ᐅ Schweißgerät des kleinen Mannes: Meine Nietmutternzange

Was habe ich mich am Anfang abgemüht, nur weil ich nicht mal eine Nietmutternzange testen wollte. Stattdessen habe ich die Blindnietmuttern von Hand gesetzt. Am Anfang dachte ich ja, es sind nur ein paar. Zudem hatte ich meine Freude daran, die Blindnietmuttern von Hand und ohne Spezialwerkzeug zu setzen.

Zunächst wollte ich das Setzen von Blindnietmuttern ohne Nietmutternzange testen

Und diese Blindnietmuttern sind so etwas von praktisch, dass man sie gerade beim Wohnmobilausbau im Kastenwagen quasi überall und ständig benötigt. Einfach ein Loch ins Blech bohren. Rostschutz nicht vergessen. Nietmutter reinstecken. Festziehen. Und schon hat man ein wunderbares Gewinde in beliebiger Größe. Überaus praktisch sind diese Nietmuttern vor allem dort, wo man von hinten nicht an die Mutter kommen würde. Und an vielen Stellen hat so ein Kastenwagen sowieso schon vorgebohrte Löcher in der richtigen Größe.

Los ging es mit der ersten Nietmutter in einem Kastenprofil im Fahrerhaus. Natürlich kommt man auch hier von hinten nicht ran. Schweißen kann ich nicht. Macht auch wenig Sinn an so einer Stelle. Aber eine Blindnietmutter ist hier perfekt.

Diese selbst gesetzte Nietmutter sieht doch schon ziemlich professionell aus...

Diese selbst gesetzte Nietmutter sieht doch schon ziemlich professionell aus…

Ringschraube rein gedreht und fertig. Und schon konnte ich an zwei Ringschrauben M8 meine Hängematte im Bus aufhängen. Ganz einfach. Allerdings mit einem riesigen Kraftaufwand so ganz ohne Blindnietzange.

Idiotentest meiner ersten Nietmutternzange

Aber wie das so ist – beim Essen kommt der Appetit. Sollte ich nicht noch einmal eine Nietmutternzange testen? Naja, muss ja nicht sein. Schließlich kostet so eine Nietmutternzange ja Geld. Und Muskelkraft gibt es umsonst. Also habe ich hin und her überlegt und mich weiter von Hand abgequält.

Doch nachdem ich insgesamt 20 Blindnietmuttern von Hand und ohne Spezialwerkzeug eingepresst hatte, konnte ich mich dann doch endlich zu einer guten Tat durchringen. Und auch das war wieder einmal typisch: Erst habe ich überhaupt nichts gemacht und dann gleich übertrieben. Eine angebliche Profi-Nietmutternzange für fast 300 € gekauft.

Bei dem Ding bin ich schon an der Bedienungsanleitung gescheitert. Ich will das Teil (und die Bedienungsanleitung) jetzt hier nicht schlecht machen. Also sage ich mal einfach, dass ich zu blöd war. Nun gut, alles wieder eingepackt und zurückgeschickt. War ja Amazon.

Also musste ich noch eine Nietmutternzange testen

Nach der Pleite mit der Super-Zange habe ich dann einfach auf den Tipp eines Selbstausbauers gehört (Danke, Jörg!) und mir eine Nietmutternzange BGS 405 gekauft. Mit diesem schon einmal wesentlich handlicheren Gerät bin ich diesmal auch super zurechtkommen. Endlich geht das Einziehen der Blindnietmuttern wie Brezelbacken.

Endlich eine brauchbare Nietmutternzange testen: BGS 405

Endlich eine brauchbare Nietmutternzange testen: BGS 405

Meine Nietmutternzange hat zwar auch 85 € gekostet. Dafür ist sie bei mir aber nun schon ein halbes Jahr für diverse Befestigungslösungen im Gebrauch – meist mit M8, aber auch M6 oder M10. Bislang habe ich mit ihr ungefähr 100 Nietmuttern gesetzt.

Test der Nietmutternzange am Karosserieprofil im Kastenwagen

Test der Nietmutternzange am Karosserieprofil im Kastenwagen

Mittlerweile gehört die Nietmutternzange zu meiner Werkzeuggrundausstattung und darf sogar auf Reisen mit. Ich liebe das Gerät vor allem deswegen, weil es vorher undenkbare Befestigungslösungen ermöglicht. Mal eben ein paar Ringschrauben? Eine Rückfahrkamera? Alles kein Problem mehr.

Heckleuchtenträger mit Rückfahrkamera auf dem Kastenwagen

Jedenfalls bin ich begeistert von meiner Nietmutternzange, die für mich das „Schweißgerät des kleinen Mannes“ ist.

Gekauft habe ich die Nietmutternzange bei Amazon für ca. 85 €. Dazu noch 100 Blindnietmuttern M8 (mit Flachkopf, das ist stabiler als mit Senkkopf) – und der Spaß kann losgehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Bernd sagt:

    Vielen Dank für den Tipp. Ich habe die Zange jetzt auch und bin begeistert.

    Bernd aus F.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.