ᐅ Ukraine: Reiseführer und Reisetipps statt Reisewarnung

Auch wenn es eine Reisewarnung für die Ukraine gibt, zeige ich im Ukraine-Reiseführer traurig Flagge für ein schönes Land.

Ukraine-Reiseführer: Flagge in Trauer

Ukraine-Reiseführer: Flagge in Trauer

Praktischer Ukraine-Reiseführer

Einreise in die Ukraine mit dem Wohnmobil

Wir waren bislang dreimal in Familie und mit Wohnmobil in der Ukraine und haben dabei die folgenden Dokumente gebraucht:

  • Reisepass und Führerschein
  • Fahrzeugpapiere und Grüne Karte
  • Bescheinigung der Krankenversicherung
  • Visa braucht man mit europäischem Reisepass keins
Einreise in die Ukraine mit dem Ukraine-Reiseführer

Einreise in die Ukraine mit dem Ukraine-Reiseführer

2021 hatten wir wegen Corona extra eine englischsprachige Bestätigung unserer Krankenkasse für die Ukraine dabei, dass sämtliche Kosten für eine etwaige Corona-Infektion getragen werden. Die mussten wir aber nicht vorzeigen. Nachweise für Impfstatus / Genesenenstatus wegen Corona waren theoretisch erforderlich, wurden aber nicht kontrolliert.

Mit diesen Dokumenten fährt man jedenfalls an die ukrainische Grenze, bekommt dort einen Zettel, der von den einzelnen Bearbeitern abgestempelt wird und muss neuerdings nicht einmal mehr aussteigen.

Eingangsschild in die Ukraine

Eingangsschild in die Ukraine

Geld und Wechselkurs Griwna – Euro

Seit 1996 heißt die offizielle Währung in der Ukraine гривня (Griwna). Die englischorientierte Transliteration übersetzt das ukrainische Geld als Hrywnja. Von da ist es aber ziemlich weit bis zum gesprochenen Griwna.

Auf unserer letzten Ukraine-Reise im Sommer 2021 haben wir für 1 € ungefähr 33 Griwna (UAH) bekommen. Das ist Anfang 2022 nicht anders.

Tausend-Griwna-Schein als Zahlungsmittel der Ukraine

Tausend-Griwna-Schein als Zahlungsmittel der Ukraine

Lebensmittelversorgung und Preise in der Ukraine

Die Preise für verarbeitete Lebensmittel sind in der Ukraine den unseren nicht unähnlich. Gemüse vom Markt oder Straßenstand hingegen ist deutlich preiswerter als in Deutschland. Lustig ist auch, sich mal durch die ganzen bunten Produkte durchzukosten.

Ukraine-Reiseführer: Lebensmittelversorgung und Preise in der Ukraine

Ukraine-Reiseführer: Lebensmittelversorgung und Preise in der Ukraine

Auch Restaurants in der Ukraine sind empfehlens- und preiswert. In einem wirklich vornehmen ukrainischen Restaurant kostet ein großer Salat 250 Griwna (8 €). Dazu war die Bedienung bislang überall sehr freundlich und zuvorkommend. In unserem Fall gab es gefüllte Wassertanks am Wohnmobil noch obendrauf.

Ukraine-Reiseführer und Preise im Restaurant Kusnja Matejiwzi

Ukraine-Reiseführer und Preise im Restaurant Kusnja Matejiwzi

Ukraine mit dem Wohnmobil

Verkehrsregeln in der Ukraine

Mit einem LKW als Wohnmobil darf man in der Ukraine in der Stadt 60 und ansonsten 90 km/h fahren. Alkohol am Steuer ist strengstens verboten.

Verkehrsregeln und Ukraine-Reiseführer

Verkehrsregeln und Ukraine-Reiseführer

Ansonsten sind mir keine großartig anderen Verkehrsregeln in der Ukraine in Erinnerung. Was vielleicht anders als in Deutschland gehandhabt wird, sind Stoppschilder. Da halten sich die Ukrainer wirklich äußerst diszipliniert dran. Selbst wenn es sich um einen in der Weite der Steppe liegenden Eisenbahnübergang handelt.

Verkehrsregeln in der Ukraine mit Stopp am Eisenbahnübergang

Verkehrsregeln in der Ukraine mit Stopp am Eisenbahnübergang

Maut in der Ukraine

Für Reisen mit dem Wohnmobil durch die Ukraine braucht es weder Maut noch Vignette in der Ukraine. Also jedenfalls bis Anfang 2022 nicht.

Dieselpreis

Der bessere Stoff heißt in der Ukraine Eurodiesel (дизель евро) und kostet um die 25 Griwna, also Anfang 2022 etwa 76 Cent. Ich möchte nicht wissen, was da alles drin ist. Aber der 711er schluckt den ukrainischen Diesel problemlos. Die Dieselsäulen mit dem großen Д / D sind meist schwarz gefärbt. Ansonsten hilft bei Unklarheiten eine Geruchsprobe.

Tanken in der Ukraine: Preise für Benzin und Diesel

Tanken in der Ukraine: Preise für Benzin und Diesel

Bemerkenswert ist allerdings die Tankprozedur. Zum Tanken in der Ukraine muss man nämlich zuerst bezahlen und bekommt dann die Tankuhr freigeschalten. Ich weiß allerdings nicht, was passiert wäre, wenn ich mich verschätzt hätte. Und gar nicht so viel Diesel in den Tank passt, wie ich schon bezahlt habe. Naja, bei der nächsten Reise in die Ukraine muss ich das unbedingt mal probieren.

Ukraine: Dieselpreis beim Tanken in Uschgorod

Ukraine: Dieselpreis beim Tanken in Uschgorod

Straßenzustand in der Ukraine

Über die letzten drei Reisen durch die Ukraine mit dem Wohnmobil habe ich den Eindruck, dass die Straßen besser geworden sind. Natürlich gibt es immer noch die schlaglochzersetzten Hopperpisten und glücklicherweise auch noch die unbefestigten Verbindungsstraßen. Aber die Hauptstraßen und die paar Schnellstraßen sind in gutem Zustand.

Autobahn Ukraine, Uman-Odessa

Autobahn Ukraine, Uman-Odessa

Fahrweise in der Ukraine

Die Fahrweise in Ländern wie der Ukraine hängt natürlich immer vom eigenen Fahrzeug ab. Da der Mercedes T2N/Vario in der Ukraine Standard-Transportmittel ist und vor allem im Busverkehr eingesetzt wird, sind wir da sowieso mit eingebauter Vorfahrt unterwegs. Meist haben die Leute an den Bushaltestellen sogar gewunken, um mitzufahren. Zumal ich zur besseren Tarnung extra den Dachscheinwerfer-Hokuspokus abgebaut habe.

Ukraine-Reiseführer Mercedes 711

Ukraine-Reiseführer Mercedes 711

Mit einem Kleinwagen oder erkennbar ausländischen Wohnmobil mag das Fahrverhalten der Ukrainer allerdings als etwas aggressiver wahrgenommen werden. Das ist aber allerhöchstens landestypisch und nichts Persönliches.

Schiguli auf der ukrainischen Krim

Schiguli auf der ukrainischen Krim

Reise-Know-How mit dem Ukraine-Reiseführer

Der einzige deutsche Ukraine-Reiseführer

Für die Vorbereitung der letzten Reise hatten wir uns den aktuellen Ukraine-Reiseführer aus dem Reise Know-How Verlag bestellt. Das ist auch 2022 der einzige deutschsprachige Reiseführer für die Ukraine und insofern alternativlos.

Der Ukraine-Reiseführer ist kein Schreibtischwerk. Das zeigen schon die klitzekleinen Kürzel mit den Dateinamen, die auf den jeweiligen Fotografen verweisen. Und da gibt es im ganzen Buch genau drei. Nämlich das ursprünglich vorgesehene Autorenteam. Die allermeisten Fotos stammen direkt vom nunmehrigen Alleinautor Peter Koller. Aber ausgerechnet das Umschlagfoto vom Tunnel der Liebe ist zugekauft.

Auswahl und Beschreibungen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Ukraine sind von persönlichem Erleben, einem guten Händchen und treffender Darstellung geprägt. Auch wenn politische Einschätzungen in einem Reiseführer immer eine Gratwanderung sind.

Ukraine-Reiseführer und Karte

Ukraine-Reiseführer und Karte

Ein Ukraine-Reiseführer ohne Krim?

Leider wird die Krim als eine der schönsten Gegenden im Ukraine-Reiseführer nur sehr kurz abgehandelt. Zwar hat der Autor recht, dass es derzeit keine legale Möglichkeit gibt, die Krim zu bereisen. Aber er lässt schon durchblicken, dass er die Krim gut kennt.

Und so hätte es sich eigentlich gehört, in einem Ukraine-Reiseführer mehr als nur 13 Seiten über die Krim zu schreiben. Denn erstens ist ein Reiseführer ja immer auch ein Erdkundebuch. Und zweitens geht das schon aus Prinzip nicht.

Transliteration im Ukraine-Reiseführer

Aber so schön, wie der Ukraine-Reiseführer ist, irgendwie komme ich mit dieser komischen, auf englische Sprecher fixierten Transliteration nicht zurecht. Ужгород wird doch nicht Uzhhorod, sondern Uschgorod gesprochen.

Ortseingangsschild Ukraine Uschgorod

Ortseingangsschild Ukraine Uschgorod

Bei den Orten geht es ja noch. Da steht im Ukraine-Reiseführer jeweils die kyrillische Bezeichnung darunter. Allerdings fehlt das Kyrillische bei sämtlichen geografischen Angaben im Text. Die kriege ich also nie ausgesprochen oder auf der Karte bzw. am Ortsschild gelesen.

Insofern sind in diesem Ukraine-Reiseführer eigentlich alle Ortsnamen unaussprechlich. Die kriegt ein Deutscher ohne Kyrillischkenntnisse nie sauber ausgesprochen. Und ich, der das Original lesen könnte, kriege im Text nur die englische Transliteration geboten.

Das ist echt schade für die Handhabbarkeit des Ukraine-Reiseführers. Aber die Diskussion um die richtige Transliteration hatten wir ja schon mal beim ZIL-131, der nämlich eigentlich auch SIL-131 heißen müsste. Und definitiv SIL gesprochen wird. Зил. Hab seitdem extra eine coole kyrillische Tastatur auf meinem Handy.

Jedenfalls tut die anglophile Transliteration im Ukraine-Reiseführer echt weh. Aber es sei dem Autor verziehen. Er kommt aus Mainz. Und der Reise-Know-how-Verlag aus Bielefeld. Also können weder Verlag noch Autor was dafür. Hier aber heißt der Водка Wodka und nicht Vodka. Und Ужгород heißt Uschgorod. Und nicht Uzhhorod.

Ukraine-Reiseführer zu Uschgorod

Ukraine-Reiseführer zu Uschgorod

Ukraine, Russland und die Krim

Die Unterschiede zwischen der Westukraine, der Ostukraine und der Krim waren schon lange vor der leidigen Besetzung der Krim durch Russland 2014 vorhanden. Und schon damals hat sich jeder Landesteil in eine andere Richtung orientiert.

Zuletzt haben wir auf der Sommerreise 2012 die Krim als den schönsten Teil der Ukraine erlebt, der sich aber schon damals fest in russischer Hand befand. Und zwar nicht nur in Bezug auf die in Sewastopol stationierte russische Schwarzmeerflotte.

Nein, die ukrainische Krim war fest in der Hand des russischen Geldadels. Schließlich war die Krim schon in der Sowjetunion das Urlaubsparadies schlechthin. Und die ukrainische Krim hat diese Bedeutung für Russland behalten.

Russen auf der Krim, Ukraine

Russen auf der Krim, Ukraine

Nun ist es vor allem aus russischer Sicht schade, dass die 15 Schwestern auseinander gegangen sind. Aber so freiwillig waren die Familienbande der Sowjetunion dann doch nicht. Die Emanzipation der Ukraine gegen das mächtige Russland kann jedenfalls nicht der Grund dafür sein, dass Russland jetzt so ein hässliches Gesicht zeigt.

Ich kenne Russen und Ukrainer als Menschen friedliebend, freundlich und zugewandt. Gerade mit Kindern stehen in beiden Ländern alle Türen offen. Umso unglaublicher ist es, dass die meist blutjungen russischen Rekruten nun schamlos gezwungen werden, über ihr Nachbarland herzufallen.

Ich bin traurig, dass offenbar die Mehrheit der Russen sich von Putin Propaganda verblenden lässt. Und ich bin traurig über die Opfer in der Ukraine. Traurig darüber, dass es derzeit keinen Weg zu geben scheint, wie es sich ukrainische, russische und vielleicht auch deutsche Touristen wieder gemeinsam am Schwalbennest gut gehen lassen können.

Ukraine, Krim, Schwalbennest

Ukraine, Krim, Schwalbennest

Infos zur Ukraine

  • Aufgrund des russischen Einmarschs in die Ukraine ist es derzeit keine gute Idee, in die Ukraine zu reisen.
  • Ganz dumm ist aber eine Reise von Russland auf die Krim (und dann in die Ukraine) – das verstößt gegen ukrainische Gesetze (vgl. Bericht der Deutschen Welle vom 05.08.2017): Klick
  • Reisetipps und Einreisebestimmungen Ukraine vom Auswärtigen Amt: Klick
  • Es gibt aktuell nur einen Ukraine-Reiseführer (Peter Koller, Reise Know-how Verlag, 2019, 732 Seiten): Klick
  • Reißfeste Übersichtskarte der Ukraine (1:1.000.000, Reise Know-How, 2019): Klick


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. ingo sagt:

    Das auswärtige Amt ist ein Bürokratiemonster, wenn die eine Reisewarnung herausgeben ists meistens schon zu spät. Wenn man meint unbedingt in Krisengebiete fahren zu müssen sollte man mit der deutschen Botschaft vor Ort Kontakt aufnehmen, die wissen besser Bescheid.

    Von einer Fahrt in die schöne Ukraine rät mein Bauchgefühl im Moment ab, speziell wenn man schonmal in Russland war, wie das dann rechtlich aussieht weiss ich nicht so genau. Was ich aber weiss ist wenn man den fatalen Fehler macht aus Russland in die Ukraine einzureisen (per Auto, Flugzeug, U-Boot) dann steckt einen die Ukraine für mittlerweile 8 Jahre ins Gefängnis, letztes Jahr waren das noch 5 Jahre. Und ob man dort auf große Unterstützung der deutschen Botschaft hoffen kann, wenn man denn bis dort durch kommt, wage ich mal leicht anzuzweifeln. Und jeder der viel reist weiss das so ein kleiner Grenzbeamter viel Macht hat wenn er dich nicht mag, oder deine Geldbörse nicht voll genug ist.

    • Tom sagt:

      Guter Hinweis. Die Ukraine verfolgt natürlich Reisen über Russland auf die Krim, weil das ja eine illegale Reise ins Staatsgebiet ist. Man sollte also tunlichst vermeiden, während einer Russlandreise die Krim zu besuchen und dann in die Ukraine zu fahren. Hab oben mal eine Krim-Reisewarnung und beispielhaft einen Bericht der Deutschen Welle ergänzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.