ᐅ Marokko: Strömlinge fischen im fremden Düdo

Über Nacht ist es auf einmal ganz schön kalt geworden – so um die 17 Grad Celsius. Trotzdem war es in der Sonne recht angenehm. Ich bin mit zwei Düdofahrern an den Fluss gegangen, um zu fischen bzw. dabei zuzusehen und mich zu unterhalten. Danach habe ich endlich einmal mein Luftfilteröl gewechselt und anschließend die elektrische Anlage in dem anderen Bus überprüft, denn überall bei ihm hängen Kabel wild herum, aber Strom kommt keiner an. Dieses Strömlinge fischen hat uns ganz schön beschäftigt, so dass nach der ganzen Messorgie schon das Abendbrot vorbereitet werden konnte. Mit Sonnenuntergang ist es dann erst recht ziemlich frisch geworden.

Und mein Bus hat sich in der Zeit nicht einen Zentimeter bewegt, sondern ist schön unter den Palmen an der Lehmmauer stehen geblieben.

Am MB 407 D müssen wir zum Glück keine Strömlinge fischen

Am MB 407 D müssen wir zum Glück keine Strömlinge fischen

Todraschlucht

Nach dem Ruhetag ging es am Tag 15 auf die Piste in die Dadesschlucht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.