ᐅ Toilette im Wohnmobil: Nie wieder ohne.

Die Toilette im Wohnmobil ist unabdingbar: Wer einmal in einer Großstadt oder im Stau wollte und nicht konnte, fährt nie wieder ohne…

Toilette im Wohnmobil: Keramik-WC von Dometic (CTS 4110)

Toilette im Wohnmobil: Keramik-WC von Dometic (CTS 4110)

Gründe für eine Toilette im Wohnmobil

Bei uns war eine vernünftige Toilette eigentlich der Hauptgrund für eine Vergrößerung des Wohnmobils. Nun ist es nicht so, dass dieser Ort ständig als WC benutzt werden würde. Aber er ist für bestimmte, vor allem innerörtliche Stellplätze eben doch unerlässlich. Damit erweitert die Toilette im Wohnmobil die Übernachtungsoptionen ganz erheblich. Und eine fest eingebaute Toilette ist auch die Voraussetzung für eine etwaige Zertifizierung des Wohnmobils als “self-contained”. Diese in Neuseeland verbreitete Zertifizierung erlaubt freies Stehen und wird sich möglicherweise auch nach Europa ausbreiten. So soll das Siegel “self-contained” gewährleisten, dass ein Wohnmobil mindestens 3 Tage autark sein kann. Aber nur ein kleines Portapotti zählt da nicht.

Keramik-Toilette für Komfort wie zu Hause

Hängeschrank für Toilettenartikel

Hängeschrank für Toilettenartikel

Bei uns liegt der Raum für die Toilette im Koffer vorn rechts neben dem Eingang. Die Toilette ist mit 60 x 80 cm gerade groß genug, um bequem und ohne Platzangst sitzen zu können. Ich habe lange überlegt, ob ich eine Kassette oder einen festen Schwarzwassertank einbaue. Dann aber habe ich die Lösung mit einer von außen erreichbaren, mobilen Kassette umgesetzt. Schließlich ist dies der Entsorgungsstandard in Europa. Und der Tank mit Handgriff und Rädern lässt sich leicht und hygienisch entnehmen. Dadurch ist die Entleerung an jeder beliebigen Entsorgungsstation möglich. Diese Verfahrensweise hat sich bisher auch bewährt. Dagegen habe ich noch keinen Bodeneinlass für Schwarzwasser gesehen. Obwohl wir keine chemischen Zusätze benutzen, gibt es in der Toilette keine Geruchsbelästigung. Außer natürlich beim unmittelbar bestimmungsgemäßen Gebrauch und bei der Entsorgung – dann aber deftig.

Verbaut ist eine Dometic Kassettentoilette CTS 4110 mit Keramikbecken. Deren Spülung ist an den normalen Wasserkreislauf angeschlossen, hat eine Füllstandsanzeige und funktioniert auf Knopfdruck ohne Wassernachfüllen. Alternativ gibt es auch eine Toilette mit integriertem Spülwassertank und Befüllung von außen. Ansonsten sind beide Keramiktoiletten identisch aufgebaut (siehe Dometic CTW 4110).

Vorwiegende Nutzung als Bad

Am meisten wird aber das süße Waschbecken zum Zähneputzen und der Spiegel alters- und geschlechtsspezifisch zum Haarekämmen oder Grimassenschneiden genutzt. Im Hängeschrank über dem Fenster werden darüber hinaus sämtliche Badutensilien aufbewahrt. Unter dem 20 cm angehobenen Toilettenboden befindet sich ein 135-l-Frischwassertank, dessen Reinigungsöffnung vor der WC-Schüssel zu erkennen ist. So wird der Platz optimal genutzt, es kann kein Wasser von der Dusche in die Toilette laufen und die Stehhöhe bleibt erhalten. Außerdem kommen so die kleineren Kinder besser an den Hängeschrank mit den Zahnbürsten.

Und als nächstes wird die Dusche im Wohnmobil vorgestellt. Vielleicht interessiert ihr euch aber auch für eine Trockentrenntoilette im Wohnmobil. Die wird nämlich alternativ zur Kassettentoilette im MB 711 D realisiert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 4,75 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.