ᐅ Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Die Mücken im Donaudelta sind gar nicht so das große Problem. Eigentlich ist es hier sogar fast besser als am Schwarzen Meer.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Die rumänische Schwarzmeerküste nach Norden

Nachdem ich an unserem Wildcampingplatz das Wohnmobil im Sand festgefahren habe, sind wir wieder frei. Luft ist auch wieder auf den Reifen. Also los. Ab nach Norden. Auf zum Donaudelta.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Ist noch ein Stück. Immer nach Norden führt der Weg. Immer durch fruchtbare Felder.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Aber zum Teil auf recht schlechten Straßen.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Klar, ich muss ja auch immer Umwege fahren.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Doch es fährt sich mit den verstärkten Stoßdämpfern ganz gut. Vorsicht ist nur an den Bahnübergängen geboten. Da fahren auch die Rumänen nur Schrittgeschwindigkeit.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Jetzt brauchen wir nur noch rumänisches Geld. Da, ein Bankautomat. Spontanbremsung. Rechts rein. Gegenüber eine Kaufhalle. Also lieber gleich dort parken. Geld trägt sich leichter als Getränke. Kaufen also ordentlich ein und sind jetzt wieder für mindestens eine Woche autark.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Länger als eine Woche reicht das Eis nämlich nicht.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Hier ist es vor den kleineren Supermärkten scheinbar üblich, dass alle ihre Autos mit laufendem Motor (und laufender Klimaanlage) stehen lassen. Also Angst vor Diebstählen hat hier im ländlichen Rumänien keiner.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Das Tor zum Donaudelta

So langsam kommen wir ins Donaudelta. Das fängt ja schon in den Sümpfen weit südlich der Donau an. Sagen wir mal, hier, an diesem Durchlass, ist das Tor zum Donaudelta.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Zunächst kommt mit dem Lacul Goloviţa eher eine Boddenlandschaft.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Es gibt viel Schilf und viele Vögel.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Und zwischen dem Schilf verstecken sich immer wieder schöne Stellplätze. Aber hier ist noch zu wenig Donaudelta. Und zuviel Bodden.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Cetatea Argamum

Versehentlich landen wir mal an einer Ausgrabungsstelle einer alten Festung (Cetatea Argamum). Drehen aber gleich wieder um und hinterlassen auf der Piste nur eine Staubfahne.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Und auch auf eine beachtliche Burgruine der (Festung) Cetatea Enisala will keiner. Bei der Hitze verständlich.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Aber die Fahrt mit offenen Fenstern ist schön. Besser wären jetzt nur noch offene Schiebetüren wie beim Mercedes 609 als Berliner Wanne.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Wir haben immer noch nicht alles und kaufen Zwiebeln und Melone. Solche Straßenstände sind mir immer am liebsten.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Was aber auch schön ist, sind die vielen Straßenbäume mit Mirabellen. Für solche Zwecke ist ein begehbarer Dachträger gut.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Als jeder seine Schüssel voll hat, geht es weiter.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Donaudelta bei Murighiol

Das hier ist aber nun wirklich das Tor zum richtigen Donaudelta. Murighiol liegt schon direkt am südlichen St.-Georgs-Arm der Donau (Brațul Sfântu Gheorghe).

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Und so endet die Straße an einem kleinen Sportboothafen.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Hier sind alle Wege zu Ende und es geht nur noch mit dem Boot weiter ins Donaudelta.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Gibt es viele Mücken im Donaudelta?

Und es gibt gar nicht so viele Mücken im Donaudelta. Hier könnten wir glatt ein bisschen bleiben. Da hinten geht eine Piste übers Feld. Vielleicht führt die zu einem versteckten Stellplatz. Lasst uns das versuchen.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Nach einer riesigen Staubschlacht entdecken wir eine Slipstelle am südlichen Donauarm.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Der Platz ist voll mit teuren Autos und ein paar Booten sowie mit einem deutschen Wohnmobil und einem LKW. Auf der Donau liegen ein Fährponton, ein bewohnter Schrottkahn und ein Hotelschiff. Ein paar Angler stehen am Wasser. Aber wir stehen direkt am St.-Georgs-Arm der Donau.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Auch hier gibt es keine Mücken im Donaudelta. Zumindest jetzt nicht. Was aber wirklich eine Plage ist, sind die Straßenhunde. Auf jedem Parkplatz mindestens 10 Stück. Scheinbar sucht sich jeder ein Auto und legt sich dann drunter wie ein Parkplatzwächter. Die Hunde halten zwar Abstand, bellen aber die ganze Zeit. Da sind einsame Stellplätze wirklich besser.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Aber jetzt sind wir hier und bleiben hier. Stehen doch gut so direkt an der Donau. Muss nur die Küche freimachen. Da liegt nach der Bergung des festgefahrenen Wohnmobils aus dem Sand noch das Sandblech rum.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Vier Schrauben, und das gute Sandblech hängt wieder am Heckträger. Wo es hingehört.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Abend mit Mücken im Donaudelta

Die Arbeit ist erledigt und wir können jetzt endlich mal in die Donau baden gehen.

Stellplatz mit Mücken im Donaudelta bei Murighiol am Wasser

Stapfen durch den feinen Schlamm und gehen in der Donau baden. Das Ufer ist am Anfang extrem lehmig. Das Wasser aber okay. Wird schnell tief. Und auch die Strömung ist nicht ohne. Aber wir genießen das Bad ohne Quallen.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Am Abend gibt es auch ein paar Mücken im Donaudelta. Aber es ist keine Plage. Die Biester sind nur recht klein und pirschen sich unbemerkt an. Machen wir halt die Tür zu.

Rumänien: Hunde und Mücken im Donaudelta

Also jedenfalls sind die Mücken nicht das Problem im Donaudelta. Wenn wir den Platz verlassen, dann nur wegen der wilden Hunde.

Infos zum Permit für das Donaudelta

  • Im gesamten Biosphärenreservat Donaudelta muss man sich online bei der ARBDD (Administraţia Rezervaţiei Biosferei Delta Dunării) registrieren.
  • Anmeldung und Gebühren für den Bus im Donaudelta (10 Lei / 2 € pro Tag): Klick
  • Eintritt ins Donaudelta (15 Lei / 3 € für Erwachsene für 7 Tage): Klick
  • Die Mücken im Donaudelta gibt es gratis dazu.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.