ᐅ Autobahngebühr in Ungarn: E-Vignette für Wohnmobile M1/21

Von Problemen mit der Autobahngebühr in Ungarn habe sogar schon ich gehört. Also muss ich mal ein bisschen in den Primärquellen recherchieren.

Reiseinformationen Ungarn 2017

Reiseinformationen Ungarn 2017

Die Autobahngebühr in Ungarn hängt von der eingetragenen Fahrzeugklasse ab

Die Benutzung der Autobahnen und der meisten Schnellstraßen in Ungarn kostet Geld. Die Gebühr muss vor Benutzung der Autobahn bezahlt und das Kfz-Kennzeichen registriert werden. Nix mit Aufkleber. Es gibt eine elektronische Vignette. Die Kontrolle läuft über einen automatischen Kennzeichenabgleich. Welche Autobahngebühr in Ungarn zu bezahlen ist, hängt natürlich wieder mal von der Fahrzeugklasse ab. Diese steht im Fahrzeugbrief im Feld J. Also mal nachsehen.

Unser MB 711 hat die Fahrzeugklasse 21/M1: Wichtig für die Autobahngebühr in Ungarn

Unser MB 711 hat die Fahrzeugklasse 21/M1: Wichtig für die Autobahngebühr in Ungarn

Wie erwartet steht bei uns die Fahrzeugklasse 21 im Fahrzeugbrief. Nach den offiziellen ungarischen Dokumenten würde nun diese Fahrzeugklasse M1 / 21 in die Mautkategorie D2 fallen. D2 deswegen, da wir 9 eingetragene Sitzplätze haben. Jetzt wird mir klar, warum es so viele Probleme mit der Autobahngebühr in Ungarn gibt: Wohnmobile mit maximal 7 Sitzplätzen und M1 / 21 könnten eigentlich (unzulässigerweise) unter die verführerische, weil halb so teure Autobahngebühr D1 fallen.

Die Autobahngebühr D2 gilt in Ungarn für alle Wohnmobile

Allerdings gilt die Mautkategorie D2 explizit für alle Wohnmobile ohne Gewichtsbeschränkung. Gut, bei uns ändert sich nichts. Aber das kann natürlich für alle normalen Wohnmobile mit der Fahrzeugklasse M1/21 Stress geben. Bei manuellen Kontrollen gibt es zudem bestimmt Stress für alle Wohn-LKW über 3,5 t, die nicht als Wohnmobile erkennbar sind. Da die Fahrzeugklasse nicht im Fahrzeugschein steht, sollte man hier zumindest eine Kopie des Fahrzeugbriefes mitführen.

Wichtig ist neben der richtigen Gebührenkategorie und dem richtigen Gültigkeitszeitraum auch das korrekte Kennzeichen. Umlaute sollen gemäß ADAC ganz normal geschrieben werden. Ein Ü ist also dann ein U. Neben einer Kopie des Fahrzeugbriefs ist sicher nicht verkehrt, den Kontrollabschnitt bzw. die elektronische Bestätigungsnachricht ins Handschuhfach zu legen.

Die Höhe der Autobahngebühr in Ungarn beträgt für alle Wohnmobile:

  • 5.950 HUF / 19 € für 1 Woche (10 Tage)
  • 9.560 HUF / 31 € für 1 Monat
  • 42 980 HUF / 140 € für 1 Jahr

Der Dieselpreis in Ungarn liegt derzeit bei 350 bis 400 Forint.

Dieselpreise in Ungarn

Dieselpreise in Ungarn

LKW dürfen auf der Autobahn 80 und auf Landstraßen 70 km/h fahren. In Ortschaften 50.

Weitere Infos zur Autobahngebühr in Ungarn

Natürlich sind die vorstehenden Infos zur Autobahngebühr in Ungarn im Prinzip nur für uns recherchiert und ohne Gewähr. Aktuelle und offizielle Informationen gibt es unter den folgenden Links:

Hinweise des ADAC zu Problemen mit der Maut in Ungarn: Klick

Infos der offiziellen ungarischen Autobahninkasso zur Maut: Klick

Karte mit allen Straßen, auf denen die Autobahngebühr in Ungarn fällig ist: Klick

Elektronische Vignette kaufen: Klick

Diese europäische Kleinstaaterei macht mich nochmal wahnsinnig. Überall ist alles anders. Alleine für den Transit von Deutschland nach Ungarn greifen 3 verschiedene Regeln:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.