ᐅ Tag 1 der 10-Seen-Paddeltour in Familie: Schwaanhavel bis Drewensee

Bei der Planung der diesjährigen Paddeltour war ich entgegen der sonstigen Paddeltouren in Mecklenburg oder Schweden das erste Mal auf mich allein gestellt. Und bei den 1000 Mecklenburger Seen habe ich ziemlich schnell gemerkt, dass es gar nicht so einfach ist, eine familiengerechte Kanurundtour ohne Umtragen zu finden. Aber irgendwann hatte ich mich dann auf die 10-Seen-Paddeltour durch die Mecklenburger Kleinseenplatte eingeschossen.

Quert die 10-Seen-Paddeltour nun 10, 12, 15 oder 18 Seen?

Die 10-Seen-Runde wird ziemlich propagiert. Deswegen bin ich ja auch drauf gekommen. Die Rundstrecke durch die Mecklenburger Kleinseenplatte ist klar. Allerdings komme ich mit dem Seenzählen nicht mit – nach meiner Karte sind es mit den Großen/Kleinen Seenbrüdern 18 Seen. 15 Seen ohne die Brüderpaare. Selbst mit unserer Spezialabkürzung vom Labussee in den Gobenowsee bleiben immer noch 12 Seen. Aber egal. 10-Seen-Paddeltour klingt besser. Nicht so anstrengend.

  1. Plättlinsee
  2. Drewensee
  3. Finowsee
  4. Wangnitzsee
  5. Kleiner und Großer Priepertsee
  6. Ellbogensee
  7. Kleiner und Großer Pälitzsee
  8. Canower See
  9. Labussee
  10. (Kleiner und Großer Peetschsee)
  11. (Vilzsee)
  12. (Rätzsee)
  13. Gobenowsee
  14. Klenzsee
  15. Balinkasee

Start und Ziel am Kanuhof Wustrow

Starten und enden sollte die 10-Seen-Kanutour in Wustrow – dadurch gibt es unterwegs nicht eine der mühsamen Umtragestellen. Zumindest nicht mit unserer Abkürzung. Ja, und dann dachte ich, dass 7 Wochen Vorlaufzeit für die Bootsreservierung reichen würden. Falsch gedacht. Gerade noch so habe ich an meinem Wunscheinsatzort Wustrow die letzten beiden verfügbaren Boote gemietet. Zwei 4er Kanadier zwar, aber was soll’s – die 3 großen Kinder werden das Boot schon schaukeln.

Und dann am Mittwochabend vor Himmelfahrt Anreise mit dem Vito. Mann, ist der klein. Aber gemütlich und schnell. Die Geschichte von der Mississippi-Bande haben wir nicht einmal ganz geschafft. Gegen 22:00 waren wir in Wustrow und haben das Zelt aufgebaut. Nochmal Katzenwäsche in der schön in die alte Scheune integrierten Sanitäranlage. Und dann ab ins Bett. Anmeldung? Morgen ist auch noch ein Tag… Wir haben ja reserviert…

Abendliche Ankunft auf dem Kanuhof Wustrow

Abendliche Ankunft auf dem Kanuhof Wustrow

Ruhige Nacht. Sonne am Morgen. Erst mal auf der großen Karte orientieren. So viele Seen. Und nur eine 10-Seen-Kanutour.

Übersicht der Kleinseenplatte mit der 10-Seen-Paddeltour

Übersicht der Kleinseenplatte mit der 10-Seen-Paddeltour

Dann zum Bootsverleih auf dem Zeltplatz. Wobei der Zelt-Platz am Kanuhof Wustrow wirklich noch einer ist. Unter alten Obstbäumen Platz für Zelte. Ganz ohne Wohnwagen, Wohnmobile und Autos. Ohne Vorzelte, Hecken und Sichtschutzwände.

Kanuhof Wustrow: zelten auf der Streuobstwiese

Kanuhof Wustrow: Zelten auf der Streuobstwiese

Dafür mit umso mehr Kanus aller Größen, die in langen Reihen aufgestapelt waren. Natürlich sind über Himmelfahrt alle Boote schon lange ausgebucht. Stoßzeit also. Trotzdem waren sowohl die Mitcamper als auch die jungen Inhaber vollkommen entspannt. So haben sie für uns sogar noch einen Ringtausch organisiert. Und schon hatten wir einen 4er und einen 3er Kanadier. Genau richtig.

50 Mietboote warten auf den Himmelfahrtsrun

50 Mietboote warten auf den Himmelfahrtsrun

Nochmal schnell einkaufen – mit Mecklenburger Charme

Tja, und dann merkte ich, dass ich den Kocher nicht betankt hatte. Und das mitten in der Provinz. Dorfstraße 57a. Ganz am Ende von Wustrow. Ein Traumgrundstück zwar, so direkt zwischen zwei Seen. Aber keine Tankstelle weit und breit.

Ach, dieses Grundstück... Dorfstraße 57a

Ach, dieses Grundstück… Dorfstraße 57a

Hmm. Mal nachgefragt. Es gibt einen Laden im Dorf. Zwei Häuser weiter. Jeden Tag geöffnet. Der Verkäufer war gut: „Benzin? Hab‘ ich nicht. Aber geh mal zum Volvo in den Kofferraum, da sind zwei Kanister drin.“ Das war alles, was er mit dem unnachahmlichen Mecklenburger Charme an Transaktionsaufwand für nötig hielt. Also stöberte ich in dem fremden, natürlich unabgeschlossenen Volvo vor der Tür, holte einen Kanister heraus und tankte den Benzinkocher voll. Einfach so.

"Benzin ist im Volvo"

„Benzin ist im Volvo“

Urmenschenbasteln

Urmenschenbasteln

Damit der junge Ladeninhaber mir den Sprit nicht auch noch schenkte, habe ich den Preis lieber selbst vorgeschlagen und ihm 3 Euro gegeben. Ein Schwätzchen und ab zum Tee kochen. Das muss sein am Morgen. Nebenbei wurde Urmenschenzeug gebastelt.

Start der 10-Seen-Paddeltour: Pälitzsee und Schwaanhavel

Und dann sind wir als eine der ersten Bootsbesatzungen in die 10-Seen-Runde gestartet. Ich hatte ja viel gelesen und einige Bedenken vor dem angeblichen Massenbetrieb auf dem Pälitzsee und vor allem auf der Schwaanhavel. Es war aber alles nicht mal viertel so schlimm. Nach ein paar Ruderübungen und Vollkreisen hatten wir uns wieder eingespielt und waren schon bald am Eingang zur Schwaanhavel. Der kleine, aber nicht wirklich schmale Fließ war tatsächlich glasklar und sehr idyllisch.

Erster Höhepunkt der 10-Seen-Paddeltour: Schwaanhavel

Erster Höhepunkt der 10-Seen-Paddeltour: Schwaanhavel

Der seltene Gegenverkehr war nett und unproblematisch. In der Mitte der Schwaanhavel machten wir sogar Mittagspause, ohne dass jemand vorbeikam.

10-Seen-Paddeltour in Familie: Schwaanhavel

10-Seen-Paddeltour in Familie: Schwaanhavel

Immer wieder blühten die Wasserlilien. Die gab es sonst nirgendwo auf der ganzen 10-Seen-Rundfahrt.

Wasserlilien an der Schwaanhavel

Wasserlilien an der Schwaanhavel

Manchmal war es eng, aber nicht wirklich problematisch. Auch die entgegen kommenden Faltboote und Luftkanadier schwammen noch.

Enge Schwaanhavel am Anfang der 10-Seen-Runde

Enge Schwaanhavel am Anfang der 10-Seen-Runde

Über die Havel zum Campingplatz Drewensee

Die Havel zwischen Wesenberg und Ahrensberg war dann zwar breit und gerade, aber trotzdem angenehm zu fahren. So bogen wir schon bald in den verkehrsberuhigten (also fremdmotorbootfreien) Drewensee ein und landeten nach 13 km am gleichnamigen Campingplatz am Nordufer an. Erst mal Essen kochen.

Mein geliebter Benzinkocher arbeitet seit 20 Jahren ohne zu murren

Mein geliebter Benzinkocher arbeitet seit 20 Jahren ohne zu murren

Und dann bauten wir ganz selbstverständlich unser Zelt auf. Ich hätte zwar vorher fragen sollen, aber Wasserwanderer sind auch hier privilegiert: Während für den normalen Straßentouristen keine Plätze mehr frei waren, hat man bei einer Anreise übers Wasser eine Stellplatzgarantie. Und das für 14,20 € Kanupauschale. Also für den Normalpaddler mit Boot, Zelt und 2 Leuten.

Wasserwanderwiese auf dem Campingplatz am Drewensee

Wasserwanderwiese auf dem Campingplatz am Drewensee

Und irgendwie ist es auch wirklich anders hier. Anders, als mit dem Wohnmobil unterwegs zu sein. Während ich sonst jedwedes Gedränge ganz und gar nicht mag, standen nach einer Weile 50 Zelte dicht an dicht auf vielleicht 1000 m², und zwar ohne dass es mich gestört hätte. Ganz im Gegenteil. Kein Krach, kein Lärmen. Nur dieses unnachahmliche Summen und Säuseln der Zeltbewohner. Mal ein Lachen. Ein Klappern. Und ab und zu platschte einer ins maienhaft frische Wasser. Holz für das wärmende Lagerfeuer war ja inklusive.

Abendstimmung am Drewensee

Abendstimmung am Drewensee

Tipps zu Tag 1 der 10-Seen-Paddeltour

Karte für die Tourenplanung

Tourenatlas Wasserwandern TA6. Der Klassiker von Jübermann. Da ist fast jede Mecklenburger Pfütze eingezeichnet. Schleusen. Umtragestellen. Alles.

Kanus mieten

Am besten direkt am Kanuhof Wustrow. Die Preise sind sowieso überall fast gleich. Aber nur von hier aus gibt es auf der 10-Seen-Runde kein Umtragen, sondern nur Ein- und Aussetzen. Geduldige Beratung und Einweisung. Schwimmwesten, Tonnen und Zubehör inklusive. Zelt- und Dauerparkplatz 50 m vom Wasser. Zu Stoßzeiten (Himmelfahrt / Pfingsten) unbedingt rechtzeitig die Kanus reservieren! Kanadier sind die offenen, breiten Familienboote. Kajaks die schlanken, geschlossenen Sportdinger für die Eskimorolle. Kanu ist der Oberbegriff.

Essensversorgung auf Tour

Laden in Wustrow schräg gegenüber vom Kanuhof. Verpflegung gibt es erst wieder an der Hausbrücke Ahrensberg, also kurz vor dem Ziel. Zwischendurch ist nix. Kein Laden, kein Restaurant. Vielleicht Sauerampfer. Oder ein Fisch – roh natürlich. Weil Anlanden und Feuer machen geht nicht.

Übernachtung unterwegs

Anreiseübernachtung auf dem kleinen Zeltplatz am Kanuhof Wustrow. Ziel ist der Campingplatz Drewensee mit extra Wasserwandererwiese. Sauber. Spielplatz. Flacher Strand. Keine Anmeldung für Wasserwanderer nötig. Günstige Kanupauschale. Überdachte Sitzgruppen für die Kanutouristen. Auch sonst naturnahe Anlage im Wald am See.

Bewertung der Strecke

Mit Hin- und Herlaufen am Anfang und Ende der Kanutour waren wir 13 km / 3,5 Stunden unterwegs. Am Anfang 8 km Naturidylle ohne Motorboote. Dann 3 km auf der breiten Havel-Wasserstraße. Am Ende 2 km Drewensee – wieder ohne Motorboote. Keine Strömung, Wellen oder extreme Flachwasser. Also auch für Faltboote und Anfänger unproblematisch. Bei rechtzeitigem Start trotz Himmelfahrt unerwartet ruhig. Vor allem die romantische Schwaanhavel ist ein schöner Einstieg in die 10-Seen-Paddeltour. Gerade mit Kindern.

Und hier geht es weiter zu Tag 2 der 10-Seen-Kanutour. 

 

Alle 4 Tage auf der 10-Seen-Runde (44 km)

1. Plättlinsee – Schwaanhavel – Campingplatz Drewensee (13 km / 3,5 Stunden)

2. Drewensee – Havel – Campingplatz am Großen Pälitzsee (15 km / 6 Stunden)

3. Großer Pälitzsee – Campingplatz am Gobenowsee (12 km / 5 Stunden)

4. Gobenowsee – Klenzsee – Kanuhof Wustrow (4 km / 2 Stunden)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (14 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.