ᐅ Kroatien: LKW-Maut, Dieselpreise, Sicherheit und Reiseführer

Kroatien ist mehr als eine Reise wert. Gerade in der Nachsaison locken traumhafte Strände, schönes Wetter und viel Ruhe. Ein paar Reiseinformationen.

Reiseinformationen Kroatien 2017

Reiseinformationen Kroatien 2017

Geld und Umtauschkurs in Kroatien

Kroatien gehört zwar zur EU, führt aber noch eine eigene Währung. Für 1 € bekommt man derzeit ca. 7,5 Kuna.

Autobahnmaut in Kroatien für schwere Wohnmobile

Die Autobahn in Kroatien bedarf keiner Vorbereitung. Auch hier gilt: Zettel ziehen, fahren, bezahlen. Schwere Wohnmobile gehören zur Kategorie III. Die umfasst alle Fahrzeuge mit 2 oder 3 Achsen, die höher sind als 1,30m und über 3,5 t wiegen. Alle Mauttarife sind bei der Auffahrt angeschlagen. Ich habe mal ein Foto an der Auffahrt Karlovac gemacht. Wer mag, kann sich die Tarife hier ausrechnen. Für die ca. 40 km von Karlovac nach Zagreb haben wir in der Klasse III insgesamt 46 Kuna (6 €) bezahlt. Das macht also ungefähr 0,15 € pro Kilometer als LKW.

Kroatien: Mauttabelle an der Auffahrt Karlovac

Kroatien: Mauttabelle an der Auffahrt Karlovac

Was kostet der Diesel in Kroatien?

An den Plitvicer Seen habe ich mal wieder getankt. 100 Liter. Ein Liter Diesel kostet also 8,79 Kuna (derzeit 1,17 €). Der Dieselpreis in Kroatien ist also nicht besonders günstig. Bosnien-Herzegowina war damit 0,85 € wesentlich preiswerter.

Was kostet der Diesel in Kroatien?

Was kostet der Diesel in Kroatien?

Sicherheit

Wir haben uns nirgendwo unsicher gefühlt. Auch von Seiten der Ordnungskräfte gab es keine Schikanen. Allerdings sind Teile des Landes immer noch vermint. Gerade auch um den Nugget Tsil (Tulove Grede) standen rechts und links der Straße zahlreiche Warnschilder. Dort wäre es ziemlich unklug, die Wege und Straßen zu verlassen.

Kroatien: Minenwarnschild am Nugget Tsil

Kroatien: Minenwarnschild am Nugget Tsil

Reiseführer für Kroatien

Vor dem diesjährigen Herbsturlaub hatte ich nur so eine ungefähre Vorstellung, wo es hingehen sollte. Ehrlich gesagt, wusste ich noch nicht einmal, wo Dalmatien genau anfängt und aufhört. Dementsprechend habe ich mich auch kaum mit der Reiseliteratur befasst. Sondern einfach noch 3 Kroatien-Reiseführer bestellt. Aufgrund der guten Erfahrungen mit dem Norwegen-Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag. Alle 3 sind verfasst von Lore Marr-Bieger und behandeln die kroatischen Inseln, Nordkroatien und Norddalmatien. Dass wir bis in den Süden Kroatiens kommen würden, glaubte ich anfangs ganz und gar nicht. War nur so eine geheime Idee der Reiseleitung.

Kroatien Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag

Kroatien Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag

Reiseführer für die kroatischen Inseln und die Küstenstädte

Der Reiseführer für die kroatischen Inseln und die Küstenstädte behandelt tatsächlich (wie ja auch deutlich draufsteht) nur die Inseln und großen Küstenstädte. Allerdings war es dann auch der Reiseführer, den ich am meisten in der Hand hatte, denn das südliche Kroatien besteht doch eigentlich fast nur aus Inseln und Küstenstädten. Sicher, die lange Adriaküste Kroatiens ist wunderschön. Aber dem Reiseführer zufolge müssen die Inseln fantastisch sein. Zumindest sind sie schon einmal so beschrieben. Aber leider hatten wir in diesem Herbsturlaub zu wenig Zeit für das Inselhopping. Der Reiseführer enthält auf 719 Seiten nicht nur eine umfangreiche und höchst informative Beschreibung der Inseln und Küstenstädte, sondern auch diverser Ausflüge ins Inland. Bis hin zu den Plitvicer Seen, die mal abgesehen vom Zagreber Hinterland so ziemlich zu den am weitesten vom Meer entfernten Orten Kroatiens gehören dürften (S. 227). Ideal ist der Reiseführer damit für alle, die zwischen der Kvarner Bucht im Norden und Süddalmatien am Meer Urlaub machen und die vorgelagerten Inseln sowie die wichtigsten rückwärtigen Sehenswürdigkeiten Kroatiens besuchen wollen. Was ich allerdings ein bisschen vermisst habe, waren die Wandertipps. Aber es ist halt ein Badeführer.

Der leere Strand von Podaca

Der leere Strand von Podaca

Reiseführer Norddalmatien

Eigentlich ist Norddalmatien ja schon im Reiseführer für die kroatischen Inseln und die Küstenstädte enthalten. Der Schwerpunkt liegt aber hier auf den abgelegenen Regionen. Zudem werden auf 40 der insgesamt 390 Seiten insgesamt 13 Wanderungen vorgestellt. Jeweils super aufbereitet mit Beschreibungen und Karten. So hatte ich es nach dem Norwegen-Reiseführer erwartet. Ein echter Michael Müller Reiseführer also. Da ich allerdings vorher den Reiseführer über die kroatischen Inseln gelesen hatte, kam mir vieles schon bekannt vor. Wo allerdings die Ausflüge im Insel Reiseführer nur kurz beschrieben waren, hat die Autorin in diesem Bandviel mehr Informationen reingepackt.  Der Schwerpunkt liegt dann auch auf den Nationalparks mit den wichtigsten Wirkungstätten von Winnetou. Wenn ich mich also für einen Norddalmatien-Reiseführer entscheiden müsste, würde ich lieber diesen Band nehmen. Bin schließlich eher der Gebirgs- als der Strandfan.

Kroatien: Mit dem MB 711 zum Nugget Tsil

Kroatien: Mit dem MB 711 zum Nugget Tsil

Reiseführer Nordkroatien

Noch so ein Reiseführerderivat der quirligen Autorin. Auch hier gibt es keine klare Trennung, sondern wieder einige Überschneidungen. Allerdings umfasst der Wanderführer hier sogar 55 Seiten. Wenn man dann noch die Einführung von 73 Seiten abzieht, verbleiben 284 Seiten, die sich vor allem mit Zagreb, den Küstenstädten und dem Nationalpark Plitvicer Seen befassen. Merkt ihr was? Das hatten wir doch alles schon mal. Allerdings wurden auch hier die Texte nicht 1 zu 1 kopiert, sondern schon gekürzt.

Was ist denn nun der beste Reiseführer für Kroatien?

Hmm. Ist ja schön, wenn jemand viel zu schreiben hat. Und auch schreiben kann. Jeder Kroatien-Reiseführer von Lore Marr-Bieger ist für sich toll geschrieben, inhaltlich detailliert und reich bebildert. Schon das Lesen macht Spaß. Doch insgesamt verwirrt die Vielfalt der Kroatienreiseführer aus dem Verlag Michael Müller etwas, zumal sich die einzelnen Bücher deutlich überschneiden. Lore Marr-Bieger kann sicherlich auf einen reichen und außerordentlich detaillierten Wissensschatz über Kroatien zurückgreifen. Allerdings ist die thematische Abgrenzung der Reiseführer nicht gelungen. So enthält der Inselreiseführer auch Ausflüge ins Hinterland. In den Hinterlandreiseführern hingegen werden dann wieder Ausflüge auf die Inseln dargestellt. Jeweils kurz zwar, aber eben doppelt. Die immergleichen ersten 70 Seiten zu Land und Leuten sind zwar sehr informativ, aber letztlich in allen Reiseführern fast identisch, der abschließende Sprachteil ebenso. Ist zwar logisch, stört aber dann doch, wenn man mehrere Reiseführer auf dem Amaturenbrett liegen hat.

Gerade mit dem Wohnmobil steuert man ja nun nicht unbedingt einen Campingplatz gezielt an und bleibt dann dort 3 Wochen. Also wir zumindest machen das nicht so. Und obwohl ich also 1540 Seiten Kroatien Reiseführer dabei hatte, fehlte der passende Teil dann doch: Da es uns nach Podaca verschlug, hätte ich den Reiseführer für Mittel- und Süddalmatien gebraucht. Und genau den hatte ich natürlich nicht. Ein bisschen stand zwar auch im Reiseführer der Inseln und Küstenstädte, aber eben nur ein bisschen.

Dalmatien: Makarska-Küste

Dalmatien: Makarska-Küste

Ein Wunsch an die Autorin und den Verlag

Nun habe ich erst 3 der insgesamt 5 Kroatien-Reiseführer von Lore Marr-Bieger. Dazu kommen noch mal 360 Seiten für Istrien und 516 Seiten für Mittel und Süddalmatien. Macht knapp 2500 Seiten Kroatien. Davon sind aber höchstens die Hälfte originärer Text. Lieber Michael Müller Verlag: Es ist bald Weihnachten. Ich wünsche mir für Kroatien ein redundanzfreies Gesamtwerk. Meinetwegen in 2 Bänden für Nord- und Südkroatien. Ansonsten geht es mir beim nächsten Mal wieder so und ich habe zwar viel Papier mit, aber dann doch das falsche Buch.

Weitere Infos zu Kroatien

Natürlich sind die vorstehenden Infos zu Kroatien im Prinzip nur für uns recherchiert und ohne Gewähr. Aktuelle und offizielle Informationen gibt es unter den folgenden Links:

Sehr detaillierte Karte zu den Minenfeldern: Klick

Hinweise des ADAC zur Maut in Kroatien: Klick

Deutsche Seite des kroatischen Automobilclubs zu Verkehrsbeschränkungen für LKW: Klick

Reiseführer Kroatische Inseln und Küstenstädte: 719 Seiten für 24,90 €

Norddalmatien-Reiseführer: 390 Seiten für 19,90 €

Reiseführer Nordkroatien: 431 Seiten für 20,90 €

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 4,83 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.