ᐅ Frankreich, Frankreich, Spanien

Frankreich ist langweilig und streckt sich, aber man muss nun einmal durch. Also heißt es Fahren, Fahren und nochmals Fahren. Zum Glück ist der Düdo (vor allem als MB 407 D mit 65 PS) nicht so schnell, dass man ständig vor Geschwindigkeitsübertretungen auf der Hut sein muss.

Der reisefertige MB 407 D vor dem Start nach Frankreich

Der reisefertige MB 407 D vor dem Start nach Frankreich

Das erste Mal habe ich Beziers noch bei Tageslicht gesehen, die Pyrenäen waren jedoch schon dunkel. Und da es so schön rollte, bin ich die 1.030 km bis Tarragona in 17 Stunden durchgefahren, unterbrochen nur von einer Pinkel- und 2 Tankpausen sowie einer unfreiwilligen Stadtrundfahrt in Barcelona.

Nicht mal Fotos habe ich gemacht. Muss halt das Startfoto herhalten. Obwohl im französischen Süden natürlich kein Schnee lag. Zumindest diesmal nicht.

Tarragona, 189.070 km

Und am nächsten Tag haben wir es dann endlich bis nach Südspanien geschafft. 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.