ᐅ Schweden: Planschen in Grimsholmen

In Kopenhagen könnte man zwar noch ewig hin und her radeln, aber wir wollen ja eigentlich nach Norwegen.

2000-08-08-kopenhagen-4

Also fuhren wir über die gerade erst am 1. Juli 2000 fertiggestellte Öresundverbindung, also Tunnel, Damm und Brücke, nach Schweden. Besonders schön war natürlich die neue Brücke.

2000-08-08-oeresundbruecke-1

Das schwedische Skarne (Schonen) ist eher flach und für uns eigentlich nur durch die lange Küste interessant. Wir bogen dann auch in Heberg von der autobahnmäßig ausgebauten E6 ab und stießen über kleine Sträßchen direkt zum Naturschutzgebiet Grimsholmen vor, obwohl ich von dessen Existenz bisher noch nicht einmal etwas geahnt hatte. Nach einer kurzen Irrfahrt durch eine der typisch schwedischen Sommerhaussiedlungen fanden wir auch gleich einen sehr idyllischen Parkplatz. Einsam natürlich und nur 100 m vom Sandstrand entfernt.

2000-08-09-stellplatz-grimsholmen-schweden-148

Wir schlugen uns also auch sofort in die Büsche und gruben ein Sandloch nach dem nächsten, schütteten Berge auf und planierten diese wieder.

Anschließend waren wir noch mit Baby im sehr flachem Wasser “unserer” Bucht unterwegs, mit hochgezogenen Hosenbeinen natürlich. Die Planscherei hat ihm sichtlich Spaß gemacht: Er hat fast jede Muschel aus dem Schlick gezogen und sich natürlich auch gleich mal ins Wasser gesetzt.

Grimsholmen

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.