ᐅ Hubbett selbst bauen: Rahmen und Lattenrost

Ein Hubbett selbst bauen ist gar nicht so schwer (und teuer). Nach den ersten Vorplanungen und Ideen hatte ich an diesem Wochenende dank der Unterstützung durch meine Familie insgesamt 10 Stunden Zeit, um aus ca. 10 m Alu-Vierkantrohr 50 x 30 x 3 mm und zwei geschenkten Lattenrosten einen ausziehbaren Alu-Rahmen für das Hubbett im Fahrerhaus zu bauen. Meine Rahmenbedingungen sind dabei eher feldmäßig: Kein Schweißgerät, keine Abkantbank, keine Werkstatt. Ich mache halt alles mit meinem Bordwerkzeug – hier mit Akku-StichsägeAkku-Schrauber, Blindnietzange, Opas Stahlwinkel und meinem Immer-dabei-Leatherman.

Den Rahmen für das Hubbett selbst bauen

Zuerst habe ich die Profile von den 6-m-Stangen mit meiner Akku-Stichsäge abgelängt – ich hätte nie gedacht, dass die doch eher grobzahnigen Metall-Stichsägeblätter das ohne Zahnausfall schaffen (wo doch meine Eisensäge so kleine Zähnchen hat). Und für Freihand-Schnitte sieht das doch ganz gut aus…

Ablängen der Alu-Profile für das Hubbett mit der Akku-Stichsäge

Ablängen der Alu-Profile für das Hubbett mit der Akku-Stichsäge

Dann waren ein paar Winkel anzufertigen, damit die Alu-Profile zumindest erst einmal verbunden werden können – der Lastabtrag erfolgt später über aufgenietete Knotenbleche.

Herstellen der Alu-Winkel für den Rahmen des Hubbetts im Selbstbau

Herstellen der Alu-Winkel für den Rahmen des Hubbetts

Die Winkel habe ich dann schon einmal auf dem Alurahmen vernietet (Blindnieten 12 x 4 mm).

Vorbereitung der Rahmenkonstruktion für das Hubbett

Vorbereitung der Rahmenkonstruktion für das Hubbett

Das Hubbett hängt im Fahrerhaus

Die erste „Anprobe“ sieht doch schon ganz gut aus. Das Hubbett selbst bauen war doch gar nicht so schwer und aufwändig, wie alle angefragten Ausbaufirmen immer getan haben.

Anprobe des selbst gebauten Rahmens für das Hubbett im Fahrerhaus

Anprobe des selbst gebauten Rahmens für das Hubbett im Fahrerhaus

Danach habe ich die beiden extra beschafften Lattenroste zerlegt, die Aufnahmen getrennt und einzeln auf dem Rahmen vernietet.

Aufnieten des Lattenrosts auf dem Alu-Rahmen des Hubbetts

Aufnieten des Lattenrosts auf dem Alu-Rahmen des Hubbetts

Das Grundgerüst für das Bettteil über den Vordersitzen hängt schon. Zu erkennen ist auch der hintere Teil (noch ohne Latten), der wegen der vorstehenden Schiebetüraufhängung als Auszug konstruiert und gebaut wurde. Die Federlatten werden dann ineinander geschoben.

Hubbett selbst bauen: Mechanik des Hubbett - Auszugs

Hubbett selbst bauen: Mechanik des Hubbett – Auszugs

Und weiter geht’s beim Hubbett selbst bauen: Mechanik

Als nächstes ist der Hubmechanismus mit der ganzen Mechanik dran. Dafür brauche ich aber noch ein paar Teile… und mehr Freizeit…

…und hier geht es weiter mit der Montage des Hubbetts

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Sten sagt:

    Interessanter Blog. Es sieht bei dir alles so simpel aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.