ᐅ So viel Allrad, und einer fehlte bisher: Der Unimog U 406

Den wollte ich schon immer mal in meiner Sammlung haben: Einen Unimog U 406. Nun habe ich ihn, wenn auch erst einmal nur in etwas geschrumpfter Ausführung von WIKING. Und gleich ab in den Wüstensand mit ihm.

Unimog U 406 Kommunal im Sand

Unimog U 406 Kommunal im Sand

Oh Mann, ist der U 406 klein. Nicht nur wegen des Maßstabs. Sondern auch sonst. Der passt glatt auf die Ladefläche von meinem Rundhauber L 1113. Dieser Unimog ist gerade groß genug, um mal den ein oder anderen Legobaustein zu transportieren. Zumindest, wenn es sich um Lego Technic handelt. Die Duplo-Bausteine sind schon zu groß.😀

Wenn er doch wenigstens eine Doppelkabine hätte. Als U 416 wäre zumindest das Fahrerhaus schon etwas größer. Auch wenn man hinten auf der Pritsche oder im Koffer nur noch im Stehen schlafen könnte. Doch ganz sicher liegt gerade in der Größe der einmalige Vorteil dieses Universalmotorgerätes: Der U 406 passt auch in Originalgröße in jede Garage.

Allerdings sollte man die Größe (oder Kleine?) wirklich nicht unterschätzen: Ich habe immer Angst, ihn zu zerdrücken. Also hinstellen und anschauen. Wie das große Vorbild eben, wenn es bei mir in der Garage stehen würde. Und wenn ich mit dem Ding in die Wüste fahren wollte, könnte ich auch die KTM nehmen. Gerade noch auszuhaltende Tagesfahrleistung, Stauraum, Geländegängigkeit und nicht zuletzt die Farbe sind vergleichbar. Selbst wenn der Unimog 87mal größer wäre.

Aber der U 406 ist genauso schön orange und hübsch anzusehen wie die KTM – ob als Modell oder in echt. Ich brauch bloß noch einen schönen Platz für ihn, wo er nicht verloren geht. Wem das aber nicht reicht, der sollte sich mal mit richtigen Unimogs beschäftigen…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Clifford sagt:

    WANN GILT DIE NUTZUNG ALS GEWERBLICH?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.