ᐅ Coole Land Rover Umbauten zum Wohnmobil

Im Sommer haben wir ja schnell noch die alten Grenzen des vereinten Europa ausgelotet, Schottland besucht und dabei einige schöne Land Rover Umbauten gesehen. Auch wenn Land Rover (zumindest nach diesem T-Shirt) am 8. Tag erschaffen wurde – ich denke, dass der bedauerliche BREXIT auch mit der Einstellung der Produktion des Landys zu tun hat, dessen urzeitlicher Auftritt sich nicht mehr mit Brüsseler Zielvorstellungen vom Automobil vereinbaren ließ. Fehlt nur noch, dass auch der Mercedes G eingestellt oder mainstreamisiert wird. Den Land Cruiser hat es ja auch schon erwischt – zumindest in Europa.

Land Rover: Umbau zum Wohnmobil mit Bimobil-Kabine

Nun gibt es coole Geländewagen natürlich nicht nur in Schottland – aber hier kamen sie uns gleich rudelweise auf dem Weg zum Greenlaning entgegen. Zusätzlich zu den reinen Geländewagen haben wir in Schottland aber auch einige zu Wohnmobilen umgebaute Land Rover gesehen, hier auf dem Camping von Edinburgh mit einer Bimobil-Kabine.

Zum Wohnmobil umgebaute Land Rover mit Bimobil-Kabine

Zum Wohnmobil umgebauter Defender mit Bimobil-Kabine

Gewichtsoptimierte Kanisterhalterung

Gewichtsoptimierte Kanisterhalterung

Besonders gefallen hat mir die gewichtsoptimierte Kanisterhalterung an diesem Land Rover Camper. Aber auch sonst passt der Defender mit Kabine gut als Wohnmobil für 2 Leute. Nur für uns passt so ein Land Rover Wohnmobil mit bimobil-Kabine natürlich nicht unbedingt.

Zudem ist zwar die Absetzkabine mit Riffelblech geschützt und sieht recht robust aus, die Gewichtsverteilung scheint aber nicht unbedingt optimal zu sein. Und für meinen Geschmack fehlt beim Defender auch das Ersatzrad auf der Motorhaube. Das gehört bei einem Land Rover einfach dazu – genauso wie die beiden manuellen Lüftungsklappen unter der Frontscheibe, die leider irgendwann wegrationalisiert wurden.

Land Rover mit Bimobil-Kabine

Land Rover mit Bimobil-Kabine

Land Rover Umbau zum Wohnmobil mit Aufstelldach

Mehr noch als die Kabine gefällt mir natürlich der Land Rover als Camper mit Aufstelldach – hier bleibt der ursprüngliche Charakter einfach noch besser erhalten. Und Aufstelldächer liebe ich ja sowieso – naja, eigentlich ist es das Schlafen im Baumwollzelt, das ich mag. Und diesen Defender gibt es bestimmt auch als Siebensitzer.

Land Rover mit Aufstelldach in Schottland

Land Rover mit Aufstelldach in Schottland

Aber der Schöpfer des Aufstelldach-Camping-Landys hat sich wahrscheinlich bei der Bemessung der Gasdruckfedern vertan bzw. nicht an die schweren Staukisten auf dem Dach gedacht. Wozu sonst gibt es gleich zwei Gasfedern auf jeder Seite? Doch zumindest wurde das Problem elegant gelöst.

Aber es gibt natürlich auch Landy Umbauten zu ganz anderen Zwecken. So setzt zum Beispiel die tschechische Bergwacht umgebaute Defender ein. Hier gibt es Fotos zum Einsatz eines Defenders der Bergwacht im Schnee.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Lukas sagt:

    Mir gefällt vor allem der Landy mit dem Dachzelt. Danke fürs teilen.

  2. Tobias sagt:

    Ich finde auch den Land Rover mit dem Hubdach besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.