ᐅ Sächsische Schweiz: Wanderung zum Falkenstein und über die Schrammsteine

7g (10)

Pfad zum Falkenstein

Der Herbst ist die schönste Jahreszeit in der Sächsischen Schweiz. Von Bad Schandau aus gibt es viele Wanderwege, die in das Herz des Nationalparks Sächsische Schweiz führen, unter anderem zum Falkenstein. Es gibt natürlich auch große, breite Touristenpfade. Abseits dieser Wanderautobahnen jedoch verstecken sich zahlreiche kleine  Wege wie dieser durch das Falkengründel zum Falkenstein. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz im Zahnsgrund. Beginnend am östlichen Ortsende von Postelwitz bei Bad Schandau führt die Falkensteinstraße von der Elbe aus steil hinauf ins Elbsandsteingebirge. Vom Parkplatz aus müsst ihr noch ca. 400 m auf der kleinen Straße bergan nach Norden laufen. In der ersten größeren Linkskurve beginnt östlich der Wenzelweg,  von dem aus nach ca. 300 m rechts ein kleiner Pfad ins Falkengründel abzweigt. Diese romantische, fast zugewachsene Pfad führt geradewegs auf den Falkenstein zu.

Der Falkenstein selbst, einer der markantesten Gipfel der Sächsischen Schweiz, kann nur auf anspruchsvollen Routen erklettert werden. Umso eindrucksvoller ist eine Runde  entlang der steil aufsteigenden Felswände. Um den Falkenstein in voller Schönheit zu betrachten, kann man die kleine Wanderung noch um den Weg auf die Schrammsteine erweitern. Eine Variante ist die nördliche Umwanderung über den Vorderwinkel und dann der Aufstieg zur Elbaussicht.

Schrammsteine im Herbst

Schrammsteine im Herbst

Als Abstieg von der Elbaussicht empfiehlt sich die Südvariante über den Wildschützensteig zum Schrammsteinweg. Der Weg durch die Nasse Tilke in Richtung Nordwesten ist nicht mehr begehbar, sodas ihr ab dem Schrammsteintor wieder ein Stück in Richtung Norden wandern müsst – geradewegs auf den markanten Falkenstein zu. 100 m vor dem Falkenstein ist der Einstieg in den Schießgrund. Durch den Schießgrund erreicht man nach ca. 6 km wieder den Parkplatz am Zahnsgrund und damit den Ausgangspunkt der Wanderung. Kurz vor dem Parkplatz liegt die Gaststätte und Pension Schrammsteinbaude.

Es gibt viele Varianten für die Falkensteinrunde, aber der Aufstieg durch das Falkengründel ist einer der schönsten Wanderwege in diesem Gebiet. Auf den großen, übersichtlichen Wanderkarten sind nicht alle der  kleineren Wege eingezeichnet.  Nur die handgezeichnete Wanderkarte von Rolf Böhm für die Schrammsteinkarte von Rolf Böhm (ca. 5 € bei Amazon)  ist genau genug, um auch die kleinen Pfade zu finden. Allerdings liegt der Zahnsgrund noch außerhalb dieser Karte, Wenzelsweg und Falkenstein sind jedoch schon zu sehen. Die eigentlich passendere Detailkarte von Bad Schandau ist aber leider vergriffen. Eine gute Alternative ist die Karte der Hinteren Sächsischen Schweiz 1:15000.

Wichtig ist, auf den Wegen zu bleiben, um unnötige Erosion zu vermeiden – das gilt umso mehr im Nationalpark. Auch Feuer ist tabu und wird von den Rangern streng kontrolliert – zurecht, wie der Waldbrand an den Affensteinen im September 2015 gezeigt hat, der erst nach relativ langer Zeit mit Hubschraubern gelöscht werden konnte.

Wanderung Falkenstein - Schrammsteine (Karte: OpenStreetMap, gpsies.de)

Wanderung Falkenstein – Schrammsteine (Karte: OpenStreetMap, gpsies.de)

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Susann sagt:

    Hallo Tom, Wir haben uns von Deinem Blog inspirieren lassen und sind jetzt übers Wochenende im Elbsandsteingebirge und den Schrammsteinen. Es ist wirklich wunderschön, gerade bei dem tollen Wetter. Danke für die Tipps. Liebe Grüße von Susann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.