht zu denken. Doch wenn ich das Grabner mit ein bisschen Schwung und der Nase genau gegen den Wind durch die Wellen treibe, geht’s. Weiß nicht, was ich ohne Steueranlage machen würde.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Am Abend lässt der Gegenwind ein wenig nach. Und so erreichen wir am km 303 das Ende des Biosphärenreservats Mittelelbe und können endlich wieder nach Belieben am Ufer zelten. Also am nächstbesten Sandhügel anlanden. Ich habe meine liebe Müh und Not, die Zelte im Sand zu fixieren. Mal sehen, ob die Zelte bei dem Wind stehen bleiben.

Mittelelbe im Kajak: Gegen den Wind durchs Biberreservat Aken

Paddeln durchs Reich der Biber

  • 42,5 km in 10 Stunden bis zum km 304, gesamt 254 km
  • Offizielle Seite des Biosphärenreservats Mittelelbe: Klick
  • Paddelboote: Grabner Riverstar (Klick) und Gumotex Seawave (Klick)
  • Ultraleichtzelte: Vaude Hogan UL (1,5 kg, 2 Personen, Klick) und Vaude SUL (2 kg, 3 P)
  • Kilometertabelle der Elbe mit den Seiten aus dem Flussreiseführer “Die Elbe”: Klick
Elbe-km Paddel-km Attraktionen rechts und links der Elbe Seite
261,5 li Dessau Leopoldhafen, Junkers Paddelgemeinschaft 222
268,2 6,7 re Elbterrassen Brambach mit kleiner Fähre 228
271,5 10,0 re Steutz
274,9 13,4 li Gierseilfähre Aken, Restaurant an der Fähre 229
280,1 18,6 re Steckby
283,0 21,5 re Zerbst, Geburtsort von Katharina der Großen 280
287,2 25,7 Gierseilfähre Breitenhagen – Tochheim
287,3 25,8 li Rastplatz, Schiffsrestaurant Marie-Gerda
290,8 29,3 li Mündung der Saale mit dem Saalhorn 238
293,0 31,5 li Barby / Elbe 236
294,1 32,6 Eisenbahnbrücke Barby
300,0 38,5 re Dornburg
300,7 39,2 re Abzweig Dornburger Alte Elbe, 3 km zum Pretziener Wehr mit Campingplatz 244
302,5 41,0 li links Glinde
303,0 41,5 re Ende Biosphärenreservat Mittlere Elbe

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.