ᐅ Der schlimmste Tag: Paddeln auf der Oberen Lahn

Septemberwochenende? Regen angesagt? Egal. Wir starten planmäßig das Paddeln auf der Oberen Lahn. Eisvögel beobachten. Und trotz der Flexibilität mit eigenen statt gemieteten Kanus kann ich so eine Paddeltour schon aus Prinzip nicht absagen, nur weil es regnen soll. Also am Freitagabend alles ins Auto und ab auf die Autobahn. Wir Männer lassen uns fahren.

Anreise nach Weimar (Roth)

Abendliche Anreise nach Weimar (Roth)

Einstiegsstelle für das Paddeln auf der oberen Lahn: Roth

Ziel ist die offizielle Einstiegsstelle Roth. Übernachtung vor Ort. Früh erstmal raus aus der Komfortzone. Benzinkocher anschmeißen und heißen Tee kochen. Leckeres Streuobst probieren. Bückt sich ja sonst niemand.

Zwei Boote und die komplette Ausrüstung im Bus

Zwei Boote und die komplette Ausrüstung im Bus

Nebenan werden Jugendabenteuer professionell betrieben. Kurzer Schwatz mit der Chefin. Bei den Umweltpiraten könnte man so einen Wagen auch mieten. Wenn nicht gerade (wie heute) eine Kindergruppe zu Gast ist.

Camp der Umweltpiraten an der Einsetzstelle in die Lahn

Camp der Umweltpiraten an der Einsetzstelle in die Lahn

Aber meine eigene Kindergruppe wartet schon unter der Heckklappe. Und dann fährt auch noch diese letzte Rückzugsmöglichkeit davon. Winken zum Abschied. Wir stehen zu Dritt mit einem Berg Ausrüstung im strömenden Regen. Aber ich mag schlechtes Wetter. Wenn keiner sonst unterwegs ist. Also erst mal die Boote und das Gepäck durch den Schlamm unter die Brücke schleppen. Zum Glück wiegt das Ottawa nur 20 Kilo. Und das kleine Twist kann mein Vierter ganz alleine tragen.

Einsetzstelle in die Lahn unter der Brücke Roth

Einsetzstelle in die Lahn unter der Brücke Roth

Paddeln auf der oberen Lahn: Rudern verboten?

Unter der Brücke ist es trocken. Draußen regnet es. Die Lahn ist hier ziemlich flach. Erst trage ich die Boote ins Wasser, dann die Jungs. Einschieben und los. Der Große fährt schon ganz allein vor. Ich mit dem Jüngsten hinterher. Und gerade, als wir 100 m stromabwärts der Brücke sind, hört der Regen auf…

…und der Wolkenbruch fängt an. Es schüttet. Gießt. Eimert. Doch wir können nicht zurück unter die schützende Brücke. Wir müssen dem Vierten hinterherpaddeln, dessen Boot bei dieser Strömung wesentlich schneller ist. Fotos vom Regen gibt es nicht. Hätte ich doch nur eine wasserdichte Kamera gekauft! Auf dem nächsten Foto ist das Wetter schon wieder besser. Es regnet nur noch ein bisschen. Zum Glück sind die neuen Schwimmwesten schön warm. Darauf hatte ich bislang noch gar nicht so geachtet. Schließlich sind bei gemieteten Kanus immer auch irgendwelche Schwimmwesten dabei. Meistens passen diese einfachen Standard-Schwimmwesten den Kindern nicht richtig. Entsprechend gibt es immer Diskussionen. Heute aber waren alle froh, dass die neuen Schwimmwesten gut sitzen und vor allem auch warm sind. Sind ja auch Expeditionskajakschwimmwesten. Und so waren wir zwar außen nass, aber innen warm und trocken. Naja, zumindest dann, wenn das Wasser nicht in den Ärmel läuft. Und wenn man in Bewegung bleibt.

Paddeln auf der oberen Lahn im strömenden Regen

Paddeln auf der oberen Lahn im strömenden Regen

Plötzlich ein Verbotsschild. Hä? Rudern verboten? Was soll denn das nun schon wieder? Zwar weiß ich schon, dass das Paddeln auf der oberen Lahn nur vom 1. Mai bis zum 20. September erlaubt ist, weil es mitten durch ein Vogelschutzgebiet führt. Deswegen sind wir ja hier. ist schließlich der schönste Abschnitt der Lahn. Aber das Zeichen irritiert mich dann schon etwas. Soll man sich vielleicht nur treiben lassen? Oder nicht rückwärts fahren? Nicht allein im Boot sitzen? Komisches Schild. [Nachtrag zum Verbotsschild: Man soll nicht in die Altarme der Lahn reinpaddeln.]

Ruderboote verboten auf der Lahn?

Ruderboote verboten auf der Lahn?

(Fast) der Worst Case beim Paddeln auf der oberen Lahn

Aber es geht sowieso ziemlich schnell voran auf der flachen und recht gut strömenden, oberen Lahn. Brücken sind eigentlich die einzigen Zeichen der umliegenden Zivilisation.

Idyllische Obere Lahn: Wilderness mitten in der Zivilisation

Idyllische Obere Lahn: Wilderness mitten in der Zivilisation

Langsam werden die Beschwerden lauter: Das Twist dreht sich ohne die Finne immer. Die Ärmel sind nass. Wasser ist im Boot. Hunger. Wieso muss es gerade heute regnen? Und so weiter. Also erst mal eine Motivationspause einlegen. Und dabei stelle ich die aus Kindersicht größte Katastrophe fest, den Worst Case schlechthin beim expeditionsmäßigen Paddeln: Wir haben die Süßigkeitentüte zu Hause vergessen. Der Tiefpunkt ist erreicht. Die Brüder müssen sich erst mal gegenseitig trösten. Die Überschrift für die Familienchronik steht fest: Der schlimmste Tag.

Zwei Brüder, zwei Freunde. Aber beim Paddeln nicht ohne Schwimmwesten

Zwei Brüder, zwei Freunde. Aber beim Paddeln nicht ohne Schwimmwesten

Aber solange ich meine Kinder heil nach Hause bekomme, ist zumindest für mich alles gut. Doch dazu müssen wir weiter. Also Pullover neu. Boot auskippen. Finne ans Twist stecken. Brötchen essen. Tee trinken. Und los.

Schwan auf der Lahn

Der Regen lässt nach. Zumindest ab und zu. Die Lahn belebt sich.

Ein stolzer Schwan auf der Lahn

Ein stolzer Schwan auf der Lahn

Ein paar Sonnenstrahlen. Mein Jüngster fotografiert viel auf diesem schönsten Abschnitt der Lahn. Und die Jungs fangen wieder an zu witzeln.

Paddeln auf der oberen Lahn: Brückeninspektion

Paddeln auf der oberen Lahn: Brückeninspektion

Wir treffen sogar ein verirrtes Kanupärchen.

Paddeln auf der oberen Lahn

Paddeln auf der oberen Lahn

Und dann gibt es doch tatsächlich so etwas wie einen Hafen. Mit künstlichen Schwanenbooten und Tretbooten und allem Drum und Dran. Und mit Imbiss. Also die Boote aus dem Wasser ziehen. Willkommen in der Lahnmetropole Odenhausen. Die Stimmung steigt.

Ein Hafen! Mit Imbiss!

Ein Hafen! Mit Imbiss!

Paddeln auf der Lahn ist etwas für Selbstversorger

Der Imbiss allerdings ist noch nicht in Betrieb. Es muss erst noch die Wasserleitung zum nächsten Hydranten gelegt werden. Aber ich will die Jungs bei der Kälte sowieso nicht draußen sitzen lassen. Zumal es nur Kaffee und Kuchen gibt. Wir laufen zur Gaststätte. Auch schon seit Jahren geschlossen. Die Hochzeitsgesellschaft empfängt uns wie Außerirdische und will uns trotz der triefnassen Ausrüstung sofort mit einem Auto wenigstens zum Bäcker fahren. Vielen Dank. Aber nein. Wir paddeln weiter. Mein Handy sagt, dass ein bisschen weiter flussabwärts eine Pizzeria wäre. Also die Boote wieder ins Wasser lassen. 500 m weiter stellt mein Vierter fest, dass sich sein Twist schon wieder so dreht. Wahrscheinlich hat er in den „Stromschnellen“ die Finne verloren. Oder vielleicht liegt die Finne noch an Land? Also wieder zurück. Suchen. Schwimmt das Ding vielleicht irgendwo? Wir sehen nichts. Wieder was für die Liste der schlimmsten Dinge.

Weiter zur Pizzeria. Boote mit dem Schloss am Steg festmachen. Zu Fuß zur Gaststätte. Natürlich gerade heute geschlossen. Hmm. mein Handy zeigt die nächste Gaststätte an. Diesmal rufe ich vorher an. Ja, wir haben offen. Nein, nicht durchgehend. Nur bis 14:00 Uhr. Wir haben noch eine halbe Stunde. Und das Zahlenschloss geht nicht auf. So ein Mist. Alle fummeln wir herum, aber es bleibt zu. Tja, und als ich nachsehen will, ob das Schloss sich nicht irgendwie anderweitig vom Steg abziehen ließe, rutscht mein Handy aus der ansonsten überaus praktischen und sogar extra mit einem Deckel gesicherten Schwimmwestentasche. Man müsste den Deckel halt nur zumachen. Ich ziehe das Handy am Ladekabel wieder aus dem Wasser. Akku raus. Trocken wischen. Abschreiben. Wieder was für die Liste.

Solange nur das Handy absäuft, ist alles gut.

Solange nur das Handy absäuft, ist alles gut.

Ich säbele das Spiralschloss mit meinem Taschenmesser auf. Noch ein Verlust. Und auch für die Gaststätte ist es jetzt zu spät. Wir paddeln etwas miesepetrig weiter.

Alles ist wieder gut: Der erste Eisvogel auf der Lahn

Doch dann flattert ein blau schillernder Lichtstreif über den Horizont: Unser erster Eisvogel. Unglaublich, wie so ein fliegender Eisvogel brilliert. Doch sobald er sich hinsetzt, ist er verschwunden. Nicht zu sehen. Und dann fliegt er wieder los. Immer vor uns her. Setzt sich wieder. Ich bin mir ganz sicher, dass er auf dem nächsten Foto zu sehen sein müsste, aber ich habe das kleine Eisvögelchen noch nicht gefunden. Auch nicht in der Vergrößerung. Ist also eher ein Symbolfoto.

Irgendwo im Geäst sitzt der erste Eisvogel über der Lahn

Irgendwo im Geäst sitzt der erste Eisvogel über der Lahn

Frühes Tourende am Campingplatz Lahnblick

Jetzt will ich unser Glück nicht überstrapazieren. Muss ja nicht wirklich noch einer ins Wasser fallen. Also legen wir außerplanmäßig am erstbesten Campingplatz an. Natürlich am falschen Steg. Der hier sieht zwar auch nicht anders aus, aber auf dem Campingplatz Lahnblick muss alles seine Ordnung haben. Hier ist der Paddelbootanleger.

Unordnung auf dem Campingplatz Lahnblick

Unordnung auf dem Campingplatz Lahnblick

Aber ich kann jetzt nicht aufräumen, ich muss erst mal Mittagessen kochen.

Erstmal den Benzinkocher anschmeißen und Essen kochen

Erstmal den Benzinkocher anschmeißen und Essen kochen

Was es halt so gibt beim Paddeln: Spaghetti con aglio, olio e peperoncino. Natürlich mit Parmesan. Die ultraleichte Expeditionskäseraspel habe ich extra mitgenommen.

Spaghetti con aglio, olio e peperoncino

Spaghetti con aglio, olio e peperoncino

Nach dem Essen Zelt aufbauen. 3 Daunenschlafsäcke, 2 Jungs und ich lassen das kleine Ultraleichtzelt schnell ziemlich warm werden. Wir spielen Skat.

Aufwärmen beim Skat spielen im Ultraleichtzelt

Aufwärmen beim Skat spielen im Ultraleichtzelt

Am Nachmittag wird das Wetter besser. Ganz still und träge fließt jetzt die Lahn.

Idyllische, ruhige Lahn ohne Eisvögel

Idyllische, ruhige Lahn ohne Eisvögel

Wir aber laufen nach Lollar. Süßigkeiten kaufen. Eis essen. Und so nimmt der schlimmste Tag beim Paddeln auf der oberen Lahn ein versöhnliches Ende.

Träge fließt die angestaute Lahn bei Lollar

Träge fließt die angestaute Lahn bei Lollar

Aber abends muss ich noch ein wenig aufräumen und das Zelt umsetzen. Schließlich will ich den wirklich freundlichen und hilfsbereiten, aber eben auch sehr ordnungsliebenden Platzwart nicht enttäuschen.

Ein paar Infos zum Paddeln auf der Oberen Lahn

Wasserwanderführer Lahn bis Lahnstein: ISBN 978-3934014503

Camp an der Einstiegsstelle: Umweltpiraten

Offizielle Einstiegsstelle: Roth, Wolfshäuserstr. 1, 35096 Weimar, Kleiner Weg vom Südufer unter die Brücke (siehe die Pünktchen rechts neben der Brücke)

Ausstiegstelle: Campingplatz Lahnblick Ruttershausen, direkt an der Lahn (nach ca. 9 km von Roth aus)

Zwischen Roth und Odenhausen führt der schönste Abschnitt der Lahn direkt durch das Vogelschutzgebiet. Hier brütet der Eisvogel. Befahren ist nur vom 1. Mai bis zum 20. September zwischen 9.00 Uhr und 18.00 Uhr erlaubt: Hinweise zum Vogelschutzgebiet

Schlauchkajaks: Sevylor Ottawa (2-3er) und Gumotex TWIST N 1

Schwimmwesten: MarinePool Expedition Kayak

Alle Fotos sind unbearbeitet und mit meiner neuen Canon PowerShot G9 X Mark II im Automatikmodus aufgenommen. Mein Handy wollte ja ins Wasser…

Und ich habe extra mal in der Datenbank des DWD nachgesehen: So viel Niederschlag gab es gar nicht. Gießen hat nur 3,7 mm Niederschlag gemeldet. Und 0,6 Stunden Sonnenscheindauer. 7,5 Achtel Bedeckungsgrad. Zum Glück waren wir zum Paddeln auf der oberen Lahn nicht am 11.08.2017 unterwegs. Da ergossen sich 53,3 mm Niederschlag in das Lahntal. Aber das Zwischenziel des nächsten Tages heißt ja nicht umsonst Gießen. Muss ja so sein.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,92 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Maik sagt:

    Ich lese immer gerne mit, obwohl ich wegen einer gehbehinderung nicht paddeln kann und mehr die Beriechte vom Wohnmobil lese.

    Maik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.